Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist es kindisch, sich in einen Star zu vergucken?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kejsi, 7 Juli 2009.

  1. Kejsi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Single
    Hallo!

    Mir ist klar, dass hier andere Leute viel größere Probleme haben, die um einiges wichtiger sind als meine Frage. Wenn sich dennoch jemand kurz die Zeit nehmen und mir seine Meinung zu dem Thema sagen würde, würde ich mich dennoch freuen.
    Mir ist vor ein paar Wochen etwas passiert, von dem ich gedacht hätte, dass ich dafür eindeutig zu "alt" wäre: Ich habe mich in einen Star verknallt. Nicht richtig verliebt, das nicht - es ist einfach nur eine ziemliche Schwärmerei. Ich könnte mir stundenlang Interviews mit ihm anschauen, er bringt mich zum Lachen und rührt mich manchmal auch zu Tränen.
    Ich persönlich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man einen Menschen lieben kann, den man noch nie persönlich getroffen hat. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass ich mich wirklich in ihn verlieben würde, wenn ich ihm begegnen würde. Dazu muss gesagt werden, dass ich mich nur sehr schwer verliebe.
    Ich habe das Gefühl, dass das niemand wirklich nachvollziehen kann. "Was ist denn an dem bitte so toll? Der sieht ja nicht mal gut aus." (in meinen Augen schon!), "Du bist doch keine 12 mehr!", und ähnliches kann ich mir anhören. Dabei frage ich mich: Ist das denn wirklih so kindisch? Natürlich plane ich keine gemeinsame Zukunft mit ihm, bin mir darüber bewusst, dass er vermutlich niemals von meiner Existenz erfahren wird (und selbst wen: Ich bin nur eine unter Millionen). Es ist nur eine Schwärmerei, nichts weiter. Und ich frage mich, wo eigentlich der Unterschied ist, ob man sich in seinen Chef verguckt, seinen Zahnarzt oder eben in einen Star. Man sieht diese Menschen vielleicht öfter, ist ihnen näher - aber ob man sie dadurch wirklich besser kennt? Bei Stars weiß man natürlich auch nicht, was nur gespielt ist um das Image zu verbessern, und was echt ist. Aber alles lässt sich wohl kaum spielen...

    Was meint ihr? Sind meine Gefühle wirklich so kindisch und unreif?

    Liebe Grüße,
    Kejsi
     
    #1
    Kejsi, 7 Juli 2009
  2. Jazzy
    Jazzy (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    Single
    Kejsi, ich kann dich beruhigen
    Ich hab auch so meine Schwärmerein, die noch weit hinaus gehen bis hin zu Träumen dich mich regelrecht wuschich machen :grin:
    Ich finde es nicht Kindisch einen Star so zu mögen, so lange man noch realistisch bleibt.
    Selbst mein Freund musst sich mein Geschwäme an hören von diesem Star und fand das auch nicht weiter Schlimm, da er genau wusste das ich ihn Liebe.
    Selbst die Jungs haben bestimmt so eine Phase mit weiblichen Star.
    Mach dir keinen Kopf darüber, solange du Realistisch dein Leben weiter lebst und dein Ziel nicht aus den Augen verlierst

    Grüße
    Jazzy
     
    #2
    Jazzy, 7 Juli 2009
  3. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Ja, ich finde es kindisch. Das mit den Prominenten ist eh irgendeine Glitzerwelt, die uns vorgegaukelt wird. Und du bist mittendrin. Ja, das TV ist schlau, denn es weiss, wo und wie es gewisse Menschen berühren kann und somit Kohle machen.
     
    #3
    Luc, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Solange es dabei bleibt! :zwinker: Man kann doch jemanden toll finden - egal wie erreichbar oder unerreichbar der auch sein mag.
     
