Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist das rechtlich möglich?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von xXichXx, 29 Oktober 2008.

  1. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hi!
    Nach meiner Trennung kommen immer wieder neue interessante Dinge ans Tageslicht. Nochmal kurz zur Vorgeschichte: Ich habe mich von meinen damaligen Freund getrennt, ihn dan mehr oder weniger aus der gemeinsamen Wohnung geworfen und er hat daraufhin ohne mein Wissen innerhalb von 2 Tagen die Wohnung leer geräumt und unter anderem das Telefon und das Modem mitgenommen, mit welchen es notwenig war, ins Internet zu kommen oder zu telefonieren. Da es damals zu keiner Einigung kam, habe ich beschlossen gehabt, mir einen neuen Anschluss anzulegen und dieser wird nun Anfang November freigeschaltet. Bis jetzt habe ich mit einem geliehenes Modem Internet über seinen Anschluss bezogen und werde ihm das auch anteilig bezahlen. Jedenfalls kam er jetzt und meinte, dass er seinen Vertrag frühstens im März 2010 kündigen kann und das ich doch meinen Vertrag stornieren soll und seinen übernehmen muss. Das möchte ich aber nicht, da mir sein Vertrag ca. 9 Euro teurer ist im Monat. Außerdem kann ich meinen Vertrag nicht mehr kündigen. Er hat mich jetzt davon in Kenntnis gesetzt, dass wenn ich seinen Vertrag nicht übernehme, dass ich die restlichen Monate zu bezahlen haben (rund 600 Euro). Er meint, er kann seinen Vertrag ja nicht weiter nutzen, weil er wieder bei seinen Eltern wohnt. Jetzt meine Frage an euch: Darf er das, mir die Kosten zu überschreiben? Schließlich ist es ja sein Vertrag und er muss sich ja darum kümmern. Darf er mir die weiteren Kosten also in Rechnung stellen?
    lg xxichxx
     
    #1
    xXichXx, 29 Oktober 2008
  2. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich würde sagen er darf das nicht. Es ist sein Vertarg. Ausserdem kann er ihn auch "mitnehmen" , die adresse ändern und ihn woanders nutzen--
     
    #2
    Hase2008, 29 Oktober 2008
  3. MsThreepwood
    2.424
    Das Mitnehmen ist nicht bei allen Anbietern möglich.

    Trotzdem: Der Vertrag läuft auf seinen Namen. Solang du nichts mit unterschrieben hast, kann er dich zu keinen Zahlungen zwingen.
    Natürlich solltest du ihm die durch dich enstandenen Kosten genau so erstatten, wie du es auch vorhast.

    Aber wenn du ihn nicht nutzt hast du weder deinem Freund gegenüber, und schon gar nicht dem Anbieter gegenüber, irgendwelche Verpflichtungen.
     
    #3
    MsThreepwood, 29 Oktober 2008
  4. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    wenn sein name im vertrag steht, ist es auch sein problem. er kann sich ja gerne den anschluss zu seinem elternhaus legen lassen...wenn er ihn dort nicht haben will: sein problem.
    du bist rechtlich aus der sache raus.

    ich weiß ja nicht in was für einer situation ihr euch getrennt habt, aber wenn ihr euch den vertrag zusammen zugelegt habt, hätte ICH - allein aus moralischen aspekten - den vertrag übernommen, bzw. teilweise die restliche zeit mitgezahlt. wenn ihr euch jetzt aber nicht mehr ausstehen könnt und alles gegeneinander ausspielen wollt, dann stehst du momentan besser da.:zwinker:
     
    #4
    sweetgwendoline, 29 Oktober 2008
  5. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Gut, so seh ich das auch. Eigenltich hatte ich ja auch vor, seinen Vertrag zu übernehmen, aber da es nie zu einem Treffen kam und ich nicht wusste, wann ich nun die Gerätschaften dafür bekomme, habe ich beschlossen, mir einen eigenen Vertrag anzuschaffen. Das ich natürlich die angefallenen Kosten bezahle, die bis jetzt durch meine Nutzung entstanden sind, ist selbstverständlich. Der Vertrag läuft nur auf seinen Namen und nicht auf meinen. Ich habe damit gar nichts zu tun. Mit rübernehmen, zu einer anderen Wohnung kann er. Das ist vertraglich möglich.
    Mein neuer Vertrag kommt mir außerdem noch billiger.
     
