Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist es nur Einbildung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Rosenmädchen, 22 März 2009.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey.

    Ich weiß gerade nicht, was ich noch machen soll.

    Ich bin gefühlsmüßig so hin- und her gerissen und bei jeder Kleinigkeit kommen mir die Tränen.

    Ich bin vom Wesen her sehr sensibel und verletzlich, und weine schnell, wenn man mich hart und grob behandelt. Ich bin eben das weinerliche Sensibelchen, aber was soll ich machen, ich bin eben so.
    Und meinen Freund scheint das nicht so zu interessieren, ich habe das Gefühl, er ignoriert mich da ziemlich. Weil er nicht der Typ für sowas ist.

    Gestern war ich das erste mal (seit unserem ersten Date) mit meinem Freund was trinken, weil er sonst nie Lust hat, dabei würde ich das so gerne machen. Da waren wir endlich mal alleine und dazu eine romantische Umgegung für mich, und er schaute trotzdem auf die Uhr, schien sich zu langweilen und wollte dann wieder eilig heimgehen, um einen Film zu schauen - den er dann eigentlich gar nicht gesehen hat.
    Und da fühle ich mich sehr gekränkt. Es verletzt mich, wie wenig mein Freund was mir zuliebe macht.

    Heute bin ich allgemein so weinerlich drauf. Ich denke an gestern, und dann allgemein daran, wie hart und unsensibel mein Freund ist, und wie sehr ich in unserer Beziehung vieles vermisse ... einfach mit ihm mal etwas Gemütliches machen, einen ganzen Tag nur für uns, einfach eine kleine Geste, überhaupt zu zeigen, daß ich ihm was bedeute ...

    Und wenn ich ihn bitte, daß er mich einfach mal in den Arm nimmt, weil es mir irgendwie schlecht geht, macht er es zwar, aber stöhnt genervt.

    Vorhin bin ich weinend ins Bad gelaufen, weil ich meine Traurigkeit nicht mehr verbergen konnte, doch mein Freund saß weiter auf dem Bett und hat X-Box gespielt, und hat nicht mal nach mir gesehen, während ich einige Minuten weinend drinnen saß.

    Ich habe so starke Gefühlsschwankungen, zwischen "Mein Freund liebt mich gar nicht mehr so, weil er es einfach nicht zeigen kann/will" und "Mensch, jetzt beruhige dich endlich mal, du bist ja total durcheinander".

    Ich brauche es eben viel, daß man mich oft in den Arm nimmt (dazu reicht es schon ein bisschen), oder einfach nur eine Berührung. Oder liebevolle, warme Worte, wie "Mein Schatz", irgend etwas ...
    Nein, es kommt "Schatz, mach mal die Wäsche."

    Nein, ich bin bei meinem Freund, und bin nur einfach "da", und das reicht wohl.
    Ich brauche nicht mal besondere Aufmerksamkeit, aber es sind Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Keine lieben Worte, nicht viel Berührungen, nichts. Ich bin eben "da".

    Meinem Freund habe ich das alles schon gesagt, wie ich es hier schreibe. Reden ist das Wichtigste als Umgang in der Beziehung.
    Doch er sagt, er sei keine Frau, sondern ein Mann. Aha.
    Er meint sogar, es läge an mir. Ich hätte den ganzen Tag Zeit und würde mir über sowas Unnötiges den Kopf zerbrechen. Aber für mich ist es nichts Unnötiges, wenn ich mich oft gekränkt und verletzt fühle. Oder übertreibe ich?

    Wenn ich ihm sage, daß ich nichts dafür kann, wenn ich meine Gefühlsschwankungen habe, meint er nur, daß ich mal zum Therapeuten gehen sollte. Also Hauptsache, ich lasse ihn damit in Ruhe, weil es nicht sein "Ding" ist.

    Naja, ich mußte es mal niederschreiben, weil es niemanden gibt, der mich ernst nimmt. Ich bin irgendwie nur das weinerliche Sensibelchen, die übertreibt und zuviel Zeit hat, und Aufmerksamkeit braucht.
     