    #4
    Chérie, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich finde, mit deiner Schwärmerei für den Star liegst du auf der sicheren Seite: Du kannst alle schönen Gefühle der Verknalltheit empfinden, ohne jedoch Gefahr zu laufen, dass du enttäuscht wirst oder zu viel Verantwortung auf dir lastet. Genieß es einfach, irgendwann wird er bestimmt durch jemand reales abgelöst.
     
    #5
    LiLaLotta, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ja, in meinen Augen ist es kindisch, aber das muss ja nicht gleich negativ sein.
    Unreif finde ich es nicht, kommt eben vor.
    Solange man sich die von dir genannten Punkte klar macht.
     
    #6
    xoxo, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Problematisch wird es wohl an der Grenze, ab der die übersteigert-positive Vorstellung vom Star ("mit ihm wäre alles sooooooo toll") zum Maßstab für mögliche richtige Partner wird, und sie im direkten Vergleich immer schlechter Abschneiden würden, als die Wunschvorstellung.

    Solange es nur bei ein bischen Schwärmerei bleibt, finde ich es ok.
     
    #7
    MrShelby, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das ist denk ich der wichtigste Punkt. Die Schwärmerei sollte soweit in einem begrenzten Rahmen ablaufen, dass Du noch die Augen für die Welt um Dich herum offenhältst.:zwinker:
     
    #8
    User 48403, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Schwärmerei ist ok, solange man sich nicht reinsteigert, bis man darunter leidet. Eine Freundin von mir ist mit Mitte Zwanzig jahrelang einem Star hinterhergerannt und gab sich gute Chancen bei ihm, über 2-3 Sätze bei Autogrammstunden ging es dann aber nie hinaus und heute bereut sie es, dass sie Jahre nur an ihn dachte und natürlich keinem anderen Mann ne Chance gab. Das waren einfach Ausmaße, die es nicht annehmen darf.
     
    #9
    User 88899, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Kejsi
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    Single
    Also so weit geht es bei mir definitiv nicht... Ich schaue öfters mal auf seiner Facebook-Seite vorbei und schreibe ab und zu auch einen Kommentar, und ich habe mir seine CD zum Geburtstag gewünscht. Sehen würde ich ihn natürlich auch gerne einmal, und wenn ich irgendwann die Möglichkeit habe, werde ich sie nutzen.
    Aber mehr auch nicht.
    Mir fallen auf Anhieb genug Gründe ein, warum eine Beziehung mit ihm unmöglich wäre. Da bin ich realistisch. Ich kann mir auch gar nicht wirklich vorstellen, wie das funktionieren sollte.
    Mein "Traum" wäre es einfach nur, ihm zu begegnen, ab und zu in seiner Nähe sein zu können. Ich mag einfach seine Art so unglaublich gerne. Das ist das Deprimierende: Ich treffe im "realen" Leben nie auf einen Menschen, der halbwegs diese Art hat, und dann schalte ich ausnahmsweise mal den Fernseher an und *bumm*, da ist genau so ein Mensch. :frown:
    Ich habe nie wirklich gewusst, wie mein Traummann sein müsste. Jetzt weiß ich das.

    Mein "Kritikpunkt" an der Sache ist jedoch: Natürlich sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die meisten Stars das sagen, was laut ihrem Manager gut für ihr Image wäre. Aber ist das nicht bei jedem Menschen so? Wieviele Menschen verhalten sich anders als sie wirklich sind, um einen besseren Eindruck zu machen?
    Ist das wirklich ein so großer Unterschied?
     
    #10
    Kejsi, 7 Juli 2009
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bei dir ist es allerdings noch so, dass du weißt, dass es nur eine Schwärmerei ist und nicht mehr.
    Vor einiger Zeit gab es auch einen Thread, bei dem eine Userin total in Oliver Pocher verknallt war und sogar dachte, er würde ihr Signale geben. DAS fand ich total krass irgendwie...
    Bei dir ist es nur eine Schwärmerei, du findest ihn gut und nicht mehr. Oder gehst du deinen Mitmenschen schon auf die Nerven damit?:zwinker:
     
