Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In meinem Leben fehlt der Halt - wie bekommt man neuen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Marla, 16 November 2004.

  1. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Hallo...

    in den letzten wochen gehts mir so dreckig wie schon sehr lang nicht mehr... war deshalb auch kaum noch hier. ich hab in meinem leben noch nie sehr viel sinn gesehen, doch zur zeit weiß ich überhaupt nicht mehr weiter.
    einige kennen sicherlich die leidige geschichte, aber zur zeit quält sie mich mehr den je.

    es geht darum, dass ich schon immer den wunsch hatte kinder zu haben. das ist DAS ziel in meinem leben. dann wurde mir gesagt die eierstöcke müssten raus, und mein freund sagte immer er will (noch) keine kinder - könnte aber auch ohne leben. ich hab mich selbst vor die entscheidung gestellt ein kind auf teufel komm raus in die welt zu setzen, ihm eins unter zu schieben oder ehrlich und treu bei ihm zu bleiben und dafür auf meinen wunsch zu verzichten. ich habe mir die entscheidung nicht leicht gemacht, aber für mich war klar das die möglichkeit (zwar kinderlos) bei meinem freund zu bleiben die sinnvollste von allen ist. ich hab grad angefangen mich damit abzufinden, dass ich niemals kinder haben würde - aber jedes mal wenn mein schatz mich angelächelt hat, wusste ich das er es wert ist. tja.. ich habe ihn nochmal gefragt ob er sich ganz sicher sei das er keine kinder will. es sollte das letzte mal sein das ich ihn frage, am nächsten tag hätte ich nen FA termin gehabt um den op termin fest zu legen. er sagte er könne "nicht darauf verzichten mit seinem zum fußball zu gehen". RUMS.
    er will noch sein abi zuende machen, dann studieren, und wenn er dann nen job bekommt, ist es an der zeit ein kind in die welt zu setzen. hätte er es mir so früher gesagt, wär mir viel schmerz erspart geblieben, und ich hätte mein gück wo anders gesucht. jetzt habe ich mich so darauf eingestellt bei ihm zu bleiben, auf ein kind zu verzichten... das ich es wohl nicht mehr übers herz bringen kann auszuziehen und mein glück woanders zu suchen - wobei noch ne riesenfrage ist ob es überhaupt klappt.
    bleib ich bei ihm, kann ich aber die jahre zählen bis er ein kind möchte - und ich ihm keins geben kann.

    jetzt zwar nen themawechsel, aber es gehört irgendwie dazu:

    ich hab ne ausbildung zur erzieherin angefangen und abgebrochen. ich konnte nicht jeden tag fremde kinder sehen und im hinterkopf haben das ich zwar eins möchte, vielleicht aber niemals eins bekommen kann.
    jetzt mach ich nen lehrgang vom arbeitsamt - zur zeit hab ich 4 wochen praktikum. der, der für mich zuständig ist ist der lehrling im 3ten jahr. ich komm relativ gut mit ihm aus, und es ist viel zeit zum quatschen. der typ wird im januar 19 und sein einziges thema ist seine nun 7 monate alte tochter.... da die firma nicht gut läuft, gibt es kaum ablenkung von dem thema.


    mein freund ist total genervt von meinem ewigen kindergerede.. und so läuft es zur zeit auch alles irgendwie komisch. wirkliche freunde habe ich keine, und es gibt niemandem mit dem ich real über solche dinge reden kann. nur hier im forum kann ich mich halbwegs ausschütten. mit meiner ganzen familie komm ich nicht klar, und irgendwie ist bei mir der punkt gekommen (bitte nix sagen, ich hass mich selbst dafür) das ich einfach keinen bock mehr hab zu arbeiten.

    ich würd am liebsten niemanden mehr sehen, nur noch in meiner kleinen welt hier in der wohnung leben. immer wenn was von der "außenwelt" zu mir durchsickert ist es gerede darüber, wer schon wieder schwanger ist, und wer zum zigsten mal hat abtreiben lassen. ich kann nicht mehr. ich kann mich nicht daran entsinnen das mein leben mal wirklich gut gelaufen ist, und ich weiß nicht mehr wo ich die kraft hernehmen soll das alles halbwegs zu verarbeiten
     
    #1
    Marla, 16 November 2004
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Sorry ich will dir nicht zu nahe treten aber kann es sien das du so auf diesen Wunsch fixiert bist das du auch nichts anderes aus der Außenwelt an dich heran lassen willst ?
    Zudem gibt es ja, ich bin kein mediziner, die möglichkeit eizellen von dir einzufrieren für eine spätere befruchtung. Vieleicht ist das ein weg für dich später mit deinem Freund ein kind zu bekommen ?
     
