Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

in sachen fürsorge

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von stephan, 30 Mai 2001.

  1. stephan
    Gast
    0
    ich hab mal ne frage in sachen recht!
    ich hab vor kurzem gehört,dass man mit 16 ausziehen kann und sich ne wohnung suchen kann,die die mutter auch noch bezahlen muss?geht das wirklich oda is das wieda mit irgendwelchen einschränkungen bedacht?

    gibt es eigentlich nen mindestbetrag oda ne art mindestfürsorge die ne mutter aufbringen muss,aba jetz nich aufs taschengeld bezogen, z.b. dass sie dafür zu sorgen hat,dass ich mir was kaufen kann,klamotten oda sowas, un sie mir geld dafür zugestehen muss?

    denn irgendwie bekomm ich gar nix mehr und das geld was ich verdiene wird mir vorenthalten und sie sagt dann bloß imma,ja nächste woche,was mitlerweile 4 monate alt ist, is natürlich klar,dass mich das voll ankotzt!
    will nur ma wissen ob da irgendwie was rechtliches zu machen is,also was ich ihr vorhalten kann.

    achja un nochwas,kann eine mutter wirklich einfach so zum jugendamt gehn und sagen: "ich komm mit meinem sohn nich mehr klar" und ich werd dann ins jugendheim gesteckt? hat mir meine mutter nur mal so vorgehalten und würd gern wissen ob die auch noch recht hat!

    wäre sehr dankbar für eure hilfreichen antworten!!!

    ------------------
    Leben ist der Weg zum Tod!

    [Dieser Beitrag wurde von stephan am 30.05.2001 editiert.]

    [Dieser Beitrag wurde von stephan am 30.05.2001 editiert.]
     
    #1
    stephan, 30 Mai 2001
  2. NoANGEL
    Gast
    0
    Hi,
    soweit ich weiß bezahlen deine Eltern und das Sozialamt die Wohnung und dann bekommt man noch Klamotten und Essgeld. Das ist aber nicht so viel und für die super Luxuswohnung reicht es natürlich nicht.
    Es geht auch nicht einfach so, der fall wird erst geprüft, genauso ist es mit dem Jugendheim. Wenn deine Mutter keine Probleme vorweisen kann, dann kann sie dich auch nicht einfach so weggeben.
    Red doch einfach mal in Ruhe mit ihr und zofft euch nicht gleich. Sag ihr, daß du schließlich auch Geld brauchst um zu leben.

    Ciao

    ------------------
    Lebenslust statt Männerfrust
    Lebe so, daß Du am Ende sagen kannst, daß Du nichts verpasst hast und nichts bereust
     
    #2
    NoANGEL, 30 Mai 2001
  3. Allylein
    Gast
    0
    Erstmal solltest du vielleicht nach Gründen forschen, wegen denen dir deine Mutter kein Geld gibt. Vielleicht steckt sie selbst im Moment in finaziellen Sorgen oder hat andersgeartete Probleme.

    Wenn du, oder auch deine Mutter, zum Jugendamt gehst und sagst "Ich komme mit meiner Mutter/meinem Sohn nicht mehr klar." wird als erstes ein Sozialarbeiter oder ein Psychologe eingeschaltet, der den Fall genauer überprüft - so einfach geht das also nicht.
    Mit 16 könnte es auch sein, dass du dann in eine Pflegefamilie kommen würdest, falls das Jugendamt entscheiden würde, dass deine Probleme mit deiner Mutter so nicht zu lösen sind.
    Generell steht dir, falls du das noch bekommst, das Kindergeld zu´, in jedem Fall aber dein Gehalt. Du kannst aber auch dazu verpflichtet werden Geld an deine Mutter abzugeben, da du bei ihr lebst und sie dich versorgt, du aber auch eigenes Geld, auch wenn es nicht viel ist, verdienst. Das bewegt sich meist in Größenordnungen von 50.- bis 100.- DM.
    Andereseits können auch die Eltern dazu verpflichtet werden ihrem Kind einen bestimmten Betrag an Taschengeld auszuzahlen, der dann entsprechend der finanziellen Möglichkeiten der Familie festgelegt wird, d. h. sich nach dem Gesamteinkommen der Eltern richtet. Da du aber selbst Geld verdienst, dürfte das bei dir unwahrscheinlich sein.

    Wie viel verdienst du überhaupt? Ist das im Zusammenhang mit einer Ausbildung, einem Nebenjob, ... ?

    ------------------
    'Man liebt immer zweimal: das erste mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.' (Honore de Balzac)


    [Dieser Beitrag wurde von Allylein noch nicht editiert.]
     
    #3
    Allylein, 30 Mai 2001
  4. Angelina
    Gast
    0
    Jo, ich kenne ein Mädchen,
    die genau die selben Probleme hatte wie du!
    Sie wohnt jetzt in einer Wohnung, muss sich selbst Essen, Klamotten und sonstiges kaufen. Die Wohnung bezahlt das Sozialamt ud Jugendamt. Ist aber wirklich nicht viel. Sie hat die Nase voll und hat die Schule abgebrochen. Sie hatte kaum was zu Essen! Das Jugendamt gibt ihr gerade mal 150,- oder so und das für den ganzen Monat! Das ist nicht viel! Klamotten, Essen, Trinken usw... usw! Also ich würde mir das an deiner Stelle gründlich überlegen. Auch die Wohnungen sind nicht die tollsten. Sie werden vom Jugendamt bereit gestellt, aber nur bis zum 18 Lebensjahr und dann schmeissen sie dich raus.. und du darfst zusehen wie du das ganze veranstaltest! Ich würde an deiner Stelle auch mal ganz in Ruhe mit deiner Mum reden und sagen, dass du auch dein geld zum Leben brauchst so wie NoAngel schon sagte! :smile:Bis dann Angie!
    Und viel Glück!