    #11
    User 37284, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    In meinen Augen, ja. :cool:
     
    #12
    Misoe, 7 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich seh den Unterschied darin, dass man an andere Menschen näher rankommt und eben einen persönlicheren Eindruck gewinnt, als wenn man nur Interviews liest oder jemanden im TV sieht. Natürlich verstellen sich auch normale Menschen, aber da hat man bessere Chancen, hinter den wahren Charakter zu schauen, find ich, allein weil man direkt mit ihnen sprechen kann und die eigene Menschennkenntnis da besser zum Tragen kommt. Und Stars sind natürlich besser trainiert auf so was und ihr Lebensunterhalt hängt von ihrem Image ab - während Otto-Normalverbraucher nicht so sehr auf sein Image achten muss.
     
    #13
    User 88899, 7 Juli 2009
  14. *PennyLane*
    0
    Daran musste ich auch gleich denken, das war auf jeden Fall heftig. Und kein Vergleich zu dem was du hier schilderst (also die TS).
    Klar mag es ein bisschen kindisch sein, aber was macht das schon? Es ist ja nichts dabei, für jemanden zu schwärmen, ob es jetzt die Person selber ist oder das Bild das man von ihr vermittelt bekommt - solange man sich eben immer bewusst ist, dass es eine Schwärmerei ist und die Chance ihn wirklich mal kennenzulernen, und er dann auch noch wirklich so ist wie er rüberkommt, verschwindend gering ist.

    Außerdem sind solche celebrity crushes doch schön, man kann sich freuen und sich alles Mögliche über diejenigen angucken, und muss nie Angst haben dass sie vorbeikommen und Schluss machen oder einen verletzen. Ich bin auch gleich in zwei Männer aus dem öffentlichen Leben verknallt :grin:, aber es ist halt klar, dass das nur Spaß ist - ernsthaftes Verlieben ist dann doch noch etwas ganz anderes und hat damit nicht viel zu tun :zwinker:.
     
    #14
    *PennyLane*, 7 Juli 2009
  15. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich fürchte, dass so ein Bild auch ziemlich nach hinten losgehen kann. Schon öfter wurde ja gesagt, dass so manche Comedians privat alles andere als dauerlustig sind; auch viele Musiker, die auf der Bühne zur Rampensau werden, sind es privat garnicht. Einfach mal anzunehmen, dass das Medienbild stimmt, ist daher sehr riskant.

    Noch problematisch ist eben, dass so jemand für dich also doch zum Maßstab bei der Partnersuche geworden ist ("die anderen sind nicht so wie er").
    Sagen wir es mal so: Wenn ich fordern würde, dass meine Partnerin gefälligst mal mindestens so sein soll wie Nora Tschirner (oder sonstwer), wäre ich wohl mit den Frauen, die ich kennenlerne, sehr unglücklich, da es immer was gibt, was ihnen vermeintlich oder tatsächlich "fehlt".

    Das dein Schwarm so "toll" ist, ist ja auch teil der Masche. Dir soll eine Persönlichkeit präsentiert werden, die das bringt, was der 08/15-Bürger nicht hat. Wäre es anders, würde niemand auf ihn anspringen. Und das professionelles Interviewtraining etc. einen Einfluss auf seine Präsentation hat, ist ja auch klar.

    Es gibt genug Typen da draussen, die dich glücklich machen können. Du musst ihnen aber auch eine faire Chance geben, und nicht sofort denken "Oh, mein Promi ist da aber besser...".

    Off-Topic:
    Um welchen geheimnisvollen Promi geht es denn überhaupt?
     
    #15
    MrShelby, 7 Juli 2009
  16. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Ich weiß nicht, ob ich das als kindisch, unreif etc. bezeichnen soll, problematisch finde ich es allemal. Klar ich fand und finde auch einige Schauspielerinnen, Musikerinnen etc. sexy, attraktiv, sympathisch, intelligent, klug, gut in dem, was sie tun etc. pp....aber eine Art "Verliebtheit" zu entwickeln (und die Gefühle der TS klingen schon ein wenig danach) hat schon etwas extrem "traumweltmäßiges" oder "flüchtendes".
    "Stars" wollen übrigens in der Regel, für das geliebt werden, was sie TUN (also ihre Kunst) und weniger als Person....alles andere ist eine PR-Masche.



