Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Irgendwas ist doch immer!!!!Kleiner Ratgeber....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Laragena, 26 April 2005.

  1. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja Hallo und wunderschönen guten Moregen an alle..... :grin:
    Die letzten Tage habe ich schon den ein oder anderen Beitrag geschrieben,es ging um meinen Ex und darum das wir ziemlich Große Probleme in unserer Beziehung hatten...
    Ich möchte jetzt versuchen all denen Mut zu machen die in einer ähnlichen Situation wie ich stecken....
    Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen das man immer nur über die negativen Dinge einer Beziehung nachdenkt und komischer Weiße überwiegen diese Dinge wie,viel streiten,zuwenig Aufmerksamkeit bekommen als man sich das eigentlich wünscht,keine Überraschungen mehr und noch einige andere Dinge aber ihr wisst bestimmt worauf ich hinaus will,oder????
    Natürlich,jeder weiß und wird mir da wohl zustimmen,das die ersten Wochen am schönsten sind,die Schmetterlinge im Bauch,das kennenlernen und das ganze drumherum...Wenn man dann in einer längeren Beziehung steckt denkt man immer wieder voller wehmut und mit einem lachenden und weinendem Auge an diese Zeit zurück....
    Sooooo,nun ist er da der Altag und diese ganzen Probleme und diese tägliche,hämmernde Frage im Kopf "Ist er/sie der/die Richtige"...???? Mhmmmm,wer kennt das nicht???
    Worauf ich eigentlich mit meinem Roman hinaus wil ist,versucht nicht immer nur das negative zu sehen!!!!
    Probleme gibt es immer in jeder Bezihung...
    Seit mal ehrlich,ward ihr jemals wirklich rundum zufrieden mit einem Eurer Ex/Freunden,Freundinen oder Eurem jetzigen Partner....????????
    Also,wenn ich da an meine Ex Freunde zurück denke,der eine war zu langweilig :kotz: ,der nächste hat mich betrogen und belogen :madgo: etc...
    Bei meinem jetzigen Freund und mir ist es nicht anders,wir streiten wahnsinnig viel und wenn dann auch richtig aber als wir jetzt vor einigen Tagen getrennt waren,hab ich mal mein Brain ganz doll Futter gegeben und nachgedacht... :eek:

    Er bringt mich wie kein anderer zum Lachen,er macht sich sooft zum Affen einfach nur um mich zum Lachen zu bringen...

    Dieses starke Gefühl der Sicherheit was er mir gibt...

    Und dann ist da noch,was für mich auch extrem wichtig ist,dieses gegenseitige 1oo% vertrauen,das wir ganz genau voneinander wissen wir würden uns niemals betrügen,belügen oder hintergehen........

    Ich werd dann auch mal langsam zum Ende komm,
    wie gesagt bitte versucht auch die schönen Dinge Eurer Beziehung zusehen!!!

    Denn irgendaws ist doch immer,oder????
    LG.
     
    #1
    Laragena, 26 April 2005
  2. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja da hast du recht...irgendwas stimmt immer nich...und trotzdem sollte man für die Beziehung kämpfen...aber ich finde auch das es da grenzen gibt.-...würde ich z.b. betrogen werden, dann würd ich ohne zu zucken schluß machen

    gruß schaky
     
    #2
    Schaky, 26 April 2005
  3. moving/t@rget
    0
    Ich muss sagen, da hast du vollkommen recht. "Nur weil man sich so dran gewöhnt hat, ist es nicht normal...", man sollte immer wieder sehen, was man am Partner hat und ihn schätzen ! Vieles in einer Beziehung sieht man nach den ersten Wochen als selbstverständlich an und da sollten beide Teile der Beziehung dran arbeiten, so dass dies nicht passiert!
    Was mich im Bezug auf dieses Thema interessiert, wie sieht es bei euch mit Ehrlichkeit in der Beziehung aus, gerade auf Treue bezogen? Ich lese momentan das Magazin Geo-Wissen "Sünde und Moral" (www.geo.de/magazin) wo es natürlich auch um solche Themen geht und angeblich ein Trend in Richtung "Neosexualität" geht, wo der Seitensprung als "normal" dargestellt wird...
    Seht ihr das ähnlich oder ist Treue für manche/viele doch sehr wichtig?
     
