Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

intoleranter vater

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von NaLa87, 26 Dezember 2005.

  1. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    hallo,

    ich komme mit meinem anliegen hierher, um es mir einerseits von der seele zu schreiben, andererseits um mir rat einzuholen. doch zuerst der anfang der geschichte:

    seit fast einem jahr habe ich einen partner, der allerdings knapp 120 km von mir entfernt wohnt. da er studiert, ich gerade mein abitur mache und wir beide kaum das nötige geld zusammenbringen, sehen wir uns nur sehr selten (wenn es gut läuft allenfalls jedes zweite bzw. dritte wochenende – und selbst dann aber nur EINEN tag oder, um noch genauer zu sein, wenige stunden!!). zugegeben wäre die finanzielle frage das kleinere problem. das was uns beiden wirklich zu schaffen macht, ist mein vater.

    im januar '05 habe ich meinen partner über eine internet-community kennen- und inzwischen auch lieben gelernt (nach meinem vater nur etwas für huren). wir haben uns zunächst nur e-mails geschrieben, später sehr viel telefoniert und irgendwann auch getroffen. während dieser zeitspanne erlitt mein vater einen schlaganfall und ich muss mir selbst leider eingestehen, dass ich diese situation ausgenutzt habe, um meinen partner zu sehen.

    obwohl ich bereits volljährig bin, lasse ich mir von meinen eltern (oder besser von meinem erzeuger) vorschriften machen, bei der sich jedem „normalen“ menschen die haare sträuben würden. ich gehe nicht auf partys (ein einziges mal war ich auf der geburtstagsfeier einer freundin, sie wurde 14 und wir wollten (unter begleitung ihrer mutter versteht sich) ins freibad – bis ich mitkommen konnte verging ein scheinbar unendliches gezerfe), wenn es dunkel ist, gehe ich schon nicht mehr aus dem haus, weil es meinem herrn papa einfach nicht passt, klassenfeste sage ich regelmäßig ab. dass ich dann auch noch den wunsch äußere, einmal bei meinem freund zu übernachten (oder er wenigstens bei mir) wird schon gar nicht mehr akzeptiert und steht jenseits seiner „toleranz“. wir seien weder verlobt, geschweige denn verheiratet und da gehört sich so etwas eben einfach nicht. aus seiner sicht sind wir noch nicht mal ein paar – nach 11 monaten.

    während seiner reha hat meine familie ihn JEDEN geschlagenen tag besucht, um sich anzuhören, wie scheiße alles doch eigentlich ist. den weg legten wir immer mit dem zug zurück (2h eine fahrt – mit dem auto höchstens 40 min), da weder meine mutter noch ich damals den führerschein hatten. die meiste zeit der besuche endete in streitigkeiten und wir fuhren noch angeschlagener zurück, als wir angekommen waren.

    es begann dann die zeit, in der ich mir permanent anhören musste, was für eine bittere enttäuschung ich sei, nichts richtig machen könne und sonst auch nur dumm wie scheiße – ja, das hat er mir SO ins gesicht gesagt und tut er heute immer noch. ich flüchtete mich in der schule oder auch danach zu ein paar freunden, die versucht haben, mich wieder aufzumuntern. schon seit meiner kindheit tue ich im prinzip nichts anderes, als zu lernen.

    ich will nicht angeben, aber während andere in den kindergarten gegangen sind, hat mich meine mutter zu hause unterrichtet und es hat mir auch spaß gemacht!! die früchte dieses tuns wurden in der grundschule geerntet. mit hilfe meiner kenntnisse und der unterstützung meiner lehrerin wurde es mir ermöglicht, die zweite klasse zu überspringen. direkt nach der grundschule ging es aufs gymnasium, wo ich dieses jahr als jahrgangsjüngste mein abschluß mache. danach habe ich den wunsch medizin zu studieren. aber nichts von alledem wertet er gut. in seiner familie ist das „selbstverständlich“ und wird als normal abgetan. und wenn ich mich meinem verwandtenkreis umsehe, dann muss ich auch zugeben, dass bis auf ein paar wenige ausnahmen, alles studierte leute sind. rechtsanwälte, chemiker, astrophysiker...die liste ist lang.

