Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Irgendwie kenn ich mich momentan nicht aus :-(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Glückskeks, 2 Juni 2008.

  1. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    101
    0
    Single
    Hallo! :smile:

    Heute wende ich mich auch mal mit einem Problem an euch, bzw. momentan ist es noch kein wirkliches Problem, aber es bedrückt mich doch ...

    Vielleicht am Anfang gleich ein paar Informationen - also mein Freund und ich sind beide 25, seit fast 8 Monaten zusammen, ich bin seine erste Freundin. Wir sehen uns meist so einmal unter der Woche und dann am Wochenende von Freitag abend bis Montag morgen und sind iIm großen und ganzen eigentlich sehr glücklich ..

    Gestern hatte ich jedoch irgendwie ein seltsames Gespräch mit meinem Freund ... irgendwie hatten wir vorher einfach übers Zusammenziehen gesprochen, aber ganz unverfänglich, also es ist noch nicht für die nächste Zeit geplant ... und er meinte dann eben dass er jetzt noch nicht dafür bereit wäre, was ich auch voll okay finde - woraufhin ich dann meinte dass das ja eh passt und nur wichtig ist im Prinzip dass er sich mal mehr mit mir vorstellen kann in Zukunft - darauf entgegnete er dann dass er sich nicht sicher ist obs auf Dauer passt. Als ich dann doch eher ziemlich ratlos war, hat er gemeint dass er sich aber irgendwie schon auch vorstellen könnte dass es passt :ratlos:

    Daraufhin hab ich ihn dann gefragt was ihn leicht dran zweifeln lässt dass es auf Dauer passen könnte ... Gründe dafür sind dass ich ganz gern mal fortfahren möchte (also nur damit man sich vorstellen kann von was ich rede - wir waren im Mai für 4 Tage in Amsterdam und ich wollte gern im Herbst, wenn ich mein studium abgeschlossen hab, noch als Abschluss nach Griechenland fliegen) und er eher der komplette Fortfahr-muffel ist und am liebsten gar nicht weg möchte ... und als zweiten Grund hat er mir genannt dass er mal gern in seine Heimatstadt zurückmöchte, wobei ich mir nicht wirklich sicher bin, ob ich das dann auch will (schon allein weil es dort arbeitsmässig eher schlecht aussieht).

    Tja, irgendwie war dann der ganze abend im Eimer weil er auf einmal gemeint hat durch das Gespräch sieht er nur mehr schlechte Sachen unserer Beziehung und er war voll fertig und hat kein Wort mehr rausbekommen ... irgendwann schlussendlich kam dann nach 2 stunden doch nochmal was - von wegen dass er mich ja so lieb hat und sich mit keiner Frau bis jetzt noch mehr vorstellen hätte können als mit mir, und dass halt nur die 2 oben genannten Sachen ziemlich blöd sind.

    Und irgendwie steh ich jetzt blöd da ... weil ich nicht wirklich weiß wie ich damit umgehen soll - ich hab ein ungutes Gefühl wenn ich mir denk dass er schon so den Gedanken hat "es könnt ja auch nicht funktionieren" - ich mein mir ist auch klar dass nicht alles 100 % perfekt ist immer, aber dass ich mir denk es passt doch sonst sehr gut und an den anderen Sachen kann man ja auch arbeiten bzw. versuchen gemiensam eine Lösung zu finden ... also ich hab da mehr die positivere Einstellung dazu ...

    Und dann hab ich jetzt noch das Gefühl bekommen, dass er wohl nie ernste Absichten haben wird :frown: auch wenn er mir jetzt erzählt er fühlt sich nur nicht jetzt bereit mit mir zusammenzuziehen (wie gesagt was auch vollkommen okay ist) - aber vielleicht in einigen Monaten, aber vielleicht auch nicht (also das kommt dann praktisch so gleich nacheinander) :-( dann frag ich mich ob er vielleicht nur gern davon spricht (also theoretisch), aber dass dann nie handlungen folgen werden ...
    Das wiederum bedrückt mich schon sehr - einfach weil ich mirs gut vorstellen könnte, und er ist auch nicht mein erster Freund und irgendwann würd ich einfach gern mal was gemeinsames anfangen zum "aufbauen" ... also ich hoffe ihr versteht was ich meine ...

