Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ist es oder nicht ??? *evtl. trigger*

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von relevantz, 9 August 2003.

  1. relevantz
    Gast
    0
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    also, das ist jetzt eine geschichte, die mich seit längerem kaum mehr denken lässt, weil sie mich eben sehr beschäftigt. t. , mein freund, war mal ein paar jahre mit b. zusammen, dann ist sie ihm davon und sie sind aber gute freunde geblieben. b. hat ein alkoholproblem und so und die ganze geschichte fing so an......

    ich lernte t. im internet kennen, besuchte ihn ein paar mal und zog schliesslich zu ihm. b. war meistens bei den besuchen kurz anwesend und mir fiel gleich ihre freundliche und liebe art auf. dann eines tages im februar, b. war schon einge zeit bei einem psychiater in behandlung und bekam wegen ihrer depressionen tropfen zur beruhigung (ca. 3 wochen lang), besuchte sie uns und hatte schon twas getrunken. das wussten wir aber nicht und auch nichts von den tropfen, und wir tranken noch eineinhalb flaschen prosecco zu dritt. dann fuhren wir ins einkaufszentrum und sie hatte schon 2 weinanfälle hinter sich, die in meinen armen endeten. im einkaufszentrum trank sie noch ein bier und fing sofort wieder an zu weinen und hörte auch lange nicht auf. mein freund war eikaufen und mir kam alles sehr peinlich vor, jedoch nahm ich sie in den arm, um sie zu trösten. als wir zum auto gingen, konnte sie kaum noch laufen und sprechen. sie wollte unbedingt ins bezikskrankenhaus regensburg, wo mein freund sie aber nicht hinbringen wollte, wenn sie so alkoolisiert war. so beschlossen wir, sie mit zu uns nach hause zu nehmen, dass sie dort erst ihren rausch ausschlafen um dann nochmal drüber nachzudenken zu können. auf der schnellstrasse machte sie faxen und griff menem freund ins lenkrad und so, als sie merkte, dass wir nicht ins bkh fuhren. da öffnete sie die wahentüre und wollte rausspringe. mein freund ging sofort in die eisen und hielt sie fest. 2 autos knallten auf uns drauf. die polizei kam und ein krankenwagen, weil die fahrerin des letzten wagens ihre ausfälle der beweglichkeit und ihre schrei- und weinkrämpfe mitbekommen hatte. der krankenwagen nahm sie mit ins kkh. dort kratzte sie sich ihre arme auf, bis sie bluteten und die ärzte ihr die arme verbunden. im kkh trank sie am abend danach wieder 7-10 bier und war wieder voll und sie drohte, aus dem 8. stock zu springen. wir riefen ihren damaligen freund an, der sie zur ruhe bringen sollte, da wir beide nicht mehr in der lage waren, auto zu fahren.
    als ihr freund ankam, sass sie schon auf dem fenstersims um zu springen. nach einigem hin und her wurde sie dann doch noch mitten in der nacht ins bkh landshut gebracht.dort blieb sie 4 monate, wurde als borderliner diagnostiziert und trank trotz verbotes weiter.
    dort lernte sie ihren jetzigen freund kennen, der wegen schweren depressionen drin war. sie sind immer noch ein paar.
    jetzt hatten wir ab und zu mal partys bei uns zu hause und b. betrank sich jedesmal, aber beim letzten mal war es besonders schlimm. sie fing, nachdem jemand keinen bock hatte auf ihr gitarrenspiel, bitterlich an zu weinen und sich wieder zu kratzen. sie verlangte nach einem messer, wollte sich es selbst holen, betrank sich weiter HEIMLICH am kühlschrank, machte um es genau zu sagen eine riesen szene. ich redete auf sie ein, sweil sich niemand wirklich drum kümmerte ausser ihr freund, den sie aber immer wieder wegschickte. sie sagte mir, dass sie immer noch was von ihrem ex und von meinem freund t. wolle, und dass sie alle drei lieben würde und so. ich weiss, dass sie noch etwas von t. will, aber ich gehe genauso wenig wie t. rauf ein. nunja, ihr freund nahm sie dann mit nach hause.
    ich unterhielt mich noch mit unseren anderen freunden, die b. schon länger kennen als ich. sie meinten, dass b. sich nur in den mittelpunkt stellen wolle und so, und dass sie immer eigenschaften der freundinnen von t. annehme und sie übertrumpfen wolleund sie angeblich gar kein bl hätte und dass sich bler anders verhalten würden, meinten sie.
    angeblich würde sie nur schauspielern.
    ich meine auf dauer nervt mich das und ich weiss nicht, wie ich mich verhalten soll und was ich nun glauben soll, oder nicht.
    ich kann auf anfragen gerne weitere infos geben, aber nicht jetzt, sonst wird es zu viel...
     
    #1
    relevantz, 9 August 2003
  2. Lollipop
    Gast
    0
    ???

    Was sagt denn dein Freund zu der ganzen Geschichte?
     