    doch zurück zum thema. seit jeher wird mir alles verboten. noch nie habe ich bei einer freundin übernachtet, und hätte es nicht diese „auszeit“ von meinem vater gegeben, wohl auch niemals bei meinem freund. meine mutter ließ mich zu ihm. sie hat wesentlich mehr verständnis für mich, als er (sie ist der krasse gegensatz zu ihm!). mein vater weiß bis heute noch nicht, dass es diese übernachtungen gab (das letzte mal, dass ich bei meinem freund übernachtet hatte, war ende juni '05). aus seiner sicht, wird es das auch niemals geben.

    meinem partner macht diese situation zunehmend zu schaffen. er ist verständlicherweise unglücklich darüber und es stellt(e) für ihn durchaus einen grund dar, unserer „Beziehung“ ein ende zu setzen. mir geht es fast genauso. auch ich hegte schon den gedanken, schluß zu machen, einfach um meinem freund und in gewisser weise auch mir selbst die strapazen zu ersparen, habe hinsichtlich dessen aber nie ein wort ihm gegenüber geäußert. ich habe niemals die hoffnung aufgegeben, dass es sich noch zum guten wendet und wir der sache glücklich entfliehen.

    letztenendes lief es darauf hinaus, dass mein freund mir die letzten monate „gewährt“, bis ich mein abitur in der tasche habe und in seine gegend ziehe. ich versuche wirklich alles, um ihm die situation ein wenig zu erleichtern, fahre zu ihm, obwohl ich danach komplett pleite bin. für meinen freund würde sich soetwas nie rentieren, deshalb lässt er es auch, wenigstens mal einen tag zu MIR zu kommen, statt ich immer nur zu ihm. er hätte sogar das auto (was eine fahrzeit von 2h statt (wie ich es durchmache) 4 stunden mit dem zug bedeutet. wenn man es böse formuliert, renne ich ihm nach wie ein dummblöder treuer köter, der seinen herrn nicht aufgeben will und kann.

    wenn jemand die geschichte „wrong girlfriend“ vom september '04 mitverfolgt hat, kann man auch nachvollziehen warum mein partner so handelt. ja, ich bin die neue freundin von „the_holy_one“ und ja, es macht mir sehr zu schaffen, wenn ich sehe, wie viel er für seine ex getan hat und wie wenig er im vergleich für mich tut. ich gebe zu, ich bin in dieser hinsicht nicht nur egoistisch und neidisch, sondern auch von hass und trauer zerfressen.

    ich will meinem freund die restlichen 7 monate wenigstens eine wochenend-beziehung bieten, aber wie soll ich das unter diesen umständen bewerkstelligen? widersetze ich mich meinem vater (von dem sogar meine mutter behauptet, er sei ein gnadenloser diktator), so treibe ich ihn in den wahnsinn, womöglich sogar in den tod, was sich wiederum auf meine familie negativ niederschlägt. wegen mir hatte er schon einmal eine herzattacke, von der er sich nur leidlich erholte.

    ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. ich will niemanden unglücklich machen, am wenigsten meinen partner oder meine familie. aber alles so zu lassen wie es momentan ist, kann ich auch nicht. meine freunde raten mir, dennoch in meinem eigenen willen zu handeln, streit gäbe es so oder so (damit haben sie sogar recht), aber mein gewissen sagt mir, es zu lassen.

    ich bin verzweifelt! wie kann ich meinen vater zum umdenken bewegen? ist das überhaupt möglich? und wie kann ich meinem freund noch hoffnung geben, dass es eben noch nicht zu ende ist? bin ich diejenige, die komplett umdenken sollte?

    ich bin dankbar für jeden rat oder auch nur kommentar, der hierzu geäußert wird.
    mfg
     
    #1
    NaLa87, 26 Dezember 2005
  2. Fooki
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Single
    armes mädel. ist ja krass.nur so aus interesse. bist du eine deutsche oder eher andere nationalität....weil bei einer deutschen familie ist das eher sehr sehr sehr ungewöhnlich.....
     
    #2
    Fooki, 26 Dezember 2005
  3. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    mein vater ist deutscher (mit einer uralten militär-tradition die bis ins 16.jhd zurückverfolgbar ist - entweder die männer wurden priester oder soldaten, okay, später eher wissenschaftler oder soldaten^^), meine ma asiatin, daher ihr ehrgefühl egal was passiert zu meinem vater zu halten. ich lebe schon mein ganzes leben in deutschland, bin hier geboren und habe deutsch als muttersprache. anders als die anderen bin ich trotzdem :/

    und eigentlich ist die komplette familie röm.-kath.

    ist die frage damit beantwortet?
     
