Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

irgendwie keine Lebensfreude mehr

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Java4Ever, 10 Dezember 2004.

  1. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit
    209
    101
    0
    Single
    Hi

    Also nicht dass ich mich umbringen möchte oder so, aber ich bin momentan einfach total down. Ich kann mich irgendwie auf nichts freuen im Moment. Dabei liegts nicht an mir, sondern dass es einfach nichts zum sich darüber freuen gibt!

    Meine Eltern sind schon seit 7 Jahren am Streiten. Mein Vater schlägt meine Mutter, betrügt sie etc. Er ist zwar ausgezogen aber sie müssen zusammenarbeiten, um das Überleben der ganzen Familie zu sichern. Finanziell gehts im Moment auch nicht wahnsinnig, deswegen habe ich schon ne Weile "existenzangst", denn wenn z.B. ein Elternteil sterben würde (einfach nur rein hypothetisch), dann ginge es finanziell nicht mehr und ich müsste mein Studium aufhören.

    Dann habe ich seit 3 Monaten keine Freundin mehr, die mir doch sehr Halt gab. Wir trennten uns, weil ich eine andere Liebe, doch die treffe ich vermutlich diesen Sonntag zum letzten mal, weil sie nichts von mir will.

    Gute Freunde habe ich eigentlich nur 2 aber die sind auch nicht wahnsinnig. Der eine hat mich jetzt gleich 3 mal versetzt, also immer was abgemacht und nicht gehalten, der andere ist teilweise sowieso manchmal ein bisschen komisch.

    Nun ja, jede Woche ist einfach derselbe sch****. Dieselben Ängste und nie was schönes. Und da müste ich noch für die Uni lernen. Und letzthin hörte ich eine Kollegin sagen, dass sie von zu Hause ausziehen will, da sie im Moment ein bisschen Zoff mit der Mutter hat, wegen dem Abwasch und solchen Belanglosigkeiten. Da könnt ich manchmal echt schreien...wenn die wüssten wie viel schlimmer das leben noch sein kann!

    Wäre einfach froh und dankbar, wenn jemand überhaupt mein Posting hier liest und mir vielleicht ein paar Ratschläge gibt wie ich wieder Freude in mein Leben bringen und die Lebensfreude wieder finden kann :frown:
     
    #1
    Java4Ever, 10 Dezember 2004
  2. Matze1980
    Gast
    0
    Nabend,

    was sind in Deiner Situation sinnvolle Ratschläge? Ich weiß es nicht aber beneiden tu ich Dich freilich nicht. Deine Situation ist schon nicht einfach, dennoch solltest Du jetzt nicht alles ins negative ziehen auch wenn sich das aus meiner Sicht einfach sagt. Ich verstehe Dich, dich kotzt einfach alles an weils einfach momentan nur negativpunkte bei Dir im Leben gibt. Das hat zeitweise wohl jeder Mensch, bei mir wars mitten im Sommer so schlimm aber man rappelt sich immer wieder auf.

    Gute Freunde findet man nicht an der Straßenecke, das musste auch ich schon bitter erfahren, zeitweise macht einen das aber sogar etwas härter. Ich habe auch nicht wirklich viele Freunde, brauche ich auch nicht, die die ich habe die reichen mir auch. Zeitweise geht es mir aber auch so das ich auf nichts Lust habe und einfach alles hinschmeißen würde aber wozu denke ich mir dann immer? Dadurch wird auch nichts besser. Depriphasen hat jeder Mensch einmal. Auch Du wirst es überstehen und neue Kraft bekommen. Konzentriere Dich auf das wichtige in Deinem Leben dazu gehört auch Dein Studium. Sei froh das Du studieren kannst, andere die es wollen und nicht können wären froh :zwinker:

    Hoffe die Worte konnten dich bissl aufmuntern. Lass den Kopf nicht hängen, das wird schon wieder. :smile:

    Gruß Matze
     
    #2
    Matze1980, 10 Dezember 2004
  3. blacktears
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    101
    0
    nicht angegeben
    hallöchen...ich kann dir jetzt leider auch keine aufmunternden worte schreiben...denn mir geht es ähnlich wie dir.
    ich war ein jahr in amerika, durch diese zeit hat sich alles verändert. mit meinem freund(noch freund) läuft es nich mehr so super, mit meinen freundinnen hab ich nix mehr großartig zu tun und ich möchte auch einfach nicht mehr daheim wohnen. bei meinen eltern is nicht ganz so viel stress, abe rmit meinem vater komme ich gar nich klar und er und meine mum streiten oft wegen mir und ich mag jetzt nach einem jahr unabhängigkeit nich mehr hierbleiben.
    da das mit meinem freund grad auch am zerbrechen zu sein scheint und er die hauptperson ist wegen der ich hier bin (neben dem weiteren ncih unwichtigen aspekt das mir das geld zum umziehen fehlt), hält mich momentan auch nix mehr hier in dem kleinen kaff in dem ich wohne.
    ich würde so gern umziehen, woanders hin, irgendwo 'neu' anfangen...
    meinen studiengang werd ich auch wechseln müssen, da ich mir mit lebensmittelchemie doch etwas viel aufgehalst habe und allgemein gibt es einfach wirklich kaum etwas was einem freude bereitet.
    gibt es bei dir gar nix`?? gar kein lichtblick?
    ich habe immerhin noch den lichtblick das ich möglicherweise in den semesterferien meine gastfamilie in amerika besuchen kann, und darauf freue ich mich schon riesig und hoffe sehr dsa es klappt.
    aber ansonsten habe ich oft tage in letzter zeit, wo ich mich frage was das alles für einen sinn macht...ob das alles einen sinn macht...

