Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Internationales Problem + meine Angst es nicht aus eigenem Antrieb lösen zu können :(

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Asahi, 7 Dezember 2004.

  1. Asahi
    Gast
    0
    Hallo an alle!

    Ich habe in diesem Forum schon des öfteren gelesen, dass man in sachen Gefühl mit offenen Karten spielen sollte. Gerade wenn es um ein Liebesgeständnis geht. Dass es nichts bringt eine Verliebtheit ewig mit sich rum zu schleppen und warten was passiert ist die logischste Sache der Welt und geht wohl auch meistens schief. Und obwohl das so eine klare Sache ist, hab ich doch ein Problem damit ...

    Zugegeben ist das für sehr viele ein bekanntes und alltägliches Problem, was in meinem Fall aber einige größere Dimensionen auftut ... Denk ich zumindest.

    Meine Situation sieht so aus: Ich war vor etwa 4 Monaten mit Freunden zusammen in Japan, Urlaub machen. Ich hatte diese Gelegenheit im Vorfeld genutzt und mich mit meiner eMail Bekanntschaft in Tokyo verabredet - ihr könnt euch sicher denken was jetzt noch so kommt, ne? Oo
    Jedenfalls, wollten wir mit den beiden Mädels (sie hatte eine Freundin als Unterstützung mitgebracht) einfach nur einen Tag verbringen, uns etwas die Stadt aus einer anderen Perspektive zeigen lassen und ein bisschen fun haben, mehr nicht. Wir hatten dabei so viel Spaß, dass meine Freunde und ich am Abend nach einem weiteren Treffen gefragt wurden, und so haben wir uns dann alle immer öfter verabredet und fast den halben Urlaub zusammen verbracht. :smile:
    Nun denn, es kam wie es kommen musste, ich hab mich in meine bis dato einjährige Internetbekanntschaft verknallt. Tja, mein Problem ist, dass ich Vollidiot einen - nicht ganz unwesentlichen - Fehler gemacht habe. Ich bin nach Deutschland zurückgeflogen ohne mit ihr darüber zu reden. Und im nachhinein das ganze unpersönlich per eMail klären wollte und will ich nicht.
    Jedenfalls haben wir uns bei dem schweren Abschied (ich werde dieses Gefühl NIE vergessen :frown: ) versprochen, uns im Winter wieder zu treffen.
    Nun, was soll ich sagen, in zwei Wochen fliegen ich und mein Freund wieder nach Japan.
    Eigentlich ist die Sache jetzt klar, dürften die meisten denken. Nur hab ich leider das Problem, dass wir aufgrund verschiedener Umstände im schlechtesten Fall nur ein oder zwei Tage gemeinsam verbringen können. Und wie ich mich Feigling kenne, habe ich riesige Probleme den Mund aufzumachen...

    Mein Wunsch ist es einfach nur dieses scheiß unwissende Gefühl los zu werden, welches ich seit 4 Monaten mit mir herumtrage. Ob die Geschichte ein Happy End nimmt oder nicht ist noch eine ganz andere Frage, immerhin wäre eine Beziehung über eine so gigantische Entfernung auch nicht jedermanns Sache. Ich will in erster Linier einfach nur, dass dieser Leidensdruck endlich aufhört ...

    Was ratet ihr mir? Soll ich sie vor Ort ins kalte Wasser werfen? Soll ich die Sache im vorfeld per eMail zur Sprache bringen? Oder soll ich das alles weiter in mich reinfressen?
    Könnt ihr euch vorstellen wie es ist, eine solche Sache durchzuziehen wenn man unter diesem höllischen Zeitdruck steht? :frown:
    Wie bekomme ich den Mut zu sagen was Sache ist? Ich hab wie gesagt leider nicht sehr viele Gelegenheiten ...

    Ich bin gerade ein wenig am verzweifeln ...

    P.S.: Danke an alle die zu ende gelesen haben!
     
    #1
    Asahi, 7 Dezember 2004
  2. Reamon
    Reamon (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hab grad nicht viel Zeit, aber mein Rat:
    Sprich sie vor Ort an, d.h. ins kalte Wasser springen....der Anfang ist schwer, aber wenn der erste Satz mal draussen ist, läufts wie nix.

