Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist es wahr?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von The Nevis, 18 Dezember 2007.

  1. The Nevis
    The Nevis (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Hey ho liebe PL community.

    Nach laengerer Zeit bin ich mal wieder (unter neuen Namen) hier aktiv nach einer etwas laengeren Inaktivitaets - Phase.
    (entschuldigt bitte meine Schreibweise der Umlaute, aber ich habe ein amerikanisches Tastatur Layout...)

    Ich bin mittlerweile gute 17, als ich hier das letzte Mal reingeschrieben habe, war ich grade 16 geworden und so viel Liebes - Technische ist mir noch nicht passiert
    (Sieht man von dem Maedel, das ich im Urlaub kennengelernt habe (Auf die kommen wir gleich noch zurueck) und dem, das mich nur fuer ne Sexbeziehung wollte (0-o) mal ab; das sind die einzigen Sachen, dir erwaehnenswert waren und die sind hier auch zur Sprache gekommen).

    Mittlerweile hat sich das geaendert, und um auf den Punkt zu kommen, habe ich meine Erste Grosse (sz gibts hier auch nicht...ts) Liebe hinter mir.
    Das Thema wuerde ich ungerne aufwuehlen, aber um des Hintergrundswissens Willen fass ich es mal eben zusammen.
    Wer sich die ersten paar Absaetze aufmerksam durchgelesen hat (oder sogar damals den Original - Thread gelesen hat) weiss, dass ich 2004 im Urlaub eine gewisse Marisa N. kennengelernt habe, mit der aber nicht sonderlich viel gelaufen ist und mit der ich auch bis heute keinen Kontakt mehr habe.

    Was das mit meiner grossen Liebe zu tun hat? Passt auf, gleich kommt die Magie ins Spiel :smile2:
    Etwas anderthalb Jahre nach diesem Urlaub musste ich mich an grade jenen zurueckerinnern und mich ein weiteres Mal schwarz aergern, dass ich mir nicht Marisa's Kontaktdetails geholt habe (sie kommt uebrigens aus Muenchen, ich aus Hamburg).
    Und aus lauter Langeweile habe ich dann angefangen, die wahrscheinlichsten Email Adressen, wie sie ihr wohl gehoren wuerden, anzuschreiben und bei MSN zu adden.
    Ich hab so um die 25 ausprobiert, von dehnen alle tot waren.. bis auf eine (sogar die allererste, die mir in den Sinn gekommen ist).

    Es gab (bzw gibt immer noch) eine gleichaltrige Marisa N. in Berlin. So weit erstmal ein komischer Zufall. Wir haben dann angefangen, stunden (und damit meine ich mehr als 6 pro Tag) -lang bei MSN zu schreiben. Das war so kurz vor Ostern diesen Jahres, wer sich noch erinnern kann, wann Rueckkehr des Koenigs im FreeTV lief, der Tag :smile2:

    Gute 2 Monate und fast 2000 DINA4 Seiten Chatlog spaeter stand ich auf einem Bahngleis in Berlin und kuesste sie innig.
    Wie hab ich das denn jetzt hingekriegt?

    Diese zwei Monate waren etwas sehr besonderes und einmaliges in meinem Leben. Wie gesagt, ich habe jeden Tag (mit sehr wenigen Ausnahmen) 6 Stunden + mit ihr geredet, ueber alles und jeden, voellig hemmungslos obwohl wir uns ja ueberhaupt nicht kannten.
    Am 1. Mai (Der Tag unseres ersten Treffens) dann kannten wir uns in und auswendig - wir hatten noch nie des anderen Stimme gehoert, und nachdem wir uns fuer 3 Sekunden richtig gesehen hatten lagen wir uns in den Armen...