    #3
    moving/t@rget, 26 April 2005
  4. conan
    Gast
    0
    Ja irgendwas ist wohl immer....
    aber ich denke es kommt auf den persönlichen Zeitpunkt an, wann man
    sich binden möchte. Wenn man selbst immer nach etwas besserem sucht ist man nie zufrieden mit dem was man hat.
    Ich bin in einer dreijährigen Beziehung (sie ist perfekt), aber ich überlege mich zu trennen, weil mir die Gefühle fehlen, wie Du Sie beschrieben hast, das Prickeln, das Feuer, das flirten, die Schmetterlinge im Bauch, der erste Sex mit der Person.
    Dagegen stehen Gefühle wie Vertrauen, Geborgenheit etc.
    Aber ich vermisse gerade die erstgenannten Gefühle.

    Ich denke bei Dir ist es ähnlich?!?

    Bleib glücklich!!!
     
    #4
    conan, 26 April 2005
  5. Chefbienchen
    0
    Beziehung kosten auch Arbeit

    ... ein bißchen ist man ja auch selbst schuld, wenn man dem Alltag einfach so die Tür aufgemacht hat und ihn mir nichts dir nichts hat reinspazieren lassen.

    Wenn beide Partner einer Beziehung mal etwas für den anderen tun und ihm immer mal wieder zeigen wie glücklich sie sind, wie lieb sie sich haben, kann das Glück lange anhalten.

    Dummerweise ist es viel bequemer sich gehen zu lassen und sich mit dem zufrieden zu geben, was man hat, ohne was zu tun.

    Beziehung kosten also auch Arbeit, aber es lohnt sich.
     
    #5
    Chefbienchen, 26 April 2005
  6. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Genau das habe ich gestern zu meinem Freund auch noch gesagt,wenn man eine gut funktionierte Beziehung will,muss man was dafür tun und zwar beide....
    Das kostet nunmal Zeit und Nerven,grade wenn sich der Alltag eingeschlichen hat....

    Hey Conan (der Barbar)....,richtig????
    Wer der in einer langen Beziehung steckt vermisst diese Gefühle nicht?nach Deinem Namen her gibst Du sonst doch auch nicht so schnell auf... :grin:
    Aber ich glaub Du spielst schon lange mit dem Gedanken Schluß zumachen,oder???Weil drei Jahre schmeißt man nicht einfach so weg.
    Und dann,wenn Du Dich neu verliebt hast???
    Was ist wenn sich die Gefühle und Eigenschaften die Du bei Deiner Jetzigen Freundin hast und schätzt,bei der nächsten nicht einstellen????? :cry:
     
    #6
    Laragena, 26 April 2005
  7. Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich sehe es genauso wie Laragena! Irgendwas ist wirklich immer, ist es wie gerade jetzt, dass ich mich ärgere, dass er mir heute morgen keine Sms mehr geschrieben um mir viel Glück zu wünschen oder, dass er mal anderer Meinung ist wie ich und dadurch ein Streit entsteht! Das sollte alles nebensächlich bleiben!! Leider machen sich viele Menschen ein Haufen Gedanken über solche Dinge...

    Trotzdem sollte man wissen woran man ist :gluecklic es kommt natürlich auch immer darauf an, wie man selbst als Person mit solchen Momenten umgehen kann.
     
    #7
    Knuffeline19, 26 April 2005
  8. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Genau das ist es doch,ich ärgere mich darüber das er mir keine lieben sms mehr schreibt,geschenke macht oder ähnliches....
    Wir erwarten eigentlich immer von unserem Partner,das er weiß was wir wollen,denken und fühlen.Schon sehr kurios,oder???
    Und wehe wenn nicht,dann gibt es spätestens beim nächsten Streit wieder mächtig saures.... :angryfire
    "Du verstehst mich nicht" oder "Du liebst mich garnicht mehr"....
     
    #8
    Laragena, 26 April 2005
  9. Teac
    Teac (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    721
    103
    4
    nicht angegeben
    Natürlich ist immer irgendetwas, ansonsten hätte man ja den "perfekten" Partner gefunden und der ist jawohl ein Hirngespinst :zwinker:
    Eine funktionierende Beziehung besteht also immer auch aus ein paar Komprommissen.
    Man sollte auch nicht vergessen mal über sich selber nachzudenken, es ist nicht schwer auchmal an die positiven dinge an seinem Partner zu denken, dabei vergisst man aber allzuschnell mal über seine eigenen Ecken und kanten nachzudenken :zwinker:
     
    #9
    Teac, 26 April 2005
  10. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Wie schön,dass ich den Beitrag gerade jetzt entdecke,wo ich auf meinen Freund so richtig sauer bin (vorallem weil wir eh auch oft aneinander geraten).

