Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ISM, ibs, ebs, ZU - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von babyStylez, 29 Februar 2008.

  1. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Hallo ihr da draußen :smile:


    Heute war ich auf der "abi einstieg" Messe in Köln.. da haben sich verschiedene Universitäten vorgestellt :smile:

    Und nun steh ich vor einem Haufen Informationen und weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    Ich habe mir mal hier, die für mich, interessantesten Unis herausgesucht.

    Vielleicht war / ist ja jemand auf der Uni oder weiß sonst irgendwas besonders tolles (oder natürlich auch negatives) über die Uni. Natürlich haben mir die Studenten der jeweiligen Uni nur tolles erzählt... Das ist ja klar.

    Also ich liste mal auf, welche Uni mich interessiert:

    ebs (European Business School)
    Uni Maastricht
    ZU (zeppelin University)
    Universität van Amsterdam
    ibs (International Business School, Lippstadt)
    Munich Business School
    ISM (International School of Management, Dortmund)
    Frankfurt School of Finance and Management


    Bin natürlich auch offen für weitere Vorschläge :smile:



    Hoffe mir kann jemand helfen :engel:

    Danke schon mal :tongue:
     
    #1
    babyStylez, 29 Februar 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Äh, und um welches Fach geht es?

    Bin selbst derzeit an der Universiteit van Amsterdam eingeschrieben.
     
    #2
    glashaus, 29 Februar 2008
  3. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Öhm wenn ich das wüsste !
    Weiß noch nicht ganz genau was ich werden möchte (s. Rechtswissenschaften-Thread :grin: )

    Aber so was in die Richtung wiee.. Business / Marketing / Management

    Find aber diesen Prospekt den ich hier von der Uni in Amsterdam bekommen hab auch mega unübersichtlich :zwinker: Muss mir das erstmal genauer anschauen.

    Was studierst du denn dort?
     
    #3
    babyStylez, 29 Februar 2008
  4. Paradox83
    Paradox83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    Single
    ...
    womit wir wieder bei dem alten klischee wären: jeder der nicht weiß was er werden möchte, studiert wirtschaft :tongue:
     
    #4
    Paradox83, 29 Februar 2008
  5. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet
    Zeppelin University

    + kleine Seminargrößen
    + super Kontakt zum Prof, auch außerhalb der Seminare
    + Uni ist finanziell nicht vom Staat abhängig und die Finanzierung ist für die nächsten 10 Jahre bereits abgesichert (bei Privatunis immer so ne Sache
    + Präsident ist jung, dynamisch und offen für Gespräche und Anregungen
    + gute Lernathmosphäre, schöner Neubau mit allen Annehmlichkeiten
    + gute Prof-Besetzung (Stehr, Kenning, Baecker, Priddat [Präsident der Uni Witten-Herdecke aber immernoch Prof bei uns] u.a.)
    + gute Mischung an Charakteren
    + keine reine Business School, interdisziplinär
    + der Bodensee! :herz:

    - Bib noch nicht wirklich gut ausgestattet (allerdings können wir kostenlos in der Uni Konstanz ausleihen)
    - durch die kurzen Semester ziemlich großer Lernaufwand, die Frage ist, wieviel man davon dann auch effektiv behält..
    - Kleinstadt am Ende von Deutschland
    - manchmal nervts, das man jeden kennt
    - Wohnungen in FN sind super teuer
    - kein "Studentenstadt"-Flair

    Jede Unis hat Pros und Contras, am Ende ist es nur wichtig, was deine persönlichen Kriterien sind und wie die Uni die befriedigen kann.
    Und es ist schon irgendwie wichtig, in etwa das Fach zu wissen, denn die Unis haben teilweise ähnliche Fächerangebote, vermitteln das aber unterschiedlich.. jede hat halt ihr ganz eigenes Profil.

    Finds aber super, dass du dich frühzeitig auf Messen usw. informierst und auch die negativen Seiten wissen willst.
     
    #5
    User 39498, 1 März 2008
  6. JayBee
    JayBee (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Ich kann dir nur zur ISM oder zur EBS raten. Die haben unter anderem extrem gute Verknüpfungen in die Wirtschaft. Da werden dir viele erstklassige Praktika vermittelt und Workshops angeboten.
     