    #1
    Rosenmädchen, 22 März 2009
  2. User 32296
    Meistens hier zu finden
    173
    128
    126
    nicht angegeben
    Lass dir bloß nicht einreden ,dass es an dir liegt. Bloß.nicht.

    Ich will es mal neutral und freundlich formulieren: Er ist ein selbst-absorbiertes A.loch und nutzt dich aus.

    In solchen Situationen solltest du dir die Frage stellen: "Warum genau bin ich mit ihm zusammen?"

    Laut deinen Beiträgen macht dieser Mensch, der dein Partner sein sollte, dich keineswegs glücklich. Im Gegenteil, er bereitet dir große Schmerzen und lässt dich links liegen.

    War es schon immer so, dass er dich so behandelte, oder hat er am Anfang einen auf nett gemacht, sich um dich gekümmert usw und dann immer mehr in Apathie versunken?

    Aus deinen Ausführungen kann man sich natürlich nur ein begrenztes Bild deines Freundes machen, aber nach dem was du schreibst zu urteilen, trifft meine oben genannte Charakterisierung zu.

    Man sollte kleine Streits nicht als Grund nehmen, Schluss zu machen, aber das scheint mir hier ein Problem der Grundeinstellung, die er gegenüber dir hat, zu sein, und damit kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass ihr beide Zukunft habt.
     
    #2
    User 32296, 22 März 2009
  3. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Ob und wieviel da Einbildung ist, kann wohl keiner hier sagen, der euch nicht kennt. Es klingt schon so, dass dein Freund sich sehr unsensibel verhält und Dich für slbstverständlich nimmt. Es ist aber auch so, dass man, wenn man merkt dass einem in einer Beziehung etwas fehlt gerne mal besonders darauf achtet und sich mehr und mehr hineinsteigert.

    Darf ich mal fragen, was Du an Deinem Freund liebst, warum Du mit ihm zusammen bist? Was sind seine guten Seiten? Und was macht Dich traurig, nur die Situation in der Beziehung oder ist da noch mehr?

    Fragen über Fragen... Aber wenn er wirklich einfach so ein Typ ist, und Du Dir von der Beziehung mehr erwartest, solltest Du Dich fragen, ob das so einen Sinn macht. Du wirst ihn nicht ändern können, wenn er das nicht will. Mach nicht den Fehler und schluck nur alles runter... Steh für Deine Interessen ein und zieh notfalls Konsequenzen. Begib Dich nicht in eine Abhängigkeit von einem Partner, der Deine Bedürfnisse nicht erfüllen kann oder will.

    Greetz & Kopf hoch,
    Brainie
     
    #3
    User 10802, 22 März 2009
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    also hinter dem verhalten von dir steckt ein problem, und das kann und sollte dein freund nicht einfach abtun. schließlich hat es ja was mit ihm zu tun.

    klar es scheinen kleinigkeiten zu sein und dein freund wird diese auch nur so wahrnehmen, aber vorsicht: ich würde meinen, die fülle macht's. du versuchst ihn darauf aufmerksam zu machen. aber er schaltet auf durchzug ... und daran sollte sich was ändern.

    setz dich mal, wenn du etwas gefasster bist, mit ihm hin. achte darauf, dass er dir wirklcih zu hört. es schadet nicht, wenn er das gefühl hat, es würde sich bei deiner ansprache um etwas elementares handeln (für mich ist es das auch) und dann erklär ihm mal, was du für ein mensch bist und dass sich dieses problem theoretisch sogar einfach lösen ließe.
     
    #4
    User 70315, 22 März 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich empfehle dir das Buch "Entdecke deinen Mann" (und ihm "Entdecke deine Frau"). Beide Bücher haben schon einige Jährchen auf dem Buckel und ich stimme nicht mit allem geschriebenem überein, dennoch wird euer Problem bzw. werden eure Probleme (Fehlende zärtliche Worte, das Sensibelsein, etc.) behandelt und Lösungswege dargestellt.
     
    #5
    xoxo, 23 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - nur Einbildung
LaHermosa
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2015
8 Antworten
psifi94
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Dezember 2013
4 Antworten
ziiz
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 September 2013
6 Antworten