Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist die Trennung das Richtige?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mawi, 4 Januar 2005.

  1. Mawi
    Mawi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab vor ca. 4 Wochen schon mal hier ins Board geschrieben.
    Damals dachte ich noch, dass mein Freund seine Krise hauptsächlich wegen seiner Lebenssituation ist, mit der er im Moment nicht zufrieden ist. Es ist zwar auch ein Grund, aber leider geht es ihm hauptsächlich wegen unserer Beziehung schlecht.

    Erstmal kurz zu uns: er ist 26, ich 19. Er ist meine erste ernsthafte Beziehung. Er hatte vor mir eine Beziehung, seine Jugendliebe, mit der 9 Jahre zusammen und 1.5 Jahre verheiratet war.
    Er war nur 3 Monate Single, dann haben wir uns kennengelernt und ziemlich schnell zusammen gekommen.
    Wir waren beide unheimlich glücklich, es war eine sehr schöne und harmonische Beziehung. Wir hatten auch nie einen Streit. Obwohl es vielleicht besser gewesen wäre, denn er frisst oft Sachen in sich rein.

    Auf einmal, ohne das etwas vorgefallen ist, war er komisch zu mir.
    Irgendwie abweisend. Von da an hat er an der Beziehung gezeifelt.
    Von "ich liebe dich über alles, will meine Zukunft mit dir verbringen und du gibst mir genau das, was ich brauche" habe ich eine woche später "ich weiß nicht was ich will" von ihn zu hören bekommen.
    Er wußte nicht, ob es für ihn besser wäre, jetzt keine Beziehung zu haben. Er wußte auf einmal auch nicht mehr genau, ob er mich noch liebt. Glaubt es zwar noch, ist sich aber nicht sicher.

    Ich habe dann gesagt, es ist vielleicht besser, wenn wir uns eine Woche lang nicht sehen und keinen Kontakt haben.
    Ich habe ihn dann doch mal angerufen, weil mir in dieser Zeit bewußt geworden ist, dass ich ihn zu sehr beansprucht habe, obwohl er viel Streß hatte. Das Gespräch ist dann aber alles andere als gut verlaufen.

    Ein paar Tage später haben wir uns in der Stadt getroffen zum reden.
    Eigentlich wollte ich schon seine Sachen mitnehmen, denn das Telefonat war wirklich nicht schön und ich dachte es ist vorbei.
    Aber bei diesem Treffen wurde es besser, wir haben uns beide wieder wohl gefühlt und haben beschlossen, es weiterhin zu probieren.

    Die Zeit nach diesem Gespräch war ein auf und ab. Mal war er wieder so abweisend zu mir und hatte schlechte Laune, aber es gab auch Momente, die waren wieder wunderschön.
    Ich hatte das im großen und ganzen das Gefühl, dass es wieder besser wird.

    Als er letztens wieder extrem komisch war, hab ich ihn nochmal drauf angesprochen. Er war sich immer noch nicht sicher, was er will.
    Er war sich nicht mal sicher, ob er mich noch liebt.
    Ich war ihm zwar noch wichtig, aber viel mehr wußte er nicht.

    Wir haben dann oft über uns geredet, mal hat es sehr gut getan mit ihm zu reden, mal war es furchtbar.
    Besonders, weil nicht viel dabei rum kam.
    Ich habe fast nur die Antwort "Ich weiß nicht" bekommen.

    Er hat im Moment wirklich zwei Seiten. Manchmal ist er kalt und nicht besonders nett zu mir, manchmal ist er aber unheimlich lieb.
    Auf der einen Seite bekomme ich zu hören, dass er sich nicht sicher ist was er will, aber auf der anderen Seite sagt er mir, dass ich der tollste Mensch bin den er kennt, unheimlich lieb, treu und voller Liebe. Das was er eigentlich immer wollte. Und irgendwo bedeute ich ihm auch noch was. Wenn wir über uns und Trennung geredet haben,
    hat er öfters geweint und es ging ihm sehr schlecht dabei.

    Er hat oft an Trennung gedacht, aber hat es nicht geschafft es durch zu ziehen. Aber ich weiß nicht, ob er einfach zu feige dafür war.
    Er sprach auch manchmal von einer Trennung auf Zeit, weil ich ja eigentlich diejenige bin, mit der er seine Zukunft verbringen will.
    Er will mich auf keinen Fall verlieren, möchte den Kontakt auf jeden Fall halten. Er weiß halt nicht was er will und was für uns im
    Moment das Beste ist...

    Gestern hab ich die Trennung (auf Zeit?) durchgezogen.
    Wir haben dann beschlossen, den Kontakt zu halten und abzuwarten was passiert.
    Seine Sachen wollte er noch nicht mitnehmen, die holt er irgendwann mal ab....

    Als wir uns gestern verabschiedet haben waren wir beide am weinen.
    Ich weiß nicht ob die Trennung das richtige war. Ich will nicht, dass er sich noch mehr von mir entfernt. Aber auf der anderen Seite kann ich das auch nicht verhindern. Ich bin schon wieder drauf und dran ihm zu schreiben, aber eigentlich hab ich mir fest vorgenommen zu warten, bis er sich meldet. Vielleicht merkt er dann, was er an mir verloren hat, denn ich war wirklich immer für ihn da und hätte fast alles für ihn gemacht.

    Ich liebe ihn immer noch sehr, obwohl er mich in den letzten Wochen auch oft verletzt hat. Er fehlt mir jetzt schon unheimlich doll.

    Aber war die Trennung wirklich die richtige Entscheidung?


    LG Mawi
     
    #1
    Mawi, 4 Januar 2005
  2. coco loco
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    101
    0
    nicht angegeben
    Hmmm... schwierig. Ich glaube, eine (vorläufige) Trennung ist richtig, denn Dein Freund muß sich erstmal in Ruhe über seine Gefühle klar werden. Du solltest ihn dann auch mal ne Weile richtig in Ruhe lassen und ihn nicht anrufen, auch wenn's schwerfällt. Er scheint noch mehr Zeit zu brauchen, um über alles nachzudenken.
     
    #2
    coco loco, 4 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Trennung Richtige
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 August 2016
8 Antworten
Boy96
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Februar 2016
2 Antworten
TequilaSunny
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Januar 2016
8 Antworten