Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Internetanbieter droht mit Inkasso - was tun?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Kathi1980, 14 April 2006.

  1. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Bin total genervt. Mein Mann und ich haben vor einigen Monaten unseren Internetanbieter gewechselt. Wir haben auch eine Internetbox geordert. Nacheinander bekamen wir allerdings 3 (!) Boxen zugesandt und diese auch alle vertragswidrig in Rechnung gestellt. Da wir eine Einzugsermächtigung erteilt hatten, haben wir den zu Unrecht abgebuchten Betrag zurückbuchen lassen und die 2 überflüssigen Boxen - nach Rücksprache mit der Kunden-Hotline - zurückgesandt (Fax-Beleg der Post haben wir hierfür). Die Verpackungskosten bekamen wir bisher nicht zurückerstattet, obwohl der Mitarbeiter am Tel. uns das versprochen hatte. Stattdessen bekamen wir eine Mahnung, auf die wir sofort telefonisch reagierten. Der Mitarbeiter versicherte uns das Mahnverfahren einzustellen. Stattdessen haben wir nun eine 2. Mahnung erhalten, in der wir wieder aufgefordert werden die Boxen zu zahlen. Außerdem sollen wir die mittlerweile eingegangene 2. (korrekte) Rechnung überweisen, obwohl wir dem Unternehmen eine Einzugsermächtigung erteilt haben! Außerdem werden 3 € Mahngebühren fällig. Wenn wir bis 18.04. nicht zahlen, will man die Forderung ans Inkassobüro weiterleiten und die Dienste einstellen. Wir haben sofort - wie in der Mahnung zur Klärung der offenen Posten angegeben - eine e-mail geschickt (haben über die Hotline keinen erreicht), aber nur eine automatische Empfangsbestätigung erhalten. In der mail haben wir geschrieben, dass wir die 1. Rechnung und die 3 € Mahngebühren nicht zahlen (haben alles ausführlich begründet), aber die 2. Rechnung vom Unternehmen abgebucht werden soll. Wir wollten bis 11.04. Rückantwort, es ist aber nichts passiert. Man hat bisher alle unsere Kontaktaufnahmen ignoriert, und ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll. Morgen eine Beschwerde per Einschreiben schicken? Den Betrag einfach zahlen und hoffen, dass die die falsche Rechnung anders zurückerstatten? Was kommt bei Inkasso überhaupt auf uns zu - bestimmt horrende Gebühren, oder? Wer hat das schonmal erlebt?
     
    #1
    Kathi1980, 14 April 2006
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Normaler Alltag im Umgang mit ISPs, siehe c't 7/06 :smile:
    Du hast allerdings 2 Fehler gemacht
    1) Den Betrag für die 2 Bochen zurückgebucht
    Das hättest du nicht tun sollen, denn hierdurch sind Rücklastschrift-Gebühren entstanden. Du hättest dem Laden mitteilen sollen dass Sie dies zurückzahlen bzw. mit folgenden Rechnungen verrechnen sollen. Erst wenn dies nach Fristsetzung nicht geschehen ist zurückbuchen
    2) Rücksendung nur als Einschreiben mit Rückschein

    Schreib den ganzen Sachverhalt nochmal schön auf, als Kopie an
    - Kundenbetreuung
    - Rechnungsabteilung
    - Inkasso-Firma
    - Geschäftsleitung
    Ruhig auch unter Erwähnung des c't Artikels und dass Du geneigt bist ebenfalls bei Heise Hilfe zu suchen - das wirkt mitunter Wunder :zwinker:

    Und für die Zukunft: Wer die größten Anzeigen mit den billigsten Preisen hat, ist selten wirklich der günstigste Anbieter.
     
    #2
    Mr. Poldi, 14 April 2006
  3. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    brief einschreiben alles dokumentieren und kopien mitsenden, abwarten, wenn ihr alles korekt gemacht habt kommt gar nichts auf euch zu ausser ne entschuldigung vom provider und hoffentlich auch ne gutschrift als ersatz für den stress.
     
    #3
    Reliant, 14 April 2006
  4. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    @ Kirby: Aber der Mitarbeiter bei der Hotline konnte erkennen, dass die Boxen von uns zurückgeschickt wurden, das kann also nicht das Problem sein.
    Die Frage ist nur, was wir jetzt machen sollen *Frust*... :kopfschue

    @ Reliant: Ja, das wird wohl das beste sein... Kann man nur hoffen, dass die nicht trotzdem ein Inkassoverfahren einleiten, wollen die ja schon am 18.4....
     
