Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Iran: nächstes Ziel von Bush?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von SunsetLover, 17 Januar 2005.

  1. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Bei GMX war ein Artikel zu lesen, der eigentlich das vermutet, was ich mir auch schon lange irgendwie gedacht hab: nämlch die Möglichkeit, daß Bush bzw. das Militär schon bald nach dem Irak-Krieg den Iran als nächstes "Terror-Land" ins Visier nimmt. Zur Zeit sind ja immer noch so viel US-miliärische Infrastrukturen, Truppen und Material in der Region, daß es sicherlich logistisch kein großes Problem mehr wäre, unauffällig Vorbereitungen zu treffen. Allerdings hab ich auch Zweifel, daß Bush nach dem "2. Vietnam" im Irak noch mal so schnell ein neues Fass aufmacht.
    Was meint ihr?
    Lg
    Sunset
     
    #1
    SunsetLover, 17 Januar 2005
  2. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke das Problem ist nicht einen willigen Präsidenten sondern ausreichend Militär zu finden. Die Amis haben ja bereits jetzt nicht genug Truppen für den Iraq. Das einzige was denkbar wäre, wäre ein Paar Bomben abzuwerfen, wenn es Spionageeinheiten im Iran gibt, dann eher um das auszukundschaften. Aber eine Invasion im Iran halte ich in den nächsten 5-10 Jahren für sehr unwahrscheinlich.
     
    #2
    Trogdor, 17 Januar 2005
  3. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich würde zwar einen Umsturz im Iran begrüßen, aber da muß die ganze Welt mitziehen. Da dies aber nicht geschehen wird, wird es auch in 100 Jahren noch Diktaturen geben...
     
    #3
    Schlumpf Hefti, 17 Januar 2005
  4. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Ich glaube nicht, daß die Quantität des Militärs eine so große Rolle spielt. Die US Armee war noch nie eine Defensiv-Armee und hatte schon immer Guerilla-Taktiken Probleme (s. die Gefechte im Juni 44 in der Normandie oder in Vietnam). Offensiv brauchen sie wegen der Technik zumindest am Anfang recht wenig, das Problem ist eben wirklich, wenn wie ihm Irak die Situation stabilisiert werden soll.
    Aber auch wegen der Situation denk ich auch, daß sie zwar strategische Ziele auch schon seit längerem sondieren, aber ich denke auch nicht, daß Bush in der nächsten Zeit genug Rückhalt hätte. Selbst in der Armee scheint es ja langsam härtere Kritik zu geben, und das hat in den USA schon was zu heißen, weil das Militär dort einen unvorstellbaren Stellenrang hat.
     
    #4
    SunsetLover, 17 Januar 2005
  5. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    Naja wenn die Amis wirklich wollten, dann könnten sie Nord Korea in kürzester Zeit überrennen. Kimmy-Boy hat zwar Atom-Waffen, aber wenn es hart auf hart geht, ist das auch kein Argument mehr...
    "Untergehen" würden die Amis nur in der Presse, denn ein sauberer Krieg wäre in so einer Dimension nicht möglich. Die Öffentlichkeit würde die Amis zerreißen, während die Untaten der anderen gar nicht erwähnt werden und so mal wieder das Bild des Bösen Ami entseht.
    Man stelle sich nur mal vor, es hätte im 2.WK schon Kriegsberichterstatter wie im Irak gegeben... wahrscheinlich hätten wir ein ganz anderes Bild von der damaligen Zeit.
     
    #5
    Schlumpf Hefti, 17 Januar 2005
  6. Lautreamont
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    Bzgl. Nordkorea: China würde eine Einmischung wohl niemals hinnehmen, und nur wegen Nordkorea würde wohl niemand so schnell auf Konfrontationskurs mit China gehen, auch wenn dieses sich jetzt auch langsam von NK distanziert.