    #2
    Stonic, 16 November 2004
  3. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Stonic
    Kryokonservierung wurde schon mehrfach angesprochen, und die Chancen stehen da bei ihr eher schlecht - zumal es einen A**** voll Geld kostet und die Krankenkasse das (verständlicherweise) nicht zahlt.
     
    #3
    Mr. Poldi, 16 November 2004
  4. 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    naja... kann man den überhaupt kinder kriegen, wenn eierstöcke weg sind?
    dann lass die einfrieren... oder was weiß ich da...

    ansonsten musst du dein leben weiterleben...

    vllt. solltest du doch erzieherin bleiben... wenn schon keine eigene kinder, dann wenigstens von anderen... oder man kann kinder ja adoptieren... du kannst die ja trotzdem als eigene sehen

    Ich würde das nicht so schwarz sehen...

    das einzige was du nicht erleben wirst, wird die geburt sein... und das ist bestimmt kein zuckerschlecken - und eher anstrengend...

    wenn ich die wahl hätte als mann oder als frau auf die welt zu kommen, dann wäre ich lieber ein mann - weil die sache mit der geburt schreckt mich doch ab... ;-)
     
    #4
    0x2B|~0x2B, 16 November 2004
  5. Céleste
    Gast
    0
    Oh Mann! Das hört sich verdammt schlimm an!

    Es muss furchtbar sein, wenn man weiß, dass man den größten Wunsch, den man hat, wahrscheinlich aufgeben muss. Und da nützt es auch nicht viel, wenn einem andere sagen: "Kopf hoch! So schlimm ist es doch gar nicht. Such dir doch einfach einen anderen lebenstraum."
    Denn das ist zunächsteinaml einfach unmöglich, wenn man so an seinem Traum hängt und so dermaßen Feuer un Flamme für eine ganz bestimmte Sache ist!

    Ich kann dich gut verstehen. Denn mein absoluter "Nr.1-Wunsch" ist es ebenfalls, ein Kind zu bekommen (jetzt oder später), am liebsten sogar 3 oder 4 Kinder...
    Viele Leute können das nicht gut verstehen, weil es eher ungewöhnlich ist, wenn Leute, die unserer Generation angehören, nicht den Wunsch nach Karriere und Geld an die erste Stelle stellen (auch wenn diese Ziele ebenfalls nicht zu verachten sind), sondern eben:Familie.
    Das ist einfach eher ein altmodischer Wunsch:smile:

    Da auch kein Mediziner bin, kann ich dir leider nicht sagen, was man in deinem Fall noch unternehmen kann und wie die Chancen stehen. Ich weiß aber aus meinem eigenen Leben, dass man manchmal jahrelang einen Artz nach dem nächsten ausfsuchen muss, bis man den richtigen gefunden hat. Medizin ist ja nicht gleich Medizin. Da gibt es unedlich viele Möglichkeiten, Theorien und Ansichten.
    Und dass jemand sich Arzt nennt, heißt mitnichten, dass er auf seinem Gebiet unbedingt Spezialist ist. Oft wissen Ärzte gar nicht so viel, wie man denkt und man muss einfach immer wieder einen Arzt nach dem nächsten aufsuchen...und wieder...und wieder...und wieder.
    Aber es kann passieren, dass man dann eben doch einen findet, der einem ganz neue Möglichkeiten eröffnet.
    Ich möchte dich also dazu ermutigen, es weiter zu probieren!
    Es gibt so viele Alternativen zu den gängigen Behandlungsmethoden.

