Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Innere Wut - ich bin ein Vulkan

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von carbo84, 16 Juni 2007.

  1. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Hi, was kann ich gegen angestauten Frust tun, gegen eine innere Wut ? Ich spüre diese Wut langsam immer mehr. Und sie ist einfach gigantisch. Habe jahrelang soviel in mich reingefressen, vieles runtergeschluckt, vieles hingenommen. Von Frauen, von Freunden und von Familienangehörigen. Es frisst mich langsam auf. Aus meiner Sicht kleine Ausraster empfinden andere schon als enorm. Doch in mir steckt soviel Wut, wie werde ich die los ?
    Meistens lasse ich sie eher raus indem ich mir weh tue, aber um alles rauszulassen müsste ich mich wohl 10 mal umbringen also das ist keine Lösung ^^.
    Die meisten reagieren auch unverständlich, weil sie ja nicht wissen was in mir brodelt.
    Aber was kann man da machen ? Sport bringt irgendwie nichts, es lenkt mich zwar ab ,aber nimmt mir meine Wut nicht.
    Was kann man sonst noch machen ?
     
    #1
    carbo84, 16 Juni 2007
  2. Bahtek
    Bahtek (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Sport ist nicht gleich Sport.
    Ich würde dir eine Kampfsport mit Kontakt empfehlen, z.B. Boxen da kannst du alles raus lassen.
     
    #2
    Bahtek, 16 Juni 2007
  3. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ähm, man hat aber schon in den 70ern festgestellt, dass solche Sportarten Aggressionsprobleme eher fördern statt mildern, und die Hemmschwelle noch dazu gefährlich sinkt.
     
    #3
    Piratin, 16 Juni 2007
  4. Bahtek
    Bahtek (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also wenn du schon jemals geboxt hast oder anderen Kampfsport gemacht hast dann wüsstest du das das Unsinn ist.

    Alle Leute die ich kenne und die Boxen sind sehr Ruhig und ausgeglichen gewurden nach den sie damit angefangen haben.

    Ok Ausnahemn gibt es immer.
     
    #4
    Bahtek, 16 Juni 2007
  5. carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Was könnte denn sonst noch etwas bringen ?
     
    #5
    carbo84, 16 Juni 2007
  6. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    also ich habe mich auch immer gefragt wo meine plötzlichen gewaltausbrüche herkamen... bei mir war es allerdings so, dass ich sonst nie wut verspürt habe. ich konnte gar nicht wütend sein.... war dann halt nur manchmal so, dass ich ein glas umgekippt hab oder nicht sofort meinen schlüssel gefunden habe und dann komplett ausgetickt bin...

    lag bei mir auch daran, dass ich immer alles in mich reingefressen habe. mittlerweile habe ich aber gelernt meine wut zu kanaliesieren. ich lasse sie dahin, wo sie hingehört, nämlich zu meinem opa und zu meinen eltern und zu meinen ehemaligen "freunden"....
    ich sehe dann diese ganzen situationen vor mir, in denen sie alle dazu beigetragen haben mein leben kaputtzumachen und dann werde ich wütend. SEHR wütend, aber nicht auf mich, sondern auf die! dann stell ich mir immer vor, wie ich denen mal richtig die meinung geige....

    zu meinem opa hab ich den kontakt abgebrochen und wenn ich ihn mal von weitem seh, denk ich "man der sieht aber fertig aus, der machts nimmer lange" und freue mich darüber, dass er mir nichts mehr antun kann!
    meine ehemalige beste "freundin" hat jetzt dermaßen vil zu tun und nicht einen einzigen richtigen freund und sie hat es verdient... ich fühle so eine genugtuung, weil mein leben jetzt langsam was wird und sie immer noch zielen nachrennt, die nicht zum glück führen...

    klingt zwar ganz fies, aber jetzt ist zumindest mein autoaggressives verhalten besser geworden... habe zwar gard das gefühl ich schwenke in die andre richtung aus und werde zu ner echt miesen schlampe... aber vielleicht muss ich das tun, damit ich hinterher ich werden kann...

    jedenfalls... versuch deine wut darauf zu konzentrieren, wo sie herkommt... stell dir das einfach vor, heißt ja nich, dass du irgendwen abschlachten sollst. schau die die umstände an, die dazu geführt haben, dass du so wütend bist. und irgendwann schieb einen riegel vor. sag dir, dass du dich nun genug aufgeregt hast darüber und dass diese sache es nicht wert ist, sich weiter drüber aufzuregen, denn du weißt es besser...
     
    #6
    fractured, 16 Juni 2007
  7. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich such dir gern ein paar Sachen raus.


