Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Inline Skates

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von SunsetLover, 6 November 2004.

  1. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Hallo,
    ich wollt die Skater fragen, was für Inline-Skates ihr so habt! Ich mache grad mehere Skatekurse zum Lernen und wollt mir um Weihnachten ein ordentliches Paar Skates kaufen.
    Lg
    Sl
     
    #1
    SunsetLover, 6 November 2004
  2. Error402
    Error402 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    101
    0
    Single
    hmmm...
    Willst du strecke fahren, oder stuntskaten?
    Ich mach Stuntskaten und hab Razorflat stuntskates, die sind aba ziemlich teuer (Neupreis von meinen war 599DM) hba sie für 30€ bei ebay gekriegt, so gut wie nie gefahren.. da gibts eigentlich ne menge skates..
     
    #2
    Error402, 6 November 2004
  3. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab meiner INliner von Bauer.........sind schon hm 6/7 Jahre alt und war damals ein Auslaufmodell und habs für 60 DM bekommen. Passen super, für schmale Füße kann ich Bauer nur empfehlen. Wie das Modell genau heißt weiß ich net.
    Allerdings liegen die Teile schon seit nem Jahr inna Ecke, weil ich ganz doof gestürzt bin und ich seitdem nicht mehr fahren mag :frown: dabei macht es so viel Spaß

    LG Sara
     
    #3
    Sahneschnitte1985, 6 November 2004
  4. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Hallo,
    danke für eure Antworten!!
    Also vielleicht noch ein paar nähere Infos: Ich kann im Moment (noch) nicht sagen, ob ich eher StuntSkates oder für Strecken haben will. Wenn ich die Trainerin heute morgen richtig verstanden habe, ist der Unterschied doch bei den Rollen oder? Also sprich: das kleinere Rollen drehfreudiger sind aber größere eher für längere Strecken gedacht sind oder?
    Ich habe Schuhgröße 46 (jaja ich weiß, die Elefanten-Nummer...*g*) und die Frage war auch, ob ich Hartschalen oder die anderen Skates holen soll. Hartschalen = mehr Halt, aber im Sommer eben viel schwitziger, soviel wie ich weiß. Hab gehört K2 soll relativ gut sein.

    Der Kurs heute morgen war echt gut: Ich bin ja absoluter Neuling, ich fahre zwar Ski, wovon man sich einiges rüber nehmen kann, aber bisher: no skates.
    Die Trainerin hat das echt gut gemacht: zuerst Kennen lernen von Ausrüstung usw., Abfangen beim Sturz/ richtiges Fallen und wieder aufstehen, Bremsen, Kurventechnik usw.- eben so richtig von der Pieke auf. Nächsten Samstag hab ich nen Aufbaukurs. Bin echt gespannt. Trainiert haben wir voerst in einer Karthalle.

    @Sara: Das ist echt schade.... war der Sturz so schlimm? Ich find das selbst jetzt nach den ersten 2 Stunden in der Halle so schön, ich kanns kaum abwarten mal richtig zu fahren...*g* Hast du auch Kurse o.ä. gemacht?
    Lg
    Sunset
     
    #4
    SunsetLover, 6 November 2004
  5. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Äh, weiß die Marke jetzt gar nicht, sind aber mittlerweile Gute. Die ersten zwei Paar waren so Dinger von LIDL oder ALDI. Die waren für einen Anfänger auch voll ok. Würde das jederzeit weiter empfehlen.

    Wenn Du dann sicher weißt, daß Du öfter mal fährst, kannste ja mal ein gutes Paar (K2 ist definitiv eine empfehlenswerte Marke) kaufen. ich habe übrigens Hartschale, merke aber, daß ich bei längeren Touren oft blasen bekomme (Bei der letzten 100 km Tour brauchte ich immerhin ca. 6 große Blasenpflaster...). Die nächsten werden also definitiv weich sein.