    Vielleicht ist es in deinem Fall auch angebracht, es mit einer psychischen Therapie zu versuchen. Es wird immer wieder verkannt, welchen enormen Einfluss die Psyche (also deine ganze Vorgeschichte, alles, was du bisher erlebt hast, von dem du vielleicht bisher nichts wusstest -was aber herausgefunden bzw. erarbeitet werden kann)
    auf die Reaktionen des Körpers hat. Auch da dauert es oft lange, bis man den richtigen Therapeuten gefunden hat, aber ich finde, das solltest du in deinem Fall versuchen, auch weil du ja angibst, du hättest niemanden, dem du dich so recht anvertrauen kannst und der dich versteht.
    Ein guter Therapeut wird dir auf jeden Fall zuhören, dich mit deinen Problemen und Ängsten ernst nehmen. Das alleine hilft schon einmal ein wenig. Und vielleicht weiß er auch-falls er eine medizinische Ausbildung hat oder über andere Behandlungsmethoden informiert ist-was man in deinem Fall noch unternehmen kann.

    Ich weiß ja nun nicht, was mit deinen Eierstöcken ist und kann deswegen schlecht etwas zu diesem Thema sagen. Aber wenn es nicht gerade um leben und Tod geht, würde ich sie nicht sofort herausnehmen lassen.
    Eierstöcke kann man wohl schlecht einfrieren lassen, aber wie steht es mit Eizellen? -ich habe natürlich keine Ahnug. Aber ich meine irgendwo schon einmal gehört zu haben, dass sich eine Frau ihre Eizelle hat einfrieren lassen...Kann sein, dass ich da etwas durcheinanderbringe...Wenn es derartige Methoden gibt, sollte man auch keine höheren Geldausgaben scheune. Man muss sich nicht unbedingt dabei verschulden, aber sparen kann jeder. Das erfordet nur Geduld.

    Wer schon mal etwas von mir im Forum gelesen hat, weiß, dass ich eine Verfechterin der Theorie bin, dass alle(!) körperlichen Krankheiten ihre Ursache in der menschlichen Seele haben.
    Auf diesem Wege würde ich es in deinem Fall versuchen.
    Ich würde mich es auch nicht scheuen eine Therapie zu machen, die mit der "Heilung des Geistes" arbeitet. Das hört sich immer so entsetzlich "quacksalbermäßig" und "esotherisch"an, ist es aber nicht (wobei es auf diesem Gebiet eine Menge schwarzer Schafe gibt.)
    Auch hier ist es angesagt, vieles auszuprobieren und Enttäuschungen, die evtl. nicht ausbleiben werden, anzunehmen.
    Verachte dich nicht selbst dafür, dass es dir so geht, dass du verzweifelt bist und du auch Gedanken hast, deinem Freund ein Kind unterzujubeln. Letzteres wäre natürlich nicht fair, doch es ist verständlich, dass du diesen Gedanken hegst!

    Ich möchte dich am liebsten ganz fest in den Arm nehmen...! :herz:


    ...und wünsche dir alles Liebe, viel Kraft und Freude!



    Céleste
     
    #5
    Céleste, 17 November 2004
  6. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Ganz lieben dank euch allen. in jedem beitrag wurde auf das einfrieren der eizellen angesprochen - aber wie kirby schon sagte, es ist verdammt teuer. monatlich muss man etwa 500 euro zahlen, und dann sind da noch die kosten für die therapie und die entnahme ect.. selbst würd ich nichts mehr essen und auf der straße leben, würden mir für diese möglichkeit noch 300 euro monatlich fehlen, an sparen ist bei mir leider auch nicht zu denken.

    ich war schon öfters bei irgendwelchen psychoheinis... leider ging es mir danach meist schlechter als vorher, und bei keinem hatte ich das gefühl das er mich wirklich versteht.

    eine adoption sehe ich als etwas ganz anderes an als ein eigenes kind. klar kann man ein adoptiertes kind genauso lieben, aber ich würde erst eins adoptieren wenn schon ein eigenes da ist. auch wenn eine geburt sehr schmerzhaft ist, und eine schwangerschaft nicht immer ganz wunderbar, so möcht ich es doch erleben
     
    #6
    Marla, 17 November 2004
  7. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich kann dich verstehen und es tut mir auch echt leid .. ich weiss gar nciht was ich sagen soll .. aber wenn dein Wunsch so gross ist .. und du nur noch so kurze ziet hast .. also ich denke ich würde mich dann für ein Kind entscheiden weil ich wüsste das ich nie wieder die gelegenhiet dazu hätte und ich mcih mein leben lang vorwürfe machen würde .. aber das ist auch leicht gesagt weil ich nciht in so einer situation bin .. ich habe nur mal versucht zu überlegen was ich machen würde wenn es so wäre .. und du hast ja schon mehrmal hier darüber geschrieben .. also beschäftigt dich das so sehr das du keine lust mehr uaf dein leben hast .. bist du dir sicher das dein Freund der jetzt schon sagt das er irendwann mal kinder will es wert ( hört sich doof an ) ist diesen riesen traum von dir aufzugeben ??
     
    #7
    illina, 17 November 2004
  8. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    er ist es wert. er ist der wichtigste mensch in meinem leben und er ist gut für mich und zu mir.
    ich sagte letztens, dass ich wohl ausziehe und mir wen anders suche. er meinte nur er könne mich nicht dran hindern, ich soll machen was das beste für mich ist aber er würde sich freuen wenn ich bei ihm bleibe. er lässt mir alle freiheiten, und ich denke er würde auch verstehen wenn ich mir tatsächlich ne neue wohnung und nen neuen kerl suche - aber genau diee dinge machen ihn noch viel wertvoller.

    vielleicht stell ich ihn manchmal ins falsche licht... wir streiten uns zwar nicht, aber allein die tatsache das er ja soo egoistisch ist und mir meinen wunsch nicht erfüllen will wo ich wirklich alles für ihn tun würde, kränkt mich irgendwie.
    er sagt aber nicht das er jetzt keine kinder haben will weil es irgendeine laune ist, sondern es geht in erster linie ums geld. ich habe keine ausbildung, er macht (nach abgeschlossener berufsausbildung) sein abi nach. danach möchte er gern studieren. von sozi will er nicht leben, und uns bleibt schon jetzt nicht genug um mal zusammen in die stadt zu gehen und was zu trinken, oder um ungehemmt den kühlschrank zu füllen. ich bin mir ziemlich sicher, würde ich lotto spielen und ne stange geld gewinnen, würde einem kind nichts mehr im wege stehen.

    einerseits stimmt es mich traurig das ihm geld so viel wichtiger ist - andererseits zeigt es das er sich wirklich gedanken macht, und es scheint mir als wär er dadurch nicht einer der kandidaten die ihre sachen packen und abhauen sobald sie nachts nicht mehr in ruhe durchschlafen können weil das kind mal schreit. wenn er mit seinem patenkind spielt is er auch so schnuggig... ich glaub echt er wär ein supertoller papa... das machts irgendwie nur noch schwerer
     
    #8
    Marla, 17 November 2004
  9. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich glaube dir das ja .. aber wie willst du das hinbekommen ? ich meine klar es ist scheisse wenn man kein geld hat .. aber ich denke liebe ist einem Kind viel wichtiger als geld und sicher seind das er nach dem Studium einen job bekommt kann er heut zutage eh nciht mehr .. klar ich finde es ja gut das er so verantwortungsbewusst denkt aber ist ihm wirklich klar das es für dich kein zurück mehr gibt das du nciht sagen kannst wir warten ncoh ein paar jahre das es für dich dann heisst : KEINE KINDER .. ich weiss nciht ob ihm das wirklich klar ist ,.,ich finde es aber schön das du sonst sehr glücklich bist .. schwierige situation ..ich wünsche dir viel kraft
    es ist auch schwer dir hier irgendwas zu schreiben wir haben hier alle leicht reden .. wir sind nicht betroffen aber dennoch ncimmt mcih so was immer mit wenn ich so was höre .. Ich bin auch erziehriun und ich kann gut verstehen das du da nciht mehr arbeiten konntest .. ich hatte auch mal ein erlebnis nach dem ich dachte ich könnte das nciht mehr .. habe es aber irgendwie verdrängt .. nur bei dir ist das was ganz anderes .. tut mir leid das ich dir nciht mehr sagen kann
     
    #9
    illina, 17 November 2004
  10. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    danke... naja, klar ist für kinder liebe sehr wichtig - und da bin ich mir sicher das ich genug davon habe um sie weiter zu geben... es ist nur leider tatsache das kinder auch möbel, klamotten, spielzeug, essen ect brauchen. ich wüsste nicht wo das geld her kommen sollte außer aus der sozialhilfe - und da ist das problem das andere menschen es sehr viel nötiger hätten
     
