Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist das Liebe, wenn...man ihn hasst?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von misty-dawn, 31 Januar 2006.

  1. misty-dawn
    Gast
    0
    Ist das Liebe? Wenn man jeden Mann, sei er noch so attraktiv, mit einer bestimmten Person vergleicht und dann von Traurigkeit ergriffen feststellen muss, dass dieser Person niemand das Wasser reichen kann? Wenn man mit dem Zug in der Stadt dieser Person anhält und man sich einfach zuhause fühlt? Wenn man dann von Wehmut gepackt mitten im Zug weinen muss, weil es einem als das Natürlichste erscheint, einfach auszusteigen, es aber nicht mehr geht, weil alles Vergangenheit ist? Ist es Liebe, wenn man keinem anderen Mann nahe kommen kann, wenn man ängstlich abblockt, weil man sich nach der Berührung des anderen sehnt? Ist es Liebe, wenn man fast jede einzelne Nacht von dieser Person träumt? Wenn man ihn beim Einschlafen vermisst, beim Aufwachen, beim Duschen, beim Shoppen, beim Kochen, beim Fernsehgucken? Wenn man beim Gedanken an diese sexuelle Anziehungskraft ganz hibbelig wird und einen ein tiefer Schmerz ergreift, weil man glaubt, nie wieder so einen Mann zu finden, der solche Gefühle bei einem auszulösen vermag? Ist es Liebe, wenn man selbst die schrecklichsten Streits vermisst? Wenn man alles vergessen will, was war, nur um mit dieser Person zusammen zu sein?
    Ist das Liebe?

    Und was ist, wenn man diese Person hasst, weil sie einem Dinge angetan hat, die womöglich unverzeihlich sind? Was soll man tun, wenn die Liebe und der Hass sich in einem bekriegen, wenn man hin und her gerissen ist zwischen Sehnsucht und Rache?

    Was kann man tun, wenn man nicht mehr weiß, was das Herz fühlt oder was der Verstand einem sagt?

    Bitte helft mir :kopfschue
     
    #1
    misty-dawn, 31 Januar 2006
  2. BouncyBabe
    BouncyBabe (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei mir ist es fast genauso, nur dass ich keine Rachegelüste hege... Wenn mir einer sagen könnte, was man da machen soll, wäre ich echt glücklich. Aber Liebe ist es, ist zumindest meine Meinung.
    Weißt du denn, wie es bei der anderen Perosn aussieht?
     
    #2
    BouncyBabe, 31 Januar 2006
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Liebe und Hass liegen sehr eng beeinander manchmal so eng das sie sich überschneiden, denn beides sind Gefühle die nicht rationell erklärbar oder einzugrenzen sind.
    Und ja es mag Liebe sein aber es mag auch vieleicht nur noch der Hang an dieser Person sein das du einfach noch nicht bereit bist loszulassen und etwas/einem neuen eine Chance zu geben.
    Heißt denn jemanden zu lieben nicht auch diesen Menschen loszulassen wenn es ihm dann besser geht?
    Heißt es nicht sich selbst zu lieben damit man überhaupt jemanden liebt und dann jemand neuem eine Chance zu geben auch zu lieben?
    Ich weiß nicht wie ich dir helfen kann ich hab nur änliche Gefühle wenn ich durch eine bestimmte Stadt fahre. Änlich deshalb weil ich nur Haß empfinde und nicht mehr die Liebe wie du.
     
    #3
    Stonic, 31 Januar 2006
  4. misty-dawn
    Gast
    0
    So kann man das natürlich sehen, nur trífft es bei dieser Person und mir nicht wirklich zu. Denn wir haben uns geliebt, nur ist irgendwie alles durch Missverständnisse und falsches Verhalten zerbrochen. Da liegen nur noch Scherben aus Glas, doch in jeder von ihnen spiegelt sich sein Gesicht.:frown:

    Er meinte, ich wäre seine zweite große Liebe gewesen. Aber es ist so viel passiert, dass wir wahrscheinlich nie wieder zusammen kommen könnten. Wie es bei ihm jetzt aussieht, weiß ich nicht, da wir einen Monat keinen Kontakt mehr hatten. Aber wenn er mich so geliebt hätte, dann sind seine Gefühle noch da, oder nicht?