    Über Speedskates musst Du Dir wahrscheinlich keine Gedanken machen, selbst für o. g. Touren sind diese Dinger eigentlich nicht notwendig..., aber ist schon irre, wie diese Speedskater an den Fahrradfahrern vorbeibrettern :karate-ki
     
    #5
    space, 6 November 2004
  6. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Hm ich find K2 nicht so gut, da hat man gar keinen Halt drinnen. Am besten wird es sein du probierst verschieden durch, weil jeder hat nen anderen Fuß. Mein Vater hatte zum Beispiel bei einem Bauer Inliner nicht einmal die Chance überhaupt reinzukommen weil er einfach viel zu eng war.
    Ich bin damals nen Radweg gefahren und bin dabei 2mal gestürzt. Das erste mal war nicht so schlimm, da bin ich über einen (!!!) getrockneten Strohhalm gefahren und hab mich in dem Moment abgestoßen, dh ich bin da Slalom gefahren (beine beinander wie beim skifahren halt) und bin eben volle kanne weggerutscht. Ich konnte den Sturz gar nicht abfangen weil ich auf die Seite geflogen bin und vom Oberschenkel bis zur Schulter hin ne Prellung hatte, dafür gabs ja keine Schoner.
    Ich musste ja trotzdem weiter fahren und bin dann doch noch die komplette Strecke gefahren. Da musste ich dann durch ein Stadttor durch wo es für Autofahrer recht eng wird und die aufpassen müssen dass sie nicht auf den Bürgersteig kommen. Naja hab mir dabei nichts gedacht und bin durchgefahren und auf einmal kommt von hinten ein größeres Auto und nimmt mich quasi mim Außenspiegel auf die Schippe....und weil der Autofahrer so genial gut reagiert hat (er hat GAS gegeben) bin ich erst mit voller Wucht gegen die Tormauer gefahren und weil Inliner nun mal rollen haben bin ich danach noch weggerutscht und bin zur andere Seite quer auf die Straße gestürzt => meine andere Seite war dann auch komplett geprellt. Es sind also nicht direkt gute Erfahrungen gewesen und irgendwie hab ichs seitdem nicht mehr geschafft mich aufzuraffen und ne Runde zu fahren.
    Eigentlich hatte ich ja sogar Glück, weil ich ausgerechnet an dem Tag meine komplette Schützausrüstung an hatte (Helm, Knie-, Ellenbogen und Handgelenkschoner) ansonsten wäre mir bestimmt mehr passiert.

    Nochma zu den Skates (ich wollte dich nicht abschrecken :grin:):
    Eine Hartschale würde ich an deiner Stelle nicht nehmen, denn die lassen sich ziemlich schlecht schließen weil sie so unflexibel sind, dh du hast keinen richtigen Halt. Ich kann dir nur den Tipp geben Skates zum Schnüren zu kaufen, diese Schnalle die man von den Skischuhen kennt sind einfach total unpraktisch und bringen dir nicht den gewünschten Halt und das gewünschte Gefühl für die Schuhe. Ich hatte mal solche Teile mit dem Effekt dass meine Füße nach innen geknickt waren.
    Für die Rollen würde ich einen Allrounder nehmen, dh mittlere Größe (is meistens so 75 oder 80mm glaub ich) und dann gibbet da noch Härten, da würde ich ich auch ne mittlere bis harte nehmen. Beim Kauf musst du eben drauf achten dass die Räder leicht laufen und das Kugellager nicht klappert. Und es ist schon gut wenn man ein Markenprodukt nimmt, da von den Billiginlinern die Kugellager gleich im Ar*** sind. Hatte mal Ersatzreifen + -lager von Aldi und die waren nach 2 Wochen schrottreif.

    Ein Kurs zu machen ist auf jeden Fall schon mal sinnvoll, weil du mit der richtigen Falltechnik so einige Verletzungen vermeiden kannst. Ich hab keine Kurse gemacht. Sinn macht es bestimmt weil wenn du fällst musst du wissen was du auf keinen Fall machen darfst. Fraglich finde ich dann immer nur die praktische Umsetzung, denn ein geübter Sturz läuft wesentlich langsamer und geplanter ab als ein vllöig überraschender. Ich hab festgestellt dass ich schon aufm Boden liege bevor ich darüber nachdenken könnte was ich nun mache. Bei mir war es meistens auch so dass wenn ich gestürzt bin ich nicht nach Vorne gefallen bin, sondern zur Seite. Da gab es zb diese lustigen Sachen mit halben Tennisbällen auf der Straße. Zuerst fährst du mit beiden Beinen geschlossen drumherum und die Abstände werden immer enger. Rutscht du da einmal weg fliegst du wohl oder übel derbe auf die Schnauze. Besonders lustig wird es wenn du die Beine bei jedem Tennisball überkreuzt und das Hindernis so überwindest. Besonders da hab ich mir viele blaue Flecken geholt. Ich hab keine Ahnung ob man diese seitlichen Stürze abfangen kann aber vielleicht kannst du ja deine Kursleiterin mal fragen und dann schreibst du mir mal wie das gehen soll.

    So war ma wieder endslanges Gelaber. Ich hoffe ich hab dich nicht in Panik versetzt, trotz vieler Risiken ist es dennoch einer der schönsten Sportarten (neben Skifahren) die es gibt. Die meisten Unfälle passieren durch zu hohe Geschwindigkeiten oder durch nicht vorraussschauendes fahren (Bsp. Strohhalm), auch diese Späßchen mit Flaschen umfahren etc. sind natürlich risikoreicher. Allgemein empfiehlt sich immer eine gute Schutzausrüstung, weil ein Unfall schneller passieren kann als man denkt.

    LG Sara
     
    #6
    Sahneschnitte1985, 7 November 2004
  7. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Genau das Gegenteil ist eigentlich Sinn und Zweck der Hartschalen: Man kann überhaupt nicht umkicken, man hat mehr Halt und sie sind wesentlich praktischer und schneller zu öffnen und schließen als die Schnürdinger.
     
    #7
    space, 7 November 2004
  8. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    :eek:

    Wow, du mußt ja nen Rollenverschleiß haben ...
    Bin ne weile als Training regelmäßig ca. 17 /20 km alle 2 Tage gefahren, und der Verschleiß war schon holla ...

    Fahre nicht mehr (oder sehr selten) weil mir auch mal eine Situation passierte, die mir zu denken gab.
    Fuhr außerhalb auf nem Seitenstreifen (50 km/h erlaubt), da überhoöte mich mit ca. 50 km/h rechts (cm an mir vorbei auf dem Seitenstreifen) ein Lieferwagen (der sich den rechten Außenspiegel dabei abfuhr).
    Er wollte den hinter ihm fahrenden normalen PKW's platzmachen, und fuhr deswegen mit ca. 50 km/h rechts auf dem Seitenstreifen, und übersah mich.
    Glaube mal keiner, dass sich einer der Überholenden einen Dreck drum gescherrt hat.

    Kenne aus dem Straßenverkehr dieses Verhalten, haubtsache ich bin ne Minute schneller zu Hause, blos nicht bremsen ... :angryfire

    Man (ich) kann sich drauf einstellen im Normalfall, als Fußgänger /Radfahrer denke ich für die anderen mit, ich bin eben der Schwächste.
    Als Skater auf bestimmten Straßen ists lebensgefährlich.
    Empfehle also fluoreszierende Kleidung (oder Bänder) + aktive Beleuchtung (LED ? ).
    Wäre froh hier ne Strecke zu haben, die autofrei ist :rolleyes2

    Beim Kauf empfehle ich, in einem Laden die Favoriten längere Zeit zu testen, und ruhig ein paar Runden im Laden fahren.
    Wenn man ihn 20 Minuten an hat, sollte an keiner Stelle besonders spürbarer unangenehmer Druck sein, und wie schon erwähnt der Halt gut sein, also man muß das Gefühl haben, der Schuh setzt die Bewegung nicht schwammig um, man knickt nicht ein.
    Die Qualität billiger Lager läßt sich im Laden kaum rausfinden, denn Abec 7 Lager sind eben in einer sehr guten Toleranz gefertigt, sie werden auch bei billigen kaum Geräusche von sich geben.
    Nur das billige sehr schlecht Qualität haben, also ausschlagen, und nach gewisser Abnutzung dann schlagen, rappeln ...
    Am besten mal nach Testberichten von Skatern googeln (Stiftung Warentest, Skatermagazine), und die akzeptablen im Laden probetragen.
    Kaufen kann man se immer noch bei eBay (Gemein, ich weiß).
     
    #8
    emotion, 7 November 2004
  9. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ya das hatte man mir damals auch gesagt. Sie sind zwar praktischer aber an einigen Stellen fehlt einen der Halt. Für mich sind sie nicht flexibel genug. Beim Schnüren kann man schließlich feste anziehen und dann sitzt der Schuh direkt und überall am Fuß und wenn du das vernünftig machst hast du einen viel besseren halt. Meist wird das ja auch noch mit Klettverschlüssen unterstützt. Dauert etwas länger aber mit der Zeit weiß man wie mans machen muss.