    Das baut auf einer anderen kuriosen Sache auf, die dem vorhering. Es ist naemlich so, dass wir uns schon, bevor wir uns gesehen haben, "Ich liebe dich" gesagt haben. Wieso das so war, kann ich nicht mehr genau sagen. Ich weiss mit bestimmtheit, dass ich zumindest verliebt in sie war, bevor wir uns gesehen haben, aber dieser Satz hat sich bei uns einfach so eingebuergert in Ermangelung passenderer Worte.
    Und warum habe ich mich uebers Internet in ein Maedchen verliebt? Ich kann es nicht sagen, es ist einfach passiert. Relativ frueh haben wir uns gegenseitig geschichten erzaehlt, kleine Stand up Liebesgeschichten; irgendwann kamen wir dann zu dem Punkt, uns vorzustellen, wie das denn wohl waere, wenn wir sowas denn zusammen erleben wuerden.

    Und daraus hat es sich dann entwickelt.
    Es gab einmal einen sehr tragischen Tiefpunkt an dem ich der garstige Pragmatiker sie vor die Wahl Fernbeziehung oder nicht gestellt habe. Das hat sie ziemlich mitgenommen aber letztendlich ist dann daraus der Mut gekommen, uns tatsaechlich zu treffen und das Experiment zu wagen.
    Wie sie mir dann speater mitteilte, waere sie uebrhaput nicht der Typ Fernbeziehung und braucht einfach staendige Naehe (wobei sie komischerweise fndet, dass ich zu sehr 'geklammert' habe), aber davon speater mehr.

    Nun habe wir uns ein Wochende (1. Mai) bei ihr und eins bei mir (16. Mai) gesehen. Das erste Treffen war einfach nur pure Verliebtheit, wir haben 90% der Zeit rumgemacht und sind ansonsten Haendchen haltend durch die Gegend gerannt und haben (noch mehr) geredet.
    Danach war ich mir sicher, dass ich sie liebe (was ich bis heute auch noch tue), sie sich angeblicherweise auch.
    Das zweite Treffen war... in Ermangelung anderer Worte: komisch.
    Sie war ziemlich in Hetze die ganze Woche ueber und kam voellig ershoepft am Freitag Abend hier an. Der erste Tag war toll und wir haben eigenltich da weiter gemacht, wo wir aufgehoert haben. Und am zweiten Tag ist ohne besonderen Grund alles umgekippt, sie wollte meine Hand nicht mehr halten, hat generell Abstand gehalten und wollte mich zum Abschied nicht mal kuessen. Dabei wusste sie, dass das wohl ein Abschied fuer sehr, sehr (ziemlich) lange Zeit ist, ihr erfahrt gleich, warum.

    Als ich sie dann auf ihr unorthodoxes Verhalten angesprochen habe, hat sie damit argumentiert, dass sie so fertig und muffelig war und dass das "ueberhaupt nichts mit [mir] zu tun hat" (woertliches Zitat).

    Dann rueckte ein besonderes Datum immer naeher. Seit Mitte Juli bin ich naemlich in Neuseeland - Schueleraustausch. Urspruenglich 6, mittlerweile 10 monate. Ironischerweise komme ich an ihrem Geburtstag (Mitte April naehcsten Jahres) wieder.
    Vor meiner Abreise wollte ich sie natuerlich wiedersehen (sie war, btw, meine erste richtige Freundin und vice versa) und alles reduzierte sich auf ein Datum, an dem wir beide Zeit hatten.

    Und dann hat sie mir das Herz gebrochen.
    Geschlagene 2 Wochen, nachdem sie mir (wieder woertlich) gesagt hat, dass ich ihre 'grosse Liebe' sei, sagt sie mir eiskalt ins gesicht, dass sie sich "nicht wohlfuehlt" wenn wir uns wiedersehen.
    what the heck? Mit ihrer Begruendung hat sie dann auch gleichzeitig Schluss gemacht:

    "Ich bin nicht der Typ fuer Fernbeziehngen", (ach so)
    "Du schmeckst nach Kaffee" (0-o!) daruber konnt ich sogar lachen^^,
    "Du bist einfach nicht der Typ Junge, nach dem ich suche" (ach?),
    "Ich kann nicht mehr", und, last but certainly not least

    "Such jemanden, der dich so liebt, wie du bist. Ich tue es nicht", (au - a)

    Und sogar das zu rezitieren bringt mich zum Heulen.
    Sie hat mich dann konsekutiv um Abstand gebeten. Und ich hab die Welt nicht mehr verstanden.