    Ich würde nichts lieber tun, als zu ihm zu gehen, aber ich kann es nicht :kopfschue
     
    #4
    misty-dawn, 31 Januar 2006
  5. Starla
    Gast
    0
    Das klingt schon eher nach Besessenheit.

    Man sollte sich die Frage stellen, ob es noch lohnt, an diesen Gefühlen festzuhalten. Wenn es Dich unglücklich macht, solltest Du diesen Gedanken nicht nachgeben, sondern Ablenkung suchen.
     
    #5
    Starla, 31 Januar 2006
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Dann sollte ich dir vieleicht besser ne Tube mit Glaskleber zum reparieren reichen....aber auch wenn im mom alles zerbrochen ist kann es nicht so zerstört sein das man es nicht reparieren kann wenn die Gefühle wirklich so sind wie du sagst.

    Hm ist natürlich schwierig dir da zu helfen weil es stark nach Liebe klingt.
    Wenn ich dir helfen kann irgendwie schick mir einfach ne PN die meisten sagen ich kann gut zuhören
     
    #6
    Stonic, 31 Januar 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    klingt nach besessenheit und hineinsteigern, sorry. ich hab da noch gewisse threads von dir in erinnerung aus letzter zeit...

    manchmal ist loslassen und neue wege gehen wirklich besser.

    Liebeskummer kannste ja haben, sowas wie losheulen an einer bestimmten haltestelle kenn ich auch. ist - leider - normal und gehört dazu.
     
    #7
    User 20976, 31 Januar 2006
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    das finde ich auch. Wie mosquito schon sagte: Liebeskummer, schön und gut. Ich glaube dir auch, dass es extrem weh tut, aber ich glaub, du machst dir einfach zu viele Gedanken und steigerst dich zu sehr hinein.
    Lenk dich ab!
     
    #8
    SexySellerie, 31 Januar 2006
  9. *PennyLane*
    0
    Das kann ich bestätigen! Beides sind extreme Gefühle die sich (leider) nicht gegenseitig ausschließen.
    Manchmal muss man dann doch der Vernunft folgen, auch wenns weh tut und so schwer fällt wie du es beschreibst.
    Aber wenn es wirklich unverzeihliche Dinge sind wie du sagst, und du kannst das sicher einschätzen:zwinker: , dann solltest du deinen Stolz haben, dich ablenken und eine zeitlang abwarten. Anders gehts leider nicht.
     
    #9
    *PennyLane*, 31 Januar 2006
  10. misty-dawn
    Gast
    0
    Worin genau sehr ihr da Besessenheit?

    Ich habe die letzten Wochen kaum an ihn gedacht, bzw. mich abgelenkt, wie es immer so schön geraten wird. Und ich komme auch klar, jedenfalls bis jetzt. Nur konnte ich noch nie wirklich gut loslassen, wenn ich jemanden liebe. Warum wird es als so schlimm angesehen, wenn man um Liebe kämpfen will, bis man nicht mehr kann?

    Es stimmt, dass ich mich gerne in Dinge hineinsteigere. Aber wenn ich eine Person, die ich liebe, gehen lassen soll, dann ist das für mich so ähnlich, als würde ich meine Mutter gehen lassen. Versteht ihr, was ich meine? :cry:
     
    #10
    misty-dawn, 31 Januar 2006
  11. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Genau darin sehe ich die Besessenheit. Besessen ist vielleicht noch überzogen, aber es kommt schon fast daran.
    Alles hat Grenzen, ich zieh irgendwo einen Schussstrich, wenn mich das Ganze zu sehr kaputt macht. Ich finde nicht, dass man sich so sehr aufgeben muss, bis man nicht mehr kann. Irgendwo davor ist schon Schluss, sonst erlaube ich praktisch jedem, zu dem ich eine engere Beziehung hab, meine Existenz ernsthaft zu gefährden.
    Irgendwann muss man loslassen, sonst machst du dich selbst kaputt, soviel Einsicht sollte man doch haben.

    Hat er Schluss gemacht?Du?
     