    #5
    xXichXx, 29 Oktober 2008
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich seh das auch so.

    soll er sich seinen vertrag doch sonstwo hinstecken :zwinker:

    was is denn mit den möbeln und so?
    hat er da nur seins mitgenommen oder auch deins?
     
    #6
    Beastie, 29 Oktober 2008
  7. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    also meine möbel hat er hier gelasse. allerdings hat er fast alle möbel mitgenommen, die wir zusammen gekauft haben. das heißt, dort schuldet er mir auch noch einen teil des wertes.
     
    #7
    xXichXx, 30 Oktober 2008
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    na super.

    da würd ich auf jedenfall drauf bestehen und es auch geltend machen.
     
    #8
    Beastie, 30 Oktober 2008
  9. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Wenn ihr den Vertrag damals zusammen für euch gemacht habt, jedoch nur sein Name drin steht, sehe ich zumindest eine moralische Verpflichtung, die hälfte davon zu zahlen, wenn keiner von euch beiden den Vertrag sinnvoll weiternutzen kann.

    Rechtlich hast du sicher keine Verpflichtungen.

    [bei euch scheint die Einigung über die ehemals gemeinsamen Dinge ja nicht gerade im Einverständnis abzulaufen, wenn ich an die bisherigen Threads zurückdenke - ohne das jetzt bewerten zu wollen/können]
     
    #9
    User 18780, 30 Oktober 2008
  10. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    was mir noch eingefallen is:

    soll er doch bei seinem anbieter mal HÖFLICH anfragen, ob man den vertrag einvernehmlich früher kündigen kann.
    soll er die umstände erklären (trennung, ausgezogen, wohnt wieder bei den eltern), vll kommen sie ihm entgegen.
    viele machen dass

    nunja.. er hätte auch die moralische verpflichtung, nich einfach möbel mitzunehmen, die ihm nur zu hälfte gehören

    oder bevor er eine wohnung ausräumt, die er nicht mehr bewohnt, anzufragen, wann es denn passt, und der wohnungsinhaber auch zu hause is

    scheint er ja nu auch nich viel davon zu halten.. von der moral
    von daher...
     
    #10
    Beastie, 30 Oktober 2008
  11. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    das habe ich ihm auch schon vorgeschlagen, aber er meint, dass wäre wohl nicht möglich. das kann ich mir allerdings nicht vorstellen, weil ich viele freunde habe, bei denen das funktioniert hat.
    und ich möchte ja nur die hälfte für diesen monat bezahlen, weil ich ja jetzt über seinen anschluss das internet benutzt habe. sonst werde ich das nicht weiter machen!
    aber mal eine andere frage. wie ist dass denn in unserem rechtssystem: muss der angeklagte seine unschlud beweisen oder muss der kläger die schuld des angeklagten beweisen?
     
    #11
    xXichXx, 30 Oktober 2008
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    in dubio pro reo - im zweifel für den angeklagten
     
    #12
    Beastie, 30 Oktober 2008
  13. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    das weiß ich. hier ist aber der vertrag das thema.
    die ungerechtigkeiten aufzuwiegen hat in meinen augen aber etwas sehr kindisches und geht mehr in richtung rache als vernunft.
     
    #13
    User 18780, 30 Oktober 2008
  14. Annika86
    Annika86 (30)
    Benutzer gesperrt
    49
    93
    3
    nicht angegeben
    Wenn du dich mit deinem Ex-Freund um Geld streitest, ist das kein Strafprozeß, sondern ein Zivilprozeß. Und da gibt es keinen "Angeklagten", sondern einen Kläger und einen Beklagten. Und da gilt der Grundsatz, daß der Kläger, der einen Anspruch geltend macht (hier dann wohl dein Ex-Freund gegen dich), die Voraussetzungen für das Bestehen dieses Anspruches beweisen muß.
     