    #4
    Kathi1980, 14 April 2006
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    solche Probleme hatte ich bisher mit der deutschen Bahn wenn man versucht hat Ratenzahlung zu machen oO

    aber eigentlich hast du alles getan was du machen konntest.. wenn das Inkassounternehmen wirklich vor der Tür steht, legt ihnen die Kopien usw vor- dann dürften auf euch keine neuen Kosten zukommen, der Provider war ja zu blöd und net du :smile:

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 14 April 2006
  6. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Hab jetzt aber vorsorglich doch noch einen Beschwerdebrief mit Bitte um Klärung und Abwendung des Inkassoverfahrens verfasst, den werd ich morgen per Einschreiben schicken. Doppelt hält besser! Nicht, dass die einem noch einen Schufa-Eintrag verpassen, den könnten wir beim Hauskauf echt nicht brauchen!
     
    #6
    Kathi1980, 14 April 2006
  7. Joe Pulkig
    Joe Pulkig (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das Problem hatte ich mal mit einem Premiere Decoder!!Also Mitarbeiter einer Hotline können einem schon den letzten Nerv rauben!!
     
    #7
    Joe Pulkig, 14 April 2006
  8. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bloß nicht klein beigeben.

    Alles SAUBER protokollieren und alle tatsächlich fälligen Ansprüche begleichen. Alles worauf die Firma keinen Anspruch hat, BLOSS NICHT BEZAHLEN!!!!

    Da kann sich das Inkassobüro ruhig den Mund fusselig reden, Befugnisse haben die ja ohnehin nicht.

    Probleme hättest du, wenn die nen Titel hätten, der gegen dich vollstreckbar wäre. Aber dann käme ja auch der Gerichtsvollzieher und nciht eine halbseidene Inkasso-Firma.

    Was soll der Inkasso-Mann denn machen, wenn die Firma keinen Anspruch gegen dich hat?
    So lange vor deiner Tür weinen, bis du Mitleid bekommst?

    Inkasso - PFF...
    Den Inkasso-Typen, wenn er kommen sollte, Filmen und per Tonband aufnehmen und wegschicken, notfalls wegen Hausfriedensbruch anzeigen.
     
    #8
    User 16351, 14 April 2006
  9. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich hatte so einen ähnlichen Fall auch schon mal, auch wenn es um nur 50 Cent (ja, richtig gelesen) ging. - Mein persönlicher Tipp wäre da denen per Einschreiben nicht eine Bitte um Klärung zu schicken, sondern sie darauf hinzuweisen, dass du keine Zahlungen leisten wirst und ihnen die durch ihre Aktion entstandenen Kosten in Rechnung stellst. - Außerdem würde ich dem Anbieter kündigen. Vll. geht das sogar fristlos aufgrund des verletzten Vertrauensverhältnisses, aber das muss ein Jurist beantworten.
     
    #9
    Daucus-Zentrus, 15 April 2006
  10. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Hm ich tippe mal auf 1&1?

    Wenn ja dann richtig DAmpf machen, alles kopieren und am besten mehrfach hinschicken......droht den gleich mit ner Beschwerde bei der Geschäftsleitung und zur Not auch mit Einschaltung eines Anwaltes.

    1&1 ist ein Tochterunternehmen der Telekom und genauso wie die Mutterfirma sehr stark begriffstutzig....wir hatten mit den auch wegen was ähnlichem totalen Hickhack. Anrufen bringt leider kaum was, ebensowenig wie Mails, weil die ständig andere Sachbearbeiter bekommen, sprich man erreicht nie den gleichen Sachbearbeiter nochmal.

    Kat
     
    #10
    Sylphinja, 15 April 2006
  11. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Höh? Ich glaube da verwechselst du etwas :zwinker:
    Congster ist ne Tochter der Telekom (eigentlich ne Tochter von T-Online), 1&1 gehört zu United Internet.
     
    #11
    Mr. Poldi, 15 April 2006
  12. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ich hab irgendwo mal gelesen das über zig Umwege auch 1&1 zur Telekom gehört.

    Wenn ich bedenke was ich sowohl für begriffstutzige Probleme mit der Telekom als auch 1&1 schon hatte, könnte da auch durchaus was dran sein

    Kat
     
    #12
    Sylphinja, 15 April 2006
  13. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    @ Sylphinja: Nein, bei 1 & 1 waren wir vorher, da hatten wir nie so gravierende Probleme. Haben zu Versatel gewechselt.
     
    #13
    Kathi1980, 15 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Internetanbieter droht Inkasso
sammy99
Off-Topic-Location Forum
3 Dezember 2012
1 Antworten
miamausi
Off-Topic-Location Forum
5 November 2012
4 Antworten