    Hab ich das richtig verstanden, dass die Angebetete Japanerin ist? Weiss halt nicht wie die da auf direktes Ansprechen reagieren, aber falls sie irgendwas für dich empfindet, wird sie schon darauf anspringen. Also, ansprechen beim nächsten Urlaub!

    reamon
     
    #2
    Reamon, 8 Dezember 2004
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Naja ich hoffe mal das mein Freund Andraax das hier liest :smile:
    Seine Geschichte ist naemlich etwas aenlich und er könnte dir wahrscheinlich eher was zu der Mentalität der japanischen Frauen in dieser Hinsicht, da er schließlich mit einer Japanerin verheiratet ist.
    Ich kann also aus der Warte nur sagen, probier es einfach aus sie ins kalte Wasser zu stoßen und ich wünsche euch ein Happy End
     
    #3
    Stonic, 8 Dezember 2004
  4. Asahi
    Gast
    0
    Danke für eure Antworten!
    Ihr denkt also beide, dass ich die Sache nicht schon im Vorfeld per eMail zur Sprache bringen sollte? Also lieber noch zwei Wochen warten und unvorbereitet alles auf eine Karte setzen?
    Ist es nicht besser, wenn sie schon ungefähr weiß was sie erwartet? Obwohl ich Japan auch aus anderen Gründen über alles Liebe, ist sie trotzdem eigentlich der einzig wirkliche Grund warum ich diese Reise schon wieder antrete...

    Ich weiß nicht... Ich denke eigentlich nicht, dass die Mentalität in solchen Dingen eine all zu große Rolle spielt. Sicher bin ich mir dabei aber auch nicht.
    So wie ich die japanischen Mädels bisher kennengelernt habe, kann man zumindest davon ausgehen, dass sie jeden Unsinn mitmachen. *g*

    Andraax hilf mir! :tongue:

    Wie dem auch sei, ich brauche in jedem Fall nach Weihnachten ein Ergebnis. Egal wie. Und ich hab eine höllische Angst davor, wieder den Schwanz einzuziehen. :frown:
     
    #4
    Asahi, 8 Dezember 2004
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Ich sims ihn mal an evtl kann er dir ja nen tipp geben
     
    #5
    Stonic, 8 Dezember 2004
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Naja, Du hast ja jetzt nicht 4 Monate lang gewartet, um es ihr persönlich zu sagen, und dann schickst Du doch vorher ne Email, oder?! :zwinker: Persönlich finde ich es besser. Per Email würde ich es nur ansprechen, wenn Du Dir sicher bist, dass da bei ihr auch Gefühle sind. Ansonsten bekommt sie vielleicht Panik und will Dich nicht mehr treffen. Wenn Dus ihr dagegen persönlich sagst, merkt sie vielleicht, wie sie Dich vermisst hat... Und dann läuft der Rest auch von alleine. Ich denke, Deine Chancen sind persönlich in jedem Fall größer...
     
    #6
    SottoVoce, 8 Dezember 2004
  7. Asahi
    Gast
    0
    @Stonic
    Wow, also das finde ich jetzt ja mal absolut stark von dir! Vielen Dank! :smile:

    @SottoVoce
    Natürlich, du hast recht. Es wäre wirklich schwachsinnig und absolut unlogisch die letzten zwei Wochen etwas nachholen zu wollen, was man sich 4 Monate nicht wirklich getraut hat ... Danke für den Wink.
     
    #7
    Asahi, 8 Dezember 2004
  8. Andraax
    Andraax (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Verheiratet
    Internationale Beziehungskisten...

    Hallo Asahi!

    (Es ist länger geworden, als ich dachte... also viel Spass beim lesen.) :grin:

    Ich habe Deinen Beitrag mit Interesse gelesen. Du schreibst kaum etwas darüber wie Deine japanische Freundin ist, darum werde ich erstmal nur ein paar allgemeine Tips schreiben. Ich selbst bin mit einer Japanerin verheiratet und habe sie vor vielen Jahren in den USA während eines Schüler-Austausches kennengelernt. Damals waren wir beide sehr verliebt. Doch ich musste nach wenigen Monaten wieder zurück nach Deutschland. Wir haben es beide erstmal als Jugendliebe gesehen, doch mit der Hoffnung auf mehr. Dennoch hat es Jahre gedauert, bis wir ernsthaft über eine feste Beziehung reden konnten.