    sorry, ich konnte dir damit sicher nicht weiterhelfen, und tut mir leid das ich 'meine geschichte' in deinen thread geschrieben habe...
    hoffe du kommst da irgendwie raus, wenn ja schreib mal wie du es geschafft hast
    lg
    blacktears
     
    #3
    blacktears, 10 Dezember 2004
  4. Java4Ever
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    209
    101
    0
    Single
    Hi again

    Danke erstmal euch beiden, dass ihr euch für mich Zeit genommen habt.

    @Matze
    Stimmt, das mit dem Studium muss ich positiver sehen. Also es auch als ein Privileg ansehen. Momentan hab ich mich einfach etwas hängen lassen und nicht mehr viel für das Studium gemacht, werde dies jetzt aber wieder ändern.
    Und das ist richtig, wenns einem schlecht geht zieht man wirklich alles ins negative. Aber ich steigere mich auch immer mehr in sowas rein.
    Aber mich frustet es einfach wenn ich eben meine Kollegen sehe, die eigentlich alles haben und dennoch sich so über sch**** Dinge aufregen. Von daher ist es positiv, dass ich schon so viel schlimmes erleben musste, denn zumindest gegen das bin ich gewappnet.


    Aber mein primäres Problem ist der soziale Kontakt, denn das ist das wichtigste für mich und da läufts eben momentan einfach nicht gut. Ich kam e immer viel besser mit Frauen aus (speziell natürlich mit meiner Exfreundin), da viele Kumpels aus meiner Exklasse einfach falsch und unfair waren. Ich bin auch einfach zu "lieb" (wie das mal eine sagte) und setze mich zu wenig zur Wehr. Wenn also jemand mal entdeckt hat dass ich so bin, fing er mich dann an zu necken. Nicht schlimm eigentlich, aber ich wurde mit der Zeit extrem empfindlich gegen das, so dass ich mich immer mehr zurückzog. Und jetzt ohne Freundin und aktuell ohne Kollegin bin ich doch sehr alleine.

    Silvester werde ich alleine feiern, denn Eltern sind weg, Brüder auch und Kumpels sind mit ihrer Familie. Das schlimmste war, als meine Mutter fragte ob es schlimm sei wenn sie an meinem Geburtstag nicht hier wäre. Dann wäre ich ganz alleine gewesen....aber immerhin hat sie da eingelenkt und so bin ich wenigsten da mit meiner Familie...

    @blacktears
    Oh macht nix dass du das reingeschrieben hast. Muntert mich insofern auf, dass ich nicht der einzige bin, der in der schönsten Zeit des Jahres nicht gerade eine einfache Zeit hat.
    Eine weitere Gemeinsamkeit haben wir, in den USA gehts uns besser als hier! Ich habe dort zwar keine Gastfamilie zum Besuchen, aber jedesmal wenn ich dort bin gehts mir einfach super. Als ich im September wieder zurückkam gings mir noch schlechter als jetzt, aber ich freue mich schon auf nächstes Mal.
    Am liebsten würde ich direkt dorthin auswandern, auch wenn das kaum jemand versteht.

    Also, vielleicht muntert dich das jetzt bisschen auf: Ich habe das gleiche Ziel: Umziehen. Aber ich versuche jetzt hier ein Studium fertigzubringen und solange noch zu Hause wohnen. Nach Abschluss des Studiums bewerbe ich mich sofort in den USA und versuche auszuwandern.
    Ich denke du könntest/solltest es ähnlich machen. Denn mit einem Studium hast du nacher viele Möglichkeiten und kannst auch durchaus irgendwo anders arbeiten und dann hast du auch genügend Geld um dort zu leben.

    Michael
     
    #4
    Java4Ever, 10 Dezember 2004
  5. blacktears
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    101
    0
    nicht angegeben
    so, hab dir grad ma ne pn geschrieben bezüglich amerika, damit das thema hier nich abwandert :smile:
    ansonsten hilft es mir im moment sehr das ich mich auf meinen amiland trip freuen kann ... wobei ich trotzdem nich so ganz aus meinem tief rauskomme...
    aber das kann auch verdammt schwer sein, vor allem wenn man sich da irgendwie reinsteigert und alles nur noch negativ ist. das hab ich auch...meine ansichten sind dnan teilweise alle negativ...egal worum es geht, ich bin dann am zweifeln oder mag alles nich so wie es ist usw.
     
    #5
    blacktears, 10 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - irgendwie keine Lebensfreude
Tinkerbell90
Kummerkasten Forum
23 Februar 2016
15 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
21 Dezember 2015
19 Antworten