Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

In welchen Situationen hattet ihr einen Schutzengel?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Mìa Culpa, 27 Dezember 2008.

  1. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #1
    Mìa Culpa, 27 Dezember 2008
  2. Nen Schutzengel hatte ich nie, ausser mich selbst.


    • Bei Sturm im Meer, während ich meinen Bruder aus dem Meer holen waren, sind wir beide an ein Riff gedrückt worden, mein Bruder hatte ich auf meinen Schultern. die Wellen haben vorallem mich sehr stark gegens Riff geschlagen und war auch für längere Zeit unter wasser. Mein Bruder hätte es alleine niemals geschafft.
    • Bergsteigen; Eigentlich ein Berg mit Weg, wir sind aber von der Hälfte an, einen naderen "Weg" gegangen und da bin ich fast abgestürzt. Ein Büschel Gras hat mich gerettet.
    • Bei einem Autounfall, wo das getriebe blockiert wurde, wurden wir mit viel Tempo seitwärts gegen einen Telefonmast geschleudert...1 Meter vor dem Mast kam das Auto zum stehen. Der Mast wäre genau da eingeschlagen wo ich gehockt bin und es war ein sehr altes Auto, also keine Schutzmassnahmen und so. :zwinker:
    • Von einem Auto frontal angefahren geworden.

    Ja, dass sind die Dinge, wo ich es knapp war, dass ich noch da bin und mir grade in den Sinn gekommen sind. :zwinker:
     
    #2
    Chosylämmchen, 27 Dezember 2008
  3. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Beim Snowboarden letztes Jahr im Schnee bei dichten Nebel verirrt mit 50cm Tiefschnee:ratlos:
     
    #3
    User 49007, 27 Dezember 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Das war bei mir einmal im Skilager im Schlepplift.
    Es war etwas neblig oben.
    Oben angekommen hatte ich doch etwas zu früh losgelassen und begann rückwärts den Hang herunter zu rutschen.
    Ich stürtzte rücklings in den Schnee.
    Beim Aufstehen sah ich dann diffus daß der nächste Mast des Lifts gerade mal ein Meter hinter mir stand.
    Mit Pech wäre ich auf den Betonsockel geknallt :eek:

    Ein anderes Mal wurde nicht nur mir bei einem Segeltörn in stürmischer See schlecht, die Wellen waren größer als das Segelboot lang war. Wir haben es gut überstanden.

    Ansonsten hab ich bestimmt einige Male schon einen Schutzengel gehabt, aber eher bei kleineren Ereignissen, an die ich mich gar nicht mehr so gut erinnern kann.
    Ein paar mal sicherlich beim Autofahren.

    Ich bin froh daß alles immer gut ausgegangen ist :smile:

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 27 Dezember 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    :jaa:

    - Mein kleiner Bruder fiel in einen recht reisenden Fluss, Erziehungsberechtigte waren nicht in Sicht und ich wusste instinktiv was zu tun ist, zog ihn raus. Muss damals 7 oder 8 Jahre alt gewesen sein.
    - Als frische Jugendliche mit kleinerem Bruder auf einer Luftmatratze aufs offene Meer in der Nordsee hinausgetrieben und erschreckend starke, durchhaltende Beinmuskulatur entwickelt, die uns vor dem Ertrinken rettete.
    - Der Fahrradlenker meines Mountain Bikes in meiner Luftröhre hat diese nur eingedellt und nicht völlig zerstochen.
    - Es eilte mir jemand zur Hilfe, als ich mitten auf der Straße zusammenklappte und drohte ohnmächtig zu werden.
    - Blitz hat mich verfehlt.
    - Der Tornado entschloss sich dann doch die Richtung zu ändern, bevor er mich unter meinem Glas'schutz'bunker völlig zerfetzt hätte.
    - Bei einem vorherigen Autorennen hatte ich kurz zuvor driften gelernt. Als ich dann auf spiegelglatter Fahrbahn drohte die Kontrolle zu verlieren und einen Unfall zu bauen, hat mich und meine Freunde mein Wissen gerettet.
    - Autoaufprall ist glimpflicher ausgegangen, als er hätte sein sollen.
     
