Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Inhalt des Vatikan Dokuments

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von secretman, 17 August 2003.

  1. secretman
    Gast
    0
    Wortlaut: Das Vatikan-Dokument

    Der Vatikan hat am Donnerstag alle Gläubigen und katholischen Politiker zum Widerstand gegen die Legalisierung von Ehe-ähnlichen Partnerschaften von Homosexuellen aufgerufen. dpa dokumentiert Auszüge aus dem 14-Seiten-Dokument, das den Titel «Erwägungen zu den Entwürfen einer rechtlichen Anerkennung der Lebensgemeinschaften zwischen homosexuellen Personen» trägt:

    «Es gibt keinerlei Fundament dafür, zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes über Ehe und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn. Die Ehe ist heilig, während die homosexuellen Beziehungen gegen das natürliche Sittengesetz verstoßen. Denn bei den homosexuellen Handlungen bleibt "die Weitergabe des Lebens ... beim Geschlechtsakt ausgeschlossen. Sie entspringen nicht einer wahren affektiven und geschlechtlichen Ergänzungsbedürftigkeit. Sie sind in keinem Fall zu billigen".

    (...) Nach der Lehre der Kirche ist den Männern und Frauen mit homosexuellen Tendenzen "mit Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen. Man hüte sich, sie in irgendeiner Weise ungerecht zurückzusetzen." Diese Personen sind wie die anderen Christen gerufen, ein keusches Leben zu führen. Aber die homosexuelle Neigung ist "objektiv ungeordnet", und homosexuelle Praktiken gehören "zu den Sünden, die schwer gegen die Keuschheit verstoßen".

    (...) Die Legalisierung von homosexuellen Lebensgemeinschaften würde deshalb dazu führen, dass das Verständnis der Menschen für einige sittliche Grundwerte verdunkelt und die eheliche Institution entwertet würde.
    (...) Das Einfügen von Kindern in homosexuelle Lebensgemeinschaften durch die Adoption bedeutet faktisch eine Vergewaltigung dieser Kinder in dem Sinn, dass man ihren Zustand der Bedürftigkeit ausnützt, um sie in ein Umfeld einzuführen, das ihrer vollen menschlichen Entwicklung nicht förderlich ist. Eine solche Vorgangsweise wäre gewiss schwer wiegend unsittlich und würde offen einem Grundsatz widersprechen, der auch von der internationalen Konvention der UNO über die Rechte der Kinder anerkannt ist. Demgemäß ist das oberste zu schützende Interesse in jedem Fall das Interesse des Kindes, das den schwächeren und schutzlosen Teil ausmacht.

    (...) Wenn die Ehe zwischen zwei Personen verschiedenen Geschlechts in rechtlicher Hinsicht nur als eine mögliche Form der Ehe betrachtet würde, brächte dies eine radikale Veränderung des Begriffs der Ehe zum schweren Schaden für das Gemeinwohl mit sich.

    (...) Weil die Ehepaare die Aufgabe haben, die Folge der Generationen zu garantieren, und deshalb von herausragendem öffentlichen Interesse sind, gewährt ihnen das bürgerliche Recht eine institutionelle Anerkennung. Die homosexuellen Lebensgemeinschaften bedürfen hingegen keiner spezifischen Aufmerksamkeit von Seiten der Rechtsordnung, da sie nicht die genannte Aufgabe für das Gemeinwohl besitzen.

    Wird der gesetzgebenden Versammlung zum ersten Mal ein Gesetzentwurf zu Gunsten der rechtlichen Anerkennung homosexueller Lebensgemeinschaften vorgelegt, hat der katholische Parlamentarier die sittliche Pflicht, klar und öffentlich seinen Widerspruch zu äußern und gegen den Gesetzentwurf zu votieren. Die eigene Stimme einem für das Gemeinwohl der Gesellschaft so schädlichen Gesetzestext zu geben, ist eine schwerwiegend unsittliche Handlung.»

    "


    Da ich zur Diskussion über die Einstellung des Vatikans zum Thema Homosexualität angeregt habe, hier nun der Wortlaut des Vatikans zur Homo Ehe.
     
    #1
    secretman, 17 August 2003
  2. Lovedoctor
    Gast
    0
    Ich bin nicht gläubig und mit Sicherheit kein Fan der Kirche, aber hin und wieder kommt ja doch was vernünftiges vom Klerus.
     