    Er ist ganz sicher NICHT dein Traummann!
     
    #16
    User 77547, 7 Juli 2009
  17. Also ich hatte mal im Alter von 14-17 Jahre eine krasse Phase, in der ich mich in einen Filmcharakter verknallt hatte. Klingt vollkommen bekloppt. Aber war damals vollkommene Realität für mich. Über 3 Jahre lang konnte ich an nichts und niemanden mehr denken. Lag oft heulend im Bett, weil ich genau wusste, wie verdammt idiotisch das alles ist. Durch meinen ersten und immer noch derzeitigen Freund bin ich davon weggekommen. Richtig gelebt habe ich in der Zeit nicht - war immer nur am tagträumen. Ständig. Überall. Schule, im Auto/Zug, im Bett, Nachmittags, vorm Fernseher.
    Heutzutage habe ich zwar auch manchmal noch so eine Schwärmerei für einen Star, aber ich habe mich da mittlerweile viel besser unter Kontrolle. Und es klingt auch nicht so, als ob du "stark gefährdet" bist wie ich es damals war. Lag wohl auch an meiner Person und schwachen Selbstbewusstsein usw. Kindisch finde ich es jedenfalls nicht, weil es jedem irgendwann sicher einmal passiert. Manchen halt mehr (wie mir) und andere weniger.
     
    #17
    Dingenskirchens, 7 Juli 2009
  18. Kejsi
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    Single
    @casanis: Er selbst vielleicht nicht... aber das Bild, das er vermittelt.

    Ich habe nicht das Gefühl, dass ich ihn als Maßstab nehme. Aber wenn man mich fragt, welche Eigenschaften etc. es sind, die ich an einem Menschen anziehend finde, würde ich all das aufzählen, was ich bei diesem "Star" so sehe.
    Es ist so, dass ich mich nur sehr schwer verliebe. Ich bin sage und schreibe einmal verliebt gewesen, und da war ich 14. Ich weiß nicht, ob ich zu hohe Ansprüche habe oder einfach nur die "falschen" kennenlerne. Mich interessiert es nicht, ob jemand eine bestimmte Augenfarbe oder einen bestimmten Job hat, oder aus einem bestimmten Land kommt. Da bin ich eigentlich ziemlich offen.
    Aber um mich wirklich zu faszinieren, muss jemand eine ganz bestimmte Art haben, wie ich festgestellt habe. Mich faszinieren Jungs/Männer, die auf den ersten Blick kindlich und veträumt erscheinen, aber auch eine starke, melancholosche Seite haben, die intelligent sind und nachdenken, und kreativ sind. Die nicht übertrieben selbstbewusst sind, aber auch nicht total unsicher sind und in Selbstmitleid zerfließen. Die ein Ziel vor Augen haben, und nicht beim kleinsten Hindernis aufgeben.
    Das ist genau die Mischung, die ich so anziehend finde.
     
    #18
    Kejsi, 7 Juli 2009
  19. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Wobei das ja auch mit anderen Idealbildern von Frauen gut funktioniert, die man sich über seine Jugendliebe/Ex/was auch immer angeeignet hat und dann alle daran misst ...
     
    #19
    User 29377, 7 Juli 2009
  20. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Du scheinst tatsächlich einen ganz besonderen "Typ" zu suchen. Bist also schon anspruchsvoll. Aber ich glaube schon, dass man solche Männer auch im realen Leben findet.
     
    #20
    User 77547, 7 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kindisch Star vergucken
fex999
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2012
8 Antworten
VincentV
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 April 2012
10 Antworten
susi88
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juni 2009
23 Antworten
Test