Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In Fester Beziehung und unglücklich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sweetblondi, 2 Juni 2004.

  1. Sweetblondi
    0
    Hallo!

    Ich schreibe hier, weil es vielleicht noch jemanden so geht wie mir. Ich bin mit meinem Freund fast 2 Jahre und 8 Monate zusammen. Aber im Moment total unglücklich. Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Ich bin mit mir unzufrieden. Ich fühle mich in seiner Gegenwart gar nicht mehr wohl, Problem ist nur, dass wir zusammen wohnen. Ich mag ihn nicht mehr küssen, von Sex ganz zu schweigen. Er geht mir einfach auf den Geist, aber Schluss machen will ich auch nicht, da ich nicht weiß ob ich ihn noch liebe. Wir fliegen im Juli zusammen nach Malle. Ich freue mich überhaupt nicht mehr darauf. Am liebsten wäre ich allein und würde nur heulen. Hab ne totale Depriphase und weiß nicht mehr ein noch aus. Ich fühle mich zu dick und schaffe es nicht abzunehmen. Ich weiß auch nicht, kann mir vielleicht jemand helfen? Bin für jeden Rat dankbar.

    Gruß die traurige Sweetblondi
     
    #1
    Sweetblondi, 2 Juni 2004
  2. TheMan19
    Gast
    0
    nachdem was du geschrieben hast würde ich schluss machen ..

    auch wenn es dir vielleicht wehtut und es auch einige umstellungen für dein leben bedeutet aber wenn du ehrlich zu dir bist so kann es doch nicht weiter gehen oder?
     
    #2
    TheMan19, 2 Juni 2004
  3. Fanny
    Fanny (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest du dir bzw. euch mal ne Auszeit gönnen.
    Ich hab das Gefühl das du dich eingeengt fühlst, und dieser Enge entfliehen willst.
    Versuch doch mal mit ihm zu sprechen, und bitte ihn einfach darum dir ne Auszeit zu geben. Sag aber auch das du dich (zumindest momentan) nicht von ihm trennen willst.
     
    #3
    Fanny, 2 Juni 2004
  4. sunny-taeter
    0
    @TheMan19: Warum denn gleich aufgeben?
    Abstand nehmen wäre meiner Meinung nach auch das Beste.
    Den Kopf frei bekommen und dann in Ruhe darüber nachdenken und mit deinem Freund darüber reden, auch in aller Ruhe
     
    #4
    sunny-taeter, 2 Juni 2004
  5. Schütze
    Schütze (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würd sagen mach schluss! Willst du dich ewig quälen?
    Hab das auch schon durch das bringt nichts. Sag er soll mit men Kumpel fahren oder du mit ner Freundin. Das ist ne scheiß Situation...
    Hast du schon mit ihm darüber geredet? Denk mal in die Zukunft... Hat es Sinn mit ihm zusammen zu bleiben?


    Gruß Schüddi
     
    #5
    Schütze, 2 Juni 2004
  6. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    hmmm, also ich habe noch nie erlebt, dass eine Beziehung wieder sehr gut funktioniert hat, wenn man sich mal auf Probe getrennt hat. Entweder man trennt sich ganz oder nicht. Und wie sich das bei euch anhört, wird's wohl das beste sein, dass DU den Schritt machst.

    Wie war das noch gleich: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    Könnt ihr denn noch gut miteinander reden? Weiss er von deinen Zweifeln?
     
    #6
    madison, 2 Juni 2004
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wenn Du ehrlich bist, ist DAS nicht der Grund, sonder Deine Angst davor ...

    Entweder, es gibt Sachen in eurer Beziehung, die dich stören und die man ändern kann, dann versuche es.
    Oder es sind keine Gefühle mehr da, dann beende es.
    So einfach und so schwer ist es ...
     
    #7
    waschbär2, 2 Juni 2004
  8. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich würde dir auch raten erstmal auf Abstand zu gehen und den Kopf frei zu bekommen. Wenn man zusammen wohnt, ist das natürlich nicht so einfach... Hättest du vielleicht die Möglichkeit für ein paar Wochen (oder solange wie du möchtest) bei deinen Eltern oder bei einer Freundin zu wohnen?
    Ich denke das wird dir auf jeden Fall gut tun. Selbst wenn dir in der Zeit bewußt wird, dass du dich trennen möchtest, kannst du dir dieser Entscheidung wenigstens sicher sein und weißt, dass es das richtige ist.
     
