Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

in vino veritas-oder der griff ins klo

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von deus.ex, 11 Juni 2009.

  1. deus.ex
    deus.ex (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    N'abend zusammen. Ich bin auf dem besten Wege mich komplett und kopfüber ins Gefühlschaos zu werfen. Mal alles aufzuschreiben hilft sich nicht ganz darin zu verlieren und Vielleicht hat ja auch einer nen schlauen Rat. Mit meinen Kumpels kann ich nicht drüber sprechen...
    warum?
    Nun Zentrum des Chaos ist die "kleine" Schwester eines von ihnen. Ein Klassiker. Mal davon abgesehen, dass (mal mehr mal weniger im Spaß) schon immer alle aus der Truppe ihres Bruders ein klein wenig hinter ihr her waren, würde alles gesagte irgendwie doch direkt bei ihr oder ihrem Bruder landen. Das ist ein verdammtes Problem. Sie hat einen festen Freund und meine eigene Beziehung liegt zwar in den letzten Zügen, aber nunja...
    Ich denke das sind genug Zutaten, 3x gut umrühren und gute Nacht :-(


    Wie ich bis dahin gekommen bin weiß ich selber nicht so genau. Ich kenn sie seit Jahren. Ernstgenommen hab ich sie nie, kaum mal unterhalten und -wenn man das so platt sagen kann- mein Typ ist sie eigentlich auch nicht.
    Nun vor ein paar Wochen hat ihr Bruder sie auf ein Volksfest mitgebracht, wir waren ne größere Truppe und zum ersten mal seit Monaten trafen wir direkt aufeinander, verstrickten uns in ein Gespräch. Ihr lächeln war irgendwie schon speziell, ok, aber zu dem Zeitpunkt dachte ich mir sowas von überhaupt gar nix, meine Freundin war auch dabei, ich hatte nich die Idee einer Ahnung was in den folgenden Wochen so passieren könnte...
    Es blieb die überraschte Feststellung, dass wir uns sehr gut verstanden hatten und ich hakte es ab mit dem Gedanken, dass sie ja auch älter geworden war (3 Jahre jünger als ich).

    So kam es, dass wir uns auch an den folgenden beiden Wochenenden -wieder zu mehreren- begegneten, jedesmal ohne Anhang. Wir hingen viel zusammen und hatten unglaublich viel Spaß. Aus dem sehr gut verstehen wurde ein extrem gut verstehen. Ich habe meine Zweifel an echter Freundschaft zwischen Mann und Frau (irgendwer hat doch unterbewusst immer nen bisschen mehr interesse) aber ich hatte das Gefühl ne richtig gute Kumpeline zum Pferde stehlen gefunden zu haben.

    Wir verabredeten uns (mit ner weiteren Freundin) und ich traf sie zum ersten mal ohne ihren Bruder, war schon nen Witz ^^ Irgendwann später am Abend nach ner ganzen Menge Wein tollten wir ausgelassen im Park herum und die andere Freundin wurde von Leuten die wir grad kennengelernt hatten direkt gefragt ob wir beide ein Paar wären. Als sie das lachend erzählte zuckte es in meinem Hirn zum ersten mal ein wenig, da mir bewusst wurde dass man von außen tatsächlich den Eindruck hätte haben können. Wir endeten auf einer Parkbank in der Stadt, es wurde recht kalt und (nein nicht was ihr jetzt denkt, das dauert noch ein bisschen ;-) ) und "die andere" beschloss nach Haus zu gehen. Uns beiden war der Abend noch zu jung. Irgendwie war ich schon froh, als wir zum ersten Mal alleine waren, aber, ganz ehrlich, ohne Hintergedanken, einfach nur weil wir beide so ein super Team im Spaß haben waren.
    Die Entscheidung für den weiteren Abend fiel auf einen Club. Einen mit etwas schwieriger Tür. Aber alles kein Problem mit einer hübschen Frau an der Seite ;-)
    Wir tanzten, tanzten etwas näher, waren bisschen angetrunken, tanzten noch näher und plötzlich trafen sich unsere Lippen. Ehrlich ungeplant, einfach aus der Situation heraus.
    Ich muss leider gestehen, aber das ist es mir wert zu erwähnen, bei all meinen Freundinnen (nein nicht so viele) hatte ich es immer irgendwann nicht geplant aber schon drauf angelegt sie zu küssen. Hier nicht. Es passierte einfach. (Aus heutiger Sicht) leider wurde kein richtiger Kuss daraus, beide wurden wir wie aus einer Trance wachgerüttelt und zuckten zurück. Aber der Blitz hatte eingeschlagen.
    Sie bat um frische Luft. Wir gingen raus. Wir setzten uns, sahen uns eine Weile still an. Dann sagte sie mir direkt, dass sie es darauf angelegt hatte Zeit mit mir zu verbringen. Sie fänd mich total attraktiv, ich hätte sie drinnen gradezu verrückt gemacht und sie würde sich (theoretisch) sofort auf mich einlassen. Aber es sei eine Frage des Vertrauens (ihr Freund) und sie wolle mich auf gar keinen Fall verletzen. Ich war völlig perplex und mit der Situation überfordert. Ich sagte das sei okay. Ich respektier(t)e das total. So ganz frei war/bin ich ja auch nicht. Dann kuschelten wir uns in der Kälte aneinander. Wir redeten darüber dass wir uns seltsam vertraut waren, obwohl das gar nicht sein dürfte. Wir waren uns einig dass das wohl früher oder später irgendwie rausgebrochen wäre. Wir stellten uns gegenseitig die Frage, wie es nun weitergehen solle. Wir beschlossen einfach abzuwarten. In diesem Augenblick kam ich mir vor wie eines der beiden getrennten Königskinder aus dem Lied, eine plötzliche starke Anziehungskraft, aber beide kamen- durften wir uns nicht näher kommen.
    Unsere Wege trennten sich im Nachtbus.


    Schon am nächsten Tag sahen wir uns wieder, allerdings samt Bruder und Freunden. Zunächst mal war ich froh, dass sie ganz normal da weitermachte, wo wir vor dem Abend aufgehört hatten. Ich hatte schon befürchtet sie würde mich extrem meiden. Nun haben wir uns schon noch 2-3 mal gesehen. Ab und zu ist da eine gewisse Flirterei in der Luft, aber mehr nicht, wir waren auch nie allein. Ich weiß nicht ob sie das bewusst so eingefädelt hat. Zum letzten Abschied vor ein paar Tagen waren wir einen Moment allein, ich sagte ihr dass ich ziemlich erstaunt sei, wie wir uns seit jahren kennen und es nun vor ein paar wochen "wusch" gemacht hätte. Ja das sei wohl eine treffende Bezeichnung sagte sie. Die Abschiedsumarmung war ziemlich fest und dann gingen wir...


    Nun spüre ich mit einer gewissen Angst, dass ich dabei bin, mich in sie zu verlieben. Dabei weiß ich doch, dass sie vor und nach unseren Treffen bei ihrem Freund ist. Mit dem zwar sonst keiner unserer gemeinsamen Freunde klar kommt und den ich noch nie gesehen hab, aber ich weiß letztendlich nicht wie glücklich ihre Beziehung ist.
    Meine ist kurz vor Ende. Ich kann nicht mehr und nach so einer Geschichte schon sowieso gar nicht mehr. Ich muss für mich noch einiges klar ziehen.

    Ich bin total planlos. Gern möchte ich rauskriegen woran ich bin, kann aber nur die kurzen Zeiten die ich mit ihr allein bin nutzen. Ich bin mir sicher, dass das Feuer, das an diesem Tanzabend auf mich übergegriffen hat von ihr ausging. Oder war es nur ein Strohfeuer, einfach eine gute Zeit? Der Wein? In vino veritas, im Wein liegt die Wahrheit, vielleicht auch wahre Gefühlsneigungen? Ich weiß aber auch, dass in der Hauptsache sie die Notbremse gezogen hat und selbst wenn da was wäre hört sie vielleicht eher auf ihre Vernunft. Der Satz dass sie mich nicht verletzen wolle ist kein gutes Zeichen oder?

    Tja wer Vorschläge hat, möge vortreten!
    Soll ich das "Feuer" nutzen, es langsam angehen lassen und einfach weitermachen wie bisher? Zu langes geplänkel erstickt vielleicht alles. Ein klärendes Gespräch suchen und dabei aus vernunftgründen vielleicht einiges kaputtmachen? Einfach aus dem Kopf schlagen? Glaube dazu ist es schon zu spät.

    HILFE! In sowas dämliches hab ich mich noch nie manövriert. An Freundschaft zwischen Mann und Frau glaub ich übrigens auch wieder nicht mehr...
     
    #1
    deus.ex, 11 Juni 2009
  2. ProLogic
    ProLogic (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    62
    31
    0
    Single
    Moin,

    du hast ja noch Glück gehabt.:grin:

    Ich habe einen Freund - Ein guter ? - sozusagen, mein bester,
    und ich habe ein Problem,
    ich steh auf seine Freundin - Nicht auf seine Schwester?
    Würd ich auf die Schwester stehen, hätt' ich nicht das Problem
    das wir haben, wenn er, sie und ich uns sehen.


    Ich würde folgendes empfehlen: mach bei deinen "letzten Zügen" reinen Tisch und dann ran an den Speck. Du kannst nur gewinnen.
    Dass sie die Notbremse gezogen hat, ist meiner Meinung nach kein schlechtes Zeichen, sondern spricht für eine gewisse Integrität und Vorsicht. Sie kann schließlich auch keine Gedanken lesen... vermutlich.
     
    #2
    ProLogic, 12 Juni 2009
  3. Zuckerherz
    Zuckerherz (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    103
    7
    Single
    Ich würd auch sagen: Erstmal deine aktuelle Beziehung beenden, und dann weiter sehen. Zu der hast du ja fast gar nichts geschrieben :zwinker: Was läuft denn da schief?

    Ansonsten, wenn du frei bist, seh ich kein Problem es bei der Schwester von deinem Kumpel zu versuchen. Ich kenn mich da nicht so aus, weil ich keine Geschwister habe. Dein Kumpel wird sich wohl schon etwas komisch vorkommen, wenn ihr plötzlich was miteinander habt. Aber akzeptiern sollte er es schon.
    Und vielleicht solltest du rauskriegen, wie ihre aktuelle Beziehung so läuft.
     
    #3
    Zuckerherz, 12 Juni 2009
  4. deus.ex
    deus.ex (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    hey prologic, den fall hab ich schon hinter mir. es endete damit, dass sie keiner von uns bekam und mittlerweile sind wir wieder sehr gute kumpels mit nem zusätzlichen schwur ;-)


    tja punkt eins wäre glaub ich erledigt. die tatsache, dass ich relativ gefasst bin zeigt mir, dass es zeit war, wir haben uns auch mehr oder weniger einvernehmlich getrennt. haben uns in 2 1/2 jahren einfach auseinandergelebt.

    tja, wie schießt man nun einen noch-Freund aus dem Feld und bleibt moralisch clean?
     
    #4
    deus.ex, 12 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vino veritas griff
Mr.Anonym36
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Januar 2015
4 Antworten
SDown
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 August 2013
17 Antworten
paulchen84
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2013
20 Antworten
Test