    #2
    Lovedoctor, 17 August 2003
  3. secretman
    Gast
    0
    Ich widerspreche ganz massiv. Diese Form der Menschenverachtung ist nicht tragbar und widerspricht ganz klar den Grundsätzen des Glaubens. Liebe ganz gleich welcher Art ist ein wertvolles Gut und sollte gerade durch den Vatikan mit Respekt und Würde betrachtet werden, will es seinen Grundsätzen von (Nächsten)liebe nicht untreu werden. Aber die katholische Kirche scheint nicht lernfähig zu sein, sie war es ja nie.
     
    #3
    secretman, 17 August 2003
  4. shabba
    Gast
    0
    mal ne frage am rande, secretman, ohne dich beleidigen zu wollen: bist du schwul? - oder warum interessiert es dich so brennend?

    dich scheint das thema sehr mitzunehmen :zwinker:

    mfg
     
    #4
    shabba, 17 August 2003
  5. secretman
    Gast
    0
    ob ich schwul bin ist doch nicht wirklich wichtig, mich interessieren viele themen und ich diskutiere gerne:smile: und so einen Unsinn wie der Wortlaut des Vatikans, darüber kann man eigentlich nur lachen und ich wollt einfach mal sehn was ihr so davon haltet :smile:
     
    #5
    secretman, 17 August 2003
  6. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Siehe Umfrageforum. Ich bin zwar keine Kirchenhasserin, aber das Fass an Meinungen der Kirche, die nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbar sind, ist mit diesem Aufruf der katholischen Kirche übergelaufen. Ich trete aus.
     
    #6
    Liza, 17 August 2003
  7. Lovedoctor
    Gast
    0
    Na jetzt wird sich die Kirche aber ärgern.....
     
    #7
    Lovedoctor, 17 August 2003
  8. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Weißt du - was jemand, der Maßnahmen zur Diskriminierung Homosexueller unterstützt, über mich und mein Verhalten denkt, interessiert mich eigentlich gar nicht.
     
    #8
    Liza, 17 August 2003
  9. secretman
    Gast
    0
    Liza klasse dass due s so siehst. Du hast Recht, wer so eine auffassung hat, dessen Meinung sollte echt niocht mehr wichtig sein. Es ist kaum zu glauben, dass in unserer heutigen Zeit so etwas noch möglich ist. Die Kirche ignoriert die Lebenswirklichkeiten, die Forschungen und Erkenntnisse, die Gegenargumente völlig.Hauptsache sie kann ihre unabänderliche Meinung verbreiten, egal ob gottgewollt oder nicht
     
    #9
    secretman, 17 August 2003
  10. Dykie
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    2
    vergeben und glücklich
    ich finde generell etliche kirchenthemen ziemlich unzeitgemäß und schwachsinnig.
    solch eine einstellung war vielleicht im 18. jahrhundert aktuell und evtl. richtig, aber heutzutage ist es einfach nur engstirnig und intolerant.
    hinzugehen und schwangerschaftsverhütung als sünde zu bezeichnen sorry, aber da brauchen sich die kleriker nicht zu wundern, wenn keiner mehr an das glaubt, was die so verzapfen.
     
    #10
    Dykie, 18 August 2003
  11. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    @liza: *clapclapclap* gratulation, das habe ich schon vor jahren gemacht. dir kirche wird so weitermachen, bis ihr nur noch ein paar schwachsinnige greise angehören. aber selbst zu deinem austritt (tausende werden es dir gleich tun) hat sie bereits eine erklärung abgegeben. es kommt ihr nämlich auf die qualität und nicht die quantität der kirche an. hmmm, ein echt starkes und überzeugendes argument.... :grin:
     
    #11
    president, 18 August 2003
  12. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    Mondmann: Super, Du hast den Zitat-Knopf gefunden :zwinker:
    by Mondmannst
     
    #12
    president, 18 August 2003
  13. secretman
    Gast
    0
    Genau so ist es: schon mal drüber nachgedacht? Nach der generellen Auffassung des Vatikans sündigen auch die Heterosexuellen, denn Verhütung ist demnach Sünde, ebenso jede Form der Sexualpraktik, die nicht allein der Zeugung dient (z.b Oralverkehr, Masturbation). Alte Menschen, Kranke, Behinderte, sie alle werden bis aufs Schärfste gedemütigt. Pfui Teufel, die KIrche.

    Und da gibts allen ernstes (zum Glück nur wenige) die diese Form der Argumentation noch beiwohnen? Krass Leute ihr merkt alle gar nicht, fdass ihr euch alle selbst zum Sündenfall erklärt habt, hihi
     
    #13
    secretman, 18 August 2003
  14. Lovedoctor
    Gast
    0
    Ich denke nicht, dass ich mich selbst zum Sündenfall erkläre. Wie ich erwähnt habe, bin ich kein Fan der Kirche, ich bin auch aus der Kirche ausgetreten und es gibt viele Dummheiten, die von seiten der Geistlichen vertreten werden. Dennoch halte ich die Einstellung der Kirche gegenüber Schwulen für angebracht und ganz und gar nicht unzeitgemäß. Muss ich denn alles tolerien??
     