    #11
    SexySellerie, 31 Januar 2006
  12. misty-dawn
    Gast
    0
    Diese Einsicht habe ich. Sie ist der Grund, aus welchem ich keinen Schritt auf ihn zugehen kann.

    Wer Schluss gemacht hat, ist schwer zu sagen. Im Prinzip war ich es, die es nicht mehr ertragen konnte, sich selbst "aufzugeben" für etwas, was niemals existieren wird.
    Zwei Wochen später sah er mich mit meinem besten Freund Küsse tauschen. Dinge, die ich in einem meiner letzten Threads erzählte, passierten. Er fuhr für immer.

    Ich bin hin und her gerissen zwischen meiner Vernunft und meinem Herzen. Ich kann meiner Vernunft folgen, aber sicher sein, dass mein Herz trotzdem erst loslassen wird, wenn ich ihn wieder gesehen habe. So ist das bei mir immer und ich hasse das :ratlos:
     
    #12
    misty-dawn, 31 Januar 2006
  13. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Du sagst es doch selber. Du hast dich für ihn aufgegeben. Wenn du die Einsicht schon hast, solltest du deinen Schweinehund überwinden und nach vorn schauen. Es bringt dir nichts, dich in etwas hineinzusteigern, was du nicht hattest und um etwas zu trauern, das es so, wie du es gern gehabt hättest, nie gegeben hat. Gib dir 'nen Ruck und sei deshalb nicht so traurig! Sei optimistisch. Ich weiß, das hört sich leichter an als es ist, aber es ist das Vernünftigste.
    Hör in diesesm Fall auf deinen Kopf, dein herz steckt noch in der Beziehung.
     
    #13
    SexySellerie, 31 Januar 2006
  14. glashaus
    Gast
    0
    Eine ziemlich schlaue und obendrein von mir sehr geliebte Person sagte mal zu mir:


    Und das ist in meinen Augen _so_ wahr. Was viele als Hass verkennen ist in meinen Augen Wut und Enttäuschung, aber niemals Hass.
     
    #14
    glashaus, 31 Januar 2006
  15. misty-dawn
    Gast
    0
    Natürlich ist es kein purer HASS. Es ist Verletztheit, Empörung und Wut.

    Wer legt fest, wie man Hass definiert?
     
    #15
    misty-dawn, 31 Januar 2006
  16. einfach nur ich
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    Single
    zb wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Hass
    statt deinen ex zu hassen ,könntest du ihm mal zur abwechslung was gutes wünschen ,soll manchmal helfen beim loslassen
     
    #16
    einfach nur ich, 1 Februar 2006
  17. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Liebe ist das definitiv nicht, nicht mal irgendetwas entfernt ähnliches. Wenn es Liebe wäre, würde es mehr um ihn gehen, es geht bei den Gefühlen aber um Dich. Du vermisst die Dinge die mal waren, aber ihn selber hasst Du. Liebe und Hass schließenm sich gegenseitig aus.

    Da es keine Liebe ist ist es im Grunde auch nicht wirklich Liebeskummer, sondern etwas Schwerwiegenderes.

    Es ist ganz simpel Abhängigkeit. Wie Du schon selber erkannt hast, hast Du Dich aufgegeben. Jetzt bist Du durch die Trennung wieder auf Dich selber zurückgeworfen und merkst das etwas fehlt. Such das fehlende nicht in ihm, das ist nur ein Missverständnis und diese Beziehung war absolut destruktiv. Such das fehlende in Dir selber, in dem was Du aufgegeben hast.

    Ich hoffe Du machst nie den Fehler wieder zu ihm zurückzuwollen. Es ist ein riesiger und sehr positiver Schritt gewesen sich zu trennen. Ich wünsch Dir den Mut und die Kraft, zu Dir selbst zurückzufinden und das alles hinter Dir zu lassen. Andere Beziehungen mit wirklicher Liebe werden folgen und Du wirst irgendwann gar nicht mehr verstehen können, was du jetzt gefühlt hast.

    Alles Gute

    m
     
    #17
    metamorphosen, 1 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe man ihn
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2016 um 09:57
11 Antworten
Hansi98
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 21:18
5 Antworten
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 18:04
3 Antworten