    #3
    NaLa87, 26 Dezember 2005
  4. Realist_M
    Realist_M (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    373
    101
    0
    Single
    Mh also ich finde bis zu deinem Abitur wirst du mit deinem Vater nciht viel machen können!!!

    D.h. was für mich/dich viel wichtiger ist/sein sollte ist, das du des mit deinem Freund in Ordnung bringst! Du hast ja geschrieben das er sehr viel für seine Ex gemacht hat und für dich nicht! DAS würde ich mit ihm klären BEVOR du zu ihm ziehst!

    Zu deinem Vater:
    Also mich hat das ehrlich gesagt überhaupt nicht gewundert als du geschrieben hast das alle männlichen vorfahren z.T. Soldaten waren usw. Er scheint auf seine vorfahren sehr stolz zu sein und sieht es nicht als GUT sondern als selbstverständlich an wenn seine Nachfahren das gleiche machen/schaffen!

    Klar willst du ihn nicht gefährden, aber willst du ewig unter seinen Fittichen leben??? Er hat sich doch bei euch zu Hause sein kleines Reich aufgebaut und diktiert euch hier hin und dorthin! Du musst dich von ihm lösen, außer dir würde das bisherige Leben gefallen was es ja nicht tut!
    Du musst da etwas an dich denken und ihm zeigen das du ein Eigenes Leben hast und nicht ihm GEHÖRST!

    LG und VIEL viel glück von mir!
     
    #4
    Realist_M, 26 Dezember 2005
  5. Nyctea
    Gast
    0
    mmh, was soll man da sagen.... ich kenne die situation, nur mein stiefvater (mit dem sind wir aufgewachsen) beließ es nicht nur bei verletzenden worten und beleidigungen, sondern schlug auch regelmäßig zu.

    eltern handeln nicht immer richtig, nur weil sie älter sind. ich verstehe nicht ganz, warum mütter in solchen fällen nicht eingreifen, denn sie scheint doch mit den fragwürdigen erziehungsmethoden deines vaters auch nicht ganz einverstanden zu sein und erziehung ist eben sache beider elternteile. eltern sind nunmal leider die höhergestellten, jene personen am längeren hebel. dein vater ist sich dieser macht wohl durchaus bewusst, deshalb würde ich mich wohl eher an deine mutter halten, sie scheint dich ja zu verstehen.
    du scheinst nicht zur dummen sorte der menschheit zu gehören, also würde ich möglicherweise mal zu einem klärenden gespräch zwischen dir und deinem vater (wobei deine mutter als puffer und schlichter fungieren sollte) raten, und das bevor es zum streit kommt. denn dann wirft man sich ohnehin nur noch gemeinheiten an den kopf und will den streit gewinnen, nicht mehr aber schlichten.
    ihr seid eine familie und genauso solltet ihr euch auch aufführen, wenn dein vater das nicht einsieht und immernoch meint, er hätte das sagen, dann musst du dich auch nicht besonders familär aufführen - das tut er genausowenig.
    lass' dir von deinem vater nicht diese worte wie "du schaffst im leben nichts, du bist nichts" usw. sagen, klar verletzt das im ersten moment, wenn du die dinge, die du bisher in deinem leben erreicht hast, aber mal aufzählst, dann stehst du nicht schlechter da als deine familie, wenn nicht, dann doch sogar besser oder hat bisher jemand innerhalb deines verwandtenkreises klassen übersprungen? leider steht man auch ziemlich unter druck, wenn die ganze familie erfolgreich in schule und beruf war, deswegen stehst du aber nicht in der pflicht das gleiche zu tun. in vielen schönen märchen heiratet der prinz auch das arme bauernmädchen und nicht die priviligierte und reiche prinzessin. mach' dir da also nicht solchen streß...
    zu deinem freund muss ich sagen, dass ich nicht wüsste, ob er diesen ärger zwischen deiner familie wert ist, wobei ich nicht sagen will, dass keiner diese mühen wert ist. aber du solltest natürlich am besten wissen, ob er es sein soll oder nicht. in jedem fall sollte nicht dein vater über dein glück bestimmen und lass' dir in keinem fall sagen, du seist ein schlechtes kind, weil du in diesem einen punkt eher auf deine gefühle hörst. du gehst schon kaum zu veranstaltungen mit freunden, abends nicht mehr aus dem haus und bist - so wie du es sagtest - eine ziemlich gehorsame tochter, nur in manchen dingen hat dein vater einfach nicht das recht, über deinen kopf hinweg entscheidungen fällen zu wollen.
    nebenbei erkennt man gutgemeintes auch am hintergrundgedanken, den dein vater dir doch bitte erläutern soll, wenn er dich von einem freund fernhalten will. solche aussagen wie "weil ich es so will" und "darum" zeugen nicht von sonderlicher fürsorge.
    solltest du dich irgendwann mal weiter ausreden wollen, kannst du mir gerne eine PN schreiben, wir könnten icq-nummern oder msn-adressen austauschen, ich glaube, wir könnten einander viel erzählen, weil ich mich in dem was du geschildert hast, ziemlich an meine kindheit erinnert fühle.
     