    #14
    Lovedoctor, 18 August 2003
  15. secretman
    Gast
    0
    Was genau hälst du denn daran für angebracht? Undwas schlägst du vor? Sollen Schwule auf Liebe verzichten?

    Nein du sollst nicht alles tolerieren, du solltest aber vieles akzeptieren *g*

    Wasich damit meine ist, toleranz bedeutet duldung aber akzeptanz bedeutet bedingungslosen Respekt. Du solltest lernen, Menschen in Ihrer Andersartigkeit zu respektieren, du verlangst schliesslich auch Respekt in deiner Lebensweise (egal ob du nun Oralsex hast, Single bist oder verheitatet)
     
    #15
    secretman, 18 August 2003
  16. Lovedoctor
    Gast
    0
    Man kann sich auch ohne Trauschein lieben. Und wenn das Kirchenrecht eine Trauung von gleichgeschlechtlichen Partnern nicht vorsieht, dann ist das eben so.


    Ich hab mit keinem Wort gesagt, dass ich es nicht akzeptiere, dass es Schwule gibt. Muss ich wohl oder übel. Ich kann das nicht ändern.
    Ich halte es aber für angebracht, dass die Instiution der Ehe auch weiterhin dem klassischen Bild von Mann und Frau entspricht.
     
    #16
    Lovedoctor, 18 August 2003
  17. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Hier geht es aber gar nicht um die kirchliche Trauung von gleichgeschlechtlichen Paaren. Hier geht es um die Lebensgemeinschaften, die Homosexuelle in einigen Ländern, seit kurzem auch Deutschland, eintragen lassen können, die zwar (leider) nicht der Ehe gleichgestellt ist, aber den Paaren doch mehr Rechte verschafft.
    Die Kirche kann innerhalb ihrer Institution machen, was sie will, und wenn sie selbst keine homosexuellen Paare trauen will, finde ich das zwar bescheuert, aber es ist die Sache der Kirche.
    Was die Kirche aber tatsächlich tut, ist, sich in die eherechtlichen Angelegenheiten des Staates einzumischen. Und das tut sie meiner Ansicht nach nicht nur auf eine höchst diskriminierende Weise - es geht sie auch schlicht und einfach nichts an.
     
    #17
    Liza, 19 August 2003
  18. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    sorry, wenn ich jetzt etwas drastisch werde, aber deine kommentare sind an unreife wohl kaum zu überbieten. hier wird vom religiösen führer von mehr als einem viertel der weltbevölkerung ein aufruf gestartet, schwule und lesben zu bemitleiden...auch wenn im nächsten halbsatz gesagt wird, man solle homosexuelle genauso respektieren, wie heterosexuelle, so bleibt es doch ein aufruf zur teilung der menschen in gerecht und ungerecht lebende, allein aufbauend auf ihren sexuellen neigungen.
    solch subtile, perfide aufrufe zur ausgrenzung bestimmter bevölkerungsgruppen muß man sich nun schon seit jahren aus dem vatikan anhören, der von jahr zu jahr seine augen vor der modernen welt verschließt.
    ich bin sicher kein kirchengänger, aber was bitte sollte die homosexuelle neigung eines menschen mit seiner fähigkeit, ein guter christ zu sein, zu tun haben? letztendlich werden hier menschen gebrandmarkt und ausgeschlossen - genau das, was die kirche immer als böse und unchristlich darstellt, tut sie hier selber.

    kommentare wie deine zu dieser sache machen mich wütend. so ein "dann isses nu mal so" geschwätz zeigt nur, daß manche leute sich nur um ihre eigene "normalität" scheren und alle "andersartigen" aus ihren köpfen verbannen möchten. so hats vor 60 jahren schon mal angefangen. irgendwann sollte der gedanke der toleranz doch mal in die gehirne einiger zeitgenossen vorgedrungen sein.
     
    #18
    Ben21, 19 August 2003
  19. secretman
    Gast
    0
    Danke Ben. Deine Worte machen Mut,

    Hab dich lieb *hihi*

    secretman
     
    #19
    secretman, 19 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Inhalt Vatikan Dokuments
iila
Off-Topic-Location Forum
26 November 2006
16 Antworten
(ma)donna
Off-Topic-Location Forum
6 August 2004
17 Antworten
Test