Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Artanis87
    Artanis87 (31)
    Ist noch neu hier
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    22 November 2016
    #1

    In Kollegin verliebt

    Hallo,

    ich weiß gar nicht was ich mir hier erhoffe, ich denke aber dass es sehr hilfreich ist mr das alles mal von der Seele zu schreiben.

    Ich bin 29 Jahre, weiblich und in meine 50 jährige Kollegin verliebt. Diese Gefühle hab ich jetzt schon sehr lange und wenn ich das so mit meinen vergangenen Empfindungen vergleiche, bin ich mir sicher dass das alles ziemlich ernst ist (was meine Gefühlslage angeht, zumindest).

    Sie war lange Zeit nur meine Kollegin, bald wird sie meine Vorgesetzte sein. Sie hat sich vor einiger Zeit entschieden sich versetzten zu lassen, nach meinen anfänglichen Gefühl der Ausweglosigkeit habe ich beschlossen zu handeln (was mir echt nicht leicht gefallen ist),sodass ich immerhin außerhalb der Arbeit Kontakt zu ihr habe. Seit dem haben wir öfters telefoniert (sie gab mir zum Glück vor einiger Zeit mal ihre Festnetznummer)und wir schreiben regelmäßig bei whats app.

    Ich hab sie auch schon gefragt ob wir uns mal auf nen Kaffee treffen wollen, sie meinte dann das wir das gerne machen können, ist bisher aber leider nicht mehr drauf eingegangen.

    Trotzdem habe ich das Gefühl das sie mich mag, sie fragte mich 2 mal ob wir gemeinsam auf berufliche Veranstaltungen gehen wollen (leider ist aus einer nichts geworden und da hat sie auch noch vertgessen mir abzusagen, ich schrieb sie dann spät abends nach ihrer Schicht an, sie entschuldigte sich dann auch...), nimmt von sich aus Kontakt auf, macht mir Komplimente...

    Nun kommt sie bald wieder zurück an unseren Standort aber wir werden dann nicht mehr direkt zusammen arbeiten, sie ist dann in der Hierarchie noch weiter über mir als jetzt schon (Geschäftsleitung ist sie dann), darum hoffe ich ja auch dass das irgendwie wenigstens mit einer freundschaftlichen Anbahnung funktioniert.

    Vllt hat ja jemand ähnlihe Erfahrungen gemacht.
     
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.975
    348
    4.094
    vergeben und glücklich
    22 November 2016
    #2
    Ist sie denn lesbisch?
     
  • Artanis87
    Artanis87 (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    22 November 2016
    #3
    Das weiß ich leider nicht. Sie ist geschieden, single (zumindest war sie das noch bis vor einiger zeit und sie erwähnt auch nie einen Mann in ihrem leben, wenn wir uns unterhalten und ich über meinen ex herziehe).

    2 Kinder hat sie, ihr Sohn ist schwul und sie haben ein gutes Verhältnis, also wird sie nicht angewidert reagieren, wenn ich es ihr denn mal sage.

    Ich weiß das sagt gar nichts aus, aber letztens als wir uns seit einiger Zeit mal wieder trafen, war sie irgendwie seltsam schüchtern. Als wir uns verabschiedet haben, hat sie mir noch hinterher geschaut und später hat sie mir noch geschrieben das ich echt gut ausgesehen habe und ne anzügliche Bemerkung hat sie gemacht.

    Meine Größte Sorge ist wie unser "Verhältnis " weiter geht wenn sie erst mal in der Geschäftsleitung tätig ist, sie hat Spaßeshalber gesagt das sie mich dann mal öfter zum Gespräch zitieren wird und ich das ich mir dann vorwände suchen muss um sie zu sehen und das sie auf jeden fall mal in die Abteilung muss und ich ihr dann nen Kaffee machen werde.

    Die Realität wird sicher ganz anders aussehen....

    Es ist morgen auch schon wieder eine Woche her, seit dem wir kommuniziert haben, ich denke ich werde ne Woche warten bis ich sie wieder anschreibe, obwohl eigentlich sie dran wäre...
     
  • User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.975
    348
    4.094
    vergeben und glücklich
    22 November 2016
    #4
    Finde die Gesamtsituation ungünstig ...

    Du bist verliebt ... das heißt doch wohl, Du hast nicht nur sexuelles Interesse ... heißt, Du bist mit dem Herzen dabei und nicht nur interessiert an ein paar heißen Bi-Spiel-Dates mit einer Frau?