    Die Eltern meiner Frau sind sehr traditionsbewußt. Sie sind weltoffen und haben einige Zeit in den USA gelebt. Sie haben Computer, E-Mail, etc. aber trotzdem hat die Tradition ein großes Gewicht in Japan. Ohne z.B. vor der Hochzeit bei den Eltern meiner Frau um ihre Hand anzuhalten, wäre zumindest ein sehr schwerer Affront gewesen. Meine Frau wollte von mir, dass ich das für sie tue. Und das obwohl sie über 10 Jahre in den USA studiert und gelebt hat. (Etwa in dieser Reihenfolge.) Die jungen Leute in Japan sind zunehmend lockerer und westlich orientiert. Andererseits ist das Nebeneinander von moderner Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft mit alten Bräuchen und Traditionen noch immer viel stärker als bei uns. Das muss nicht schlecht sein, soll aber eine Orientierung dafür sein, dass es sich lohnt sich mit Japan zu beschäftigen. (Filme z.B. "Gung-Ho" oder "Die Wiege der Sonne" sind gut.)

    Ich will Deine Gefühle nicht verletzen, doch solltest Du Dich fragen, ob es nur eine "Verliebtheit" oder mehr ist. Dabei kann Dir die Zeit helfen. Selbst geschäftliche Beziehungen werden auf langjährige Beziehungen mit einer starken Basis aus Respekt, Vertrauen und Ehre aufgebaut. Auch diese "Tradition" verliert leider etwas an Bedeutung. Darum ist es wichtig für Dich zu wissen wie traditionell das Denken bei Deiner Freundin und ihrer Familie ausgeprägt ist. (Wenn ich mich selbst so lese, komme ich mir selbst auch etwas konservativ vor. Habe wohl zu viel Karate, Bushido, Zen, etc. gelesen und gemacht...) Jedenfalls hast Du durchaus Chancen, wenn Du es ernst meinst. Das bedeutet auch, dass sie Dich ernst nehmen muss. Eine internationale Beziehung ist mit viel Engagement und auch Verantwortung verbunden. Zur Zeit ist es sicherlich hauptsächlich romantisch. Das kann und sollte ruhig bleiben, doch brauchst Du für eine ernsthafte Beziehung (wenn sie lange halten soll) -- international oder nicht -- mehr. Hingabe, Geduld, Respekt und Humor sind meiner Meinung nach oftmals hilfreich. Und wenn Du die Eltern mal treffen solltest, dann sei ruhig etwas zurückhaltender als in Deutschland.

    Japanische Kommunikation ist oftmals etwas ambiguos (ungenau mit vielen feinen Zwischentönen) und mehr auf Harmonie als auf Konfrontation aus. Schweigen wird im Westen eher als unangenehm empfunden. In Japan ist es durchaus Teil der Kommunikation. Ein Lächeln, eine Handbewegung, ein Seufzer können manchmal mehr aussagen, als 1000 Worte. Wobei ein Lächeln oder ein "Hai" (jap. "ja") auch nur aus Höflichkeit gegeben wird. Wenn auf große Schwierigkeiten hingewiesen wird, ist dies meist eine negative Antwort. Ein direktes "Iie" (jap. "nein") wird selten ausgesprochen.

    Ok, eine Beziehung über eine Riesenentfernung kann ziemlich hart sein. Es hilft sicherlich, wenn Deine Freundin auch Interesse an Deutschland hat. Vielleicht kann sie Dich auch mal besuchen. Allerdings, wenn ihre Familie eher traditionell ist, werden ihre Eltern einem persönlichen Besuch ihrer Tochter alleine wohl kaum zustimmen. (Dazu müsste sie schon eher hier studieren wollen und eine eigenes Zimmer oder Wohnung haben.) Doch vielleicht geht es ja, wenn sie mit einer Freundin zusammen Urlaub macht oder (japanische) Freunde in Deutschland in der Nähe hat.