    Aber davon sind nur ca. 1 Million reguläre Soldaten, der Rest besteht wahrscheinlich aus Paramilitärs, Kampfgruppen, bewaffneten Organen aller Art. Deren Kampfkraft ist schwer einzuschätzen, denn das größte Problem der Koreaner ist doch, dass sie hungern. Sowohl die Soldaten als auch die Teile der Bevölkerung, aus denen sich z.B. die "freiwilligen" Kampfgruppen rekrutieren, Berichte über Hungertote in der Armee gab es ja schon oft.
    Die Frage, ob sich ein dem Hungertod naher Mensch trotz Agitprop und gewaltsamen Zwang einem Eindringling entgegenstellt (soweit er dazu überhaupt noch in der Lage ist) und ob er ihn als Feind oder Befreier ansieht, ist denke ich nicht so leicht zu beantworten. Die Asiaten sind in Sachen Hierarchiedenken ja oftmals schwer einzuschätzen.
    Rein militärisch gesehen also trotzdem mehr als heikel, politisch gesehen wohl niemals durchsetzbar. Und einen Grund haben die Amis erst recht nicht. Wer zerstört denn schon ein so nützliches Feindbild?
     
    #6
    Lautreamont, 18 Januar 2005
  7. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Eine Fortsetzung des Berichts über den Iran, hier
    Also scheint Bushr es doch auch bewußt nach außen zu tragen, ich glaub der Mann ist blöder als ich gedacht hab.
     
    #7
    SunsetLover, 18 Januar 2005
  8. Tomcat25
    Gast
    0
    Das Problem ob eine Interwention im Iran möglich ist, liegt ganz wo andes. Die Amis haben schlicht und einfach keine Kohle mehr um irgendwo aud der Weld einen ordentlichen Krieg anzufangen.
    Der Haushalt ist total überschuldet und die Wirtschaft läuft nur noch weil jeden Tag frisches Kapital aus aller Welt in die USA fließt. Dazu kommt noch der hohe Ölpreis und die schwäche des Dollar.
    Der Iran ist nicht so reich an Bodenschätzen, dass es sich für die USA lohnen würde. Zumindest das haben Sie aus dem Irakkrieg gelehrnt.
    wenn es zur Zeit eine zweite Supermacht gäbe, könnten die USA sogar von einer Invasion bedroht sein aber leider findet sich zur Zeit keiner, der uns den Gefallen tut. :zwinker:
     
    #8
    Tomcat25, 18 Januar 2005
  9. bmw-power
    Gast
    0
    ja und jetzt?

    iran soll auskunft geben wie es sich gehört und nicht wichtigtun wollen und nur mit lapidaren sätzen um sich werfen.

    bush mag blöd sein, jedoch schaut er nicht wie unser spendenschröder über möglich gefahrenquellen hinweg und denkt sich "es wird schon gut gehen".

    wenn sich der verdacht nicht bestätigt durch genug informationen durch den iran wird auch nichts passieren. wenn es krieg gibt sind sie selber schuld.
     
    #9
    bmw-power, 18 Januar 2005
  10. just_new
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    Single
    Hi,

    also ich kann mir als gebürtiger Amerikaner durchaus vorstellen, dass Bush bei seinem IQ kein Problem damit hätte, in den Iran einzumarschieren.
    Unseren Präsidenten scheint es überhaupt nicht zu interessieren, was er für ein Leid bei den Angehörigen, Familien und Freunden der gefallenen Soldaten im Irak anrichtet, denn auch die amerikanische Öffentlichkeit fängt an zu realisieren, dass Bush gelogen hat und dass der Irakkrieg eigentlich vollkommen unnötig ist.
    Die USA stecken jedes Haushaltsjahr so unvorstellbar viel Geld in den Verteidigungshaushalt, dass sich diese Investitionen ja "lohnen" müssen bzw. vor dem Volk als "unbedingt notwendig" bezeichnet und "verteidigt" werden müssen.
    Die geheimen Truppen, die z. Zt. im Iran sind, spähen Ziele für einen Luftangriff aus, insbesondere Nuklearfabriken.

    Naja, ist sowieso eine Schande für uns, dass man diesem Mann noch eine 2. Chance gegeben hat.