    ------------------
    Jeder Tag an dem du nicht gelacht hast,
    ist ein verlohrener Tag!
    Carpe Diem

    Bitte nehmt die Fehler nicht so ernst!
    Es war mal wieder spät! :smile:
     
    #4
    Angelina, 30 Mai 2001
  5. stephan
    Gast
    0
    also als erstes ma: mit meiner mutter quatsch ich auf keinen fall,das wär mir viel zu blöd und ein ruhiges ausquatschen geht sowieso nich,grad in der hinsicht,die kriegt ja schon nen anfall,wenn ich sie wegen 6 dm für gel frag.
    also mit dem geld vom jugendamt,das is eigentlich nich so das problem,wenn ich allein schon ne wohnung finanziert bekäme,ich verdiene im monat ja jetz um die 600 dm, wobei mir von meiner mutter imma die 340 dm vom austragen vorenthalten werden,also essen und klamotten und so weiter könnt ich mir da schon leisten.
    es geht ja im prinzip eigentlich auch nur darum,dass ich ihr auch mal was gegen den kopf werfen kann,wenn sie mir wieder so dumm kommt von wegen jugendheim.
    das mit so ner pflegefamilie wäre mir sowieso viel zu bescheuert,da würd ich mir lieber selbsthelfen.

    aba auf jeden fall vielen dank für eure hilfe,werd ich mir auf jeden fall merken und ma im hinterkopf behalten,so weiß ich ja imma,das es ja noch nen rechtlichen ausweg gibt!

    ------------------
    Leben ist der Weg zum Tod!
     
    #5
    stephan, 31 Mai 2001
  6. Angelina
    Gast
    0
    Ja aber du musst doch was unternehmen!
    Soll es denn ewig so weiter gehen?
    Wieso nimmt dir deine Ma eigentlich das Geld weg? Geh zum Jugendamt und sag denen das deine Ma dir fast das ganze Geld weg nimmt! -
    Ja du verdienst dein eigenes Geld, aber bekommst insgesamt nicht mehr als jeder andere Jugendliche der Geld vom Jugendamt bekommt. Sie schauen was du bei deiner Arbeit verdienst.. ziehen das von dem Geld ab was dir normalerweise von Jugendamt zugestehen würde. Und dann bekommste nur noch den Rest! Aber ich glaube meine Freundin bekommt gerade mal 650 oder so im Monat für alles! Normalerweise bekommt man aber auch noch Unterhalt!
    Sag mal du redest immer von deiner Mama, dass sie dir das Geld weg nimmt und dich anmotzt und so weiter! Und was ist mit deinem Papa? Sind deine Eltern getrennt?

    Bis dann, Angie!


    ------------------
    Jeder Tag an dem du nicht gelacht hast,
    ist ein verlohrener Tag!
    Carpe Diem

    Bitte nehmt die Fehler nicht so ernst!
    Es war mal wieder spät! :smile:
     
    #6
    Angelina, 31 Mai 2001
  7. stephan
    Gast
    0
    also vater gibts hier irgendwie nich,weiß ich auch nich wer der erzeuger is,is mir auch egal un momentan hat sie keinen freund oda so.
    was soll man auch großartig machen als es über sich ergehen zu lassen,ich renn bestimmt nich zum jugendamt un erzähl denen das,denn das was die da dann bloß faseln,dass kann ich mir auch im fernsehn reinziehn. und außerdem wär das so n endschlußstrich,weil dann ja meine mutta vll ausflippt,da kann ich ja genauso gut auch abhaun,der sinn von beiden hebt sich dann im endeffekt auf.
    also ich werd da nix großartig weita unternehmen als weiter drum zu dtrauern un halt das was ich von euch erfahren hab gegen sie beim nächsten rumgemotze zu verwenden.

    ------------------
    Leben ist der Weg zum Tod!
     
    #7
    stephan, 2 Juni 2001
  8. Angelina
    Gast
    0
    Ok! Also einen Papa gibts nicht!
    Schade dann wäre sicherlich einiges anders gelaufen!
    Weisst du denn wirklich garnicht wieso deine Mama so mies drauf ist. Und dir immer wieder die Schuld für alles gibt, mit dir rummotzt und so weiter! ICh war damals auch super sauer auf meine Mama, weil sie auch dauernd immer mit mir geschimpft hat und so weiter! Aber jetzt weiss ich wieso! Sie war mit ihrem Leben nicht zufrieden! Damals hätte ich es nicht verstanden, doch jetzt da verstehe ich das! Aber auch wenn deine Mama nicht zufrieden mít ihrem Leben ist, gibts es ihr nicht das Recht dir das Geld weg zu nehmen. Du willst also nichts unternehmen? Dann bleibt deine Situation immer wie sie ist und das noch mindestens 2 Jahre lang! :frown:
    Und das willst du echt?
    Naja ich weiss nicht!
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück!
    BYe Angie!

    ------------------
    Jeder Tag an dem du nicht gelacht hast,
    ist ein verlohrener Tag!
    Carpe Diem

    Bitte nehmt die Fehler nicht so ernst!
    Es war mal wieder spät! :smile:
     
    #8
    Angelina, 2 Juni 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sachen fürsorge
lionheartedgirl
Aufklärung & Verhütung Forum
11 Februar 2011
5 Antworten
errorinpersona
Aufklärung & Verhütung Forum
2 April 2009
16 Antworten