    #10
    Marla, 17 November 2004
  11. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    da hast du schon recht .. aber bei dir wäre es ja nicht ein fall .. ich will nun mal einfach so eind kind sondern es wäre für dich die letzte chance dehlab denke ich das du dir wenn echt keine gedanken machen müsstest von wegen schlechtes gewissen .. aber es ist ja immoment sowiso so , das du dich für deinen Freund entscheiden hast .. so wie ich das verstanden habe und eben gegen ein Kind .. wir lange hättest du denn noch ziet ? und wann wäre die OP ? ist es 100 pro sicher das man ncihts machen kann ? also warst du vielen ärzten ? ich finde auf jeden fall gut das du deinem Freund nciht einfach ohne was zu sagen ein kind unterschieben willst .. echt .. es gibt sicher viele faruen die das tun würden
     
    #11
    illina, 17 November 2004
  12. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich war bei sehr vielen ärzten. einmal stand ein op termin, sollte der 21 oder 20 mai dieses jahr sein. das habe ich sausen lassen, weil ich mir zuerst von anderen ärzten meinungen einholen wollte. einige sagten ich hätte überhaupt keine chance mehr noch ein kind zu bekommen - andere sagten mir ich könnte es versuchen, die wahrscheinlichkeit sei aber nicht sehr hoch. unters messer legen werd ich mich wohl aber nicht. manchmal gibt es kurze momente in denen ich denke ich tu es, aber im allgemeinen seh ich das anders. eigene kinder sind mein leben. nur der gedanke das ich mal welche haben kann hat mich viele male wieder hoch gezogen und mir auch schon das leben gerettet. wirklich glücklich werde ich ohne gewiss nicht werden.. ich weiß auch nicht ob ich es will.
    ich hatte mich für meinen freund entschieden, da sagte er aber auch noch er könnte auch ohne kinder leben.. jetzt weiß ich nicht mehr was ich machen soll. ich liebe ihn, ich fühl mich wohl bei ihm, wir wohnen zusammen... soll ich einfach meine sachen packen und eine relativ intakte Beziehung beenden nur weil ich dann eine geringe chance habe ein kind zu bekommen dem ich in so kurzer zeit nichtmal einen vater suchen kann der sich auch kümmern würde?
    ich glaub ich kann es nicht. es ist aber auch seltsam mit jemandem zusammen zu leben, wo man weiß das die zeit rückwärts läuft. genau das macht ja alles grad so aussichtslos
     
    #12
    Marla, 17 November 2004
  13. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    In deinem ersten Beitrag schriebst du das
    also - auch so schlimm deine Situation sein mag - das wäre in meinen Augen ein absoluter Vertrauensbruch gegen über deinem Freund und davon würd ich dir ja schon mal absolut abraten
    Er ist halt noch nicht bereit dazu die Verantwortung für sowas zu übernehmen und du musst auch bedenken, wenn er dir zu liebe, nun zu einem Kind zu stimmen würde, würde es wahrscheinlich später dann doch Ärger geben, weil er noch nicht bereit dafür war und alles superstressig wird
     
    #13
    Gucky, 17 November 2004
  14. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    klar, ich glaube du hast mich falsch verstanden. als mir wirklich bewusst wurde das es für mich heißt "jetzt oder nie", habe ich gegrübelt was es für möglichkeiten gibt. die war nun dabei. dann habe ich gewählt, und diese möglichkeit ist als erste rausgefallen, und das ist auch die die ich egal was kommt nicht wählen werde.
     
    #14
    Marla, 17 November 2004
  15. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    wie notwendig ist denn die op und wie lange hättest du noch um zu versuchen ein kind zu bekommen .. ?
     
    #15
    illina, 17 November 2004
  16. 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    mensch - wenn du noch schwanger werden kannst, dann würde ich an deiner stelle alles versuchen, um ein kind zu bekommen...

    naja 500 euro ist arschteuer... aber ich denke du würdest es total bereuen - irgendwann, dass du die chance nicht genutzt hast...
     
    #16
    0x2B|~0x2B, 17 November 2004
  17. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Du empfindest deinen Freund als was gaaanz besonderes.

    Deine Lebensplanung und Erfüllung beinhaltet ein Kind.
    Du bist mit der jetzigen Situation unglücklich, Dir reicht Beruf und Freund nicht !!