    #14
    Annika86, 30 Oktober 2008
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wenn sie ihn gemeinsam gemacht haben, diesen vertrag, dann hätte mr. nice guy auch die "moralische verpflichtung" gehabt, das modem nicht mitzunehmen und sie ohne internet dastehen zu lassen. er hat sie ursprünglich dazu gezwungen, einen eigenen vertrag abzuschließen. es ist ja nicht so, dass sie auf einmal unbedingt einen eigenen internetanschluß gebraucht hat, obwohl der alte eh noch da gewesen wäre..
     
    #15
    squarepusher, 30 Oktober 2008
  16. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Den Vertrag wird Dein Ex allein zahlen müssen. Daran gibts nichts zu rütteln; Moral mal aussen vor.

    Ich seh' aber ein anderes, technisches, Problem. Der Anschluß Deines Ex liegt auf dem Port zu Deiner Wohnung. Auf diesen Port muss sich Dein Anbieter schalten. Inwieweit dass bei einem in Funktion befindlichen Anschluß möglich ist, weiß ich leider nicht. DAS solltest Du mal mit Deinem Anbieter klären.
     
    #16
    ninja, 30 Oktober 2008
  17. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Jo, das wollte ich auch gerade schreiben. Kann sein das Telekom und Co. da ordentlich rumzicken, vor allem wenn du jetzt zu irgendeinem Billoanbieter gewechselt bist, da gibt sich die Tcom oft keine Mühe, das schnell zu lösen.
     
    #17
    Schweinebacke, 30 Oktober 2008
  18. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    das leben is aber nun mal nich nur schwarz oder weiß.
    das es nur um den vertrag geht is ja schön und gut, aber der hintergrund is meines erachtens hier entscheident.
    du siehst es vll als rache. ich nicht.
    wer sich so verhält wir der ex, kann kein entgegenkommen erwarten.
    dafür müsste er sich erst mal selbst vernünftig verhalten.
     
    #18
    Beastie, 30 Oktober 2008
  19. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.528
    298
    1.764
    Verheiratet
    rechtlich gesehen hat er keinen Anspruch gegen dich wie hier die anderen auch schon gesagt haben

    Hat dir dein neuer Anbieter denn schon einen Schaltungstermin zugesagt ? Das würde mich sehr wundern da der Port deiner Wohnung im allg. belegt sein dürfte.

    Wenn dein neuer Anbieter dir noch keinen Schaltungstermin zugesagt hat kannst du wenn der Vertrag noch keine 4 Wochen alt ist widerrufen den von deinem Ex übernehmen und er soll dir direkt cash die Differenz geben....wobei hier zu bedenken ist, daß er auch noch die Zugangsdaten haben könnte und dann den Account weiter nutzen könnte
     
    #19
    Stonic, 31 Oktober 2008
  20. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Die Sache hat sich mittlerweile nun aufgeklärt. Er muss selbst zusehen, was er mit dem Vertrag macht. Obwohl ich weiterhin der Meinung bin, dass er trotz den 24 Monaten Laufzeit den Vertrag aus wichtigen Gründen kündigen kann. Wenn er seinen Vertrag wegen Umzugs an seiner neuen Wohnstelle nicht benutzen kann, dann ist das ein außerordentlicher Kündigungsgrund. Aber das muss er selbst hinbekommen.
    Mein Schaltungstermin ist diese Woche und man kann die Anschlüsse parallel schalten. Internet habe ich auf meiner Leitung schon, allerdings ist das Telefon noch nicht freigeschlatet. Es ist möglich, dazu habe ich mich vor Vetragsabschluss ausführlich erkundigt.
    Ich danke euch für eure guten Tipps und Ratschläge!
     
    #20
    xXichXx, 8 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - rechtlich möglich
Plasmafuchs
Off-Topic-Location Forum
10 Januar 2016
2 Antworten
markerazzi
Off-Topic-Location Forum
25 Februar 2010
67 Antworten
oppa
Off-Topic-Location Forum
30 März 2009
0 Antworten
Test