Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In der Luft hängen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von aditú, 6 März 2007.

  1. aditú
    aditú (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Es ist kompliziert
    Guten Abend,

    ich will mich nicht beschweren. Ich möchte nicht lamentieren und auch nicht mein Herz ausschütten. Ich finde überhaupt nicht dass ich mich in irgendeiner Weise beschweren dürfte. Mir geht es gut und ich führe ein großartiges Leben, dennoch... ich habe das Gefühl meine Seele zerspringt, wenn ich das Tor nicht wenigstens eine Sekunde aufschließe:

    Ich werde dieses Jahr 22, komme jetzt ins dritte Semester. Ich habe bis Oktober 2006 6 Semester studiert, mochte aber meinen Studiengang recht bald nicht mehr leiden. Für meine Eltern hielt ich durch, auch weil ich auf meinen absoluten Wunschstudiengang keine Hoffnungen hatte. Im 6. Semester ging es dann nicht mehr: ich sollte mich für meine Prüfungen vorbereiten, bewarb mich aber abermals für mein Wunschstudium. Ich verhaute die Prüfungen und bekam eine Zusage. Ich war selig. Da bin ich nun: im tollsten Studiengang der Welt. Doch bleibt die Angst: Was, wenn ich es nicht schaffe? Dann nochmal anfangen? Ich sehe keine Perspektive für mich. Was wenn es doch nicht DAS ist? Lauter was wenn also. Total irrational und dennoch kann ich mich nicht davon befreien. Es ist zum wahnsinnig- werden... Ich sehe mich schon jetzt als den Totalversager... ich spüre ich kann nicht mehr das von früher leisten, ich merke mir Sachen sehr schlecht, ich habe das Gefühl zu meinen Prüfungen bestimmt nix mehr zu wissen. Ich werde verrückt dabei...

    Dann das leidige Thema Geld: ich bin eben mit meinem Freund zusammen gezogen. Alles natürlich sehr sehr teuer. Mein Freund pleite, da er dieses Semester kein Bafög bekommen hat, meine gesetzte Grenze überschritten. Aber auch das ist eigentlich okay, da wir als Ausgleich 3 Monate mietfrei leben. Ich hab weniger Geld zur Verfügung, da ich meinen nervigen Job gegen einen Job an der Uni tausche und die Miete hier ein bisschen teurer ist. Jedoch ist das alles machbar. Selbst wenn es mal nicht klappt bin ich mir sicher meine Eltern springen ein, dennoch... mich belastet das.

    Ich mache mir immer so viele Sorgen, ich frage mich manchmal wie das geht: in den Tag hinein leben. Ich kann das nicht, konnte ich noch nie.
    Mein Körper spielt verrückt, einfach weil ich kein Ventil finde. Ich versuche es jeden Tag aufs neue, aber es klappt nicht...
    Es ist doch so: jeder stellt nur Forderungen, ich fühle mich nirgends als das akzeptiert was ich bin. Dass man mich egal was für ein Blödsinn ich verzapfe aufnimmt, mich unterstützt. Ich kenne das Gefühl nicht... das Gefühl bedingungslos angenommen zu werden. Das schrecklichste ist: ich kann es nicht einmal bei mir selbst, wie könnte ich also verlangen dass andere es tun.
     
    #1
    aditú, 6 März 2007
  2. Sp3iky
    Sp3iky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hmm du hast gerade eine schwere phase und das wird sicher vorübergehen...da kommt einfach vieles aufeinander.

    hör auf dich mit deinem studium selbst zu stressen und dir sorgen einzureden, die total unbegründet sind. mein bruder hat 8 semester jura studiert, bis er merkte es geht nicht und hat was neues angefangen...und auch das hat er nach 3 semester wieder über bord geworfen und nochmal was neues gemacht...jetzt ist er 30, hat ein diplom mit guter note und einen job.
    also mach dich nicht fertig deswegen! du bist noch jung und hast deine chance, deinen wunschstudiengang zu besuchen. du willst es ja schließlich, also glaube ich kaum, dass du dir solche sorgen über das bestehen oder nicht bestehen machen musst. klar es wird zeit kosten und dir auch stress bereiten, aber du bis doch motiviert! also red dir nicht ein, du könntest es nicht schaffen.

    das dich die geldsorgen belasten ist klar. geht mir im moment genauso..ich lebe seit nem dreiviertel jahr von einem monat zum anderen und drehe jeden euro um, damit ich zurechtkomme und das stresst einen natürlich, weil man auch ständig darüber nachdenkt. aber du hast ja einen job und du tust was dafür, dass diese zeit auch vorbeigehen wird.
    wie schauts bei deinem freund aus? arbeitet er neben dem studium?ich hoffe doch, und wenn nicht, sollte er sich was suchen.

    hast du dieses gefühl, bedingungslos angenommen zu werden auch nicht bei deinem freund? wenn das so ist, dann red mit ihm darüber. rede allgemein mit ihm über deine jetzige situation und gefühlslage..das kann helfen bzw ihr könnt gemeinsam an lösungen arbeiten.

    lade nicht alles auf dich und mach dir nicht so viele sorgen. die zeit in der du dich im moment befindest ist nicht leicht, aber machst ja nicht den eindruck, als würdest du nichts dafür tun, dass es sich ändert.

    also lass den kopf nicht hängen!
     