    #8
    User 7157, 2 Juni 2004
  9. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Vielleicht ist es eine vorläufige Depression? Ist es dein Freund, der dich nervt? Oder nervt dich alles? Würde auch auf Abstand gehen und mit ihm reden! Woher soll er denn wissen, dass du so fühlst...

    lg
    cel
     
    #9
    Celina83, 2 Juni 2004
  10. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Trennung auf Zeit hab ich mal ausprobiert. Hat zur Trennung auf unbestimmte Zeit geführt. Die Liebe war einfach weg. Mich ärgerts heute noch manchmal, sie hoffentlich auch. Wir waren ein super Paar, aber wir haben uns einfach weiter entwickelt. Ich glaube das Gefühl, das du beschreibst, kenn ich gut. Wenn du nach ein paar Wochen traurig angekleckert kommst, selbst dann war es richtig, zu ihm heute offen zu sein und ihm zu sagen, dass du die Trennung willst. man kann seine Meinung ändern, aber man kann sich nicht zwingen, Gefühle zu unterdrücken. Das machts nur noch schlimmer. Red mit ihm und zieh nach 1-2 Wochen die Konsequenzen, wenn sich nichts ändert.

    Gruss Uwe
     
    #10
    Uwe, 2 Juni 2004
  11. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Hi!

    Bei mir und meinem Freund war es auch ein bisschen so wie
    bei Dir... zumindest ich hatte das Gefühl, dass es einfach nicht
    mehr passt. Hab mich nicht geliebt gefühlt etc. Irgendwann
    hat er dann zum ersten Mal Schluss gemacht, das hat dann
    einen Monat gedauert. Dann waren wir wieder ein halbes Jahr
    zusammen, aber trotz aller guten Vorsätze hat nicht wirklich
    was geändert. Dann hat er wieder Schluss gemacht, wegen
    einer anderen. Diesmal haben wir beide die Trennungszeit
    genutzt, zu überlegen, was wir erwarten, und um uns besser
    verstehen zu lernen... Sehr geholfen hat uns dabei ein Buch
    (jaja, ich weiß, die meisten hier halten von Beziehungsbüchern
    nix... Die meisten find ich auch blöd, aber das is echt spitze.)
    Und jetzt sind wir wieder seit nem über halben Jahr zusammen,
    es läuft so gut wie noch nie, keine Spur von der Unzufriedenheit
    wie die beiden letzten Male...

    Auri
     
    #11
    Auricularia, 2 Juni 2004
  12. TheEdge
    TheEdge (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Für meine Begriffe projezierst Du Deine Unzufriedenheit mit Dir selbst auf Deine Beziehung und Deinen Freund. Es ist weder sinnvoll, noch weitsichtig, den anderen indirekt verantwortlich zu machen. Wenn Dein Freund Dir früher einmal das Selbstwertgefühl gab, welches sich jetzt (vorrübergehend?) erschöpft hat, wird es wohl nur das Symptom kurieren, wenn Du die Beziehung beendest, nicht aber das Problem an sich. Schlagworte lieferst Du in Deinem Beitrag selbst genügend: "mit mir unzufrieden/Depriphase/fühle mich dick kann nicht abnehmen". Kein Wort davon, dass Dein Freund an diesen Dingen beteiligt ist - das sollte Dir doch zu denken geben!!!
    Wie heißt es doch? "Wer sich nicht selbst liebt, kann auch keinen anderen lieben". Mein Rat wäre: Weder die Beziehung beenden, noch irgendwelche Auszeiten nehmen, sondern Deine Unzufriedenheit im Gespräch mit Deinem Freund mal einzugrenzen - aber ohne die Gründe bei ihm zu suchen. Letztendlich bleibt Dir nur übrig, Dich selbst zu finden und vor allem, zu akzeptieren. Werte Dich nicht durch andere Menschen auf, das führt immer in eine Sackgasse.
    Primär ist jeder Mensch für sich selbst verantwortlich :smile:

    The Edge
     
    #12
    TheEdge, 3 Juni 2004
  13. Fallout
    Gast
    0
    Ich frag mich grad, obs meiner Freundin so geht, wie dir...
    Also wenn du mich fragst, würde ich gern an seiner Stelle wissen wollen, woran ich bin. Ich meine, das was du so beschreibst, klingt schwer danach, dass du ihn nicht mehr liebst (das kann schon nicht mehr dran liegen, dass ihr die ganze Zeit aufeinander hockt).
    Sei lieber ehrlich... (zu ihm - aber auch zu dir selbst!!!)
     
    #13
    Fallout, 3 Juni 2004
  14. Sweetblondi
    0
    Hallo!

    Ich danke Euch allen erst mal ganz doll für Eure Meinungen und Tipps. Ihr seid echt gut und est tut gut zu wissen, das man hier auch mal andere Meinungen als nur das eigene Ich hören kann.

    Sicher ist er nicht daran schuld, dass ich so zugenommen habe und das ich mich deswegen nicht mehr wohl fühle daran trägt er auch keine Schuld. Er merkt schon, das etwas nicht mit mir stimmt. Ich habe es ihm auch schon desöfteren gesagt, dass ich mich einfach nicht mehr wohl fühle, dass ich unglücklich bin. Er meint wie kann ich Dir helfen, bzw. wie kann ich uns helfen? Er meint auch, dass Vorschläge die er macht, ich immer wieder ausschlage, weil ich zu nix Lust habe. Aber ich fühle mich einfach so und das versteht er nicht. Ich will nicht ständig aufeinander hocken, das versteht er auch nicht. Er meint was ich für eine Frau sei, die jegliche Zuneigung ablehnt. Schließlich sei er nicht mein Kumpel. Aber warum versteht er einfach nicht, dass ich meine Ruhe brauche? Einfach traurig bin und nur noch heulen könnte, aber er versteht das einfach nicht. Er meint ich würde ihn nur verarschen, aber ich bin doch schon ehrlich zu ihm und sage ihm, das es mit meinen Gefühlen nicht mehr so ist wie es mal war. Ist das etwa unehrlich? Ich spiele ihm nix vor, sondern zeige und sage ihm wie ich mich fühle, aber er fühlt sich dadurch nur vor den Kopf gestoßen. Er meint er gibt immer und von mir kommt nix, aber wie soll ich was geben, was nicht da ist, da würde ich mich doch nur selber verarschen. Ich möchte keine Trennung auf Zeit, das ist nix halbes und nix ganzes. Entweder ganz oder gar nicht, darum hoffe ich immer noch, das es wiedermal besser wird. Man kann doch nicht einfach so fast 3 Jahre wegwerfen. Ach es ist einfach zum heulen, traurig.

    Vielen Dank für Eure Tipps und für`s zuhören.

    Eure Sweetblondi
     
    #14
    Sweetblondi, 3 Juni 2004
  15. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    hmm, vielleicht solltest du doch mal zu 'nem Arzt gehen und checken, ob es sich nicht doch um eine echte Depression handelt.
     
    #15
    madison, 3 Juni 2004
  16. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi,

    das, was TheEdge gesagt hat, finde ich sehr einleuchtend. Vielleicht hilft es dir, dir von deinem Freund helfen zu lassen.

    Gruss Uwe
     
    #16
    Uwe, 3 Juni 2004
  17. TheEdge
    TheEdge (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich möchte auch mal kurz Madisons Meinung aufgreifen: Ich stimme zu, das wenn es Dir nicht besser geht, mal einen Arztbesuch anpeilst. Falls da eine Depression zugrunde liegt, würde ich dringend raten, etwas dagegen zu tun, denn sowas ist kein Schnupfen, der irgendwann von selbst abklingt. Im Gegenteil, Depressionen werden immer stärker und die Folgen können sehr lebenshemmend und lebensvernichtend sein. Schlage die Überlegung eines Arztbesuches nicht wegen falschem Stolz oder Scham aus.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer ist, Deinem Freund Deine Sitation einleuchtend klar zu machen - aber Du solltest ihm sein Verhalten keineswegs übel nehmen, auch wenn es Dich stört. Denn Tatsache ist und bleibt, das DU mit Dir selbst kämpfst.

    Was Deine Gefühle betrifft, so meine ich, dass es da prinzipiell kein Grund zur Sorge gibt. Es findet eine Entwicklung statt, die nicht aufzuhalten ist. Veränderungen geschehen, ob man es will oder nicht, ob man sie gut oder schlecht findet. Darüber solltet ihr euch klar sein und dass Du eine Veränderung fühlst, würde ich ihm auch sagen, aber nicht so, dass es ihn erschreckt, denn dann klammert er nur noch mehr. Werdet euch darüber im klaren, dass eine Zeit im enden begriffen ist, dass alles, was mal schön und toll war, so nicht mehr funktioniert. Aber wie gesagt: Das muss kein Weltuntergang sein. Natürlich ist es schwer, Gewohnheiten aufzugeben, aber wenn ein Stillstand nicht aufgehoben wird, wird er, wie jetzt, durch andere Kräfte gezwungen, sich aufzuheben. Nehmt das vielleicht mal als Basis, um die weitere Beziehungsdauer zu gestalten - wenn ihr beide das möchtet. Einfach wird die nächste Zeit garantiert nicht, ihr werdet beide schwer mit den Veränderungen zu kämpfen haben und es gibt keine Garantie, dass ihr glückt, aber ein Versuch sollte doch drin sein.

    Übrigens: Ein Reifen wird oftmals mit Depressionen beantwortet.

    The Edge
     
    #17
    TheEdge, 3 Juni 2004
  18. Schütze
    Schütze (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du so denkst machst du dich selber kaputt. Bei mir und meiner Ex warens auch 2,5 Jahre. Ich meine wir können deine Entscheidung nicht abnehmen. Aber wie ich bereits gesagt hatte, denk mal an die Zukunft.
    Glaubst du, du kannst so mit ihm Glücklich werden?
    Beantworte dir diese Frage und ich denke du bist einen Schritt weiter.
     
    #18
    Schütze, 4 Juni 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fester Beziehung unglücklich
Akiina
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 April 2016
19 Antworten
lisalotte12
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Oktober 2015
13 Antworten
Schokotaler
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 November 2006
8 Antworten