    Du würdest soooo gerne die (kleine) Chance wahrnehmen, es versuchen.

    Dein Freund will das nicht, er argumentiert aber eigentlich nur, dass er nicht abhängig sein will (Sozialhilfe), nicht das er allgemein keine Lust auf ein Kind hat.

    Er gibt dir die Freiheit zu gehen, was du ganz toll findest.

    Er weiß aber auch, was er dir antut ?

    Kannst du mit der verpassten Chance (vielleicht klappts ja eh nicht) mit ihm leben, willst du mit ihm alt werden ?
    Würde das überhaubt ohne stetige Vorwürfe an ihn (oder auch an dich) funktionieren ?

    Wenn es die eine große Liebe ist, wird er dich auch lieben, wenn du ein Kind hast (von ihm oder jemand anderem).
    Also wenn du ihm die Freiheit(en) läßt, er sich weiterbilden kann.

    Du willst sein leben nicht zerstören, zerstörst aber für ihn, für seine (materiellen) Wünsche deine (vielleicht) einzige Chance auf ein (nicht materiell) erfülltes Leben.

    Überleg dir gut, was du tust.

    Männer (mit Kinderwunsch) gibt es wie Sand am Meer.
    Eigene Kinder sind doch sehr begrenzt.

    Macht er sich wirklich Gedanken was dir das bedeuted ?

    Machst du dir wirklich Gedanken was er dir bedeuted ?

    Leben wir für ein angenehmes Leben oder um Visionen, Träume zu haben, und sich daran zu machen, sie zu erfüllen.
    Träume (seine eigenen) zu erfüllen ist oft nicht der grade Weg.
    Es ist oft (scheinbar) riskant.
    Es ist nicht unbedingt bequem.
    Es ist anstrengend.
    Aber welchen Zweck sonst heiligen die Mittel ?

    Welche Zukunft habt Ihr in entfernterer Zukunft ?
    Therapie um den Schmerz vergessen zu machen ?
    Mag auch jetzt schon das Richtige sein, bezweifel aber, dass in deinem Fall die Unterdrückung eines Wunsches tatsächlich therapiert werden sollte.
    Kann man immer noch, wenns schiefgeht.
    Aber dann bleiben für den Rest des Lebens keine Vorwürfe.

    Wie gesagt, Partnerschaften sind ersetzbar, zeigen immer wieder User hier im Forum, was die "große Liebe" hinterher Wert war. :rolleyes2
     
    #17
    emotion, 18 November 2004
  18. Clooney
    Gast
    0
    Du fragst, wie man einen neuen Halt bekommt. Eigentlich ist das eine Frage, die Dir Dein Freund zu beantworten versuchen sollte, finde ich. Wer, wenn nicht er?

    Ich hätte auch zwei Fragen an Dich, liebe Marla:

    1. Was würdest Du tun, wenn Du definitiv wüsstest, dass Du keine Kinder bekommen kannst? Selbst wenn Du morgen einen neuen perfekten und jetzt Kinder wollenden Freund finden würdest, könnte es ja sein, dass es trotzdem nicht geht. Es gibt so viele Paare auf die diese Situation zutrifft, die sich dann aber andere Ziele im Leben suchen (Reisen z.B.).

    2. Hast Du Deinen Freund gefragt, was er tun wird, wenn klar sein sollte, dass er mit Dir keine Kinder haben kann? Will er in jedem Fall welche, bist Du nur sein Intermezzo. Ist es das, was er Dir sagen möchte: "Ich werde Dich früher oder später verlassen"?
     
    #18
    Clooney, 18 November 2004
  19. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    huhu...

    gestern hab ich mir durchgelesen was ihr geschrieben habt.. und der beitrag von emotion ist mir ziemlich nah gegangen. irgendwie fang ich nun realer an zu sehen was ich mir antue wenn ich weiter worte schwinge und nichts unternehme... kanns nicht erklären, ganz seltsam..

    meine op ist (noch) nichts lebensbedrohliches. bleiben die eierstöcke drin geht es auf meine gelenke, muskeln und knochenstärke. bei vielen frauen in meiner situation sind ewige depressionen danach verschwunden... aber ich wüsste nicht wie ein leben ohne sein sollte?!?

    zu clooney: zu eins: ich würde bei meinem freund bleiben. er ist wohl leider nicht auf dauer, aber so könnte ich unbeschwerter die zeit genießen. Zu zwei: er will auf jeden fall SPÄTER welche. ich kann es ihm nicht verübeln :frown:


    ich habe jetzt nicht zum ersten mal gehört das es ja angeblich soo viele männer mit kinderwunsch gibt... aber ist es nicht so dass männer lange zeit brauchen? das sie erstmal eine zukunft aufbauen wollen? ich glaube nicht das es einen mann gibt der zb nach 3 monaten Beziehung schon mit vollem herzen für ein kind stimmen könnte... und bei mir geht es leider wirklich um monate.

    ich habe meinen freund gestern abend einen vorschlag gemacht. ich meinte ich könnte eine therapie machen, und wir versuchen es. wenn es nicht klappt weiß ich das ich es versucht habe und das es einfach nicht sein soll. dann ist es ok für mich (zumindest leichter zu verkraften). wenn es klappen sollte, würde ich ausziehen und bei nachfragen sagen das wir uns getrennt haben weil ich fremd gegangen bin oder sowas. er hat mal wieder nichts dazu gesagt. immer wenn ich ihn auf das thema anspreche sagt er entweder nichts mehr, schläft auf der stelle ein oder ich muss ihm antworten aus der nase ziehen. mir fällt es auch nicht leicht mit ihm über so ein thema zu reden, zumal er schon gesagt hat das er nicht möchte... ich hab zur zeit das gefühl ich nerve ihn damit nur, mache das was noch da ist kaputt. ich habe nicht mehr das gefühl von ihm geliebt zu werden (obwohl er es sehr glaubhaft beteuert), und ich habe nicht das gefühl das er für mich da ist.

    in der letzten zeit habe ich sher oft gedanken das ich nicht mehr leben möchte. sowas kenn ich von mir, aber so "real" wie zur zeit waren die gedanken wohl noch nie. es würde mir nur sehr leid tun um die, die um mich sind. meinen freund mal außen vor gelassen (er ist bei den gedanken derjenige der mich noch am ehesten hier hält) habe ich angst das es mehr oder weniger mord ist. meine mutter und ich haben keine gute beziehung zueinander, aber ich habe vor wenigen tagen seit langer langer zeit wieder daran gedacht wie es ihr ging als meine schwester verschwunden ist. sie saß den ganzen tag wie ein häufchen elend zuhaus und hat mittelchen vom arzt gespritzt bekommen. meine schwester ist nach drei wochen wieder aufgetaucht.
    ich glaube es war schlumpf hefti der vor einiger zeit schrieb das sein bruder sich das leben genommen hat. dieser beitrag hat mich wach gerüttelt. ich konnte nicht egoistisch leben, ich habe mein bestes getan es nicht zu tun. deshalb will ich nicht egoistisch sterben, sonst wär mein einziges "lebenswerk" zerstört.

    ich hoffe ich werde nicht als kleine depressive gesehen, die glaubt ihr leben durch ein baby in den griff zu bekommen.... aber trotzdem glaube ich, dass allein der versuch mir schon wirklich helfen würde. es müsste nicht klappen, aber ich will nicht jahrelang gekämpft haben um dann aufzugeben bevor ich einen versuch starten konnte.
     
    #19
    Marla, 19 November 2004
  20. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich denke er kapiert nicht um was es geht oder will es einfach nicht verstehen! Das ist natürlich schwierig zu beurteilen aber sollte es Punkt 2 sein,.. sollte er vielleicht mal klartext reden!


    Nein, nicht doch! Solche Gedanken hat man vielleicht mal aber das lässt Du schön bleiben :zwinker:


    Richtig! Dein Lebenswerk ist aber mit Sicherheit nicht damit getan einfach "zu leben".... Jeder hat ein Ziel das man erreichen will!


    NEIN! Das glaubt hier sicher niemand! Es wird aber auch nicht besonders schwer sein, eine Entscheidung zu treffen zwischen jetzt oder nie!
     
    #20
    ATS21, 19 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - meinem Leben fehlt
AppleFan31
Kummerkasten Forum
7 Juni 2011
2 Antworten
Blond501
Kummerkasten Forum
18 Juni 2006
48 Antworten