    #2
    Sp3iky, 6 März 2007
  3. aditú
    aditú (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    Es ist kompliziert
    Hallo,

    danke Sp3iky für deinen Beitrag und danke für die lieben Worte. Du hast recht, dass ich mir manchmal ganz schön was einrede. Das Hauptproblem liegt einfach bei meinen Eltern. Ich bin so ne Art schwarzes Schaf, obwohl ich super motiviert zur Schule bin, nie geraucht habe, sehr wenig getrunken, keine Bettgeschichten, keine Drogen... naja ich weiß nicht wie man es erklären kann, aber ich war schon immer sehr selbstständig und habe die enormen Ungerechtigkeiten die meine Eltern verteilt haben nicht einfach hingenommen. Irgendwann hatte ich einfach nur noch Angst vor meinen Eltern, so schlimm es klingt. Ab 16 war nur noch unter der Woche zum Schlafen da, am Wochenende gar nicht mehr. Mit knapp 18 bin ich ausgezogen. Ab da wurde alles besser. Meine Eltern freuen sich wenn ich komme, meine Mutter bekocht mich, mein Vater steckt mir Geld zu.... Sie lieben meinen Freund. Alles super also. Aber meine Kindheit dort wirkt nach. Ich mache ihnen ja keine Vorwürfe, sie können nix dafür. Ich bin eben sensibel und mit ihren Erziehungsmethoden nicht zurecht gekommen, sie wussten es eben nicht anders.
    Das Problem dabei ist: meine Eltern haben mir wirklich nie gesagt, dass sie stolz auf mich sind. Nicht als ich die Hauptrolle in einem Theaterstück als die beste gespielt habe, nicht als ich mein Abi wirklich gut abgeschlossen hab, nicht als ich die Abschlussrede hielt. Niemals! Auch merkte man es eben nicht anders. Dadurch dass ich aber immer gefallen wollte, habe ich mich immer selbst für zu schlecht gehalten. Ich geb mir unglaublich schnell die Schuld an allem, sogar am Wetter, was total verrückt ist. Einfach weil ich bei meinen Eltern immer Schuld war.
    Ich weiß eben nicht wie ich dort rauskomme. Selbstwertgefühl? Hallo, wo bist du? Naja...
    Mein Freund liebt mich dagegen natürlich über alle Maßen, das spüre ich. Aber ich glaube ihm nicht, dass er es auch tun würde wenn ich versage. Auch so ne Macke von mir: ich glaube nie dass es Menschen wirklich ernst meinen, wenn sie mich mögen.
    Reden... ja das fällt mir unendlich schwer. Warum? Keine Ahnung, ich tu immer so als ginge es mir super, sogar vor mir selbst... Irre oder?

    LG
     
    #3
    aditú, 6 März 2007
  4. Sp3iky
    Sp3iky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    *seufz*das ist echt ne blöde situation :kopfschue

    was kann man da bloß raten? du siehst ja selber schon, dass die meisten sorgen unbegründet sind. das ist super. wie du aber das tief sitzende gefühl loswirst, das weiß ich leider nicht:cry:

    das das mit deinen eltern so lief tut mir ehrlich leid! das ist wirklich traurig sowas..bei meinen eltern habe ich sowas teilweise auch vermisst, bzw die guten leistungen wurden einfach erwartet und wenn es mal nicht super lief, wurde eher was gesagt..das gefühl kann ich also etwas nachvollziehen, aber im allgemeinen haben sie mir dennoch gezeigt, dass sie stolz sind und das auch, wenn ich mal nicht gut war.

    lass dir auf jeden fall gesagt sein: du kannst verdammt stolz auf dich sein! du hattest einen guten schulabschluss, du studierst in deinem wunschfach, du bist selbstständig, hast einen freund der dich liebt und dir ein eigenes leben mit ihm aufgebaut.
    es gibt so viele menschen, die nur davon träumen, sowas erreicht zu haben.
    und ich bin auch sehr sicher, dass dich dein freund genauso liebt, wenn du mal nen fehler machst (versagen ist so ein blödes wort...du wirst sicher nicht versagen. jeder macht fehler und sowas ist menschlich)
    nimm dir den druck immer alles richtig machen zu müssen. fehler sind kein weltuntergang und man kann genauso stolz drauf sein, wenn man die 2. chance nutzt um ihn zu berichtigen.

    versuch einfach davon los zu kommen, dir die schuld zu geben für alles was nicht so läuft ( vor allem fürs wetter :zwinker: )

    ich weiß es ist einfach zu schreiben: änder mal deine einstellung, aber du hast viel erreicht bisher und bist auf einem guten weg, dein leben weiter erfolgreich zu gestalten. du hast eigentlich gar keinen grund dir negative gedanken darüber zu machen, auch wenn die zeit vielleicht im moment stressig und schwierig ist.

    mehr als dir gut zureden kann ich leider wirklich nicht.
    ich hoffe jedenfalls von herzen, dass es dir bald besser geht. das forum hier ist ja schon der erste schritt, dass du darüber redest. das schöne ist ja, dass es einem hier einfacher fällt darüber zu reden. vielleicht solltest du als nächsten schritt eben auch mit deinem freund darüber sprechen, auch wenn es schwer fällt. aber er liebt dich und er wird sicher ein ohr für dich haben und dir helfen wollen.

    alles gute von mir :smile:
     
    #4
    Sp3iky, 7 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Luft hängen
Sihu
Kummerkasten Forum
26 März 2016
12 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
21 Dezember 2015
19 Antworten