    LG Sara
     
    #9
    Sahneschnitte1985, 7 November 2004
  10. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Hallo nochmal und danke für eure rege Beteiligung an dem Thread!
    Also ich hatte gestern beim Kurs auch einen K2 Hartschaler an (mit Schließsystem wie bei Alpinskischuhen: also Schnallen, Klettbänder und aber zusätzlich auch eine Verschnürung zu Zubinden). Mit diesen konnte ich wirklich sehr gut laufen und hatte auch wirklich guten Halt. Also vom Skifahren kenn ich eigentlich auch nur Vorzüge dieses Systems, weil man einfach guten Halt hat und durch mehrere Schnallen die Schuhe eigentlich recht gut anpassen kann. Uns wurde eben auch gesagt, daß Hartschale am Anfang die Stabilität eher garantiert und man auf ihnen eben nicht so "schwimmt".
    Im Moment werde ich mal bei denen bleiben, aber zwischen Kurslevel 2 (nächsten Samstag) und Level 3 (Januar) werden wir auch regelmäßig üben gehen und da kann man sich auch kostenlos mal andere Typen ausleihen und testen. Wenn ich dann noch sicherer bin, werd ich mal eventuel Soft Boots probieren.

    @Sara: das ist echt übel... tut mir leid, daß du so schlechte Erfahrungen gemacht hast :frown: Ich kann mir schon vorstellen, daß sowas abschreckt, aber vielleicht kann ich dir ja wieder etwas Lust dazu machen :gluecklic Ich halt euch jedenfalls mal auf dem Laufenden.
    Aber bei deinem Thread kam mir noch eine andere Frage dazu: Wie sieht eigentlich die Rechtslage in der StVo aus? Hab mal gehört, daß das nie so ganz klar ist, ob Skater als Fußgänger oder als Fahrzeuge gelten => dementsprechend eben die Frage der Benutzung von Straße, Bürgersteig, Fußgängerzone usw... Das ist zwar im Moment noch net so relevant für mich, da ich z.Z. noch indoor trainiere, aber spätestens im Frühjahr gehts raus.
    Das Training ist wirklich gut bisher. Sie hat das auch sehr gut gemacht und man hatte am Ende wirklich schon ziemlich Sicherheit und konnte doch ganz passabel Runden auf der Kartbahn fahren. Klar: nachher draußen ist es was anderes, aber es war ja auch wirklich erst der Anfängerkurs für absolute Roockies und dafür wars echt gut. Mit den Falltechniken: Sicher ist es im Ernstfall was anderes, aber genau das hat sie aber gesagt, daß es DANN einfach Routinge sein muß die du machst ohne zu überlegen. Deswegen wird das ja geübt. Auch die anderen kleinen Schritte, wie man eben Bremsen erlernt und Kurven durch Hüftdrehung usw.- is echt gut, wenn man das so von der Pieke auf lernt, kann ich nur bisher empfehlen.
    Mit dem Fall zur Seite kann ich mal sehr gerne fragen, kein Problem, ich posts dann hier oder schick dir eine PN. So rein "instinktiv" würd ich jetzt sagen, ich würds wahrscheinlich versuchen mit dem Handgelenkschoner abzufangen, aber das gibt dir wahrscheinlich nen gehörigen Schlag in die Schulter.

    @emotion: Ja, deswegen eben meine Frage oben, was dafür eigentlich die StVo vorsieht, aber ob sich daran dann gehalten wird, ist ja auch wieder ne andere Frage.
    Hab schon mal ein bißchen nach Skates & Co gegoogelt, aber bin nich richtig fündig geworden. Hast du irgendwelche Tips im Netz?

    Lg
    Sunset

    P.S.: Wenns interessiert, wo ich meine Kurse mache (gibts aber glaub ich nur im Saarland): bei der "CIA" (Caros Inline Acadamy)
    Caros Inline Acadamy
     
    #10
    SunsetLover, 7 November 2004
  11. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Hm ich kann den Halt von guten Skischuhen leider nicht nachvollziehen, da mir meine viel zu weit sind, da es die alten meiner Mom sind. Es ist dann oft ziemlich lustig wenn man einfach nichts machen kann weil man keine Kraft ausüben kann. Naya iwie hab ichs mit Schuhen nicht so :grin:

    Naya ich glaube nicht dass ich Angst vorm Inlinern hab, ich bin ja oft auch ein viel zu großes Risiko eingegangen. Meine Mom war davon nie begeistert deswegen bekommt sie schon das Grausen wenn ich die Teile raushole. Eine der dümmsten Sachen die man so machen kann ist sich an schnelleren Fahrzeugen Fahrrad oder Auto dranzuhängen. Das gibt zwar wirklich ein angenehmes Gefühl in den Beinen und ist auch net so anstrengend aber es kann auch deftigst in die Hose gehen. Also mach sowas gar nicht erst sondern bleib schön brav bei der Beinarbeit.

    LG Sara
     
    #11
    Sahneschnitte1985, 7 November 2004
  12. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Werd ich machen, danke :smile: Es macht im Moment wirklich sehr viel Spaß, ich kanns kaum abwarten bis Samstag :karate-ki
     
    #12
    SunsetLover, 7 November 2004
  13. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab jetzt nicht alles durchgelesen was da so steht ich berichte nur kurz von meinen Erfahrungen:

    Angefangen hab ich vor 2 Saisonen, eher von heute auf morgen weil mir joggen zu fad wurde. Da habe ich mich mit einem guten Freund beraten, der meinte fürs Stadt fahren shoppen, in die Arbeit oder auch mal sportlich 10 oder 20 km über Land sollt ma sich das schon was kosten lassen, und meine Schuhe wurden in den 2 Sommern auch echt viel gefahren. Wegen der Schweißfüsse und weil ich ein Fan von Lederschuhen bin kam für mich kein Kunststoff in Frage, ausserdem war ich von den normalen Hobbyskates nicht so ganz überzeugt. Beim Händler meines Vertrauens gabs in der Ecke auch noch ein Auslaufmodell von Hockeyskates, anständiges Leder, gute Alu-Schiene, Top-Halt. Die haben mir auf Anhieb gepasst und in denen schwitzt man echt nicht so brutal. Durch die relativ kurze Schiene sind die schön wendig und trotzdem kommt man noch was weiter im Vergleich zu Stunt-Skates. Konkret sind meine von Mission, die haben anscheinend zuerst Eishockeyschuhe gemacht. Und diese Firma kann ich eigentlich uneingeschränkt empfehlen. Leider sind die nicht ganz billig :-(

    Noch ein Nachsatz über eine beliebte Abzocke beim Kauf von Skates: Lass dir keine extrateuren Speziallager nach ABEC 7 oder gar 9 aufschwatzen, denn mir scheint daß selbst Verkäufer nicht wissen was diese Norm aussagt ...
    Bei der Norm geht es um die Fertigungstoleranz von den Lagern, im Speziellen von den Kugeln da drin. Aber die Norm wurde damals für Lager ausgedacht, die bei hohen Drehzahlen bei sehr gleichmässiger Belastung laufen, z.B in Motoren von Modellflugzeugen. Beim Skaten sind die Belastungen allerdings ganz andere, meine ersten ABEC 5 Lager habe ich nach wenigen Monaten wegwerfen können, und da ich in einem Labor für Materialforschung arbeite haben wir uns das mal angesehn: Die Laufflächen und die Kugeln waren einfach aus weichem Billigstahl und entsprechend verformt. Deshalb verwende ich seit dem billigere ABEC 3 Lager, wenn die halten, so wie meine, is gut, wenn nicht ist der Ersatz billiger. Und glaub mir der Laie merkt da eh kaum einen Unterschied.

    In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß bei deinen weiteren Skate-Stunden, LG aus Österreich, wo es sehr steile berge zu befahren gibt ;-)
    Steirerboy
     
    #13
    Steirerboy, 10 November 2004
  14. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Wie, Kurs??? :ratlos: :ratlos: :grrr:
    Finds immer wieder lustig, wie Anfänger das teuerste Zeux kaufen. :bier: Muß ja auch mal aufwärts gehen mit der dt. Wirtschaft :bier:
     
    #14
    space, 11 November 2004
  15. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Also die Kursleiterin hab ich jetzt zwar nicht gefragt, aber ich glaub die hat auch schon Erfahrungen mit Seitstürzen gemacht; sie hat nämlich nach eigenen Angaben auch nen Riesen blauen Fleck am Hintern bzw. an der Seite.
    Aber ich kam mit nem anderen Skater ins Gespräch, der hatte auch die gesamte Seite der Wade verschrammt und meinte aber, er wüßte es nicht so genau aber würde wohl warscheinlich auch versuchen, es mit den Schonern seitlich abzufangen, sprich: Handgelenkschoner, Ellenbogenschoner bzw. Knieschoner durch seitliches Drehen des Knies usw. einsetzen. Das wär ja auch meine Idee dazu gewesen. Ob das dann natürlich in der Praxis so schnell klappt, ist natürlich die Frage.