    Gruss
     
    #10
    just_new, 18 Januar 2005
  11. Thomaxx
    Gast
    0
    *lol* Saddam hat Waffen von den Amis bekommen um den Iran zu bekämpfen, Anfang der 90iger gaben die USA dem Iran Waffen um den Irak zu bekämpfen....und dann sind Sie so doof und finden Ihre eigenen Waffen net wieder ....die einzige Gefahrenquelle ist die USA

    btw: die Amis sind für mich Feiglinge, warum mischen Sie sich nicht mal zw Pakistan und Indien ein? es gab schon drei Kriege zw. denen und beide sind Atommächte und im letzten Jahrzehnt standen die Zeiger schon desöfteren auf Krieg, aber nein, da wird lieber ein 40jähriges Handelsembargo über das extrem gefährliche Kuba verhängt, ich mein, Recht haben Sie, die haben genug Fischerboote um die Welt dreimal zu zerstören, extrem gefährlich that Guys
     
    #11
    Thomaxx, 18 Januar 2005
  12. 123hefeweiz
    0
    Was heißt "Auskunft geben, wie es sich gehört"? Glaubst du im Ernst, eine der offiziellen oder inoffiziellen Nuklearmächte würde der internationalen Atomenergiebehörde brav Auskunft über ihr vollständiges Programm geben? Speziell Kandidaten wie Südafrika, Israel oder Nordkorea?

    Zum Topic: Kann mir gut vorstellen, dass der Iran als nächstes auf dem Programm steht. Die CBGs sind je eh schon im Golf... wäre auf jeden Fall bequemer und wesentlich ungefährlicher als Nordkorea.

    Gruß
    hefe
     
    #12
    123hefeweiz, 18 Januar 2005
  13. bmw-power
    Gast
    0
    ja genau darum geht es.
    dass diese staaten ihr eigenes süpchen kochen und keiner weiss was da alles im tiefen schlummert juckt keinen. aber hauptsache bush ist im rtl mittagsmagazin und die hausfrauen haben ein thema zum kaffe.
     
    #13
    bmw-power, 18 Januar 2005
  14. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Israel besitz 18 Sprengköpfe auf Mittelstreckenraketen, Geschenk der USA! Und die hat dieses Land auch nötig,... ohne würde es Israel wohl nicht mehr auf der Landkarte geben, denn diese Waffen schrecken ab.

    Südafrika hat noch keine.

    Nord Korea, hat definitiv 6 Stück auf was für Trägerraketen auch immer, stammen noch aus Zeiten des Kalten Kriegs. In wie weit Nordkorea nun noch weitere selbst produziert (hat)....

    Und was den Iran angeht.......

    Aber dazu fällt mir ein Witz ein:

    Ein Empfang im Weissen Haus. Präsident Bush empfängt den Saudischen König und unterhält sich mit Ihm über Ölimporte. Alles scheint bestens voranzugehen und in einer stillen Minute sagt der Saudische König. "Herr Bush, mein Sohn ist ausgesprochener Raumschiff Enterprice fan, aber an Bord gibt es Russen, Chinesen, Europäer, Amerikaner aber keine Araber. Können Sie mir vielleicht sagen warum?" "Nun," flüstert Bush dem Saudi zu, "das kommt weil es in der Zukunft spielt........"
     
    #14
    ATS21, 18 Januar 2005
  15. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Keine Ahnung, irgendwo mal gelesen. Glaube dass es sogar auf der FAS seite war. http://www.fas.org/main/home.jsp
     
    #15
    ATS21, 18 Januar 2005
  16. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Auf welcche Quellen berufst Du Dich da? Meines Wissens wurde das Israelische Atomprogramm nicht von den USA sondern von Frankreich vorangetrieben. Und laut Wikipedia liegt die geschätzte Zahl der Sprengköpfe bei mindestens 200.
    Falsch. SA hat keine mehr. Hatte aber welche.
     
