Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

in beste Freundin verguckt -.-

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jekyll122, 20 Dezember 2009.

  1. Jekyll122
    Jekyll122 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    Hallo,

    Vorab, wie jeder sieht, wird das jetzt ein etwas längerer Text :grin:
    Die, die die Kurzform interessiert, sollen "so....wie geht es mir nun dabei" lesen...alles andere sollte man sich aus der Überschrift herleiten können :zwinker:

    Kurze Vorgeschichte:

    In den Jahren bis zur Matura hat sich ein sehr enger Freundeskreis rauskristalisiert. 5 Typen, 2 Mädls.
    Ja, nach der Matura hat sich alles wesentlich besser erhalten, als gedacht (wir wohnen alle ein ziemliches Stück entfernt), es hat sich aber dann nach einem Jahr gezeigt, mit wem ich ne wirklich tiefere Freundschaft hege und mit wem ich "nur" sehr gerne Zeit verbringe:
    Mit meinem jetzigen besten Freund und der Freundin, in die ich mich etwas verschossen habe. Nennen wir sie Katharina.

    Mein bester Freund ist allerdings nach England studieren, weshalbich ihn, bis auf die 3 Sommermonate, nur 3 Wochen im Dezember und 2 im März sehe. Und jedesmal fällt uns der Abschied schwerer :grin:

    Jedenfalls: Durch verschiedene FH's, Zivieldienste oder Bundesheer fing nur Katharina mit mir zeitglich an der Uni Innsbruck an. (Dieses Wintersemester ist noch ein Freund miteingestiegen)
    Da ich ne ziemliche Strecke pendeln muss und sie ne Wohnung unten hat, ists natürlich logsich, dass ich oft zw. den Vorlesungen bei ihr war oder mit ihr Zeit verbracht habe. Zu Beginn eigentlich eher selten, nur jeden Freitag. Allerdings haben wir dadurch immer einen besseren Draht zueiander bekommen und haben besonders seit Ende des Sommersemesters viel Kontakt.
    Ich habe natürlich auch gute Freundschaften an der Uni geschlossen, aber ihre Wohnungen sind weit vom Bahnhof entfernt und außerdem sehe ich sie ja jeden Tag^^......meine, bis dato, Freundin auf kollegialer Basis allerdings einmal die Woche. Das war noch im Sommersemester.

    Über den Sommer hatten wir, weil wir beide arbeiteten, uns wenig gesehen, aber zu Beginn dieses Wintersemesters hat sich die Situation sehr stark verändert:
    Während wir uns im Sommersemester vielleicht 1, max. 2x die Woche trafen, haben wir zu Beginn des Wintersemesters uns teilweise 3-4x getroffen und den Tag miteinander verbracht.
    Und was passiert, wenn Frau und Mann sich sehr gut verstehen, sehr viel Zeit miteinander verbringen und einer den anderen sehr attraktiv findet? Natürlich, einer verknallt sich in den anderen. (wenn die beiden glück haben, dann werden die Gefühle erwidert :zwinker: )

    Als ich dann bemerkt habe, dass ich auf dem Weg bin, mehr für sie zu empfinden, hab ich den Kontakt ziemlich gedrosselt, damits nicht schlimmer wird.

    Allerdings war und bin ich in einer blöden Zwickmühle: Einerseits wollte ich nicht, dass die Gefühle stärker werden, andererseits ist sie von der alten Clique die einzige Person, zu der ich eine stärkere emotionale Bindung habe und in meiner Nähe wohnt. Die andere Person ist ja in England.

    Lange Rede kurzer Sinn: Es ist in letzter Zeit schon relativ schlimm geworden, ich habe OFT an sie gedacht. Allerdings hat sie sich in den letzten Monaten von einem eher passiveren Stubenhocker zu jemandem entwickelt, der praktisch jeden Tag unterwegs ist und dabei den FH-Kollegen ihrer Schwester kennen gelernt hat. Anfangs auch nur freundschaftlich, aber was passiert, wenn Mann und Frau sehr viel Zeit miteinander verbringen, sich sehr gut verstehen ..... (siehe oben)

    Am Donnerstag waren mein Freund aus England, ein paar Studi-Kollegen und ich Kino und anschließen was trinken. Da sie natürlich auch meinen besten Freund wiedersehen wollte, ist sie vorbeigekommen, im Schlepptau natürlich Marco (so heißt er) und ein Freund von ihm.
    Mein Freund (John) hat sie natürlich auf Marco angesprochen und irgendwie hat sie anklingen lassen, dass die beiden fast zusammen sind. Zumindest hats mein Freund so interpretiert, aber ganz blöd ist er ja auch nicht und ich will mich nicht in irgendwelche gedankliche "vielleicht haben sie ja garnichts miteinander"-Scheinwelten flüchen, nur um dann noch härter von der Realität begrüßt zu werden :winkwink:


    So....wie geht es mir nun dabei?

    Um ehrlich zu sein, besser als erwartet, allerdings immer noch nicht sehr gut. Ich hätte gedacht, das Gefühl der Nagelfeile, die man in den Körper gebohrt bekommt, sei stärker.
    Mich mit dem Gedanken anzufreunden, dass die beiden wahrscheinlich bald zusammen sind, kann ich mich aber verständlicherweise nicht.
    Zudem ist ja momentan Weihnachten und da will natürlich der einzige Mensch, der mich diesbezüglich sehr gut verstehen würde, Zeit mit seiner Familie verbringen, da er ja wieder bald abreisen muss.
    Zu den anderen hab ich immernoch eine gute Freundschaft, aber da wir ja immernoch ein sehr, sehr guter Freundeskreis sind, ist das Thema etwas kompliziert und ich kann es nicht so leicht mit jedem besprechen.

    Und von den Studi-Kollegen kenn ich noch niemanden so gut, als dass ich mit ihm über dieses Thema sprechen kann.

    Hinzu kommt, dass es momentan auf der Uni ziemlich schlecht läuft. Ich bin nicht ins Analytische Praktikum reingekommen, weswegen ich ein Jahr länger brauchen werde und ich habs meinen Eltern noch nicht gesagt. (andere Geschichte)
    Zudem sind die Physik und Organik-Prüfungen, die Vorraussetzungen für die Praktikas nächstes Semester sind, sehr schwierig und ich werde definitiv nur in ein Praktikum von den beiden reinkommen. Sofern die Noten stimmen.

    Mir ist klar, dass es Leute gibt, die wesentlich größere Probleme haben, aber ich bin mir sicher, dass so gut wie jeder hier weiß, wie es ist, wenn:
    a.) man unglücklich verknallt ist
    b.) wenn die Person die beste Freundin ist
    c.) die bald nen Freund hat
    und d.) ich dann mit ihnen dann natürlich Zeit verbringen muss


    Und folgendes Gefühl kennen sicher auch viele:
    Ich bin mir vollkommen darüber im Klaren, dass es extrem viele Frauen auf der Welt gibt, die ich GENAUSO attraktiv finde wie sie und mit denen ich mindestens genauso glücklich werden kann, wie mit ihr.
    Trotzdem hab ich das Gefühl in mir, dass ich momentan nur sie will und die einzige ist, mit der ich glücklich werden kann.

    Und genau dieser innere Konflikt macht mir momentan sehr zu schaffen und die Personen, die mir momentan darüber hinweghelfen könnten, befinden sich leider in einem anderen Bundesland oder verbringen Zeit mit ihrerer Familie......folglich federt mich momentan auch leider der Freundeskreis nicht so sehr ab, wies sonnst der Fall wäre und es kommt erschwerend das Gefühl des alleinseins dazu.


    Danke fürs Lesen, das waren jetzt ein bisschen mehr als 2 DIN A4 Seiten.
     
    #1
    Jekyll122, 20 Dezember 2009
  2. User 85671
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    113
    73
    nicht angegeben
    ok...
    du hast das sehr ausführlich geschrieben (ausführlicher, als man es wohl formulieren müsste, um aufs wesentliche inzugehen) aber gut. um es auf das wesentliche herunter zu brechen:
    du kannst eh nur 2 dinge tun und zwar GENAU 2 dinge: ihr sagen, dass du sie mehr als nur ein bisschen gern hast oder nichts sagen.
    glaub mir, so oder so wird es nicht auf die selbe art weitergehen wie bisher. entweder quälst du dich damit, zu versuchen deine gefühle zu unterdrücken, oder du gestehst ihr alles und es ändert eure Beziehung zueinander für immer.
    mein rat: sag es ihr. du kommst leichter damit klar, als wenn du es unterdrücken würdest, es ist ehrlicher und darauf könnt ihr etwas neues bauen, wenn ihr wollt.
    dass du niemanden zum reden hast, tja, da kann außer dir wohl niemand groß etwas machen. du kannst mit deinem besten ja schreiben oder skypen, so groß is die welt heute auch nicht mehr wie noch vor 100 jahren.

    ob du chancen hast, tja, keine ahnung. wenn sie fast in einer beziehung ist, naja, lassen wir das mal so stehen.
    aber darum geh es auch gar nicht. immer einen schritt nach dem anderen und immer das nächstgelegene problem zuerts behandeln: du hast gefühle für sie, also was machst du damit? sagen oder nicht sagen?
    wenn du das weißt, dann kannst du den nächsten schritt tun.
    und letzten endes hängt alles an euch beiden und welche menschen ihr seid. das entscheidet, wie es ausgeht.

    viel glück einstweilen!
     
    #2
    User 85671, 20 Dezember 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich kann dich nicht verstehen. Wie kannst du seelenruhig zu Hause rumhocken und diese 2 Seiten tippen ? Noch ist sie nicht vergeben. Wenn ich du wäre würde ich ihr meine Gefühle gestehen. Da ihr ja leider eine Freundschaft habt und euch häufig zu zweit trefft, wird sie es als nichts ungewöhnliches erachten, wenn du dich mit ihr zu zweit treffen möchtest, außer du machst expliziet klar, dass es ein Date sein soll.
     
    #3
    xoxo, 20 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - beste Freundin verguckt
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2016
15 Antworten
smarty85
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2009
9 Antworten