    #5
    Nyctea, 26 Dezember 2005
  6. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #6
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 26 Dezember 2005
  7. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Was mit dir gemacht wird ist erstens vollkommen illegal und zweitens sehr schädlich für deine Psyche. Das hat nix mehr mit bloßer "Intoleranz" zu tun, dass ist bösartige Manipulation und in gewissem, nicht-sexuellem Sinne Kindesmißbrauch.

    Zieh so bald es geht aus, um deiner selbst willen!
     
    #7
    Piratin, 26 Dezember 2005
  8. Viech
    Viech (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    das einzige was ich grade zu dieser schwierigen situation sagen möchte (da ich einen ähnlichen, wenn auch nicht GANZ so schlimmen vater habe), weil du gefragt hast, ob es möglich ist ihn zum umdenken zu bewegen:

    ich würde sehr sicher davon ausgehen, dass KEINERLEI chance besteht ihn zu "bekehren". bei meinem vater haben wir schon ALLES versucht. auch die verschiedensten leute. aber ich glaube "menschen von diesem schlag" lassen sich einfach nicht reinreden. sie kennen und akzeptieren NUR ihre meinung, alles was leicht oder auch stark abweicht ist es nicht wert überhaupt gehört (!) zu werden, geschweige denn sich darüber gedanken zu machen...

    insofern würde ich auch versuchen nach dem abitur schnellstmöglich auszuziehen!!

    mit deinem freund musst du dir selbst sicher sein wie ihr beide zueinander steht.

    viel glück!!
     
    #8
    Viech, 26 Dezember 2005
  9. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    erstmal danke für jeden beitrag, den ich hier vorfinde. es fühlt sich gut an, zu wissen, dass es da draußen noch menschen gibt, die auf bestimmte themen eingehen und sich ihrer annehmen :zwinker:

    doch nun mal wieder meinen senf dazu^^

    @nyctea
    den stress hätte ich wahrscheinlich so oder so (auch ohne meinen freund), weil ich in letzter zeit fast nur noch meinen eigenen angelegenheiten nachgehe, einfach schon aus dem grund, weil ich eigentlich streit/stress vermeiden will - ich weiß, paradox. und wenn ich so drüber nachdenke, dann ist mein freund den zank durchaus wert. er ist seinerseits manchmal merkwürdig, aber ich kann es ihm nicht verdenken. von dem was er bereits über meinen vater weiß/gehört hat....:what: es sind viele (positive) faktoren, die ich im eifer des gefächts wohl der einfachheit halber weggelassen habe.

    er will mich von meinem freund fernhalten, weil ich schwanger werden könnte und somit mein leben endgültig versaut wäre (keine ausbildng etc.) --.-- (welches gefühl einem das doch vermittelt, grandios, nicht wahr?)

    ein gespräch funktioniert nicht, selbst wenn meine mutter als mittler fungieren würde. zuerst würde ich einen punkt aufwerfen, der meinem vater nicht passt, meine mutter würde mich verteidigen (außer sie hat von ihrer eigenen überzeugung was dagegen) und dann ginge der ganz große streit los. aus einem streit zwischen mir und meinem vater, würde ein streit zwischen ihm mit meiner mutter und womöglich dann auch noch mit meinen kleinen brüdern, die wiederum meine ma bzw mich verteidigen. heiteres familienleben eben. gespräche funktionieren nicht wirklich und ich habe mit diesem kapitel abgeschlossen.

    soviel erstmal dazu. ich würde es darüberhinaus sehr begrüßen, weiterhin mit dir in kontakt zu bleiben und erfahrungen auszutauschen :smile: pm kommt also noch.

    @darkbluesmile
    kann es sein, dass du im frühling/sommer geboren wurdest? das könnte erklären, warum du nochmals ein jahr früher als ich eingeschult wurdest. (also 93/94) über was handelt dein buch? besteht auch bei dir die möglichkeit über icq bzw. msn in kontakt zu bleiben? vielleicht ergibt sich ja noch das ein oder andere interessante gespräch :smile:

    @all
    die idee, sofort mit meiner volljährigkeit auszuziehen, bestand bereits, jedoch fehlten mir finanzielle mittel sowie nötige ansprechpartner - zum jugendamt wollte ich nicht. es sind jetzt auch nur noch 7 monate, die ich wohl oder übel noch durchstehen werde. aber auch danach muss ich wieder nach den nötigen finanzen ausschau halten, was sich für einen studenten aber um einiges leichter bewerkstelligen lassen dürfte. aber wo muss ich mich da genau(er) erkundigen? über das arbeitsamt, bafögstelle...usw?

    mfg
     
    #9
    NaLa87, 26 Dezember 2005
  10. sweetclimber
    Benutzer gesperrt
    23
    0
    0
    Single
    So wie sich das anhört war dein Vater beim militär? Welchen Rang hat er denn da begleitet? so wie sich deine Geschichte anhört hat er es nich weiter als bis zum Feldwebel gebracht.

    Ne freundin von mir hat auch lange Zeit nur gelernt um ihrem Vater zu gefallen aber gebracht hats nix.
     
    #10
    sweetclimber, 26 Dezember 2005
  11. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    @sweetclimber
    er spricht nicht viel über diese zeit. alten unterlagen habe ich entnommen, dass er mindestens oberlieutnant war (welcher grad letzten endes genau kann ich nicht sagen). anscheinend war er auch beim ksk. er flog früher hubschrauber und war fallschirmspringer, hat also einiges hinter sich.

    heute sagt er, dass es verschwendete zeit war, dass er seine söhne niemals zum militär schicken würde, etc. genau durchgestiegen bin ich da noch nicht so recht. aber ich muss auch zugeben, dass ich, sobald es um militär/kriegsgeschichten ging, abgeschaltet habe und gegangen bin.
     
    #11
    NaLa87, 26 Dezember 2005
  12. stilleswasser81
    Verbringt hier viel Zeit
    427
    101
    0
    Single
    Es ist schwer, dir hier jetzt den ultimativen Rat zu geben. Aber mir erscheint es so, als wenn dein Vater sich nicht ändern wird. Und das wirst du mindestens so lange zu spüren bekommen, wie du unter seinem Dach wohnst. An deiner Stelle würde ich das Weite suchen.

    Komm von diesen Gedanken weg! Du verhälst dich mehr als nur "brav". Du lässt ihn Sachen mit dir machen, die sich die wenigsten gefallen lassen würden. Wenn er dann "wegen dir" eine Herzattacke bekommt, dann hat er sie in Wirklichkeit sich selbst zuzuschreiben. Du trägst daran keine Schuld! Und du kannst nicht dein Leben lang alles so machen wie dein Vater es will, dir dein Verhalten diktieren lassen, nur damit er sich nicht aufregt. Und abgesehen davon scheint ihn seine Gesundheit ja auch nicht zu interessieren. Ihm ist es wichtiger, dich zu schikanieren. Dann ist die Quittung nur fair. Sorry, klingt hart, aber finde ich so. Ich weiß, was daraus werden kann, wenn man Fehlverhalten anderer toleriert, nur weil derjenige krank ist und sich nicht aufregen soll. Das kann ausgehen, wie bei einem Kind (oder auch Tier, sorry), dem man keine Grenzen setzt. Irgendwann tanzt es einem auf der Nase herum, weil es merkt, dass es sich alles leisten kann, weil keine Gegenwehr da ist.

    Und was ist mit dir? Du willst bis an dein Lebensende (oder zumindest bis an seines) unglücklich sein und leiden?