    Geredet haben wir heut früh nochmal, für ihn war das ganze mehr oder weniger schon wieder "gegessen", während ich noch stark grüble ... er meint darauf dann nur dass ich mir keine gedanken machen soll und das wird schon ... na toll ... *seufz*

    Kennt das jemand, dass sich der Freund wg. zusammenziehen und was "ernsterem" auch so unsicher war/bzw. sich scheinbar davor gefürchtet hat? hat sich das dann gebessert?
    Und ich weiß einfach nicht wie ich mich jetzt verhalten soll weil ich mich gar so komisch fühle jetzt :-( Ob ich ihn nochmal drauf ansprechen soll, oder ob ich das ganze besser ruhen lasse? :ratlos:

    Wenn mir irgendwer irgendwie weiterhelfen kann - ich wäre sehr dankbar *g*

    LG
     
    #1
    Glückskeks, 2 Juni 2008
  2. rennsau
    rennsau (38)
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich konnte mir die ersten Jahre auch nicht vorstellen mit meiner Freundin zusammenzuziehen. Das ist dann erst ende 20 etwas gereifter in meinem Gehirn gewesen.

    Aber die Gründe die dein Freund anführt finde ich ja sowas von flach.
     
    #2
    rennsau, 2 Juni 2008
  3. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    178
    101
    0
    Single
    Eben, das denke ich mir auch ... erstens ist das nichts, was man nicht mit ein bisschen gutem Willen auch lösen könnte - und der Grund mit dem "wieder zurück in die Heimat" ist doch auch was, was man ejtzt noch gar nicht sagen kann, ob das überhaupt mal klappt - momentan ist es nämlich auch so, dass wenn er bei seinem Job bleibt, er dort nichts kriegen würde.

    Weiters kommt mir vor dass er nicht aus seiner Wohnung weg will, weil er dort erst letztes Jahr im September eingezogen ist und alles komplett eingerichtet hat und so ... nur für zwei ist die Wohnung einfach nicht wirklich geeignet, leider ... aber ich hätt dann den Vorschlag gemacht, dass wir einfach mal bei mir probieren könnten (meine Wohnung ist mehr als groß für 2) - weil er will seine Wohnung sowieso untervermieten falls wir mal zusammenziehen würden - damit er weiterhin eine Sicherheit hat ... also es würd ihm ja nicht mal wirklich was passieren wenn wirs probieren würden ... *seufz* eben deswegen versteh ichs ja noch weniger ...
     
    #3
    Glückskeks, 2 Juni 2008
  4. rennsau
    rennsau (38)
    Benutzer gesperrt
    59
    0
    0
    nicht angegeben
    Wie weit ist eigentlich der Heimatort entfernt?

    Gibts vielleicht andere Gründe? Will er seine Freiheit? Will er unter der Woche andere Sache machen? Computer zocken bis zum Umfallen, etc...?
     
    #4
    rennsau, 2 Juni 2008
  5. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    178
    101
    0
    Single
    also der ist 2 stunden von hier entfernt ... und ich komm im Prinzip aus der ganz entgegen gesetzten Richtung - auch 2 Stunden von hier :zwinker:

    Ja keine Ahnung was er sonst noch für Gründe haben könnte ... zumindest mal nichts was er mir gesagt hätte ... wobei er sowieso eher der ruhige Typ ist, der nicht so viel spricht - und schon gar nicht über solche Sachen *seufz*
    Computerspielen tut er schon gern, dazu hat er auch jetzt genug Zeit ;-) Also ich würd mich jetzt mal als nicht besonders einengend einschätzen - und mir ist auch vollkommen klar dass man dann nicht ständig was zusammen machen muss wenn man zusammen wohnt .. das versuch ich ihm auch klar zu machen, aber scheinbar glaubt er mir das nicht ;-) oder keine Ahnung ...
     
    #5
    Glückskeks, 2 Juni 2008
  6. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ursache:

    ERSTE Freundin => Unerfahrenheit => Unsicherheit => Angst.

    Und jetzt steht dein Wunsch auch noch im krassen Gegensatz zu seiner Angst. Armes Kerlchen.

    Und er wird diese Angst auch nicht verbal darlegen können (deswegen auch diese "Ausreden"), er kann nur hoffen, dass du sie irgendwie verstehst.

    Und du kannst nur versuchen, ihm die Angst zu nehmen. Ganz langsam ...

    Viel Glück !
     
    #6
    waschbär2, 2 Juni 2008
  7. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    178
    101
    0
    Single
    danke für deine Antwort! :smile: damit wirst du wahrscheinlich auch nicht unrecht haben, irgendwie ist es auch meine Befürchtung dass es mit dem "ersten-Freundin-Syndrom" zusammenhängt ...

    und ich versuche ihn ja auch nicht zu drängen - wie gesagt es geht mir ja nicht darum dass es jetzt sofort sein muss - das fände ich jetzt gerade auch nicht so gut. Aber so in einem halben Jahr könnt ich mir das schon gut vorstellen, nur ich fürcht halt dass er mich auch dann weiter mit dem "na in ein paar Monaten" hinhält ... :-(

    Was würdest du vorschlagen um ihm die Angst zu nehmen? Vielleicht steh ich auch einfach nur auf der Leitung ;-) Aber ich hab eigentlich nicht das Gefühl dass ich ihn bedränge damit, ich lasse ihm genügend Freiraum ... bin kein Klammerer ... einfach das Thema nicht mehr ansprechen?
     