    #5
    xoxo, 28 Dezember 2008
  6. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    ich habe immer einen schutzengel an meiner seite :zwinker:


    gab da einige sachen. aber die sind verdammt kompliziert zu erklären.

    ich wollte als 6 jährige neben dem schulhaus über die strasse, statt uner der unterführung durch, weil da ein junge stand, der mich verprügeln wollte, ohne grund!
    auf meiner strassenseite war mega langer stau, auf der anderen seite fuhren sie.
    ich dachte es kommt nix, als ich so zwischen den autos auf meiner seite durchblinzelte.

    wollte drüber springen, aber kam trotdzem ein auto.
    die frau hatte echt gute reaktion.
    waren wenige cm, was mich und die haube trennte.

    ich hatte ganz bestimmt nen schutzengel. und weitere geschichten.

    mein bruder hatte schon XXX schutzengel. :zwinker:
    aber eine geschichte die mir in erinnerung ist:

    draussen auf dem spielplatz. ich am ritiseilen (schaukeln?).
    immer höher und schneller!
    mein kleiner bruder (damals ca 2 oder 3) lief direkt vor mein ritiseili, als ich wieder zu fliegen kam.
    naja, ich hab ihn paar meter durch die luft geschläudert. :ratlos: :eek:
    der war echt geflogen.

    landete hart, steht auf und spielte weiter. :ratlos:

    oder er wäre schon fast ertrunken, im weiher am spielplatz, den die idioten NOCH nicht eingezeunt hatten, oder garnicht vor hatten. :kopfschue

    meine mutter musste zwar auch schwimmen gehen, aber sie erreichte ihn noch.


    ja gab vieles, aber nicht so spektakuläres, wie ne flug stornierung. :zwinker:

    edit:

    ah ja, letztens wieder mein bruder.
    ist ja lift monteur. einer der gefährlichsten berufe, kriegt sogar gefahren zlage. ("perfekt" für eminen bruder der gefahren eh anzieht. tz
    naja, er war an einem lift bauen in einem 7 stöckigen haus, er war zuunterst im schacht. (ironie, in dem haus kam per zufall, die schwester meines freundes rein).
    er stand da unten, als plötzlich neben ihm kleine steine runter knallten.
    als er so nach oben guckte, kam der ganze verdammte schacht runter, also stürzte in sich zusammen.
    ...die maurer haben geschlampt, wie sich nacher raus stellte.
    er sah das so wie alles auf ihn zu kam und konnte im letzten moment nur noch aus dem schacht springen. hinter ihm alles am biden, riesen knall und rauch.
    er hat gesagt, es war wie im film!

    mann der hatte einen schutzengel.
     
    #6
    Sheilyn, 28 Dezember 2008
  7. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Einen Schutzengel hatte ich noch nie (kommt sicher daher, dass ich nicht daran glaube, andere Leute in den gleichen Situationen würden evtl. von einem Schutzengel sprechen), ich hatte bisher einfach nur unglaublich glückliche Zufälle :tongue: .

    Ich war auch nie in einer wirklich lebensbedrohlichen Situation...

    Einmal war ich beim Freeclimben nicht richtig gesichert (eigentlich schon, aber das Seil hatte sich in einem Vorsprung verhakt, so dass es zu locker war). Als ich gestürzt bin hatte ich das Glück, dass an dem Tag ein Freund von mir auch in der Halle war, der fast nur aus Muskeln besteht. Mein Sicherungspartner wäre wohl durch den starken Ruck hochgezogen worden und ich dadurch mit Pech auf dem Boden aufgeschlagen. Besagter Freund hat es rechtzeitig bemerkt und meinen Sicherungspartner am Gurt festgehalten.

    Mit ca. 12 wurde ich auf dem Heimweg im Dunkeln von einem Mann Mitte 30 angesprochen ob ich ihm den Weg zeigen könnte. Er zeigte mir eine Visitenkarte und als ich im Dunkeln versucht habe etwas zu erkennen sah ich, dass seine Hose offen war und sein erigierter Penis zu sehen war. Ich habe getan, als hätte ich den gar nichts bemerkt und mich entschuldigt, ich würde die Straße nicht kennen.
    Vielleicht war es wirklich nur ein 'harmloser' Exibitionist, vielleicht hätte er auch anders reagiert, wenn er gedacht hätte, ich hätte seinen Schanz gesehen...
     
    #7
    happy&sad, 28 Dezember 2008
  8. MsThreepwood
    2.424
    Als ich noch klein war (3 oder 4) hatten meine Ma, meine Schwester und ich einen fiesen Autounfall. Das Auto kam von der nassen Fahrbahn ab und ist seitwärts in einen Baum geschlagen. Der Baum ist nur sehr knapp hinter dem Beifahrersitz eingeschlagen.
    Ich hatte insofern einen Schutzengel, da mein Kindersitz an dem Tag im Haus unauffindbar war und meine Ma mich aus irgendeinen Grund zu meiner Schwester (damals 11) auf den Beifahrersitz gesetzt hat.
     
    #8
    MsThreepwood, 28 Dezember 2008
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hab mal in ein abisoliertes Stromkabel gefasst. Gott sei Dank hatte ich Gummisohlen an. Es hat ganz schön gebitzelt, aber sonst war nix.
     
    #9
    krava, 28 Dezember 2008
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Bis auf ein paar brenzlige Situationen im Straßenverkehr, in denen es auch zum Unfall hätte kommen können; eine Rutschpartie auf schneeglatter Straße, in der ich das Auto noch gut abfangen konnte und dadurch nicht auf die Gegenfahrbahn kam (dank sehr spaßigem "Rutschtraining" auf einem leeren Parkplatz im vorherigen Winter wusste ich, wie man reagieren muss, wenn das Auto ausbricht), sowie einigen Stürtzen auf Ski, die auch mit mehr als nur einigen Schrammen und blauen Flecken enden könnten, gab es eigentlich noch keine schlimmen Sachen.

    Von einem schutzengel würde ich da nicht reden... sondern viel eher von fast alltäglichen gefährlichen Situationen, die man doch erstaunlich oft mit etwas Glück unbeschadet übersteht - und so etwas passiert wohl fast Jedem.
     
    #10
    User 44981, 28 Dezember 2008
  11. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Ich habe mehrere Verkehrsunfälle fast unbeschadet überlebt. Als Kind eine Begegnung Fahrrad - Auto. Später dann einen Frontalzusammenstoß auf der Bundesstrasse und einen Autounfall auf der Autobahn.
    Ich scheine solche Situationen anzuziehen, nie selbst verschuldet und trotzdem ständig mittendrin... :kopfschue

    Ansonsten war ich noch nie in bedrohlichen Situationen (Sportunfälle rechnen wir hier mal nicht, da das Risiko ja hier vorhersehbar ist).
     
    #11
    Cassis, 28 Dezember 2008
  12. DieKleene89
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    26
    0
    Single
    Da fallen mir direkt drei Tage ein, die wirklich schlimm waren.
    1.
    Ich war 11 oder12 Jahre alt.Bin immer mit na Freundin wenn meine Eltern grad nicht da waren außen Fenster geklätert. Haben uns dann immer oben auf den Dach hingesetzt. Wir haben uns nichts dabei gedacht. Und dann passierte es. Ich wollte rein Klettern und ein Dachziegel ist abgebrochen . ich rutschte runter und hang an der Regen rinne. Ich konnte mich nicht mehr halten bin abgerutscht und in den Moment, hielt mich meine Freundin fest. Ich hatte ihr mein Leben zu verdanken.

    2. Ich war 15 Jahre Alt. Wir tranken zu dieser Zeit viel sehr viel Wodka.
    Waren mit Freunden an einer alten Schule und hatten sehr viele Wodka Flaschen dabei. Wir waren sehr laut. Eine Frau rief dann die Polizei, davon haben wir erstmal nichts mitbekomme.
    Dann kam die Polizei wir rannten, stiegen übern Zaun und aus irgendeinen Grund hab ich einen anderen Weg genommen als die anderen. Ich kannte mich dort nicht aus. Lief durch ein Gebüsch und stand auf einmal auf Schienen. Ich hörte nur noch ein Pfeifen sah den Zug und sämtliche Bilder sah ich vor meine Augen .Dann wurde ich bewusstlos. Wachte dann nach einiger Zeit(ka. Wie lange das war) auf. Lag neben den Schienen. Ich kann nicht beschreiben aber ich hab 3 Stunden lang geweint. War fassungslos.

    3. Ich war 17 Jahr alt. Meine Arbeitskollegin hatte mich nach der Schule mitgenommen, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Weil der Weg länger war. Vor uns fuhren ein Klassenkamerad und davor eine Klassenkammeradin und davor ein BMW (Combo)
    Es war sehr stürmisch an diesen Tag und es fing voll an zu Regnen. Dann kam es zum Unfall. Der BMW hatte an der Ampel zu spät gebremst. Nicki die hinter im fuhr konnte noch rechtzeitig anhalten, Maik kam aber ins rutschen(Aqua Planing) und raste voll in den wagen von Nicki. Sandra schaffte es gerade ebend anzuhalten. Wir waren schockiert. Als wir im hinter Spiegel guckten, sahen wir ein LKW auf uns zu kommen. Er hat im richtigen Moment ausgeschert und raste knapp an uns vor bei, bis er neben uns stehen blieb. Sandra war froh dass sie mich mitgenommen hat. Sie sagt immer du war’s mein Schutzengel an diesen Tag.
     
    #12
    DieKleene89, 28 Dezember 2008
  13. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Nun, das aktuellste, letzte Nacht:

    Hab mit einer andern Freundin zusammen bei meiner besten Freundin übernachtet, letztere meinte vorm einschlafen dass ich bescheid sagen soll falls in der Nacht was sonderbares ist, vorallem bezüglich ihrer Hunde die im Keller schliefen (wir drei im 2. Stock), da ich einen leichten Schlaf hab, sie aber von nahezu nichts wach werden...........

    Nun.........die Hunde haben zwar paar mal gebellt, aber nichts besorgnisserregendes.........dann irgendwann spät in der Nacht bin ich davon wach geworden dass die Luft in meiner Kehle brennt, als ich die Augen aufmachte war alles trüb, ich hab sie erstmal gerieben weil ich dachte ich wär nur zu verschlafen und würde deshalb unscharf sehen..........da merkte ich dass der Rauch wie dichter Nebel im Zimmer stand :eek: Ich bin daraufhin gleich rüber ins andere Zimmer um meiner besten Freundin Bescheid zu sagen, sie war dann irgendwie aufgeregter als ich, das ganze Haus war voller Rauch, haben alle Fenster aufgemacht, dann runter zu den Hunden, zum Glück ist denen nichts passiert...........

    Dort haben wir dann die Oma angetroffen (denn die kann wegen den Treppen nicht rauf zu uns) die erzählte dass sie nur mal Feuer im Kachelofen machen wollte, und aus ihr unerklärlichen Gründen hätte es dann so gequalmt.........in dem Moment hat vorerst nicht mit ihr geschimpft, war erstmal froh dass ich oben wach geworden bin und somit alles rechtzeitig bemerkt hatte bevor wir alle ne Rauchvergiftung kriegt hätten.........puh
     
    #13
    Soraya85, 28 Dezember 2008
  14. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    naja, ich war schon einige male verloren (verlaufen) und hab doch immer irgendwie heimgefunden.
     
    #14
    CCFly, 28 Dezember 2008
  15. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Letzten Sommer :

    Wir waren zum Geburtstag meiner Oma eingeladen gewesen die in Cottbus wohnt.
    Bei der Rückfahrt auf der Autobahn ist uns bei 120 Sachen der rechte Vorderreifen geplatzt :ratlos:
    Das gruslige dabei war das ich eine Sekund vorher gedacht habe das ich und meine Familie echt viele Schutzengel haben müssen da uns so gut wie nie was passiert ist.
    Mein Vater hat es noch mit Mühe geschafft rechts ran zu fahren.
    Gut das es der rechte Vorderreifen war denn beim linken wären wir volle Kanne in die Leitplanke gedonnert.

    mit 4 :

    Wir waren mit unserer Kindergartengruppe im Schwimmbad gewesen und ich bin zu nah ans Tiefe becken ran gegangen :schuechte War eben total neugierig.
    Irgendjemand hat mich dann von hinten ziemlich geschubst und ich bin Kopfüber ins Tiefe Becken gefallen und gleich wie so ein Stein untergegangen.
    Zum Glück hats meine Erzieherin gesehn und hat mich dann erstmal raus geholt.
    Außer einem großen Schrecken und Wasser im Bauch ist mir damals nichts passiert.

    mit 5 oder 6

    Schonmal vorweg : Meine Eltern haben wirklich alles getan damit ich nie mit Fremden mit gehe aber ich war einfach zu gutgläubig gewesen und auch noch viel zu zutaulich zu Fremden :schuechte
    An einem Vormittag sollte ich mal schnell zum Bäcker gehen um etwas abzuholen (der Bäcker ist höchstens 1 Minute von unserem Haus entfernt )
    Ich habe wohl wie immer damals total geträumt und habe mich von allem ablenken lassen so dass aus der einen Minute gerne mal 30 Minuten werden konnten.
    Auf jeden Fall hat mich irgendwann ein Mann angesprochen und gefragt ob ich ihm zeigen könnte wo der nächste Konsum ist.
    Ich habe ihm erklärt wo er ist und er meinte er würde es besser finden wenn ich es ihm zeigen würde :hmm:
    Ich war total stolz das ein Erwachsener MEINE Hilfe haben wollte und bin dann mitgegangen (ja ich weiß, BLÖDES KIND )

    Nach ein paar Metern ist mir der Hund unseres damaligen Nachbarn entgegen gelaufen und sein Herrchen gleich mit.
    Der Mann ist damals plötzlich unruhig geworden und meinte gleich er würde den Weg jetzt doch alleine finden.
    Meinem Nachbarn kam die Sache zum Glück komisch vor und er hat mich dann zum Bäcker und nachhause begleitet.Der komische Mann war zu schnell weg gewesen. Er hat auch meinen Eltern bescheid gesagt das sie erstmal gut auf mich aufpassen sollten die nächste Zeit.

    Zwei Wochen später ist genau DER Kerl der mich angesprochen hat festgenommen worden weil er ein paar Grundschulkindern aus meiner Schule angelockt hat und ihnen seinen Penis gezeigt hat :eek: und er wohl noch schlimmeres vor hatte. Er wäre schon oft von unserem Schulgeläne vertrieben worden.

    Ich bin so froh das undser Nachbarshund damals zu mir gerannt kam:ratlos: Will garnicht wissen was sonst passiert wäre.
     
    #15
    Pink Bunny, 28 Dezember 2008
  16. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Mit 16 wurde ich vom LKW angefahren und wäre ich nur 2 Sekunden früher auf die Straße gefallen wäre ich tot gewesen.

    So war nur mein Becken und ein paar andere Knochen gebrochen, aber ich bin letztlich nocheinmal heil davon gekommen.
     
    #16
    envy., 28 Dezember 2008
  17. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #17
    Mìa Culpa, 28 Dezember 2008
  18. Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    268
    113
    28
    offene Beziehung
    Meine grössten Schrecksekunden hatte ich fast ausschließlich bei Verkehrsunfällen.

    1. Bin als Fußgänger auf dem Zebrastreifen von einem Auto angefahren worden. Es war um die Zeit schon finster. Der war gerade am Beschleunigen, nachdem er kurz wegen einer, die Straße kreuzenden Straßenbahn warten musste. Die Kreuzung ist ungeregelt. Im letzten Moment hat er mich zwar noch gesehen, aber da war es schon zu spät. Er hat mich voll erwischt und ich bin über das Auto geflogen. Passiert ist nichts bis auf ein paar Prellungen und Abschürfungen. Und fast hätte mich der nächste Wagen noch überrollt. Eigentlich doppeltes Glück.

    2. Da war ich mit dem Auto in Tirol unterwegs. Freundin am Beifahrersitz und 2 Freunde von mir hinten auf der Rückbank. Wir wollten in eine nahegelegene Disco. In einer langgezogenen Kurve von der Landstraße kam das entgegenkommende Auto ins Schleudern und rutschte auf unsere Fahrbahn. Es kam zum Frontalaufprall - ich hatte ca. 60 km/h, das gegnerische Fahrzeug ca. 70 km/h.
    Ergebnis: gegnerisches Fahrzeug war voll mit 5 Türken, alle betrunken und keiner angegurtet. Sie alle sind beim Aufprall aus dem Auto geschleudert worden (der Fahrer ist durchs Schiebedach raus, der Beifahrer durch die Frontscheibe und die Hinteren durch die Seitenfenster und einer sogar durch den Kofferraum - fragts mich nicht wie das alles geht).
    Einer von ihnen blieb querschnittsgelähmt, bei einem musste das komplette Gesicht operiert werden und die anderen erlitten "nur" paar Quetschungen und Prellungen. Dem Fahrer ist natürlich nichts passiert ausser einer Rippenprellung. In meinem Auto waren wir alle angeschnallt und konnten sofort alle aussteigen. Ich hatte etliche Prellungen und Hämatome am ganze Körper, aber gebrochen war nichts. Meine Freundin hatte einen gebrochenen Finger. Die anderen nur kleinere Verletzungen.
    Der Fahrer des anderen Autos wurde von der Polizei angezeigt und alle bekamen dann noch riesige Probleme, da sich die gesamte Mannschaft auch noch mit der Polizei eine Schlägerei geleistet hat. Völlig unerklärlich, nachdem sie alle gerade noch mit dem Leben davongekommen sind.
     
    #18
    Hilfiger, 29 Dezember 2008
  19. Rudi67
    Rudi67 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Single
    Mit 15 bin ich im Winter beim links abbiegen auf einer Eisplatte ausgerutsch und hab mich auf die Straße gelegt. Von hinten kam das Müllfahrzeug, das gerade noch zum halten kam.

    Mit 22 auf der Autobahn nachts um halb drei eingeschlafen, der berühmte Sekundenschlaf. Aufgewacht, die Leitplanken auf mich zukommen sehen und das Lenkrad verissen. Die Folge war ein vierfacher Salto. In Sekundenbruchteilen zog mein bisheriges Leben an mir vorrüber, dann wurde es dunkel. Passiert ist jedoch zum Glück außer dem Totalschaden nichts. Nicht mal ne Schramme gehabt und andere waren wegen der Uhrzeit auch nicht betroffen.
     
    #19
    Rudi67, 29 Dezember 2008
  20. Sunako
    Sunako (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    2
    vergeben und glücklich
    so auf die schnelle fallen mir eig nur 3 sachen ein.

    als kleines kind bin ich gerne auf bäume geklettert. ich also im kindergarten rauf auf den größten baum den sie da hatten und hab dann blöderweiße den halt verloren. bin sicher nen paar meter runter gekracht und auf den boden aufgeschlagen. glücklicherweiße ist mir nicht viel passiert, jedoch hab ich heute noch eine jetzt nichtmehr gut zu erkennende narbe unter meinem auge ^^

    als ich noch jünger war und nochnicht wirklich schwimmen konnte, bin ich mit meiner familie an den see gefahren. während die anderen sich etwas abseits vom see sonnten bin ich in den see und anscheinend konnten mich ein paar ältere mädchen auf den ersten blick nicht ausstehen. jedenfalls kamen sie zu mir als ich mit meinem schwimmreif etwas ins tiefere wasser bin und haben meinen kopf so lange unter wasser gedrückt bis ich fast keine luft mehr hatte. das taten sie immerwieder bis schließlich ein erwachsener der zufällig vorbei kam sie dabei erwischte und die mädchen die flucht ergriffen. ich hab keine ahnung wie das ausgegangen wäre wenn der erwachsene nicht vorbei gekommen wär..

    und das andere ist vor kurzem passiert. da war mein schutzengel die jüngere schwester von meinem freund. wir beide kamen gerade von einer kleinen feier wieder, wollten über die straße, haben auch brav nach links und rechts geschaut jedoch war keines der autos am blinken. wir also rüber (ich muss dazu sagen es gibt an der ecke weder einen zebrastreifen noch eine ampel), aber anscheinend hatte sich das der eine autofahrer doch noch anders überlegt und rauschte um die kurve und fuhr geradewegs auf mich zu. seine schwester konnte mich noch gerade von der straße und dem auto weg reißen.. dieser spinner hatte sogar extra noch gas gegeben ._.
     
    #20
    Sunako, 29 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - welchen Situationen Schutzengel
Erzulie
Umfrage-Forum Forum
13 März 2016
61 Antworten
klaudia1254
Umfrage-Forum Forum
9 November 2014
20 Antworten
Test