    #16
    Trogdor, 18 Januar 2005
  17. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    ich glaube bush hat bis zum ende seiner amtszeit keine millitärischen reserven mehr um eine besetzung irans zu bewerkstelligen. zudem kommt das der iran als sehr gläubig anzusehen ist und deswegen auch viele funtamentalisten hat die bis zum tot kämpfen. um das land ruhig zu stellen müssten die jeden über 5 jahre töten...

    zudem hat iran den usa nix zu bieten außer seiner Lage

    michael moore hatte in seinem buch stupid white man geschrieben das bush die chinesen hasst und wohl einen weg haben möchte sie gut angreifen zu können und vermutlich deswegen länder in richtung china besetzt

    wenn bush den iran angreift kommt das größenwahn gleich und könnte mit dem dritten weltkrieg enden USA (und israel +schätz+) vs World und atombomben könnten dann auch fallen
     
    #17
    unbekannte, 18 Januar 2005
  18. 123hefeweiz
    0
    Das Atomwaffenarsenal von Nordkorea wird derzeit auf ca. 12 - 15 taktische Einfachsprengköpfe im mittleren bis oberen Kilotonnenbereich geschätzt. Als Trägersystem dürfte die Taepodong-II Mittelstreckenrakete zum Einsatz kommen (Quelle: Jane's , ein privater Nachrichtendienst). Die reicht zwar nicht bis New York, aber zum Auslöschen einer Flugzeugträgerkampfgruppe reicht's allemal.

    Am israelischen Atomprogramm waren die USA nur insoweit beteiligt, als dass sie beide Augen zugedrückt haben, als (vermutlich) Mossad-Agenten in den 1960ern ein Frachtschiff voll Yellow Cake (Uranoxid, geeignet zur Herstellung von Brennstäben für zivile und militärische Nutzung) gestohlen haben. Der Frachter wurde auf See entladen und anschließend versenkt, und die Isaelis hatten - o Wunder - plötzlich Brennmaterial für einen natürlich ausschließlich zivil genutzen Reaktor :tongue:

    Von China und vom chinesischen Hinterhof wird George W. wohl die Finger lassen - das wäre noch ein bißchen gefährlicher als Nordkorea.

    Gruß
    hefe

    edit: Meine Quellen nennen Israel mit ca. 200 taktischen Atomwaffen, auf MRBMs und als herkömmliche Bomben, sowie etwa 20 - 30 Stück strategische Systeme im Bereich von etwa 15 - 20 Megatonnen, ebenfalls auf MRBMs. Bei der beengten Lage des (möglichen) Gefechtsfelds wäre eine Beschränkung auf Mittelstreckenraketen als Träger relativ witzlos.
     
    #18
    123hefeweiz, 18 Januar 2005
  19. Sinalco
    Sinalco (33)
    Benutzer gesperrt
    159
    0
    0
    nicht angegeben
    [...]

    Ist wikipedia im Zweifel seriöser als jede beliebige andere Quelle?

    Und ist es nicht recht unsinnig über taktische Waffen in Zahlen zu diskutieren? Es ist doch anzunehmen dass da ein Geheimnis draus gemacht wird.
     
    #19
    Sinalco, 18 Januar 2005
  20. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Würde ich nicht unbedingt sagen, obwohl ich von Wikipedia eine ganze Meneg halt. Es hätte mich aber interessiert, was sein Quelle ist, so dass ich abschätzen kann, was die seriösere Angabe ist. Insbesondere da die exakte Angabe 18 Sperngköpfen eine Genauigkeit suggeriert, die ich mir so kam vorstellen kann, da es vermutlich sehr wenige gibt, die die genaue Zahl der der Sprengköpfe kennt. Man kann höchstens Schätzungen anstellen, und auch das ist sehr spekulativ. Desweiteren hat mich die Angabe, dass die USA in das Israelische Atomprogramm irritiert, da das dem wiederspricht, was ich bisher gehört hatte.
    Nicht unbedingt. Auch bei taktischen Nuklearsprengköpfen spielt der Gedanke der Abschreckung eine Rolle. Atomwaffen von denen keiner weiss, haben auch nicht viel Wert. Das ist ja durchaus auch der Sinn von Atomwaffentests und Tests von Raketensystemen.
     
    #20
    Trogdor, 19 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Iran nächstes Ziel
hurryhurryhurry
Off-Topic-Location Forum
25 Juni 2009
8 Antworten
bäumchen
Off-Topic-Location Forum
23 April 2007
23 Antworten
Aletia
Off-Topic-Location Forum
18 Januar 2007
7 Antworten