    Aber durch den Beitrag musste ich grad mal an die guten Sachen denken und da fallen mir schon einige ein,schade das nur grad alles negative überwiegt :geknickt:
     
    #10
    ~VaDa~, 26 April 2005
  11. conan
    Gast
    0
    Hey Laragena,
    aahaa Du kennst mich :smile:
     
    #11
    conan, 26 April 2005
  12. Geraldine
    Gast
    0
    Sehr guter Beitrag. Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Was ich gelernt habe (denke das passt ganz gut hier her):

    - Glück kommt aus einem selbst. Der Job des Partners ist es nicht einen glücklich zu machen. Wirklich glücklich sein, kann man nur, wenn man mit sich und seinem Leben zufrieden ist. Der Partner ist das Chili im Leben, ein Luxus, ein Geschenk, macht das Leben bunter, ist aber nicht essentiel. Wer mit dieser Einstellung an die Sache herangeht, hat keine Erwartungen an den anderen, die enttäuscht werden können, ergo, keine Frustration, kein Streit etc.

    - Wahre Liebe ist ohne Egoismus. Ich liebe den anderen seiner selbst willen, so wie er ist mit allen Schwächen und Stärken. Ich liebe nicht, weil ich mich gut fühle (Schmetterlinge im Bauch), weil ich mir dadurch ein schöneres Leben verspreche, weil ich nicht alleine sein will, weil ich einem Traumideal hinterher laufe. Wahre Liebe liebt bedingungslos ohne nach Vorteilen für sich selbst zu suchen.

    - Zu einem Problem gehören immer zwei und ändern kann man nur einen, sich selbst. Auch wenn es bequem ist, die Schuld immer dem anderen zu geben, da man dadurch jede Selbstreflexion vermeiden kann, es führt zu nichts, erwachsene Menschen kann man nicht erziehen.

    - Es gibt keinen Mr./Mrs. Right, der/die irgendwo da draußen auf einen wartet. Hier und heute ist was zählt und man selbst ist gefordert, das Beste draus zu machen. Wer dies unterlässt hat selbst schuld und hat es eigendlich auch gar nicht verdient.

    Habe selbst sehr lange gebraucht, um zu diesem Punkt zu kommen. Habe denke ich alle Fehler gemacht, die man machen konnte aber ich hoffe, daß ich daraus genug gelernt habe, um es besser zu machen.

    LG
     
    #12
    Geraldine, 26 April 2005
  13. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist echt ein guter Thread! Habe mich heute morgen ebenfalls geärgert, dass er mir noch nicht einmal ne "Glücks-Sms" gesendet hat. Viele Leute dachten an mich doch von der Person, von der ich es am meisten erwartete natürlich NICHT! Bin jetzt schon wieder böse, statts mich zu fragen wie meine Prüfungen verlaufen sind bekomm ich nen bösen smiley per icq geschickt, da frag ich mich "was issn jetzt schon wieder?" Ich werd ihm jetzt gerade nicht zurückschreiben.

    Die Problematik darin besteht ja einfach, dass man von seinem Partner was anderes erwartet als von anderen Leuten. Ich ärgere mich leider ständig.. und dazu auch noch unnötig!! Da kann mir wohl keiner ein Tipp geben wie ich das abstellen kann, mir immer soviele negativen Gedanken zu machen :geknickt:
    Immer wegen unnötigem Kleinkram, über den ich mich bei anderen Leuten im Traum nicht aufregen würde... einmal ist es, das er soviel von seinem Studium erzählt und ich mir dann "dumm" vorkomme, ein anderes mal wegen ner sms oder weil er sich erst so spät meldet, lernen muss obwohl ICH ja prüfungen habe, er anderer Meinung ist, er spaß macht und ich es ernst nehme! Leider ist das alles ein ziemlicher Störfaktor meinerseits in der Beziehung, obwohl sonst alles soooo perfekt wäre! MIch ärgert das jetzt schon wieder tierisch, dass er mich erst jetzt fragt wie es war :frown: obwohl ich selbst weiß, dass es unnötig ist!