    #7
    Glückskeks, 2 Juni 2008
  8. mäh
    Gast
    0
    ansprechen würd ichs nochmal ganz kurz. möglichst schnell. so von wegen:
    " hm das gespräch letztens über das zusammenziehen ist ja irgendwie blöd gelaufen.. ich wollte dir nur nochmal sagen, dass du dir jetzt keinen stress deswegen machen sollst :zwinker: so wies jetzt läuft ist es doch super. ich fänds toll wenn wir irgendwann mal zusammenziehen, aber eben IRGENDWANN. wenns dann passt und wir beide wollen :smile2: mach dir bloß keinen stress, okey?"
    und abgehakt.
     
    #8
    mäh, 2 Juni 2008
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Für dein Alter schon eine ungewöhnliche Antwort - Repekt !


    Ungefähr so ... :jaa:
     
    #9
    waschbär2, 2 Juni 2008
  10. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    178
    101
    0
    Single
    gute antwort, ja :smile:

    Nur - wir haben ja nicht mal konkret drüber gesprochen - das war ja nur ein "wenn wir mal zusammenziehen, dann könnte das so und so sein ... " - das mit dem halben Jahr war ja was was ich mir einfach gedacht hab ... v.a. nachdem er vor einigen Monaten gemeint hat, dass er sich das schon vorstellen könnt wenn wir dann ein Jahr zusammen sind ... *seufz*

    vielleicht mach ich mir eh zuviele gedanken, aber so sind Frauen halt mal ;-)
     
    #10
    Glückskeks, 2 Juni 2008
  11. ~sue~
    ~sue~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    Single
    hallo du!
    das ist eine verzwickte situation. ich hatte so etwas ähnliches auch.

    wir beide hatten zusammen auch die erste Beziehung, ich war seine erste freundin, er mein erster freund. es hat lange gut geklappt, dann kam das thema zusammenziehen - eigentlich hat sich spontan eine möglichkeit ergeben, es war nicht genau geplant.

    und er hatte auch diese ängste - zumindest konnte ich ihm 3 monate lang keine entscheidung entlocken. ich habe den vorschlag gemacht mit genau so schönen worten ("es ist eine option für uns, wenn du noch nicht soweit bist, dann ziehe ich dort alleine ein, du hast ja noch zeit darüber nachzudenken, ich werde deine entscheidung akzeptieren..."). aber es kam nicht. nichts! nach einem monat hatte ich dann nochmal gefragt. keine antwort. danach noch ein monat, keine antwort. die renovierung und möbelsuche habe ich dann einfach allein in die hand genommen, der einzug stand ja schon so gut wie bevor. auf knien rutschend habe ich laminat verlegt, während er mit den kumpels einen trinken war. ich habe sachen geschleppt und gepackt. ich dachte, er braucht halt noch zeit.
    und dann kurz vorm umzug, endlich, hat er ja gesagt. ich hab mich dann riesig gefreut und alle anstrengungen hatten sich in meinen augen gelohnt, auch dass ich die wohnung alleine flott gemacht hab. es hat dann auch beinahe ein jahr lang geklappt mit dem zusammenleben. aber ich hätte wahrscheinlich durch dieses hin und her merken müssen, dass das so auf dauer nichts wird.
    wir haben uns letztens getrennt - bzw. ich habe mich von ihm getrennt. weil sich jetzt herausstellt, dass es eben doch die "lebensplanungssachen" sind, die doch nicht so ganz übereinstimmen. die vorstellungen von der (gemeinsamen!) zukunft sind halt anders. und das hätte ich nach spätestens 2 monaten wirklich merken müssen.


    ich gebe dir also folgenden rat: lass ihm ruhig noch zeit mit der entscheidung und dränge ihn jetzt nicht zu einer antwort.
    aber wenn du dann soweit bist und sich dir die frage wirklich stellt (sei es jetzt ein jobangebot oder ein anderer neuer lebensabschnitt, den du beginnen willst), dann fordere eine antwort. eine entscheidung. wenn er dann immernoch nicht entscheiden kann, dann kann er es sich wohl doch nicht vorstellen.
    versuch nicht ihm die entscheidung abzunehmen, wie ich es in meiner situation gemacht habe. ich war halt verliebt und hab ihm alle zeit der welt lassen wollen, dabei aber meine eigenen ziele verkommen lassen.