    #6
    JayBee, 1 März 2008
  7. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Also von der ISM hab ich mich inzwischen ein wenig distanziert. Obwohl mir von der ISM selbst auf der Messe gesagt wurde, dass sie eine Uni ist... ist es ja doch eine Fachhochschule.

    Paradox: Danke für diesen wunderbar hilfreichen Beitrag.


    TheDetroiter: Danke noch mal für die ausführliche Auflistung. :zwinker:
     
    #7
    babyStylez, 1 März 2008
  8. glashaus
    Gast
    0
    Ich studiere im Bereich Media and Communications.

    Insgesamt kann ich zu UvA nur sagen: die Uni an sich ist nicht schlecht, ABER wenn man nach Amsterdam möchte sollte man sich im Vorraus auch vor allem über die Kosten im Klaren sein, denn die hauen ganz schön rein.
     
    #8
    glashaus, 2 März 2008
  9. blinxy
    blinxy (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Glashaus, kannst Du nich bissl mehr über die UvA und über deinen Studiengang erzählen? Ich studiere gerade selbst in Leeuwarden Media- en Entertainment, bin aber am Überlegen, nach Amsterdam zu wechseln...
     
    #9
    blinxy, 4 März 2008
  10. glashaus
    Gast
    0
    Blinxy, klar. Den Hintergrund sollte man im Kopf behalten: Ich studiere derzeit als Austauschstudentin hier an der International School for Humanities and Social Sciences. Das ist ein Department der UvA, ich hab also Kurse die sowohl ausschließlich an der ISHSS angeboten werden, als auch Kurse, die an der UvA angeboten werden.

    + insgesamt eher kleine Seminare mit guter Betreuung
    + Profs sind jederzeit für Fragen und Diskussionen offen
    + Ausstattung der Bibliothek, besonders die "Digital Library" find ich total hilfreich und nützlich (hab mir nebenbei schon einiges für meine Abschlussarbeit in D rausgesucht).

    - eher geringe Auswahl an Seminaren
    - 10 bzw 5 ETCS pro Kurs (das gefällt mir persönlich nicht so gut, weil man dadurch in der Wahl sehr eingeschränkt wird. Am Ende des Studiums ist man wissensmäßig wohl nicht wirklich breit aufgestellt)
    - Workload.........im Vergleich zur Heimuni wirklich viel Arbeit.
    - Wohn- und Lebenshaltungskosten: im Studi-Information-Guide stand, dass man ca. 800 - 1300 € im Monat rechnen muss für Wohnen, Leben und Bücher. Ich persönlich finde 800 da schon ganz schön knapp. Vor allem Bücher, Reader, Kopien, etc. gehen total ins Geld.

    Im großen und ganzen kann ich für mich persönlich sagen, dass die Betreuung hier wirklich gut ist. Vom Kursangebot und der Qualität der Lehre bin ich von meiner Heimuni mehr gewohnt, da bin ich etwas enttäuscht. Die Kurse sind zwar interessant und machen auch Spaß, sind aber teilweise SEHR speziell und bringen mich daher in Bezug aufs Berufsleben nicht wirklich weiter.

    Falls du sonst noch Fragen hast kannst du mir ja auch eine PN schicken :smile:
     
    #10
    glashaus, 4 März 2008
  11. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ne Freundin von mir studiert an der EBS und allem Anschein nach ist das Studium dort sehr lernintensiv (sie hängt -vor allem gegen Ende des Semesters- permanent über ihren Büchern). Dafür bekommt man tolle Praktika (besagte Freundin war jeweils 1/2 Jahr in Nizza und in München) und knüpft schon während des Studiums Kontakte für den zukünftigen Job. Aber es ist schweineteuer (6500€ pro Semester :ratlos: )...
     
    #11
    User 15352, 4 März 2008
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    ibs selbst kann ich wenig zu sagen nur zu der Stadt

    Lippstadt ist eine Kleinstadt im Kreis Soest (ca. 40000 Einwohner) verfügt über ein Multiplexkino und ein schönes fReibad. Die Altstadt ist sehr schön was die Möglichkeiten Shooping und Kneipen angeht.
    Es wird im Sommer sehr viel geboten im Bereich Events.
    Lebenshaltungskosten dürften im Vergleich zu allen anderen Städten am geringsten sein aber ist halt auch keine Studentenstadt im klassischen Sinn.
     
    #12
    Stonic, 5 März 2008
  13. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Ich weiß ja nich von wann deine Daten sind, aber mittlerweile hat LP 70000 Einwohner:zwinker: , mach es nicht kleiner als es ist:tongue:
     
    #13
    matze8474, 5 März 2008
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    War doch nur geschätzt find es immer wieder lustig das die kreisstadt weniger hat
     
    #14
    Stonic, 5 März 2008
  15. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    War doch nur geschätzt find es immer wieder lustig das die kreisstadt weniger hat
     
    #15
    Stonic, 5 März 2008
  16. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    512
    103
    6
    nicht angegeben

    Ja. Das stimmt die Studiengebühren sind aber bei fast allen Privatunis hoch :zwinker:
    Naja, aber wenn man dann nach dem Studium n guten Job kriegt, hat mans schnell wieder drin.. mach mir da jetzt nich soooo die große Sorge drum.
     
    #16
    babyStylez, 5 März 2008
  17. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Ich würde ehrlich gesagt mal die gedankliche Reihenfolge ändern und zuerst entscheiden, was ich inhaltlich machen möchte, um dann aus den denkbaren Universitäten auszuwählen.

    Warum ziehst Du nicht für BWL eine "klassische", gut angesehene staaltiche Universität in Betracht? Ich halte diesen ganzen Privatuni-Hype, insbesondere die Vorstellung, dass einem da die guten Jobs (dank Studiengebühren) in den Schoss fallen, für stark übertrieben.
     
    #17
    i_need_sunshine, 9 März 2008
  18. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet
    Die Jobs bekommt man nicht wegen der Studiengebühren (mit denen wird das abgedeckt, was in staatlichen Unis eben der STAAT subventioniert - meine Studiengebühren decken grade mal 1/3 der Kosten der Uni), sondern wegen der oft weitreichenden Beziehungen in die Wirtschaft. So eine Uni wie die WHU oder ebs haben enge Beziehungen mit vielen Beratungs- und Finanzunternehmen die direkt an die Uni heran treten um sich Absolventen, die für die interessant sein können, näher anzugucken. So Dinge wie Jobforen, "Career Day" (bei mir nächsten Mittwoch - ne Messe von uns organisiert bei denen so Firmen wie Ernst&Young kommen und nach Praktikanten SUCHEN!), aber auch einfach Vereine wie inPraxi e.V. (WHU), ein Alumninetzwerk das einem schon als Student ermöglicht ein Karrierenetzwerk aufzubauen.

    Es geht bei Privatunis nicht darum, dass man irgendwas hinterhergeworfen bekommt oder einen Job beschafft bekommt, weil man mehr bezahlt. Wie gesagt, die Gebühren ersetzen das, wofür normalerweise der Staat aufkommt. Kein Studium ist kostenlos, deswegen sind ja auch viele der Meinung das Studiengebühren auch an staatlichen Universitäten sinnvoll sind.
    Abgesehen davon haben einige Privatunis einfach in der Wirtschaft einen so guten Ruf, (der ja auch nicht von irgendwoher kommt!) dass es einem das Leben schon einfacher machen kann wenns um die Jobsuche geht.

    Es gibt viele Argumente für und gegen Privatunis, aber die Meisten, die an einer studieren oder studiert haben entdecken die Vorteile für sich. Vergleichen kann es nur jemand, der beide Felder abgedeckt hat, z.B. Bachelor an ner staatlichen und dann Master an einer Privatuni. Der kann dann den Fazit ziehen, was für einen selbst besser war.

    Und wenn man finanziell keine Hürden zu überwinden hat, finde ich es okay, wenn man sich hauptsächlich mit Privaten auseinandersetzt - so lange man dabei im Kopf behält, dass erwartet wird, dass man ein "Hochgeschwindigkeitsstudium" absolviert und dabei am Besten noch 20 Kurse mehr als verlangt. Engagement in mehreren Vereinen, Societies und Projekten wird natürlich vorausgesetzt und sowas wie "keine Zeit, weil ich ja noch Hobbies habe" gibts in deren Köpfen gar nicht. Das Hobbie ist die Uni.