    Schade eigentlich, dass man sich wegen solchen Dingen immer soooviele Gedanken machen muss! Einerseits gehört das zu einer Beziehung dazu aber andererseits ist es umsonst, wenn es ständig vorkommt und es bei jeder Kleinigkeit ist....
     
    #13
    Petra85, 26 April 2005
  14. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Freut mich das sich soviele zu diesem Thema äußern und der selben Meinung sind.... :grin:
    Aber mal ganz ehrlich,wie langweilig wäre es denn,wenn wir den perfekten Partner gefunden hätten???
    Dann wiederrum würden wir uns über das perfekte an unserem Partner aufregen.Also gibt es sowas wohl garnicht,wie die perfekte Beziehung....


    Denn,irgendwas ist doch immer!!!!!!!! lg :grin:
     
    #14
    Laragena, 27 April 2005
  15. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hoffe das sich noch ganz viele zu diesem Thema äußern.... :grin:
     
    #15
    Laragena, 28 April 2005
  16. HaveABreak
    Gast
    0
    Mein Vati hat mal nen coolen Satz gesagt:

    Mit jedem neuen Partner wechseln nur die schlechten Eigenschaften über die man sich aufregt, der Rest bleibt gleich.

    Das ist natürlich überspitzt, aber der grundlegende Gedanke ist wahr. Man wird nie einen Partner finden der nicht irgendwas "nerviges" an sich hat.
     
    #16
    HaveABreak, 28 April 2005
  17. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Man sollte diesen Thread umbenennen in den „Erkenntnisthread“ – nein war ein Scherz. Ähm, ich will ja nun nicht neunmalklug klingen – (doch es gelingt mir nicht) – macht ihr euch keine Gedanken um das Leben und was es ausmacht. Also ich habe hier viele Texte gelesen das würde ich unterschreiben, aber nur mit einem „aber ....“

    Ich bin jeden Tag dankbar und froh, dass es einen Menschen an meiner Seite gibt, der mich liebt so wie ich bin. Mit all meinen Fehler – Ehrgeiz, Perfektionismus können echt schlimme Eigenschaften sein, die man hat. Dessen bin ich mir voll bewusst, aber ich kann nichts gegen meine „Macken“ tun – sie bestimmen mich, sie sind ein Teil von mir. Dass diese Macken, meiner Verlobten manchmal sicherlich voll auf den Geist gehen kann ich nur all zu gut nachvollziehen, verstehen. Ich lasse aber auch Kritik an meiner Person zu und ich versuche dann diese Kritik auch umzusetzen. Wenn meine Maus mir mal etwas nahe legt, dann wirkt es nicht auf mich als ob sie mich verbessern oder kritisieren will, nein sie möchte mir einfach nur helfen, eine Rat geben und so nehme ich es dann auch auf.
    Ich habe manchmal das Gefühl, dass gerade diese Kritikfähigkeit in einer Beziehung verloren geht. Immer wird alles als Angriff aufgefasst, obwohl es so gar nicht gemeint war. Und wenn man ständig das Gefühl hat, sich rechtfertigen zu müssen, dann macht das gemeinsame Leben doch gar kein Spaß mehr. Ich muss zugeben, ich braucht auch eine ganze Zeit, bis es im Hirn klick gemacht hat, und ich verstanden haben, was ich ändern könnte.
    Mal ein Beispiel:

    Jeder kennt die Situation, wenn sich ein Streit anbahnt. Man riecht die Spannung in der Luft und man merkt, dass jedes Wort auf das nächste folgt. Das Resultat ist ein handfester Streit – Streiten in einer Beziehung ist immer eine besondere Situation und man fängt auf einmal an unfair zu werden und man verletzt die Person, zu der man am meisten Vertrauen hat – und das meist noch mit purer Absicht – hinterher tut es beiden leid, aber Worte sind wie Pistolenkugeln – einmal gesagt kann man sie nie wieder zurück nehmen.
    Ich versuche schon bei einem Streit meine Interessen zu wahren aber nicht zu jedem Preis. Ich stelle mein eigenes Wohl grundsätzlich unter dem meines Lebenspartners – ich will hier betonen, dass ich mich bestimmt nicht unterdrücken lasse – aber ich kann Personen die ich liebe nicht wirklich weh tun, und ich kann diesen Personen auch nicht wirklich böse sein – aber das ist eine persönliche Eigenschaft. Ich bin also bei einem Streit darauf bedacht – meine Worte so zu fassen, dass sie nicht einschlagen wie eine Bombe – wenn dann Streite ich mich um eine „Sache“. Diese Sache hat aber nichts mit der Person meines Partners zu tun. Wenn er meint, dass ist so und so, dann ist es halt aus seiner Sicht so wie er/sie sagt. Es ist doch nicht verboten eine andere Meinung zu haben. Ich will es man leben und leben lassen nennen.