    Viel Theorie... vieles ist Dir vielleicht auch nicht neu. Also noch ein paar praktische Tipps:

    1. Die meisten Japaner fühlen sich bei Interesse an ihrer Kultur und Sprache geehrt. Versuch mal ein paar Brocken Japanisch zu lernen. Vergiß dabei erstmal die Schrift (Bis auf Schriftzeichen für wichtige Orte... z.B. "Shinjuku".)

    2. Ich würde ihr nicht direkt "Ich liebe Dich" (aishiteru) sagen, sehr viel besser ist es, wenn Du sagst, dass Du sie sehr gern hast ("(anata ga) dai suki").

    3. In Japan wird oft zwischen dem normalen Verhalten, bei dem man seine wahren Gefühle hinter die korrekte Verhaltensweise zurückstellt, ("Tate mae") und den wahren Gefühlen ("honne") unterschieden. Falls Du tatsächlich die Eltern oder z.B. einen älteren Bruder mit ihr triffst, kann es sein, dass sie sich nicht nur dem Bruder gegenüber ungewohnt verhält, sondern auch Dir gegenüber.

    4. Wer die Gepflogenheiten in Japan nicht gut kennt, kann leicht in ein Fettnäpfchen zu treten (auch ohne es zu merken!). Meistens wird einem Ausländer aber fast alles verziehen. :zwinker:

    5. Körperlicher Kontakt wie Umarmen oder gar Küssen ist in der Öffentlichkeit tabu und unschicklich. Selbst wenn Deine Freundin sehr locker ist, würde ich hier Zurückhaltung üben. Händchen halten ist aber ok... und es gibt ja noch Kino. (Ist aber in Shinjuku wahnsinnig teuer und kostet rund 20 EUR pro Nase.)

    6. Im Zweifel erst fragen, ob etwas ok ist. Damit zeigst Du Respekt vor ihr und ihrer Kultur und lernst gleichzeitig was.

    7. Bleib ruhig und locker. Bleib Du selbst. Nicht zuviel grübeln, dann klappt es schon. (Sagt der richtige... hihi.)

    8. Schicke Klamotten und Körperpflege sind sehr wichtig. Etwas After-Shave, aber nicht zuviel, ist gut. Weil wir mehr Fleisch (Salami etc.) essen, haben wir Deutsche meist einen stärkeren Körpergeruch als Japaner es gewohnt sind.

    Ich würde ihr ruhig sagen und sie merken lassen, dass Du sie sehr gern hast. Eventuell wird sie (vor allem wenn andere Freunde dabei sind) verlegen reagieren, aber an ihren Augen wirst Du sehen wie sie sich fühlt.

    So etwas in relativ kurzer Zeit durchzuziehen ist natürlich nicht schön. Doch es gibt wahrscheinlich nie den perfekten Moment. Lad sie zu einem entspannenden Essen ein (nicht zuviel Alkohol, verträgt sie nicht und Du brauchst für sie nicht den starken Mann markieren... EIN Glas Sekt ist aber durchaus positiv). Wenn die Harmonie zwischen Euch stimmt, ist es besser (und romantischer) dann über Deine Gefühle zu sprechen.

    Viel Glück! ("Gambatte!")

    Andraax :karate-ki


    P.S.: Besser noch nicht mit ihr (so schnell) in's Bett so schwer es auch fallen sollte. (Die Pille wird übrigens in Japan längst nicht so selbstverständlich benutzt wie hier.) Dadurch wird die Liebe etwas Besonderes.
     
    #8
    Andraax, 8 Dezember 2004
  9. Asahi
    Gast
    0
    Hallo Andraax! :anbeten:

    Erstmal vielen, vielen Dank! Du hast mir bis dato wirklich (!) geholfen mit deinem Beitrag. Ich sehe jetzt einiges mit etwas anderen Augen. Ich habe mich zwar selbst auch schon ein wenig mit der japanischen Kultur auseinandergesetzt, aber die Einsichten die du mir heute offenbart hast, hab ich wirklich noch gebraucht!
    Ohne jetzt in's Detail gehen zu wollen, nachdem was du alles geschrieben hast, hab ich mich bei unserem letzten Treffen gar nicht mal so falsch verhalten. Die Meisten deiner Tipps hab ich in der Vergangenheit wohl instinktiv - oder einfach zufällig - befolgt. Ich kann mit dieser Einsicht jetzt vielleicht auch die eine oder andere Verhaltensweise von ihr besser interpretieren ohne Gefahr zu laufen, mich da gedanklich in irgendwelchen Grübeleien zu verlieren. Obwohl... Dein Tipp 7 ist trotzdem hart. :tongue:

    Wie gesagt, vielen Dank! Ich verspreche dir, dass du der erste bist der das Ende der Geschichte erfährt. :smile:
     
    #9
    Asahi, 9 Dezember 2004
  10. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    Na dann mal viel Glück auch von meiner Seite
     
    #10
    Stonic, 9 Dezember 2004
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Von meiner auch :smile: Ich hab selbst mal ein Jahr Japanisch gelernt und mich viel mit der Kultur beschäftigt, weil mich die "Andersartigkeit" einfach fasziniert hat. Wir waren auch an einer japanischen Schule in Deutschland (an einem Internat) für eine Weile zu Besuch. Ich fand das gar nicht so leicht - obwohl ich mich auch instinktiv richtig verhalten habe. *g* Ich hatte auch lange ein japanische Brieffreundin. Eine Beziehung in dieses Land könnte ich mir aufgrund der vielen Unterschiede wohl aber nicht vorstellen... *g*
     
    #11
    SottoVoce, 9 Dezember 2004
  12. Andraax
    Andraax (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Verheiratet
    Noch eine kleine (?) Ergänzung...

    Hallo Asahi!

    Ich bin's nochmal. Natürlich habe ich meiner Frau davon erzählt und sie hatte noch ein paar kleine Ergänzungen. Ich lege gleich los:

    1. Um in Japan in der Öffentlichkeit Alkohol kaufen oder trinken zu dürfen muss man 20 sein. Aber man kann ja -- wenn keiner 20-jähriger dabei ist -- auch mit etwas anderem anstoßen.

    2. After-Shave ist ok, aber meine Frau meinte, dass ein unaufdringliches Deo noch wichtiger sei, kann auch ohne Parfüm sein.

    3. Bildung und Ausbildung hat in Japan einen hohen Stellenwert. Insbesondere bei einer internationalen Beziehung wird von den meisten japanischen Eltern nicht nur ein Abitur (bzw. FH-Reife), sondern am Besten (wenigstens) einen BA-Titel (Bachelor) bzw. BA/FH Studium (Abi + Uni ist natürlich noch besser) erwartet. Natürlich ist das vorerst eher unromantisch, und sollte Dich in diesem Urlaub nicht zu sehr beschäftigen. Dennoch werden von der Eltern-Generation die jungen Leute (und grade auch die eigenen Kinder) ohne einen Abschluß nichtmal als vollwertige Erwachsene gesehen oder behandelt. Das ist zwar wichtiger für den Reiserwerb (anstatt Broterwerb :blablabla) bzw. den Mann, aber auch von Frauen wird üblicherweise ein Bacherlor erwartet. Damit erhöhst Du, falls gewünscht, Deine Chancen auf eine ernsthafte langjährige Beziehung, wenn Du diese Stufen alle schaffst.

    4. Wenn Du ihr Deine Gefühle offenbart hast, ist es sicherlich auch wichtig, dass Du ihr versprichst sie im Herzen zu behalten und bald wieder zu ihr zu kommen. :gluecklic

    5. Übrigens: Falls sie, was durchaus wahrscheinlich ist, in der aktuellen Situation ihre Familie völlig aus der Beziehung hält, dann kann das mit Punkt 3 und auch mit einem stark protektionistischen Verhalten der Eltern zusammenhängen. Ich hatte da auch mal eine unangenehme Erfahrung mit einer anderen Japanerin, bzw. ihrer Familie.

    6. Sex vor der Ehe wird bei Frauen von den Eltern nicht gern gesehen. Besonders, wenn die Familie aus etwas besseren Kreisen kommt. Das hat nebenbei gesagt weniger mit unserer von der Kirche geprägten Vorstellung einer von Gott gesegneten Ehe zu tun, als mehr mit der Wertschätzung von Reinheit und einer gewissen Unschuld zu tun. So kann die Familie auch Skandale und unangenehme Probleme (falls die Tochter unehelich schwanger werden sollte) usw. von vorneherein ausschließen. Bei einer Eheschließung wird übrigens eine Tochter aus dem Familienregister der Eltern gestrichen und geht rechtlich voll in die Familie des Ehemannes über, auf die sie dann für ihr Wohlsein auch im Prinzip voll angewiesen ist.

    7. Wenn sie also (noch ein Tipp meiner Frau) zurückhaltender auf Deine Gefühle reagiert, als Du es hoffst, dann kann das mehr mit den erwähnten Punkten zusammenhängen, als mit ihren Gefühlen. Es kann sogar sein, dass sie sich am Anfang nicht traut ihre Gefühle voll zu zeigen. Dann nicht verzweifeln, sondern einfach mit Geduld und Wertschätzung weiter am Ball bleiben und ihr Deine Wertschätzung ihr gegenüber zum Ausdruck bringen. Sagte ich einfach? Das ist vielleicht der härteste Teil. Mit etwas vornehmer Zurückhaltung erreichst Du aber möglicherweise mehr, als durch Draufgängertum. Aber das weisst Du ja auch schon.

    8. Wenn sie total anders reagiert als ich beschrieben habe, dann würde ich trotzdem bzw. erst recht ruhig und mit einer höflichen Zurückhaltung reagieren. Schließlich soll die Beziehung was Besonderes sein. Und Du erhöhst gleichzeitig die Spannung beim Flirten.

    Diese Hintergrundinfos helfen hoffentlich mehr, als sie verwirren. Übrigens: Wenn Du es noch nicht probiert hast, solltest Du Macha-Eis (Grün-Tee) Eiskreme z.B. von Häagen Dazs probieren. Ich liebe das Zeug!!! Gibt es aber leider nur in Nippon und in manchen jap. Restaurants in Germany.

    Aber nochmal: GAMBATTE!

    Genießt Eure Zeit und die Gefühle zusammen, denn sie werden immer etwas Besonderes in Eurem Leben sein.

    Andraax


    P.S.: Just in case: Kondome sind in Japan kleiner als in Europa... Durex ist besser... _Allerdings_ würde ich, wie schon gesagt, vorerst nicht mit ihr in's Bett (weder diesen, noch die nächsten Wiedersehen). Dann wird sie sich nämlich immer fragen wie es wohl sein würde... und Dich noch mehr vermissen, als wenn ihr schon alle Intimitäten geteilt habt. Ist auch romantischer. (Allerdings wirst wohl das Gleiche auch mit Deinen Gefühlen geschehen.)

    P.P.S.: Meine Tipps zum Umgang mit den Gefühlen basieren hauptsächlich auf meinen persönlichen Erfahrungen, aber ich bin mir sicher, dass sie auch für Dich wertvoll sind.
     
    #12
    Andraax, 11 Dezember 2004
  13. Asahi
    Gast
    0
    Hallo Andraax!

    Sorry, dass ich so lange für eine Antwort brauche, aber meine Reisevorbereitungen laufen zur Zeit schon auf Hochtouren! :zwinker:

    Im Grunde kann ich dir (und deiner Frau natürlich) wieder nur meinen Dank aussprechen! Das sind wahrlich unglaublich wertvolle Tips/Infos die ihr mir hier gebt.

    Wie gesagt, morgen geht es los, ich bin schon richtig gespannt auf alles. Wie versprochen wirst du der Erste sein der den Ausgang bzw. den Weitergang dieser Geschichte erfährt.

    Totemo tasuke ni narimashita, arigatou! :smile:

    PS: Macha-Eis hab ich letzten Sommer probiert. Ich find das Zeug auch lecker, aber meinem Kumpel wär fast schlecht davon geworden... :tongue:
     
    #13
    Asahi, 23 Dezember 2004
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.767
    Verheiratet
    NA dann wünsch ich dir noch Frohe Weihnachten und das deine Wünsche auf deiner Reise in Erfüllung gehen !!
     
    #14
    Stonic, 23 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Internationales Problem Angst
Tim90
Kummerkasten Forum
15 November 2016
15 Antworten
cat_women
Kummerkasten Forum
7 September 2016
23 Antworten
blacktears
Kummerkasten Forum
1 Oktober 2004
7 Antworten