    Zu deinem Freund: ich kann es schwer einschätzen, wie er wirklich zu dir steht. Mich stört es, dass er sich doch scheinbar wenig Mühe gibt in eurer Beziehung. Du sagst es ja selbst und zeigst damit auch deine Unsicherheit:

    Aber da will ich nicht näher einhaken, dir nur raten, dich mit ihm auszusprechen. Und versuche, auf eigenen Beinen zu stehen, dich nicht in die nächste Abhängigkeit (zu deinem Freund) zu stürzen, wenn du dir nicht sicher bist, was er für dich empfindet. Ausziehen ja, aber nicht unbedacht zu ihm ziehen, solange das zwischen euch nicht geklärt ist. Denn wenn das schiefgeht, stehst du auf der Strasse. Und dann zurück zu deinem Vater gehen, würde ihn nur bestätigen.
     
    #12
    stilleswasser81, 26 Dezember 2005
  13. Nyctea
    Gast
    0
    von zu hause ausziehen ist leichter gesagt als getan - oder besser: finanziert.
    eine eigene wohnung ist nicht teuer (hinzu kommt ne mietkaution), nebenkosten, lebensmittel, usw. man ist auf sich allein gestellt, muss allein auf's geld achten, manches mal wird es in der eigenen wohnung ziemlich einsam sein und im allgemeinen ist es doch was anderes, einen eigenen haushalt zu führen als in einem von der mutter geführten zu leben.
    daraus wird wohl aber so nichts, denn das arbeitsamt wird dafür nicht zuständig sein, ebensowenig (noch zumindest) die bafög-stelle.
    an deiner stelle würde ich doch das jugendamt aufsuchen, das ist jetzt so die einzige instanz, die meines erachtens da in frage käme.
    stell' dich am besten einfach mal bei denen vor. ich glaube, die erstellen dann sowas wie ein gutachten, ob es für dich wirklich unzumutbar ist, weiterhin zuhause zu wohnen. problematisch wird es allerdings sein, glaubhaft darzustellen, daß das häusliche umfeld deiner entwicklung schadet.
    die werden dich aber bestimmt nicht in ne eigene wohnung ziehen lassen, sondern vielleicht heimunterbringung, oder in ne WG, betreutes wohnheim, pflegefamilie o.ä.
    was es da sonst noch für möglichkeiten gibt, weiss ich garnicht so recht, da ich erst mit der volljährigkeit ausgezogen bin und ich hatte das glück in ausbildung zu sein.
     
    #13
    Nyctea, 26 Dezember 2005
  14. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single
    Achherje, mann du arme, du kannst einem echt leid tun.

    Du hast 2 Möglichkeiten.Entweder wartest du, bis du dein Abi hast und gehst dann in die Stadt, wo dein Freund wohnt zum Studieren, oder du gehst gleich zu deinen Freund, was wieder ärger giebt.
    Auf jeden fall sind deine eltern Unterhaltsverpflichtet, solange du noch in der Ausbildung bist.
    Das MÜSSEN sie bezahlen, sonst werden sie gerichtlich dazu verpflichtet.
    Wie wäre es, wenn du mal ein ruhiges gespräch mit deinem Vater suchst.
    Und wenn du ihm nur erklärst, das du nach deinem Abi in einer gewissen Stadt Studieren willst, somit halt auch die wohn und Geldsachen geklärt werden müssen.!!!
    Ich nehme doch an, das dich deine eltern unterstützen werden, wenn es schon so in eurem verwandten und bekanntenkreis abgeht mit gewissen ausbildungen.

    Die situation ist doof, ganz klar!!!
    Aber du musst auch irgendwann deine eigenen wege gehen, du bist volljährig und somit frei in deinen Entscheidungen.
    Das dein Freund so komisch macht, kann ich mir vorstellen, ist ja auch ne doofe Situation.
    Ich wünsche dir das sich alles zum Positiven wendet.
    Und wenn eure liebe stark genug ist, würde sie auch die 7 Monate noch aushalten. :zwinker:
     
    #14
    Mummelbärchen, 27 Dezember 2005
  15. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    @mummelbärchen
    mein abitur wird auf jeden fall fertiggemacht. soviel eigenen willen hab ich dann schon noch :zwinker:

    zu oft versucht und zu oft gescheitert.

    solange ich meine füße unter seinen tisch strecke nicht ganz.

    davon bin ich inzwischen überzeugt :zwinker: ich habe mit ihm bereits ausführlich (und RUHIG!!) darüber geredet. eine andere wahl bleibt uns auch gar nicht, als abzuwarten (zumindest nach momentaner lage).
     
    #15
    NaLa87, 27 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - intoleranter vater
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten