Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In die Freundin eines Freundes verliebt...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jason2o, 16 Oktober 2005.

  1. Jason2o
    Jason2o (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    Single
    Hallo... erstmal.

    So ganz weiß ich auch nicht, wieso ich euch mein Problem hier im Forum schilder, da ihr dazu wahrscheinlich auch nicht so viel sagen könnt. Aber ich glaub es wäre mir im Moment schon eine ganz große Hilfe, wenn ihr vielleicht eure Erfahrungen mit solchen Situationen erzählen könnte.
    Ansonsten hilft es mir sicher auch schon das alles mal aufzuschreiben :smile:.

    Also:

    Ein guter Freund von mir ist seit 2 1/2 Jahren mit seiner Freundin zusammen. Logischer weise lernte ich das Mädchen auch bald kennen. Am Anfang hab ich sie zwar registriert, aber mehr auch nicht. Vor ca. 1 1/2 Jahren dann lernten wir uns durch die eine und andere Unternehmung besser kennen - wir verstanden uns immer besser. Manchmal hielten wir auch zum Spaß Händchen usw., aber nix weltbewegendes, da ich eigentlich auch was von einer anderen wollte.
    Auf jeden Fall entwickelte sich zwischen uns eine wirklich sehr, sehr gute Freundschaft und sie wurde meine beste Freundin und ich ihr bester Freund (mal abgesehen von ihrem festen Freund).
    Allerdings muss ich sagen, dass mir bei der Sache nicht immer ganz wohl war. Irgendwie hatte ich schon das Gefühl, dass da mehr war als nur Freundschaft. Als ich sie mal darauf ansprach (vor ca. 1 Jahr) meinte sie, dem sei nicht so.

    Vor drei Monaten dann geschah es dann. Ihr Freund war für einige Zeit öfters weg. Eines Abends war ich bei ihr und mit der Zeit begannen wir miteinander zu kuscheln usw. (kein Kuss, kein Sex!).
    Am nächsten Tag waren wir einigermaßen geschockt, wie leicht das doch passieren konnte und waren uns eigentlich einig, dass es sich um eine einmalige Sache handelte.
    ... da hatten wir uns wohl geirrt. In den folgenden Wochen sahen wir uns regelmäßig, oft täglich. So kam es dann auch, dass wir uns küssten und noch so einiges anderes geschah (eigentlich alles außer Sex).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab mich auf jeden Fall in sie verliebt. Und sie sich auch in mich und sie auch mit mir zusammen sein wollte. Das ist so weit ja alles schön und gut. Das Problem ist jetzt , dass sie ihren Freund (meinen Kumpel) auch liebt und diese Beziehung nicht aufgeben möchte.
    Das kann ich schon verstehen. Wahrscheinlich würde ich genauso handeln. Trotzdem is es für mich grad echt etwas schwierig.
    Ich will definitiv mehr von ihr und mache mir deshalb auch noch Hoffnungen (so sehr kann sie ihn ja nicht lieben - sonst hätte sie das ja nicht alles getan - oder?). Ich weiß aber auch, dass es nicht an mir liegt. Ich kann mich auf den Kopf stellen und sie wird ihren Freund nicht verlassen - das kann bloß von den beiden ausgehen.

    Also das ist das eine: Ich will mit ihr zusammen sein.

    Das andere Problemchen liegt darin, dass ich ihren Freund zwangsläufig auch häufiger seh. Eigentlich hab ich ja nix gegen ihn. Trotzdem hat sich unser beider Verhältnis doch stark verschlechtert. Das ist halt alles sehr verwoben. Ich kann eigentlich fast nix unternehmen ohne nicht einen oder gar beide zu sehen. Was wie ihr euch vorstellen könnt wirklich nicht so prickelnd ist und was es noch schwerer macht sie zu vergessen.

    Ich wäre euch für ein paar Kommentare wirklich dankbar.
    Und bitte nicht den Moral-Appostel raushängen lassen. Das das freundschaftlich wirklich scheiße war und der eigentliche "Verlierer" mein Kumpel ist weiß ich auch.

    Vielleicht könnt ihr ja auch beschreiben, wie sich bei euch solche Dinge entwickelt haben oder wie ich mit der ganzen Situation besser umgehen könnte?
     
    #1
    Jason2o, 16 Oktober 2005
  2. Schokohäschen
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verliebt
    ich glaub schon das sie ihren jetzigen Freund noch liebt.
    Du schreibst zwar das es nicht so weit her sein kann mit der Liebe weil sie ja was mit dir angefangen hat aber das hat meiner Meinung nach nicht viel zu sagen. Vielleicht liebt Sie euch beide gleich stark oder sie braucht eben die Abwechslung. Es kann also sein das sie allein mit dir nicht glücklich wäre aber allein mit ihrem freund auch nicht.
    Das ist wie mit essen und trinken, man braucht beides und kann beim besten willen auf keines von beiden verzichten.
     
    #2
    Schokohäschen, 16 Oktober 2005
  3. Jason2o
    Jason2o (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    92
    91
    0
    Single
    Ich weiß ja, dass sie ihn liebt. Aber so wie essen und trinken is es ja nun auch wieder nicht...
     
    #3
    Jason2o, 16 Oktober 2005
  4. icecold
    icecold (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    Single
    Kenn ich ... nur hab ich es ihr noch nicht gesagt und glaube auch nicht, dass ich es tue. Irgendwie kann ich dabei nämlich nur verlieren fürchte ich.

    Wenn sie ihren Freund nicht verlassen will, kannst du wenig machen ausser hoffen und mit ihr darüber reden ... du könntest ihm nat. einen Tip geben und hoffen, dass er Schluss macht aber die Gefahr das du am Ende auch sie verlierst, ist recht groß.
     
    #4
    icecold, 16 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin Freundes verliebt
Nobodysperfect
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2015
16 Antworten
LenFelix
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Dezember 2012
3 Antworten
Popstar2009
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 August 2010
12 Antworten
Test