    Persönlich – ich freue mich jeden Tag über das was meine Verlobte mir gutes tut. Sie steht jeden Morgen mit mir auf und sorgt dafür das ich mein Frühstück bekomme – und ja – sie schmiert mir sogar noch meine Stullen. Jeden Mittag futter ich mein Essen mit mindestens soviel Liebe wie sie die Brote geschmiert hat. Ich sehe, wie sehr sie sich im Haushalt kümmer – die ganze Wohnung immer supersauber. Immer versucht sie meine Arbeitsbelastung zu Hause so weit wie es geht zu drücken – sie macht so viel. Jeden Tag nehme ich bewusst war, wie schön ein Leben gemeinsam ist. Es ist schön die gleichen Träume zu leben – sie zu erleben! Es ist schön den Partner auf Händen zu tragen und ihm die Welt zu Füßen zu legen.

    Klar gibt es mal Streit – und klar machen wir uns auch gegenseitig heftig an – aber einer macht immer den Anfang und versucht die Situation zu neutralisieren. Es gibt ein „ungeschriebenes“ Gesetzt bei mir. Niemals einen Streit in den nächsten Tag nehmen! Sprich wenn wir im Bett liegen und die Lage immer noch „angespannt“ ist – wird sie spätestens dann gelöst. Indem man auch mal fünfe gerade sein lassen kann – und in dem man auch verzeihen kann wenn mal ein Wort nicht so glücklich war. Es ist teilweise manchmal sehr anstrengend so zu leben – und es wurde ja auch schon gesagt, dass viele den bequemeren Weg nehmen – aber ganz ehrlich gesagt – ich möchte nicht bequem leben – ich möchte mit einem Menschen zusammen leben und das gemeinsame Leben auch danach ausrichten. Und ich finde momentan das Gefühl so richtig, richtig Geil, wenn man sich an die Hand nimmt und sagt: Los, dieses Ding gehen wir nun gemeinsam an. Ich habe festgestellt, dass man unglaublich stark ist – wenn man gemeinsam die Dinge löst. In meinem Kopf gibt es immer noch ein „ich“ aber das „wir“ und „uns“ ist viel viel größer – und ich sehe es jeden Tag aufs neue. Trotz einer Beziehung die nun mehr als fünf Jahre dauert – und trotz mancher wirklich harter Bewährungsproben. Wir haben es immer wieder geschafft die Kurve zu bekommen und das macht mich Stolz. Stolz in der Lage zu sein so eine Beziehung führen zu können und Stolz darauf, dass gerade so eine Pappnase wie ich eine so tolle Frau fürs Leben gefunden hat.

    Maus, für mich bist Du mein Sonnenschein – und Sonnen stehen bekanntlich immer in der Mitte ;-))

    Nachtrag: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
     
    #17
    smithers, 28 April 2005
  18. Laragena
    Laragena (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe auch lange gebraucht für diese Ansicht...
    Denn meinen Freund zu lieben,heißt doch ihn so zu lieben wie er ist,mit allen seinen Macken und Fehlern,den diese Sachen machen ihn doch aus und so besonders für mich...

    Und ausserdem wenn ich denke mein Partner ist nicht perfekt und mich regen so einige sachen an ihm auf dann will ich garnicht wissen was er über mich denkt...
    Oder eigentlich weiss ich es ja,wir schmeißen uns die Sachen im Streit ja immer wieder aufs Neue an Kopf und um ehrlich zusein,sind es auch einige Dinge die ihn stören...
    Naja,ne Garantie gibt es eben nie für ne Gute ,langfristige Beziehung.
    Denn wenn ich ne Garantie will,muss ich zu `´Media-Markt`´ gehen.... :grin:
     
    #18
    Laragena, 28 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Irgendwas immer Kleiner
Kairacute
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 März 2016
15 Antworten
Willi61
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2014
8 Antworten
Mirumu
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Oktober 2012
4 Antworten