    Rein sexuelle Verhältnisse zwischen Kollegen sind ja nun nicht so selten ... aber ist es das was Du willst?
    Und wenn sie tatsächlich nicht nur sexuelles Interesse, sondern auch Verliebtheit für Dich empfindet - kann sie sich das beruflich erlauben, dass Ihr offiziell eine Beziehung führen könntet? Sie eine Frau um die fünfzig, Du eine relativ junge Frau aus der unteren Etage? Das wird vielleicht ein ewiges Versteckspiel, damit niemand was mitbekommt ... auch nicht so wirklich prickelnd ...

    Wenn Du sie nicht einfach vergessen kannst, was eventuell für alle Beteiligten besser wäre ... dann würde ich sie bei eurem nächsten Treffen konkret ansprechen und die Gefühle gestehen. Und je nach dem ... sieht man dann gemeinsam weiter ... bzw. die "Sache" hat sich erledigt. Dann hast Du aber wenigstens Klarheit.

    Ich bin selbst bi und hatte in den letzten 10 Jahren relativ viele und regelmäßige Kontakte zu Frauen - allerdings ging es dabei meistens nur um Sex ... meistens - denn es gab schon die ein oder andere Lady die anfing, sich in mich zu verlieben ... aber da gibts bei mir keine Chance - bin definitiv nicht lesbisch - von daher habe ich diese Beziehungen sofort beendet, sobald mir klar war, dass ich die Erwartungen auf Liebe nicht erfüllen kann.
     
  • Artanis87
    Artanis87 (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    23 November 2016
    #5
    Es ist definitiv mehr als nur etwas körperliches, ich selber war ja auch noch nie mit einer Frau zusammen oder in eine verliebt.

    Ich würde mich da ganz nach ihr richten, von mir aus können wir es geheim halten, es aber auch offiziell machen, wobei es dann sicher nötig wird das ich mich umsetzen lasse, was ich aber sofort auch machen würde.

    Das Problem ist das ich mich wirklich bemühen muss und das als introvertierter Mensch nicht einfach ist, es hat mir so viel Überwindung gekostet sie zum ersten mal anzurufen, ich überlege jetzt immer noch wann der richtige Zeitpunkt ist sie zu kontaktieren , um sie nicht zu nerven .

    Ich habe mir vorgenommen das nächste jahr noch abzuwarten, um zu sehen wie sich alles entwickelt und ob es sich lohnt, wenn ich sie so gut wie gar nicht zu Gesicht bekomme, ich also ihr nicht näher kommen kann, auf welcher weise auch immer, dann werde ich es zum Abschluss bringen, indem ich es ihr sage und mich umsetzen lasse.

    Alle 2 wochen telefonieren /schreiben ist ja schön und gut aber auf Dauer ist das doch auch nichts.
     
  • Blue_eye1980
    Sehr bekannt hier
    3.745
    188
    1.425
    nicht angegeben
    23 November 2016
    #6
    Nur mal eine kurze Frage an @Artanis87

    Bei dir steht, du bist in einer Beziehung?

    Oder ist das jetzt nur falsch eingestellt?

    Ist es zu deiner "Chefin" vielleicht "nur" ein Freundschaftliches Verhältnis..? Das sie vielleicht so sieht, und du vielleicht in Worte oder Gesten mehr hineininterpretierst?

    Ist natürlich doof, wenn es dann in der Chef Etage ist...
    ich glaube, es gibt selten einen gute Zeitpunkt für etwas was mit Gefühlen zu tun hat.
    Ein ganzes Jahr einem "Gefühls Gespinnst" nachrennen??? Ist jetzt ein wenig spitz geschrieben, aber was erhoffst du dir da in dem Jahr??
     
  • Spielerseele
    Meistens hier zu finden
    613
    148
    500
    vergeben und glücklich
    23 November 2016
    #7
    Ich denke auch, dass ziellos noch zu warten (worauf denn KONKRET?) absolut nichts ändern wird.

    Und ganz ehrlich - ich habe in keiner deiner Beschreibungen herausgelesen, dass sich da mehr als eine lose Freundschaft anbandelt. Und mit ihrem Familienhintergrund ist es jetzt nicht gerade so wahrscheinlich, dass sie lesbisch ist. Bi eventuell...

    Zuletzt solltest du bedenken, dass euer Kontakt momentan eine Schräglage hat. Vielleicht mag sie den Gedanken, mit dir auch privat einfach befreundet zu sein, du hast aber ganz andere Ziele. Es ist auch ein Zeichen des Respekts, jetzt den Ball nicht vor der her zu dribbeln, sondern mal aufs Tor zu zielen ...
    Nicht in Form eines stotternden, kreidebleichen Geständnisses natürlich - du könntest doch einfach hier und da ein paar Andeutungen machen und "abtasten" wie sie da eingestellt ist und schon bist du einen großen Schritt weiter.
     
  • aquanaut
    Gast
    0
    23 November 2016
    #8
    Ojee, das klingt wirklich ernst...

    Normalerweise würde ich auf das berufliche Umfeld hinweisen und bla bla bla... aber da dein Herz nun einmal eindeutig involviert ist, wird das nichts bringen. Ob Ihres "seltsam schüchternen" Verhaltens, kann man wohl auch nicht ausschliessen, das dass Verhältnis für Sie nicht auch etwas besonderes ist... wobei es in der Konstellation auch sein kann, das Sie das genauso verwirren würde, wie dich selbst.

    Ich habe mit gleichgeschlechtlichen Beziehung überhaupt keine Erfahrung, schon gar nicht unter Frauen - insofern bitte ich es zu entschuldigen, sollte ich Unsinn von mir geben.

    Dennoch wollte ich Dir empfehlen, zumindest die Bemühungen um ein freundschaftliches Verhältnis in jedemfall fortzusetzen. Natürlich ausserhalb eures beruflichen Umfeldes, da bleibt Dir dann ja nur WhatsApp oder das Telefon an sich. Geh progressiv vor, und schlage einen gemütlichen Abend z.B. bei Dir vor, du würdest Sie gerne bekochen oder so (so du denn gerne kochst), ansonsten kannst Du ja etwas anderes Vorschlagen. In jedemfall zeige Ihr ganz eindeutig, das Du gerne mehr Zeit mir Ihr verbringen würdest. Ich finde nicht, das Du dich dafür schämen musst, oder gar darüber nachdenken solltest, ob Du mit solch einem Vorschlag nun nervst oder nicht. Sie wird Dir das dann schon sagen ?

    Vielleicht ist es auch einfacher, sofern Ihr die Parameter eurer (zunächst wird es wohl als Freundschaft zu bezeichnen sein) Beziehung eindeutig absteckt, bevor Sie in der Geschäftsleitung sitzt. Du solltest klar kommunizieren, das Du sehr wohl zwischen Firma und eurem Verhältnis unterscheiden kannst, und das dass 2 verschiedene Paar Schuhe sind. Schon mit solch einem Gespräch, kannst Du Ihr nochmal nachhaltig anzeigen, das Du zumindest an einem weiterführenden Verhältnis (welcher Art auch immer) interessiert bist.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, so ist Dir in erster Linie wichtig, zunächst mehr Zeit mit Ihr zu haben. Steh dazu. Es nervt nicht, wenn andere Menschen einen mögen, im Gegenteil - sind das interessante Menschen - so schmeichelt das sogar ein wenig die eigene Seele. Bleib dran.

    Verbringe Zeit mit Ihr, sofern Sie Dir die Möglichkeit einräumt, vielleicht findest du dann auch am ehesten herraus, was dein Herz Dir genau sagen will...

    Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Kraft dafür und hoffe, das du findest, was Du suchst.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Artanis87
    Artanis87 (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    23 November 2016
    #9
    Nein, ich bin in keiner Beziehung, ist falsch eingestellt, ich bin frisch getrennt. War ne 10 jährige Partnerschaft (mit nen Mann )hatte da aber schon lange Gefühle für sie und hab mich deshalb getrennt.

    Ich weiß nicht ob es so klug wäre jetzt schon so offensiv zu agieren, das wäre für sie sicher so strange, ich versuche es auf die freundschaftsschiene. Ich wäre ja tatsächlich schon glücklich wenn sie mit mir befreundet sein wollen würde, ich höre immer dass das nicht möglich ist, ich könnte damit aber umgehen.

    Ich zeige ihr oft das ich Zeit mit ihr verbringen will und mach ihr Komplimente, letztens als wir uns wieder trafen, hab ich bemerkt das sie abgenommen hat oder das ihre neue Frisur gut aussieht.

    Wir hatten ne Weiterbildung, ich hätte da gar nicht hingehen müssen weil ich Nachtschicht hatte, ich bin dann wegen ihr hingegangen, das weiß sie auch, zu ner anderen Versammlung wollte ich eigentlich nicht, hab aber gesagt das ich hingehe wenn sie da hin geht.

    Am 10.10.16 hab ich sie zum ersten mal angerufen, da hab ich sie dann gleich bezüglich eines kaffees gefragt, 2 wochen später nochmal, bisher kam sie mit keinen Vorschlag, erzählt mir aber immer wie eingespannt sie ist, sie muss da auf ne Weihnachtsfeier und da... Und das ihr das alles zu viel ist... Da ich sie jetzt schon 2 mal gefragt habe, traue ich mich jetzt nicht mehr.

    Ich bin mal gespannt ob sie diesmal die Initiative ergreift und mich anschreibt.

    Bezüglich unserer verschiedenen Positionen im Unternehmen muss ich irgendwie auch noch mit einfließen lassen das sich da hoffentlich nichts ändert, zumindest weiß sie das ich mich nicht nur einschleimen will, weil ich schon Kontakt aufnahm, bevor überhaupt feststand das sie befördert wird.

    Ich würde am liebsten jetzt schon klaren Tisch machen, vllt ahnt sie ja schon was, normalerweise merkt man doch wenn jemand so verschossen ist...

    Vllt ist das ja auch das Problem, sie ahnt was und geht deshalb nicht auf ein treffen zu zweit ein.
    Lösung wäre wenn ich ihr erzähle, dass ich da jemanden kennen gelernt habe, dann kann sie beruhigt sein und muss nicht länger befürchten das ich Gefühle für sie habe.

    Wenn ich es ihr jetzt schon sage, dann kann ich mich gleich verabschieden und kann meine versuche etwas zwischen uns aufzubauen gleich vergessen, ich muss auch in dieser neuen Situation Möglichkeiten finden mit ihr in Kontakt zu treten, im Unternehmen, wenn das der einzige Ort ist, an dem ich sie in Person sehe.
     
  • aquanaut
    Gast
    0
    23 November 2016
    #10
    Ich bin selbst auf dem Management Level unterwegs, und kann dazu nur anmerken, das du genau das eher nicht tun solltest.

    Du kannst eben nur auf den Kanälen ausserhalb der Firma anzeigen das da Interesse ist - ja, natürlich in erster Linie mit freundschaftlicher Intention (das siehst du schon richtig). Sie ist eingespannt, ihr ist das alles momentan zuviel - insofern würde ich nicht unbedingt darauf warten, das Sie sich von sich aus meldet.

    Du kannst auch anregen, irgend etwas - spontan zur Entspannung zu unternehmen (oder ähnliches), in Freundschaften sucht man wenn, dann doch Gegenpole zum Alltag.

    Du hast Gefühle für Sie, und möchtest einen Platz in Ihrem Leben - selbigen muss Sie Dir aber erst einräumen. Das muss (!) Sie machen - das kannst Du nicht durch mehr persönlichen Kontakt beschleunigen... Das ist keinesfalls irgendwas verpflichtendes, kann gerade aufgrund eurer beruflichen Beziehung - am Ende vielleicht auch gar nicht passieren.

    Es wird Ihre Wahl sein.

    Aus meiner Perspektive kann ich definitiv sagen - das der Chef privat ein anderer Mensch ist, als in der Firma... (dort funktioniert man ganz anders).
    Deshalb würde ich persönlich, das aus der Firma fernhalten.

    Das illustriert erst einmal - was ich dazu denke, vielleicht liege ich da auch ganz falsch, ich kenne ja weder Dich noch deine Chefin. Vielleicht ist es ja hilfreich gewesen...

    weiterhin alles Gute.
     
  • Artanis87
    Artanis87 (31)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    5
    1
    0
    in einer Beziehung
    23 November 2016
    #11
    Im Management ist sie nun irgendwie nicht, ist schon nen bisschen harmloser.

    Wir sind nen Pflegeheim und sie ist jemand der über die Stationen geht, komplizierte behandlungspflege und akten kontrolliert, sie ist schon viel höher als ich, bin ja nur Helfer, aber nen Manager ist sie nun auch wieder nicht.

    Ich hab jetzt nicht vor sie auf Arbeit zu nerven, aber gerade wenn sie im haus unterwegs ist, auch auf meiner Station, hoffe ich doch das man sich mal sieht und sie bei uns (wo sie vorher jahrelang gearbeitet hat )sich auch mal ne Weile aufhalten wird.

    Ich hab schon meine Hoffnungen geäußert dass das eintreten wird und ich ihr dann auch nen kaffee mache, sie meinte ja auch das sie mich öfter zum Gespräch zitieren wird, was sicher nur als Spaß gedacht war...

    Ist schon richtig, es liegt an ihr mir einen Platz in ihrem Leben zu gewähren, aber man kann es begünstigen, nur muss man am Ball bleiben und einen Mittelweg finden, damit ich ihr nicht aufm Wecker gehe.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste