Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • haschmisch
    haschmisch (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    101
    0
    Single
    6 September 2006
    #1

    Ins Bett machen.

    erledigt
     
  • 6 September 2006
    #2
    Mein Ex hat auch ziemlich lange ins Bett gemacht. Er hat es mir damals erzählt, als wir schon 1 Jahr zusammen waren. Ich denke, dass es sehr gut war, dass er es mir erzählt hat und hatte auch verständnis dafür. Bei ihm war es wohl auch psychisch...
    Also würd ich sagen, dass man es den menschen, die einem wichtig sind auch ruhig sagen kann und vielleicht auch sollte...
     
  • elly
    elly (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    in einer Beziehung
    6 September 2006
    #3
    Eine sehr gute Freundin von mir hat dieses Problem auch. Sie hat das ganze mit Ihrem Lebenspartner recht früh besprochen. (Die beiden sind jetzt verheiratet) Klar, es war nicht leicht und das war auch Ihr erster Freund, dem Sie das erzählt hat. Er hat das recht gut aufgenommen. Sie versucht Abends Ihre Blase zu entlehren und hat, für den "Notfall" eine Art Gummimatte, die man im Reformhaus kaufen kann unter dem Bettlacken. Sie "leidet" nicht mehr wirklich drunter, sie meint, es passiert Ihr vielleicht noch 1 x im halben Jahr. Früher waren es circa 2 mal die Woche... da spielt die Psyche eine sehr große Rolle. Sie träumt z.B. das sie auf dem Klo sitzt und dann läufts auch schon. Leider ist Ihr das bei mir auch mal passiert, daher haben wir da mal sehr lange drüber gesprochen....
     
  • DannyMirow
    DannyMirow (30)
    Meistens hier zu finden
    266
    128
    116
    Verheiratet
    6 September 2006
    #4
    Bei mir ist es so, dass ich gerne Windeln trage - und mein Freund mich auch so mag. Ergo: kein Problem. :zwinker:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    6 September 2006
    #5
    drüber reden.
    natürlich wär das erstmal "seltsam" und ungewohnt, aber nichts, womit sich nicht leben ließe.

    ich hab mal zufällig mitbekommen, dass einem freund meines freundes das hin und wieder passiert, dessen frühere freundin hatte damit ein problem - aber vor allem damit, dass er nicht bereit war, darüber zu reden oder was dagegen zu unternehmen, er hat es totgeschwiegen.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    6 September 2006
    #6
    Harninkontinenz ist eine Krankheit.
    Und wie bei jeder anderen Krankheit auch, würde ich mir die Frage stellen, ob ich damit leben könnte, oder nicht.
    In diesem Fall könnte ich damit leben.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    6 September 2006
    #7
    Kein Thema, damit kann ich gut leben.

    Was mich eher beschäftigen würde ist, wenn es von psychischen Problemen herkommt, wie er mit denen umgeht.
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    6 September 2006
    #8
    Sofern er drüber reden kann hätte ich da keine Probleme mit. Kann er ja weder was für, noch einfach was dran ändern.
     
  • keenacat
    keenacat (30)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    276
    vergeben und glücklich
    6 September 2006
    #9
    ich würde es seltsam finden, aber ich könnte damit leben!
     
  • 7 September 2006
    #10
    Klar, damit könnte ich auf jeden Fall umgehen. Dann würde man sich halt 'ne spezielle Matte unter's Laken legen und fertig. Ich würde mich auch beim schlafen an sie kuscheln, umarmen etc.
     
  • rikku_shak
    Gast
    0
    7 September 2006
    #11
    würde mir sehr sehr wenig ausmachen. natürlich wäre es jez ekelig wenn man was abbekommt aber wenn man die person liebt is es ja auch egal :zwinker:
     
  • Lena2111
    Lena2111 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    nicht angegeben
    7 September 2006
    #12
    Ich könnte mir weitaus schlimmere Sachen vorstellen^^
    Könnte also in jedem Fall damit leben und würde meinen Partner so gut wie`s eben geht unterstützen und ihm helfen...
    Ehrensache :smile:
     
  • polymorph
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    Single
    7 September 2006
    #13
    Solange es nur Pisse is!!!
     
  • türkis
    türkis (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 September 2006
    #14
    kenne das sehr gut, hatte auch selbst lange ein problem damit, auch aus psychischen gründen und denke, dass sowas schon schwer für ne beziehunf sein kann vor allem, wenn man nciht drüber redet!
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    103
    4
    Single
    7 September 2006
    #15
    Ich war davon auch betroffen ,muss aber auch gleich dazusagen dass ich zu der zeit niemals hätte ne Freundin haben können.

    Ich weiss ned wie es anderen ergangen ist,aber ich hab das niemandem erzählen können,ausser der Familie hat es meines wissens niemand gewusst.

    Von meinen Schwestern bin ich damit derart gedemütigt worden dass ich es niemals hätte mit nem anderen weiblichen wesen besprechen können.Auch heute hab ich immer wieder total angst es könnte passieren.

    Bei ner Partnerin würd ich sie unterstützen so sie es will.
    Stören würde es mich ned so arg,wenn man selber betroffen war kann man damit gut umgehen.
     
  • Poly-Esther
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    8 September 2006
    #16
    Ich würde mir wünschen, dass er es mir vorher offen erzählt. Und wir drüber reden könnten. Und er mir erzählt, was er von mir als angemessene Reaktion erwartet.

    Bei solchen halbwegs peinlichen Sachen ist eine angemessene Reaktion immer eine Gratwanderung. Geht man zuviel drauf ein, belastet man den Partner unnötig, geht man zuwenig drauf ein, steht immer etwas unausgesprochenes zwischen uns. Ich denke, wenn ich wüsste, was da nachts passieren kann, würde ich es ihm und seiner Erfahrung überlassen, das Bett angemessen zu präparieren und den Rest locker und mit dem nötigen Humor nehmen. Ich würde es nicht schlimm finden und es wäre jetzt auch kein Grund für mich, mit demjenigen nicht (in einem Bett) zu schlafen.

    Ich habe eine mittlerweile fast erwachsene Tochter, die mit einem offenen Rücken (Spina bifida) zur Welt gekommen ist, nicht laufen kann und inkontinent ist. Sie hat seit einigen Monaten einen (völlig gesunden) Freund. Die beiden sind für mich der beste Beweis, dass das, was hier angefragt wurde, gehen kann.
     
  • Der-Phönix
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    8 September 2006
    #17
    Off-Topic:
    was ne kaputte welt..
     
  • Poly-Esther
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    8 September 2006
    #18
    Ich verstehe Deinen Beitrag nicht. Was willst Du damit sagen?
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    8 September 2006
    #19
    Off-Topic:
    Wenn es kein Leid auf der Welt gäbe, könnte man auch kein Glück erfahren...
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    8 September 2006
    #20
    Kenne einen Fall.
    Er konnte damit umgehen.

    Warum denn auch nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste