Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Irgendwie wächst mir grad alles über den Kopf

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dunsti, 23 November 2006.

  1. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich habe das Gefühl, mir platzt bald der Kopf. Irgendwie wird mir gerade alles zu viel. :flennen: :flennen: :flennen: :flennen:

    Mein (mittlerweile) Ex-Freund hat mein Vertrauen missbraucht und ist bei mir rausgeflogen. Er geht, pennt zwei Nächte bei irgendeinem Kumpel, kommt dann vorbei, holt alle seine Sachen raus. Heute erfahre ich, dass er seitdem bei einer neuen Freundin wohnt ... ging doch schnell, oder?

    Mein (mittlerweile) Ex-Arbeitgeber baut Personal ab und hat mich rausgeschmissen. Okay, stimmt nicht ganz, er hat mir einen vorzeitigen Auflösungsvertrag angeboten, im Sommer wäre mein Zeitvertrag eh ausgelaufen. So kann er mit bereinigtem Personalschlüssel ins Jahr 2007 starten (18 Leute mussten gehen).

    Ich hatte diese Stelle erst wenige Monate, habe jetzt bei anderen Arbeitgebern, die mich damals auch haben wollten, nachgefragt, ob deren Angebot noch aktuell ist. Und nach zehrenden Reibereien mittlerweile eine durchaus gute Stelle gefunden, die ich zum 01.12.2006 anfangen will.

    Und so hatte ich gehofft, bis 01.12.2006 auch eine neue Wohnung zu finden. Gut, mir war klar, dass das alles andere als einfach wird, denn rollstuhlgerechte Wohnungen sind nicht unbedingt breit gestreut. Noch dazu so kurzfristig.

    Aber: Ich habe in diesem Sommer eine recht große Summe erstritten. Es musste jemand Schmerzensgeld (u.a.) nachzahlen, der sich während meines gesamten Studiums mit fadenscheinigen Ausreden gedrückt hat. Nach 8 Jahren ist der Mist nun endlich durch die letzte Instanz. Allerdings muss ich diese Zahlung ab 2007 versteuern, wenn ich sie vorher nicht anlege.

    Also habe ich natürlich parallel nach einem passenden Haus gesucht, wenngleich ich nicht damit gerechnet habe, irgendwas zu finden. Aber das wäre natürlich die optimale steuerfreie Anlage. Keine 24 Stunden nach meiner Anfrage ruft mich der Typ von meiner Bank zurück: Er selbst hat nix für mich, aber er könnte mir was vermitteln, das würde mir gefallen.

    Ein älterer Herr hat sich ein rollstuhlgerechtes Haus gebaut und kurz bevor es fertig war, ist er verstorben. Es gab keine Erben und so ging die Bude an den Fiskus. Der hat versucht, das Ding zu versteigern, es gab aber nicht mal einen Bieter auf das Mindestgebot. Bei weiteren Ausschreibungen genau das gleiche: Keiner will ein rollstuhlgerechtes Haus. Ich sollte es mir unbedingt mal ansehen. Es liegt zudem auch noch genau in dem Stadtteil, wo ich am liebsten wohnen würde.

    Okay, ich hab mir natürlich gedacht: Irgendeinen Haken muss das haben. Entweder schonmal abgebrannt, ne Leiche im Keller oder auf ner Mülldeponie gebaut. Oder irgend sowas. Aber ich hab mir einen Kumpel eingepackt, der sich von berufswegen mit sowas auskennt, und zwei Onkel, die zusammen schon mehrere Häuser selbst gebaut haben, bin dorthin und was soll ich sagen: Super! Erste Sahne! Gefiel mir sofort, auch für den doppelten Preis hätte ich noch überlegt.

    Mein Kumpel hat sich das alles angeguckt, sagte erst gar nichts, auf diverse Nachfragen von dem Typen, der uns das gezeigt hat, machte er immer nur eine unschlüssige Handbewegung oder ein Schulterzucken. Erst als wir wieder im Auto saßen und der andere Typ weg war, meinte er: "Sofort zuschlagen. Aber ich würds noch 10% runterhandeln. Die sind froh, wenn sie es los sind. 10% sind noch drin."

    Meine beiden Onkel meinten auch: Kannst Du machen. Sieht alles gut aus. Also hab ich den Typen noch am gleichen Abend angerufen und ihm gesagt, dass ich es haben will. Das mit den 10% habe ich mir geklemmt, ich wollte das Ding auf jeden Fall und es nicht durch so ein Spielchen noch verlieren. Also sofort einen Notartermin, alles bestens. So schnell kommt man zu einem Haus. Und es gefällt mir wirklich ausgesprochen gut.

    Doch dann: Vorgestern abend klingelt die Polizei an meiner Wohnungstür. Ich dachte erst, irgendein Angehöriger hätte einen Unfall gehabt oder es wäre irgendwas mit meinem Ex-Freund. Oder einfach nur falsch geparkt? Nee, die Feuerwehr hat meine Haustür gewaltsam geöffnet. Ich hab mit dem schlimmsten gerechnet, aber: Man hätte Hilfesignale aus dem Haus gehört und da auf Klopfen und Klingeln niemand öffnete, hat man die Tür aufgebrochen.

    Es hat sich dann herausgestellt, dass ein verkehrt angeschlossenes Heizkörperventil einen ohrenbetäubenden Krach verursacht hat, etwa wie ein Nebelhorn von einem Schiff. Nachbarn haben die Polizei gerufen. Sowas hab ich auch noch nicht erlebt. Toll, und wir hatten die Heizung so in Gang gesetzt, dass die Leitungen trotz Lüften nicht einfrieren. Immerhin stand das Haus über ein halbes Jahr leer und wurde noch nie bewohnt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Die gesamte Installation ist fehlerhaft. Ein Heizkörper ist falschrum angeschlossen, also Heißwasser unten und kalt oben. Der das gemacht hat, muss besoffen gewesen sein. Zudem ist es noch so, dass sämtliche Räume nur beheizt werden, wenn (ausgerechnet!) im Schlafzimmer der Heizkörper auf volle Pulle steht. Ansonsten ist der gesamte Kreislauf unterbrochen.

    Die Firma, die das eingebaut hat, ist mittlerweile pleite (kein Wunder). Also muss eine andere Firma ran. Ich muss das glücklicherweise nicht bezahlen, das Risiko trägt der Verkäufer (der hat es auch schon zähneknirschend eingesehen). Aber: Es müssen diverse Wände aufgestemmt werden und mit einem Einzug zum 01.12.2006 ist nicht mal annähernd zu rechnen.

    Für meine jetzige Wohnung gibt es aber zum 01.12.2006 schon einen Nachmieter. Also muss ich sehen, wo ich so lange unterkomme, meine (wenigen) Möbel unterstellen kann, und vor allem, wie ich das alles organisiert bekomme. Ab 01.12.2006 muss ich ja arbeiten und ich hatte einige Leute gebeten, ob sie mir beim Umzug helfen können und weitere haben sich angeboten für handwerkliche Arbeiten (es ist noch nirgendwo Fußboden drin, noch nichts gefliest, keine Rauhfasertapete an den Wänden, keine Küche drin etc.). Die haben sich teilweise schon extra frei genommen. Muss ich wahrscheinlich alles wieder absagen.

    Dann hab ich bei dem rosa Elefanten Telefon bestellt. Ob es dort DSL gibt, war mit ein Punkt, ob ich dorthin ziehe oder nicht. Ja, kein Problem, bis 16.000! Heute bekomme ich die Bestellbestätigung und erfahre: DSL gibt es dort gar nicht!

    Irgendwie wächst mir das im Moment alles über den Kopf. Warum muss das bloß alles immer so schwierig sein? Kann nicht mal was auf Anhieb und in völliger Ruhe ablaufen? Partnerschaft, Arbeitsplatz, Wohnung: Alles im Umbruch. Und überall größtes Chaos.

    Dann hat mich heute bei Aldi noch so ein Alter Spinner so doof angemacht, irgendwas nazimäßiges, ich habs nicht richtig verstanden - ich hab mich erstmal ne halbe Stunde ins Auto gesetzt und geheult. Mann ey.

    Danke fürs Zuhören.
     
    #1
    Dunsti, 23 November 2006
  2. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Wow. Beeindruckend, wie viele Probleme und Aufgabenstellungen Du in so kurzer Zeit gemeistert hast und zum Teil auch noch das nötige Quentchen Glück dazu hattest.

    Von außen und objektiv betrachtet erscheinen die auftauchenden Schwierigkeiten eher klein im Vergleich zu diesen. Das es ganz anders aussieht wenn man in diesen Sachen mitten drinsteckt, kann man sich denken. :knuddel:

    In ein Haus bin ich zwar selber nie eingezogen, aber überall wo ich das mitkriege gibt es zum Teil erhebliche Verzögerungen. Mit einer Wohnung ist das einfach nicht vergleichbar. Der Auszugstermin aus Deiner alten Wohnung wird da einfach absolut nicht passen und da brauchst Du sicherlich Zwischenlösungen und viel Improvisation.

    Trotz aller Probleme die aufgetaucht sind (und noch auftauchen werden) kommt es ja drauf an, dass die Weichen richtig gestellt sind und es sieht doch danach aus, dass Du im Rückblick, wenn die jetzigen Probleme so langsam verblassen, damit zu frieden sein kannst.
     
    #2
    metamorphosen, 23 November 2006
  3. Bombardil
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey,
    und Du stehst immer noch? Oder wieder aufgestanden? Na, wie auch immer, wer so hart im Nehmen ist, wird sich doch von ein paar Häßlichkeiten des Alltags nicht klein kriegen lassen. Du hast doch im Grunde die Probleme in Rekordzeit bewältigt. Neuer Job, neue Bleibe...meine Güte, ein bißchen Feintuning, und die Sache läuft wieder. Die Nummer mit der Feuerwehr wird später Stimmungsgarant auf jeder Party.
    Und wenn wir, hallo metamorphosen, schon bei Camus sind: Kein Schicksal kann so hart sein, daß es nicht durch Verachtung überwunden werden könnte.
    In diesem Sinne:Kopf hoch:grin:
     
    #3
    Bombardil, 24 November 2006
  4. Dein Verehrer
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Dunsti,

    fühle Dich mal in den Arm genommen.

    Wie metarmorphosen schon gesagt hat, finde ich eher, dass Du sehr stolz darauf sein kannst, was Du in der kurzen Zeit alles geschafft hast. Es geht nunmal nicht alles auf Anhieb glatt. Und gemessen daran, dass Du gerade ein super Haus gefunden hast, so günstig, für das Du auch noch den doppelten Preis gezahlt hättest, ist es doch ein Klacks, wenn die Heizung da nicht läuft. Zumal Du weder selbst reparieren noch für den Schaden selbst aufkommen musst. Und wenn noch nicht tapeziert ist und noch kein Fußboden drin ist, dann sieht man doch hinterher nichts mehr davon. Also bewahre einen kühlen Kopf!

    Die Möbel kannst Du so lange bei einer Spedition einstellen, das kostet nicht die Welt. Und dann gehst Du halt 14 Tage in ein Hotel, wenn Du Dir ein Haus leisten kannst und überlegt hast, das Doppelte zu zahlen, ist sogar ein Zimmer mit großer Badewanne und Frühstück am Bett drin! Hey komm, Kopf hoch!

    Und wenn Du noch nix drin stehen hast und die Hälfte Deiner Freunde, die Dir beim Einrichten und Tapezieren helfen wollten, danach keine Zeit mehr haben, dann frag doch mal jemanden aus Deiner Umgebung, der Dir helfen könnte. Ich würde da so einen Typen kennen, der ist sehr nett (okay, gerade bißchen aufdringlich, aber er meint es wirklich nur gut), hat Tischler gelernt, ist jetzt selbständiger Innenarchitekt, handwerklich sehr geschickt (fliest Dir zur Not auch die Küche und tapezieren kann er auch) ... den könntest Du fragen. Der ist gerade wieder solo und sucht ein wenig Arbeit, um über die Trennung hinweg zu kommen. Wär das nix? Der Typ und vielleicht noch zwei, drei Deiner verbliebenen Freunde dazu (wenn der Rest dann keinen Urlaub mehr hat) und in Null-Komma-Nix kannst Du einziehen in Dein neues Traumhaus. :zwinker:

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute,
    liebe Grüße

    Dein Verehrer
     
    #4
    Dein Verehrer, 24 November 2006
  5. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    kann mich nur den vorrednern anschließen


    wie hast du den jetzt die erste dezemberwoche überstanden?


    tschakka du schaffst es schon :smile2:
     
    #5
    unbekannte, 7 Dezember 2006
  6. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Danke. Noch ist die Woche ja nicht vorbei, ich muss morgen und übermorgen auch noch ran. Bisher lief es aber recht gut.
     
    #6
    Dunsti, 7 Dezember 2006
  7. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    ich meinte zwar die ganzen sachen (auch arbeit) die zum monatswechel losgingen (umzug sachen unterstellen arbeit usw usf) aber passt schon

    hab schon die anderen threads endeckt und freu mich für dich
     
    #7
    unbekannte, 7 Dezember 2006
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Sorry,aber was für ein W*chser :angryfire

    Dunsti, du hast ganz schön viel Mist an der Backe. das tut mir Leid für dich. Ich kenne solche Zeiten, hab selbst solche Wochen hinter mir, in denen alles, wirklich alles schief ging (wenn's dich interessiert,kannst ja mal bei meinen Themen durchgucken, was ich zuletzt im Kummerkasten geschrieben hab).
    Aber was ich bisher von dir lesen konnte, lässt darauf schließen, dass du eine toughe Frau bist. Du schaffst das schon!
     
    #8
    SexySellerie, 7 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Irgendwie wächst mir
Tinkerbell90
Kummerkasten Forum
23 Februar 2016
15 Antworten
Caotina_Noir
Kummerkasten Forum
1 Dezember 2006
2 Antworten
Tio
Kummerkasten Forum
10 Juni 2003
8 Antworten