    An besagtem Wochenende hat sie sich dann anstelle mit mir mit ihrem besten Freund vergnuegt, mit dem ich auch eine mehr oder wenige nettere Konversation halten durfte. Dass er nicht nett zu mir sein wuerde haette ich mir ja denken koennen, aber was er da rausgekramt hat, war wirklich unterste Schublade und das gehoert hier auch nicht her. Das einzig neutrale was er mir gesagt hat, war "Marisa ist anders seit dir [...] Wenn man sie auf dich anspricht wechselt sie das Thema oder bleibt ganz stumm".

    Und kaum bin ich in Neuseeland, schreibt sie mir Postkarten, 10 seitige Briefe und wir telefonieren stundenlang, so semi auf die Freundschafsschiene. Mittlerweile haben wir so gut wie gar keinen Kontakt mehr, weil ich beschlossen habe, ihn abzubrechen. Der Grund dafuer ist einfach, dass ich nicht mehr kann. Ich glaube, ich kann mit Fug und Recht bahupten, noch nie depressiver, trauriger oder verbitterter in meinem Leben gewesen zu sein. Die erste Woche, nachdem sie Schluss gemacht hatte, habe ich mich jede Nacht in den Schlaf geweint und bis heute mach ich das auch noch mindestens 1 - 2 Mal die Woche...

    Ich habe sie initiell darum gebeten, wenigstens eine Frendschaft mit mir aufrecht zu erhalten, dabei fuehlte sie sich (wieder mal...) "nicht so wohl", hat aber eingewilligt. Ich habe es wirklich versucht, aber ich kann es nicht. Ich liebe sie ueber alles, ich wuerde sterben fuer sie. Und nach fast einem Jahr bin ich mir ziemlich sicher, dass das keine Fruehlingsverliebtheit ist. Vielleicht wars das ja bei ihr(?).

    Ich habe sie dann darum gebeten, den Kontakt mit mir einzustellen bis ichmir wieder geunden habe. Daraufhin hat sie mich angeblafft, wir haetten doch eh so wenig Kontakt, aber mein "Ego kann ja anscheinend nicht mal das verkraften". Am selben Tag habe ich ihr dann einen Brief geschrieben, wodrin ich ihr basically alles vorhergehende erklaert habe und wie und warum ich immernoch so fuer sie fuehle. Kaum war der Brief weg, hat sie sich entschuldgit und wieder einen auf dick Kumpel gemacht.

    Vorgestern (der Brief muesste wirklich schon angekommen sein) hatten wir dann eine voellig belangenlose MSN Konversation trockener als Weet-bix. Ich mache mir Sorgen, dass der Brief nie angekommen ist... Und wenn er es nicht ist, soll ich ihn nochmal schreiben oder ihr meine Backup Fotos schicken?

    Dazu muss ich sagen, dass ich mir gefuehlsbedingt immernoch hoffnungen mache, dass sie mich nicht wegen mir, sondern wegen Neuseeland oder sonst irgendwas verlassen hat und dass sie immer noch was fuer mich uebrig hat. Neutral betrachtet klingt das sehr naiv, ich zitiere einfach mal ein paar Zeilen von ihr, die mich noch "hoffen" lassen. Ich bin nicht der einzige, der das was rausliest im Uebrigen, Freundinnen von mir wissen auch nicht, was sie sich dabei denkt:

    -Sie referriert permanent auf "unsere Geschichte", wie ihr beim Schreiben alles wieder hochkommt, wie sie sich immer daran erinnern muss, etc.
    -"Du hast mich voll angesteckt mit deiner Musik - bist halt imma noch bei mia!!!"
    -Wir haben, als wir noch Kontakt hatten, damit rumgebloedelt, uns Namen fuer unsere Kinder auszusuchen...
    -"ja und wie zu erwarten ist fällt mir dann halt immer unsere geschichte ... aber noch viel mehr unser streit ein ... und fühl mich desshalb mal nen bissel scheiße wir waren beide nicht gerade einfühlsam das geb ich für mich gerne zu (muss auch zugeben dass ich als wir ncoh geschrieben haben nicht damit klargekommen bin dass du mit mir "nur" noch so wie mit ner freudin schreibst, weil ich das halt vorher nicht kannte ... kannte halt nur deine nette liebevolle seite das neutrale hat mir schon schwierigkeiten bereitet)"
    -"sag mal du musst schon krass sauer auf mich sein oder?
    es tut mir leid was ich gesagt und getan hab
    nur rede wieder mit mir....
    heulz"

    Ich hab' nun wirklich versucht, alles so kurz wie moeglich zu halten... oeh. naja. Das ist allerdings alles nur ein Bruchstueck der ganzne geschichte, falls ihr meint, dass weitere details von bedeutung seien, fragt ruhig.

    Nun aber zum eigenltichen Threadtitel.
    Ich beschaeftige mich seit laengerer Zeit mit alternativer Religion und habe mich vor kurzem mit einem Prinzip beschaeftigt, dass emotionale Probleme ausmerzt, indem man sich klar macht, dass

    -Man Dinge, die sind, nicht aendern kann
    -Man sich um seine eigenen Angelegenheiten kuemmern soll

    aber viel wichtiger, sich vier frage fragt. Dafuer braucht es eine Aussage, in diesem Falle "Ich liebe Marisa"

    1.Frage: Ist es wahr?
    -ja und wie!

    2.Frage: Kannst du dir absolut und ohne Zweifel sicher sein, dass es wahr ist?
    -Ja, ich war mir noch nie so sicher bei etwas

    3.Frage: Wie fuehlst du dich, wenn du diesen Gedanken denkst?
    -Einerseits uebergluecklich, weil das so ein gutes, positives Gefuehl ist. Allerdings fuehle ich mich auch unbeschreiblich traurig, ich bin von Selbsthass erfuellt, fuehle mich verraten, hintergangen, verarscht.

    4.Frage: Wie fuehlst du dich, wenn du diesen Gedanken nicht denkst?
    -Einerseits... erleichtert, frei von Kummer und Sorgen und andererseits... leer. Weil ich sie liebe...

    Leider laesst mich dieses ansosnten sehr verlaessliche Prinzip etwas im Stich, aber vielleicht bin ich auch nur zu verblendet, um die Antworten zu begreifen.

    Und da kommt ihr ins Spiel :smile2:

    Tut mir leid, dass das ganze hier dann doch noch so lang geworden ist, aber irgendwann musste es mal raus.
    Also, gebt fleissig euren Senf dazu, ich freu mich ueber jeden Disjussionansatz...

    Und wers bis hier geschafft hat: Danke fuers Lesen :smile2:

    Alles Liebe,
    The Nevis
     
    #1
    The Nevis, 18 Dezember 2007
  2. Sweet_Seppi
    Benutzer gesperrt
    177
    0
    0
    Single
    junge du machst dir einfach viel zu viele gedanken...

    mädels stehn nich auf so typen
     
    #2
    Sweet_Seppi, 18 Dezember 2007
  3. Achilles24
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Lieber TS

    Falsches Forum - PM und ich sag dir wo du hinsollst.

    Achilles
     
    #3
    Achilles24, 18 Dezember 2007
  4. *M_a_U_s*
    *M_a_U_s* (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    678
    101
    0
    Single
    hey,mädels stehns chon auf sowas.naja manche zumindest.die liebesgeschichte an sich find ich voll süß und du tust mir echt voll leid nevis!jetzt eigentlich kann ich nichts mehr genaueres sagn weil ich selbst grad in der krise stecke aber falls mir wieder was dazu einfällt,poste ich es hier:grin: !
     
