Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist das legal und wirklich korrekt? Oder eine Finte?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Sunny81, 29 April 2006.

  1. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Hallo

    Ich betreib mehrere Internetseiten, u.a. auch einen für einen Verein und wollt eventuell mich mal nach Dreamweaver umgucken, um darauf umzusteigen. Aber der Original-Preis für Dreamweaver 8.0 ist ja nicht schlecht... :ratlos:
    Bin bei ebay über dieses Angebot gestolpert:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=65927&item=7237463850

    Und nun die Frage: ist das überhaupt eine legale Sache bzw. möglich ein Product Key zu versteigern? Oder riecht das schwer nach Betrug?

    LG
    Sunny


    Edit:
    Hab grad gesehn, daß der mehrmals Product-Keys für Dreamweaver 8.0 verkauft hat.. Irgendwie seltsam oder?
     
    #1
    Sunny81, 29 April 2006
  2. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Naja, seltsam ist das nicht. Wenn man einen key generator hat, kann man so viele keys "herstellen" wie man will. Legal ist das natürlich nicht.
     
    #2
    User 29290, 29 April 2006
  3. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Bei normalen Software-Paketen wie man sie im Handel kaufen kann (d.h. Handbuch, CD/DVD, diverser weiterer Papierkram + Nummern) ist das nicht legal.

    Nun bietet Macromedia aber auch einen reinen Internet-Kauf an (d.h. man erhält keine körperlichen Datenträger, sondern lediglich Zugriff auf Downloads). Dabei erhält man vmtl. nicht viel mehr als den Product Key.
    Anders als der Kauf eines Softwarepakets im Handel ist dies aber rechtlich anders zu bewerten: Da Adobe der Hersteller/Rechteinhaber ist kommt hierbei tatsächlich ein Lizenzvertrag zwischen Adobe und dem Endabnehmer zustande.
    (Bei normalen Softwarepaketen aus dem Handel ist dies regelmäßig nicht der Fall und man kann diese meist ignorieren - auch wenn durch diverse "Lizenzvertrag akzeptieren" und was weiß der Geier was Buttons ein anderer Eindruck erweckt werden soll)
    Der Erschöpfungsgrundsatz des UrhG (siehe "OEM-Urteil" des BGH, Aktenzeichen habe ich ad hoc nicht zur Hand) greift hierbei somit nicht, und Adobe kann dem Anwender daher recht genau vorschreiben was er darf - oder auch nicht.
    Und diese Rechte können deutlich weniger sein als das UrhG ansonsten normalerweise gestattet.
    Lange Rede kurzer Sinn: Ob der Weiterverkauf einer Download-Version zulässig ist weiß wohl nur Adobe.

    Davon ab finde ich es merkwürdig wenn ein Privatmann mehrfach Dreamweaver 8 verkauft. Will der mit einem Keygen Geld verdienen? :zwinker:
     
    #3
    Mr. Poldi, 29 April 2006
  4. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    311
    101
    0
    Single
    Danke für deine Antwort Kirby,
    also ganz sauber scheint das also nicht zu sein, soll heißen eher Finger weg lassen oder? Ich glaub auch der verdient sich da ein bisschen Nebeneinkommen :smile:
     
    #4
    Sunny81, 29 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test