    Sue
     
    #11
    ~sue~, 2 Juni 2008
  12. Luby
    Luby (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    also ich bin/war in einer aehnlichen situation. mein freund und ich sind jetzt gute anderthalb jahre zusammen. er ist mein dritter richtiger freund und ich seine zweite richtige freundin (er hat zwischen der ersten und eben mir noch ein paar kurze geschichten gehabt, die aber alle nicht ernst waren). er ist derjenige, mit dem ich gerne mein leben verbringen moechte, das kann ich ehrlich sagen. ich koennte mir niemand anderen vorstellen. das hab ich ihm auch gesagt.

    vor ca. nem halben jahr hab ich ihn gefragt, ob er sich vorstellen koenne, mit mir zusammenzuziehen. man muss allerdings dazu sagen, dass wir an wochenenden und in den ferien (er ist noch schueler) fast zusammenwohnen. wir gehen zusammen einkaufen, kochen zusammen, etc pp, halt alles, was man macht, wenn man zusammenwohnt. er meinte erst, er haette eben angst, seine freiheiten zu verlieren, was natuerlich totaler quatsch ist. ich habe ihm das immer wieder gesagt, sobald das thema auf den tisch kam, sei es nun, dass ich es angesprochen habe oder er. und er hats irgendwann verstanden und jetzt wollen wir naechstes jahr, wenn er mit dem studium fertig ist, zusammenziehen. *freu* aber es war auch eine schwere "geburt", sag ich mal.

    das naechste thema ist heiraten. gut, fuer mich erst in fuenf jahren ca relevant, weil ich noch so jung bin (er wird 28). aber da straeubt er sich auch noch...

    ich denke, man muss einfach viel geduld haben und versuchen, alle zweifel, die er hegt, irgendwie aus dem weg zu raeumen. das ist manchmal schwer und zum haare rupfen, wenn er nicht einsehen will, dass ihm nichts "passiert", wenn man einen schritt weitergeht, aber es geht...wirklich. :smile:
     
    #12
    Luby, 2 Juni 2008
  13. Glückskeks
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    178
    101
    0
    Single
    Also zuerst danke mal für eure Antworten noch! :smile:

    Irgendwie ist die ganze Situation jetzt aber noch immer so seltsam *seufz* ich glaub jetzt die ganze Zeit, er mag nicht mehr, eben nachdem er da so geredet hat von wegen es könnt auch sein dass es wegen den beiden Dingen (fortfahren, in die Heimat zurück) nicht passen könnt :ratlos: und das macht mich komplett unrund ... jetzt haben wir uns seit dem seltsamen Gespräch auch nicht mehr gesehen sondern nur telefoniert, das hat es für mich auch nicht wirklich besser gemacht :-(
    Deswegen treffen wir uns heute abend dass wir über das ganze nochmal genauer reden, wie er das gemeint hat und so ...

    und da wär das nächste Problem - mein Freund tut sich komplett schwer wenns um sowas geht wie über Probleme oder Gefühle reden ... soweit ich das mitgekriegt hab hat er das daheim nicht wirklich anders gesehen, als dass man halt dann nicht mehr drüber redet und dann ist wieder alles okay ... das macht er jetzt hier bei mir auch - erst heut hat er gemeint "na ich finde das eh gut wenn wir uns nicht sehen, weil dann kann das ganze verrauchen und dann passts wieder" :flennen: aber ich komm mit nicht-darüber-reden einfach nicht klar - ich finde man kann nicht einfach warten bis man drauf vergisst oder so ... also das funktioniert zumindest bei mir nicht *g*

    jedenfalls - jetzt wollt ich euch fragen - kann ich ihm irgendwie helfen, dass er das lernt, dass man über Probleme auch mal spricht (und v.a. dass Probleme nicht automatisch heißen dass man nicht zusammenpasst)?

    Jetzt siehts nämlich so aus, dass ihn das sofort komplett überfordert wenn man ihn mit etwas konfrontiert (und damit mein ich jetzt nicht dass ich ihn unter Druck setze, sondern einfach normal ein Problem anspreche) - er sitzt dann nur mehr da, atmet schwerer und schlägt die Hände vors Gesicht ... und sagt rein gar nichts mehr ... hilft mir und der Beziehung natürlich auch nicht weiter, wenn ich dann Selbstgespräche führen kann *g*
    Dann kommt meist noch das "Panik, ich muss weg", und dann schaltet er irgendwie komplett ab ...
    Also ich krieg da auch keine spontanen Antworten dann, sondern wenn überhaupt noch eine Antwort kommt ist das mehr so "okay, da muss ich eine Nacht drüber schlafen und nachdenken" ... :kopfschue

    Würd ihm so gern helfen, dass er sich da ein bisserl leichter tut dabei ... oder ist das so - was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr?? :frown:
     
    #13
    Glückskeks, 4 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Irgendwie kenn mich
Mimi_September
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juni 2016
4 Antworten
mozillafox
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Mai 2016
0 Antworten
MyDyingHope_XX
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 April 2016
26 Antworten
Test