    Nicht umsonst hab ich den Sonntag damit verbracht, in unserer Model United Nations Society zu debattieren.. wo andere Studenten halt erstmal ausgeschlafen haben... :tongue: aber wir wollen ja schließlich nächstes Jahr zum Harvard World MUN Forum...
     
    #18
    User 39498, 9 März 2008
  19. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Das gibt es auch alles an renommierten, staatlichen Universitäten (ich spreche aus Erfahrung). Vielleicht nicht gerade an der Fachhochschule Hintertupfingen oder an einer 1975 gegründeten Rudi-Dutschke-Gesamthochschule. Staatliche Universität ist nicht gleich staatliche Universität. Wirtschaftsunternehmen, Jobmessenanbieter etc. rennen bestimmten staatlichen Hochschulen durchaus die Tür ein - nicht zuletzt auch, weil Entscheider in Unternehmen eine entsprechende Sozialisation haben. Ich kenne einige Leute, die zB in Maastricht Management studiert haben. Es ist keineswegs so, dass die ohne Weiteres auf dem Markt untergekommen wären - anders als Leute, die zB in Köln ganz klassisch BWL studiert haben.

    Ich habe nix gegen Privatunis, aber der Trend, in ihnen Allheilsbringer zu sehen, befremdet mich etwas. Anwendungsorientiertes Lernen ist ja in Ordnung, aber m.E. handelt es sich bei vielen Privatunis der Sache nach um glorifizierte Fachhochschulen und nicht um, wie es uns glauben gemacht wird, bessere Universitäten. Privatunis fehlt häufig ein gewisses wissenschaftliches Fundament. Wissenschaft besteht nun mal aus Forschung und Lehre, nicht nur aus gut organisierter Lehre. Darüber hinaus erfüllen Privatunis auch keinen allgemeinen Bildungsauftrag, sondern picken sich die Rosinen raus, die besonders lukrativ sind.
     
    #19
    i_need_sunshine, 9 März 2008
  20. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet

    Während es sehr wohl viele dieser FHs gibt die sich als Privatuni geben, gibt es durchaus - grade im europäischen Vergleich - einige wichtige Privatuniversitäten.
    Nicht umsonst heißt WHU "Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung" - und nicht umsonst haben die wirklich reputablen Privatunis hochkarätige Professoren an ihren Lehrstühlen. An den wirklich Großen wird Wissenschaft und Forschung groß geschrieben. Trotzdem hast du Recht, es gibt viele Nischenschulen die versuchen, sich durch den privaten Status zu profilieren.
    Die beiden Arten darf man aber nicht verwechseln, wenn man über private Universitäten spricht!

    Ich würde zum Beispiel nicht Maastricht in einem Satz mit der Stockholm School of Economics nennen, um jetzt nur mal ein Beispiel zu nennen.

    Im Endeffekt ist die eigene Persönlichkeit nunmal immernoch ein wichtiger Faktor, und meist am Ende auch der entscheidende: Die Universität, die man auf dem Résumé stehen hat, öffnet einem das Tor zum Einstellungsgespräch, im Gespräch muss man aber immernoch selber überzeugen und dafür reicht eine gute wissenschaftliche Ausbildung nicht aus.

    Aber damit du weißt, wovon ich spreche wenn ich "Privatuni" sage, hier mal die meiner Erachtung nach aktuell wichtigsten (Business schools) in Europa:

    INSEAD (Fontainebleau, Frankreich)
    European Business School Oestrich-Winkel (ebs)
    WHU - Otto Beisheim School of Management Vallendar
    Stockholm School of Economics
    Copenhagen Business School
    Bucerius Law School Hamburg
    London School of Economics
    IMD International Lausanne

    (..da gibt es noch einige mehr, aber die sind wirklich in fast ALLEN Listen vertreten..)

    Und, mit einem hast du sehr Recht - es gibt sehr wohl auch Staatliche Universitäten in Deutschland, die einen verdammt guten Ruf haben für Wirtschaftswissenschaften (BWL ist nicht das Gleiche wie WiWis :zwinker: ) - zum Beispiel die Uni Mannheim.
     
    #20
    User 39498, 9 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test