    Natürlich gibt es hierzu auch andere Meinungen, aber man sollte die Risiken kennen und nicht denken dass Kampfsport die Lösung für fast alle menschlichen Probleme ist. Wer merkt dass er den Alltag nicht mehr auf die Reihe bekommt, gehört in die Hände eines Fachmannes, und nicht (nur) in den Boxring.
     
    #7
    Piratin, 16 Juni 2007
  8. carbo84
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    @ fractured :

    Klingt ja so ähnlich wie bei mir !
    Rege mich dann auch manchmal über Kleinigkeiten auf, weil ich soviel in mich reingefressen habe. Und es wurde in letzter Zeit immer schlimmer, trotz Gesprächstherapie. Teilweise habe ich z.B. einfach aus Wut ein Glas aus dem Fenster geschleudert, mir ne Glasplatte auf dem Kopf zertrümmert , was kaputt geschlagen, oder solche Sachen. Das passiert immer in Sekundenbruchteilen, plötzlich bricht eine unglaubliche Aggression aus mir aus und ich handle einfach nur noch. Dauert meistens nur wenige Sekunden, kann dabei kaum noch nachdenken, oder mich bremsen, Konsequenzen sehe ich dann nicht mehr.

    Wie lässt du denn deine Wut jetzt raus ? An meiner Familie geht nciht so gut, bin da ja abhängig finanziell. Ist deine Wut denn immer gerechtfertigt ? Weil was ist denn wenn man sich quasi mal aufregt, weil man die Situation falsch einschätzt ? Damit schadet man sich doch.
     
    #8
    carbo84, 16 Juni 2007
  9. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Man hat auch schon im 15. Jahrhundert gewusst, dass die Erde eine Scheibe ist...
     
    #9
    User 76250, 16 Juni 2007
  10. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    #10
    Piratin, 17 Juni 2007
  11. asdasd
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    Single
    Schnapp dir eine CD mit schön brutal harten Rocksongs, wo mitschreibarer Text geschrien wird. Am besten ein Lied, welches deine Gefühlslage deiner Meinung nach am Besten wiedergibt.
    Natürlich nicht zu Hause, da hört dich ja jemand. Fahr hinaus auf ein einsames Feld (ich mache das beim Autofahren, aber das will ich niemandem raten, könnte ja gefährlich werden) und schreie einfach so lange mit, bis du merkst, dass deine Stimme versagt, dass du Husten musst, dass du aus der Puste kommst, dass dein Kopf rot wird und dass du einfach erledigt und fertig bist.

    Ich bin danach wieder deutlich ruhiger. Ob das auch bei anderen klappt, weiß ich nicht but who knows?
     
    #11
    asdasd, 17 Juni 2007
  12. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    hmm... also bei mir ist das auch so, dass ich spontan irgendwas zertrümmern will :schuechte

    eber meine wut hat konkrete berechtigte gründe... ich bin einfach nur unsagbar wütend auf meinen opa und auf die dinge, die meine eltern getan haben, die alle dazu beigetragen haben, dass ich nun in meinem leben solche probleme habe...

    bei mir hilft halt, dass ich mir genau die situationen noch mal vorstelle, in denen ich wütend hätte sein müssen... und mittlerweile werde ich auch wütend dabei.... wütend und traurig... aber das richtet sich dann nicht gegen mich und es ist dann auch nicht so, dass ich was zertrümmern muss...
    meist stell ich mir vor, wie ich irgendwen richtig anschreie...

    außerdem hilft es mir, dass ich die probleme die daraus resultierten langsam in den griff bekomme... ich löse mich von den alten verhaltensweisen, die ich durch meine familie bekommen habe....
    ich hab letztens ganz viel alten krempel von mir weggeschmissen, mein opa ist messi und meine eltern leben auch ein bisschen vermüllt.... das will ich nicht, jetzt ist alles ordentlich :grin:
    außerdem beginne ich meinen körper zu mögen und berührungen fühlen sich auch immer besser an, selbst von männern, die ich noch nicht lange kenne...:grin: aber auch nur, wenn ich das auch will....

    das alles sind sachen, die zu einer gesamten verbesserung meines fühlens und auch zu besserer kontrolle meiner wut führt. außerdem sage ich jetzt auch mal, wenn mir was nicht passt. so frisst man schonmal wesentlich weniger in sich rein...

    kannst mir ja ne pm schicken, wenn du dich mehr mit mir austauschen willst.... wir bilden dann die anonyme anti-aggressions-bande oder was auch immer :grin:
     
    #12
    fractured, 18 Juni 2007
  13. Nightingale
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    Single
    ähm, was die Gereiztheit beim Kampfsport angeht: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast :zwinker: @Piratin

    nein aber mal ernsthaft: Kampfsport, wie er mir beigebracht wurde, zielt neben Fitness und der Möglichkeit der Verteidigung auch auf Selbstkontrolle und zum Teil auf Gelassenheit ab. Ich persönlich war in der Zeit, wo ich noch trainiert habe, um EINIGES ausgeglichener als heutzutage. Allerdings hatte ich damals auch noch nicht solchen Stress wie es mittlerweile öfters der Fall ist.

    Trotzdem kann man seine überschüssige Energie hervorragend abbauen. Dass man beim Sparring nicht wie von Sinnen auf den Gegenüber eindrischt sollte jedem einleuchten, der bei klarem Verstand ist. :zwinker: Aber nach nem richtigen Training bist du hinterher eigentlich so kaputt und hast dich ausge"tobt", dass die Endorphine in Strömen fließen. Diesen Effekt hatte ich beim Kraftsport z.B. nicht.

    Vielleicht mag man tatsächlich schneller reizbar sein bei solcher körperlicher Betätigung, und eine mehr oder minder unmittelbare Verbindung zwischen Kampfsport und Aggression will ich gar nicht abstreiten. Wenn man aber beim Training ständig gereizt (im diskutierten Sinne) wird von dem Rest der Mannschaft oder dem Trainer, und wenn die eigene Aggression damit gefördert wird (am besten noch vorsätzlich), dann ist man meiner Meinung nach definitiv im falschen Verein. :ratlos: Und bislang hatte ich immer das Glück, dort lauter liebe Menschen zu treffen (im wahrsten Sinne, seis nun mitm Stock oder mitm Boxhandschuh :grin: ).

    Dass die von dir zitierten Versuchsergebnisse eine gewisse Grundlage haben ist sicherlich richtig, und dass es auch Menschen gibt, die bei solchen Dingen schonmal eher ausrasten, steht für mich außer Frage. Allerdings frage ich mich gleichzeitig, ob in diesem Falle nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. Die Testpersonen schienen nicht unbedingt auf dem Wege zu sein, sich richtig auszupowern bei der sportlichen Betätigung.

    Außerdem gibt es doch bei Aggressionstherapien auch diese Sache, wo man auf irgendwelche Kissen und Matten hämmert als gäbs kein Morgen mehr, oder?
     
    #13
    Nightingale, 18 Juni 2007
  14. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich

    Gute Idee, aber es gibt keine harten Rocksongs. Da würde ich täglich eine Dosis â 20 Minuten Metalcore oder Death verschreiben. Das wirkt bei mir immer (wobei ich stets überdosiere)
     
    #14
    BenNation, 18 Juni 2007
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    *gähn* Den Spruch hab ich ja noch nie gehört.

    yep, das war die Sache in den 70ern. ;-)
     
    #15
    Piratin, 18 Juni 2007
  16. Nightingale
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    Single
    jaja... :tongue:

    das kam allerdings mal recht aktuell (innerhalb der letzten 2 Jahre) im Fernsehen wo ichs beim Zappen aufgeschnappt habe, und das war kein 70`s Revival :zwinker:
    ok und wie sieht dann die heutige Aggressionstherapie aus? das würd mich dann mal interessieren
     
    #16
    Nightingale, 18 Juni 2007
  17. asdasd
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    Single
    Death...Metalcore...
    Ich habe keine Ahnung von den ganzen Unterkategorien. Rock ist für mich ein Überbegriff, den ich aus akzeptierter Unwissenheit heraus für alles benutze, was mit E-Gitarren und Drums zu tun hat:tongue:
     
    #17
    asdasd, 18 Juni 2007
  18. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Metal ist, wie auch Rock ein Obergenre. Aber Rock ist mir zu soft, vielleicht findste ja auch was anderes..
     
    #18
    BenNation, 19 Juni 2007
  19. KoShi
    KoShi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    Single
    Boxen Kickboxen mit Vollkontakt + Muskeltraining hat mir geholfen meine über Jahre angestaute Wut loszulassen.....Was du beschreibst hab ich von 11 bis 20 mit mir rumgetragen.... Das was du erzählst ist das selbe was ich durch gemacht hab. Das Problem ist man hat nicht das recht es einfach an irgendwem auszulassen.
    Daher Kampfsport mit Vollkontakt da bekommst auch selber ma ein aufe Mütze :grin:

    Wut und Agressionen sind eine Schwäche man sollte lernen damit umgehen zu können. Da jeder für sich herausfinden muss womit liegt es an dir...........
     
    #19
    KoShi, 20 Juni 2007
  20. Sir K.
    Sir K. (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Also wegen der Musik... Da empfehle ich persönlich die Scheibe Iron von Ensiferum... :zwinker:
     
    #20
    Sir K., 20 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Innere Wut Vulkan
fee80
Kummerkasten Forum
1 Dezember 2015
10 Antworten
Monokai
Kummerkasten Forum
30 Juli 2015
11 Antworten
milli_ray
Kummerkasten Forum
22 Juni 2013
19 Antworten