Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Irgendwie ....komisch

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pink Bunny, 6 Juli 2009.

  1. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Hallöchen liebes Forenteam :smile:

    So wirklich als Kummer kann man es nicht bezeichnen und es ist im Vergleich zu anderen Problemen eigendlich lächerlich aber ich habe grade ziemlich Bammel vor meinem 20. Geburtstag.

    Ich kann das noch garnicht so wirklich realisieren und ich habe das Gefühl das mir die Zeit verflixt schnell durch die Hände gleitet.

    20. Das ist gerade noch so eine unreelle Zahl für mich :rolleyes:
    So mitten in Lebend stehend, aber so fühle ich mich nicht.
    Alles wird/ist ernster geworden in letzter Zeit.

    - Meine Entscheidungen
    - Meine Beziehungen
    - Freundschaften

    Wenn ich ein paar Jahre zurück denke wollte ich mit 20 eigendlich schon einiges geschafft haben.
    Dabei bin aber immernoch in meiner Ausbildung und wohne bei meinen Eltern.

    Ich dachte eigendlich das man sich irgendwann mal gefestigt hat was die persönlichen Ziele angeht aber irgendwie weiß ich noch garnicht wo es mich hintreibt.

    Ich weiß das ich mich grade viel zu verrückt mache aber dieser Runde Geburtstag lässt mich wirklich etwas nachdenklich werden.


    Bitte nicht auslachen, wollte das nur mal loswerden :ashamed:
     
    #1
    Pink Bunny, 6 Juli 2009
  2. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Och, das kenne ich. Weniger, dass eine konkrete Zahl damit zu tun hätte als eher der Gedanke, dass ich als Kind Leute in meinem Alter als erwachsen ansah (stimmt ja auch irgendwie). Aber ich fühle mich nicht so, wie ich dachte, dass man sich in dem Alter fühlen sollte. Viel mehr noch fand ich bereits die Kinder, die nur ein oder zwei Jahre älter waren als ich, schon total erwachsen.
    Manchmal, wenn ich das Alter von jemanden erfahren denke ich mir "Wow, Anfang 30, wie alt" und dann wird mir bewusst, dass ich selbst gar nicht mehr so weit davon entfernt bin, dass meine Schwestern bereits so alt sind und vor allem, dass mein letzter 'Partner' Mitte 40 war.
    Zeit ist relativ und je älter ich werde, desto mehr merke ich das ;-).
    Ich habe mir nie konkrete Ziele gesetzt, was ich bis wann erreicht haben wollte, aber wenn ich sehe, dass ein Typ, der ein halbes Jahr jünger ist als ich, an meiner Hochschule bereits Lehrveranstaltungen gibt werde ich schon ein wenig grummelig *g*.
     
    #2
    happy&sad, 6 Juli 2009
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich kenn das auch :smile: Früher dachte ich immer, dass man mit 20 schon total erwachsen ist und sein eigenes Leben lebt. Ich habe die Leute immer total respektiert und zu ihnen aufgeschaut und es war immer unvorstellbar für mich, wie mein Leben mit 20 wohl sein würde. Bis ich dann 20 wurde. Und ich habe mich genauso gefühlt wie vorher auch. Eine 2 vorne ändert nichts. Natürlich wird alles ernster, die Zeit scheint schneller zu vergehen, das Leben zieht nur so vorbei. Ich denke auch viel drüber nach, aber letztentlich scheint es einfach das Erwachsenwerden zu sein...Hat ja auch was für sich...
    Ich denke, du solltest dich jetzt nicht verrückt machen, nur weil statt der 1 auf einmal eine 2 da steht...Älter wirst du so oder so :smile:
     
    #3
    LiLaLotta, 6 Juli 2009
  4. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite Themenstarter
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ja ihr habt es ganz gut erfasst ^^

    Ich kann mich noch gut erinner das ich mit 16 ein freiwilliges soziales Jahr gemacht habe und da waren wirklich viele 20 Jährige oder 23 Jährige dabei.
    Mein Gott, habe ich zu denen aufgesehn :grin:

    Und jetzt da ich nur noch mit Leuten in der Alterstufe zusammen bin merke ich das es eigendlich komplett das selbe ist wie mit 16 oder 18.

    Aber ins grübeln komme ich auch wenn ich an Freunde denke. Eine Freundin von mir wird demnächst 19 und wohnt jetzt schon mit ihrem Freund in ihrer ersten 3 Zimmer Wohung zusammen, macht den Führerschein und schmiedet fleißig Pläne.

    Ich dagegen flüchte mich vor jedem Gedanken bei dem es um zusammen ziehen geht und bin noch meilenweit von der eigenen Wohnung und einem Führerschein entfernt.

    Da hab ich schön öfters gedacht das sich alle um mich herum verändern. leider ohne mich ^^

    Erst letztens meinte eine alte Freundin zu mir : " Mensch, ich kenn dich jetzt 13 Jahre und du hast dich wirklich kein Stückchen verändert oder dich von deiner Persönlichkeit her verändert ^^ "
    Öhm...Kompliment ? xD
     
    #4
    Pink Bunny, 6 Juli 2009
  5. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.097
    348
    2.106
    Single
    Hm... die aufmunterndsten Worte zum 20. Geburtstag sind immer noch folgende: "Jetzt gehst du schon mit großen Schritten auf die 30 zu!"

    Ich habe zwar kein Problem mit meinem Alter, fühle mich durchaus erwachsen und stehe im Großen und Ganzen eigentlich da, wo ich in diesem Alter stehen wollte. (Bis auf eine Sache, s. unten)

    Allerdings macht mir eine Sache doch auch etwas zu schaffen: Die Zeit vergeht in einem wahnsinnigen Tempo.
    Allerdings nicht seit einem bestimmten Geburtstag, o.Ä., sondern seit dem Beginn meines Studiums.
    In der Schulzeit lief alles gemächlich und ruhig und auf ein mal kommt man ins Studium, steht vor neuen Herausforderungen, hat viel weniger Freizeit, muss viel mehr tun, muss selbstständiger werden, etc. Und obwohl ich nun schon fast 6 Semester hinter mir habe, glaube ich immer noch, dass ich doch erst vor kurzem mit dem Studium angefangen habe und die 3 Jahre des Studiums kommen mir höchstens so lang vor wie ein Schuljahr. :eek:

    Nur eine Sache stört mich wirklich am älter werden: Mit der Zeit sehne ich mich auch immer mehr nach einer Beziehung. Ich werde (gefühlt) immer schneller älter; das Alter, in dem ich idealerweise gerne mit der Familienplanung anfangen würde (Ende 20 bis Anfang 30) kommt in großen Schritten näher und trotzdem ist eine Beziehung so weit entfernt wie eh und jeh...
     
    #5
    User 44981, 6 Juli 2009
  6. User 15902
    User 15902 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    113
    20
    Single
    Deine Gedanken/Ängste kann ich voll und ganz nachvollziehen. Mir geht es da nicht anders. Nur das bei mir bald eine 6 steht, wo bei dir eine 0 stehen wird. :zwinker:
    Die Zeit vergeht wie im Fluge.. aber was will/kann man daran ändern? Nichts. Das Leben ist nunmal vergänglich.
    Ich finde es auch nicht schlimm mit 20 in der Lehre zu sein und bei den Eltern zu wohnen.
    Viele Dinge im Leben und dessen Verlauf kann man nicht ändern/planen, dafür passieren viele Dinge einfach zu unerhofft. Sich Ziele zu setzen ist nicht verkehrt, nein auf keinen Fall. Das spornt einen ja auch an, gewisse Dinge im Blick zu haben und der Wille diese zu erreichen.
    Streß würd ich mir aber keinen deshalb machen.
    Denn wie öde wäre es, wenn man alles im Leben schon geplant vor einem hat. Wo bleibt da der Reiz?

    Als ich so in deinem Alter war hatte ich auch viele Gedanken und Wünsche was ich in meinem jetzigen Alter erreicht haben möchte. Einiges hat geklappt, anderes nicht. Aber who cares?
    Wichtig ist, das man sich wohl fühlt, bei dem was man macht. Ebenfalls die Dinge zu schätzen die einen vielleicht selbstverständlich vor kommen.

    In diesem Sinne: Kommt Zeit, kommt Rat. :smile:
     
    #6
    User 15902, 7 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Irgendwie komisch
Tinkerbell90
Kummerkasten Forum
23 Februar 2016
15 Antworten
Party_Girl
Kummerkasten Forum
19 November 2007
22 Antworten
-Tobi-
Kummerkasten Forum
8 März 2007
8 Antworten