    #2
    Lollipop, 9 August 2003
  3. SoMa
    Gast
    0
    1. Wenn ihr Party macht: Ladet sie nicht ein, oder wenn sie kommt: KEIN ALKOHOL FÜR SIE !!! (da sollte jemand aufpassen)
    2. Ab zum Psychater mit der, wenn sie nicht schon bei einem ist
    3. Ne Therapie - die scheint Alkoholikerin zu sein
     
    #3
    SoMa, 9 August 2003
  4. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Es klingt vielleicht ein bisschen hart, aber gebt sie in professionelle Hände und brecht den Kontakt ab.
    Ihr habt doch nur Stress mit ihr und ausserdem: lasst ihr Problem nicht zu eurem werden! Es ist ja schon erstaunlich genug dass du noch so freundschaftlich mit ihr umgehen kannst obwohl sie was von deinem Freund will...wer weiß was sie noch alles anstellt. Das ist eine tickende Zeitbombe!!!

    Macht es euch nicht unnötig schwer...ihr könnt ihr nicht helfen, das müssen Fachleute (wenn überhaupt, denn ihr Wille scheint nicht da zu sein).
     
    #4
    Schnuckl20, 9 August 2003
  5. [Sh@wne]
    Gast
    0
    borderline

    Hey!
    Also, dass ihre anderen Freunde meinen, sie schauspiele und hätte gar keine borderline persönlichkeit, finde ich nicht sehr nett. Dennoch kann es trotzdem sein, dass sie recht haben und b. keine solche krankheit hat. Aber trotzdem solltet ihr sie nicht wie eine simulantin behandeln. Denn es hört sich schon krankhaft an, wenn sie eigenschaften von anderen annimmt. Das hat zwar wenig mit borderline zu tun, aber ´krankhaft ist das auch. Damit sollte man nicht spaßen. Auch wenn sie zehn mal damit droht, sich umzubringen, wird sie es kaum machen, das sind aber dann trotzdem hilferufe, genauso wie das ständige im mittelpunkt stehen wollen.
    Ihr solltet das zwar ernst nehmen, aber es dennoch nicht euer Leben kontrollieren lassen. Sprecht mit ihr über ihr alkoholproblem, vielleicht sieht sie es selbst ein, dass sie weiterhin vielleicht sogar stationäre therapie benötigt. Wenn sie es nicht einsieht müsst ihr drastischere massnahmen ergreifen und den kontakt zu ihr abbrechen. Lasst euch auch auf gar keinen fall drohen!
    Ihr seid zwar ihre freunde, aber an ihrem problem solltet ihr nicht kaputtgehen. Da müsst ihr auch an euch denken. Ihr müsst euch ja nicht gleich von ihr abschirmen, aber situationen, in denen es wieder "gefährlich" werden könnte, könnt ihr vermeiden, indem ihr sie einfach nicht einladet, wenn es alkohol gibt.
    Ich hoffe, ich hab dir wenigstens ein bisschen geholfen.
    CYA Sh@wnee
     
    #5
    [Sh@wne], 9 August 2003
  6. relevantz
    Gast
    0
    also angeblich hat sie ihre diagnose aus ihrer 4monatigen therapie
    ich habe die sogenannte befürchtung BL zu haben, weiss es aber nciht, weil ich mich nicht traue, meine therapeutin anzusprechen. gerade hat sie urlaub, aber wenn ich dann das nächste mal da bin, werde ich sie drauf aufmerksam und werde sie genauestens ausfragen.
    aber dass sie mich sozusagen imitiert erkläre ich mal so....
    und zwar, t. hatte vor eiem jahr knapp einem jahr eine freundin, die voll und ganz uf family spezifiert war, plötzlich kümmerte sich b. um ihren sohn, was sie eigentlich so gut wie nie machte, weil der bei ihren eltern wohnt, sie fing an zu kochen, wobei sie das eigentlich nicht so oft macht und wurde so hausmütterlich, wie t`s. freundin eben war.
    kaum war ich da, mit cutting und diversen selbstmordversuchen, da fing sie auch wider an zu cutten und so. plötzlich fing sie auch an, über ihre vergangenheit zu sprechen und so, was sie vorher eigentlich schon abgeschlossen hatte.
    das ist das, was die anderen beobachtet hatten und ich mich zumindest bei mir anschliessen kann.

    ich weiss nicht, ob sie das absichtlich macht, uns so unter druck zu setzen, ich denke eher, das ihr unterbewusstsein sie zwingt oder so. ich denke, dass sie das haben will, was sie nicht bekommen kann und vor allen dingen im mittelpunkt stehen will.
    ein bekannter meint, dass sie sich die blgeschichte nur ausgedacht hat um wieder den mittelpunkt zu erreichen...

    ob es nun wichtig für mich wäre oder nicht ?
    ppppffffffffffffffffffffffffffffft schwere frage, ich weiss es ehrlich nicht genau !
    vielleicht wäre es besser, wenn sie es wirklich hätte, dann wüsste ich vielleicht einigermassen, woran ich wäre.
    vielleicht könnte ich dann anders mit der gesamtsituation umgehen, wenn ich mir sicher sein könnte, dass sie bl ist ?!

    mit t. haben wir dann auch gesprochen, er will davon nichts hören, will alles schönreden und glaubt nicht an das "böse" in ihr.

    ich möchte sie als freundin haben und nicht als die hexe die sie derzeit ist.
    ich weiss, sie hatte eine verdammt schwere vergangenheit, aber wer von uns hatte die nicht ?

    vielleicht versteht sie eines tages, dass es so nicht weiter gehen kann und so. ich wünsche es mir nicht nur für sie !

    irgendwie musste ich mir das alles von der seele reden, sonst üplatzt noch mein kopf !

    danke conny
     
    #6
    relevantz, 10 August 2003
  7. someonetolove
    0
    hmm um das alles zu verstehen, muss ich erst mal fragen was borderliner sind und was trigger bedeuten soll? ehrlich gesagt, hab ich nämlich nicht den blassesten schimmer.

    auf den ersten blick scheint es mir aber auch am sinnvollsten, sie in professionelle häne zu geben. ihre probleme bekommt ihr bestimmt nicht in den griff, ihr verstärkt sie höchstens, so wies aussieht.

    naja, klärt mich auf, dann sag ich mal mehr :smile:
     
    #7
    someonetolove, 10 August 2003
  8. relevantz
    Gast
    0
    Als Borderlinestörung bezeichnete man ursprünglich eine bestimmte Gruppe von Störungen an der Grenzlinie (=Borderline) zwischen Neurose und Psychose. Recht bald erkannte man aber, daß diese Störungen in ihrer Gesamtheit als Persönlichkeitsstörung zu sehen sind. Der Begriff Borderline hat somit zwar seine inhaltliche Bedeutung verloren, wurde aber trotzdem beibehalten. Die Borderlinestörung zählt inzwischen zu den verbreitetsten psychischen Störungen.

    Die Borderlinestörung zählt zu den sogenannten "emotional instabilen Persönlichkeitsstörungen". Die Betroffenen neigen dazu, Impulse ohne Berücksichtigung von Konsequenzen auszuagieren und leiden unter häufigen Stimmungsschwankungen. Ihre Fähigkeit vorauszuplanen ist gering und Ausbrüche intensiven Ärgers können zu explosivem, manchmal gewalttätigem Verhalten führen. Zudem sind das eigene Selbstbild und Zielvorstellungen unklar und gestört. Ihre Neigung zu intensiven, aber unbeständigen zwischenmenschlichen Beziehungen kann zu wiederholten emotionalen Krisen mit Suiziddrohungen/ -versuchen oder selbstschädigenden Handlungen führen.

    Der vorliegende Text bietet einige grundlegende Informationen zur Borderlinestörung, die den professionellen oder privaten Umgang mit Borderlinepersönlichkeiten erleichtern können.


    Eine Borderlinestörung liegt mit großer Wahrscheinlichkeit vor, wenn ein Mensch unter mindestens fünf der folgenden neun Symptome leidet:

    Unbeständige und unangemessen intensive zwischenmenschliche Beziehungen
    Impulsivität bei potentiell selbstzerstörerischen Verhaltensweisen
    Starke Stimmungsschwankungen
    Häufige und unangemessene Zornausbrüche
    Selbstverletzungen und Suiziddrohungen/ -versuche
    Fehlen eines klaren Ichidentitätsgefühls
    Chronische Gefühle von Leere und Langeweile
    Verzweifelte Bemühungen, die reale oder eingebildete Angst vor dem Verlassenwerden zu vermeiden
    Streßabhängige paranoide Phantasien oder schwere dissoziative Symptome

    Dabei ist zu berücksichtigen, daß nicht jede Borderlinepersönlichkeit unter allen Symptomen leidet und die Symptome bei jedem Betroffenen andere Ausprägungen annehmen.
    Aber nicht jeder, der bei sich einige oder mehrere dieser Symptome bei sich feststellt, hat automatisch Borderline. Eine richtige Diagnose kann nur ein Arzt stellen.


    ----------------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------------

    wenn etwas triggert, dann weckt es unangnehme gefühle oder erinnerungen in einem. das sind meist sachen, die mit svv, m*ßbr**ch oder t*d oder so zu tun haben! man setzt dann eine trigger- warnung vor das post, um die anderen zu warnen. ausserdem spoilert man triggernde wörter, das heißt, du setzt sternchen anstelle von vokalen. so wird das wort tod dann so t*d geschrieben und triggert dann einfach weniger. die trigger-warnung hat ei9nfach die aufgabe, andere vor dem lesen zu warnen, und man kann dann entscheiden, ob man das lesen will, und sich stark genug dazu fühlt, oder nicht.
     
    #8
    relevantz, 11 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - *evtl trigger*
T2HX315
Kummerkasten Forum
28 April 2013
10 Antworten
curiousgirl
Kummerkasten Forum
20 Juli 2011
3 Antworten
KopfBauch
Kummerkasten Forum
19 Mai 2011
5 Antworten