    #4
    *M_a_U_s*, 18 Dezember 2007
  5. The Nevis
    The Nevis (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Single
    Sehr hilfreiches Kommentar Seppi, vielen Dank :smile2:

    Und warum ist das das falsche Forum... ?
     
    #5
    The Nevis, 18 Dezember 2007
  6. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ich will mal versuchen, mich sehr kurz zu fassen, auch angesichts der Länge deines Post, welche zwar verrät, dass dich die Sache sehr beschäftigt, aber auch enthüllt, dass du deine Gedanken dazu noch nicht sonderlich geordnet hast bzw vorträgst (was ja auch verständlich ist).

    Allgemein: du schilderst eine zwar im Zustandekommen außergewöhnliche, aber im Prinzip ganz normale Sache: eine Fernbeziehung geht in die Brüche, weil ein Partner letztendlich doch nicht damit klar kommt, den anderen nicht permanent um sich zu haben. ... Es ist dann auch nicht wirklich ungewöhnlich, dass dieser Partner relativ schnell im Anschluss eine Affäre/Beziehung mit jemandem aus der näheren Umgebung beginnt (der vermutlich auch mit ein Grund für das plötzliche Scheitern der Fernbeziehung war). ... Es ist ebenfalls nicht ungewöhnlich, dass auf freundschaftlicher Schiene irgendwie noch ein Kontaktwunsch besteht. Die Entwicklung ist wohl so, dass der schlussmachende Partner erkennt, dass er sich so keine Beziehung vorstellen kann, den Menschen aber nicht ganz verlieren will - zur Freundschaft reicht es.
    Das ist natürlich etwas egoistisch, wenn man bedenkt, dass der Verlassene ja nun vielleicht doch Gefühle investiert hatte und diese Entwicklung so eben nicht wollte.
    Aber es bleibt dabei: dass eine Fernbeziehung so läuft, ist eigentlich fast schon typisch.

    Speziell: dein Ansatz, das Ganze pseudoreligiös bzw mit Hilfe eines mantraähnlichen Denkansatzes zu bewältigen, ist mir etwas unverständlich. Was daran liegen mag, dass mir das Gedankengebäude, das dahinter steht, unbekannt ist. Aber ich würde dir raten, die Sache nicht derart zu dramatisieren. Du machst auf mich den Eindruck (ich folgere hier aus deinem Schreibstil), dass du versuchst, dich intellektuell etwas über das Durchschnittsniveau deines Alters zu erheben. Das kann dann manchmal unwillentlich dazu führen, dass man Banales unnötig verkompliziert.
    Es ist sicher schwer, eine Beziehung bzw deren abruptes Ende zu verarbeiten. Es kann sicher helfen, zu diesem Zweck Hilfsmittel zu verwenden, und seien es gedankliche Verarbeitungsroutinen. Man sollte aber doch vielleicht in Erwägung ziehen, den Dingen einfach ihren Lauf zu lassen, das Erlebte nicht als singuläre Katastrophe, sondern als weiteren Eintrag in der Geschichte des eigenen Lebens zu begreifen, aus dem man lernen kann.

    Ich fasse nochmal zusammen: 1) Du hast etwas relativ normales erlebt, auch wenn es für dich natürlich, gerade auch als erste Beziehung, einzigartig war. 2) Du solltest es dir nicht selbst zu schwer machen: du wirst mit der Sache schon klar kommen, auch ohne auf pseudoreligiöse Bewältigungsmechanismen zurückzugreifen.

    ...Jetzt ist es doch länger geworden. Aber vielleicht ein guter Diskussionansatz: vielleicht kannst du meine Punkte aufgreifen (ich bin dir bzw deinem Standpunkt sicher nicht ganz gerecht geworden) und die Sache etwas erläutern, wenn du magst.
     
    #6
    many--, 18 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wahr
Akiina
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Januar 2016
6 Antworten
singellady
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2015
18 Antworten
Troublemaker343
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Februar 2014
5 Antworten