    Heute war Kurs Level 2, und es war eigentlich gut aber heute auch schon anstrengender von den Bewegungsabläufen her. Nach nochmal kurzem Warmmachen, Auffrischen von kontrolliertem Fall und Bremsen ging es weiter damit, daß das Kurvenfahren durch Hüftdrehung weiter verfeinert wurde, also mit Hilfe des Kanteneinsatzes des Kurvenäußeren Fußes ("Eierlauf"). Das wurde dann in Slalom, lang/ kurzes Kurvenfahren usw. geübt. Auch das Übersetzen der Skates beim Kurvenfahren war heute dran, was ich noch net wirklich drauf hab und wie ich finde net so einfach zu lernen ist.
    Jetzt hab ich aber erst mal Zeit zum vielen Üben; jeden Samstag treffen wir uns wieder auf der Kartbahn zum lockeren Üben; der nächste Kurs mach ich irgendwann im Januar, wo dann das Bremsen erstmals auch draußen am Gefälle geübt wird. Es macht immer noch viel Spaß und mancher fragt sich vielleicht? Brauch ich die Kurse...? Nöö, vielleicht net, man kann sichs vielleicht auch "irgendwie" selber beibringen, aber ich fühl mich da echt gut aufgehoben und man lernt es eben von der Pieke auf von erfahrenen Trainern (und vor allem auch von Trainerinnen, von denen dazu noch einige wirklich voll lieb sind *gg*)
    Lg
    SunsetLover
     
    #15
    SunsetLover, 13 November 2004
  16. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    P.S.: Hab seit heut Mittag jetzt eigene Skate-Ausrüstung.
    Meine Skates: K2 EXO 3.0
    [​IMG]
    Rollen: 78 mm
    ABEC 5
    Mehr Pics, Infos usw. auf meiner Homepage.

    Ich hab im Kurs den EXO 2.0 gefahren und war sehr zufrieden damit; der EXO 3.0 war nicht viel teurer und hat aber einige Modifikationen in der Schiene.
    LG
    Sunset

    P.S.: Ich kanns jedem nur wärmestens empfehlen einen Kurs bzw. mehrere zu machen!!!! Sowohl als Anfänger wie ich als auch als "Könner" kann man da was lernen bzw. einige Sachen richtig lernen; und zwar richtig, in kleinen Schritten und mit sehr guter Betreuung (zumindest dort, wo ich sie mache).
    :bier:
     
    #16
    SunsetLover, 13 November 2004
  17. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    na dafür muss man aber auch echt bescheuert und lebensmüde sein...

    ich hab k2, keine hartschallen, waren auslaufmodelle, sonderangebot in der metro, bin sehr zufrieden damit, die rollen/kugellager sind genial!
    fährt sich prima.
     
    #17
    JuliaB, 13 November 2004
  18. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Ja, ich habe ja auch noch net soo lange Erfahrung was eben jetzt Skates angeht, aber K2 scheint wirklich top zu sein; das hab ich bisher bei allen wo ich mich erkundigt hab, empfohlen gekriegt. Und eben auch die im Kurs waren sehr gut und leicht zu fahren. Heute mittag jetzt die niegel nagel neuen im Laden waren natürlich noch mal hammermäßig besser, eben ganz frisch gefettete Kugellager usw. Echt genial. Kann K2 auch nur empfehlen. Die wo ich jetzt hab, sind keine kompletten Hartschalen (s. Photo), sondern eben nur im Bereich der Schnallen und am Fußgelenk. Auf dem Fußrücken kann man sie sehr gut und fest verschnüren und den Fuß durch ein Klettband zusätzlich fixieren. Also sie sitzen wirklich wie angegossen.
     
    #18
    SunsetLover, 13 November 2004
  19. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben

    Wie recht du hast...bewundere grad mal wieder meine vernarbten Knie...
     
    #19
    Sahneschnitte1985, 13 November 2004
  20. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    naja, wir haben ja alle mal irgendwie scheiße gebaut gell? :zwinker:
     
    #20
    JuliaB, 13 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Inline Skates
Félin
Off-Topic-Location Forum
6 Juni 2005
6 Antworten
JuliaB
Off-Topic-Location Forum
29 Dezember 2004
7 Antworten