Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ist heiraten out?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Schaky, 13 Juni 2005.

  1. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    in letzter zeit beschäftigt mich immer wieder der gedanke warum ich nicht mehr heiraten will...
    noch vor einen jahr hätte ich meinen freund vom fleck weg geheiratet...:zwinker:
    und jetzt kann ich mir garnicht vorstellen überhaupt zu heiraten...
    das heißt nich das ich meinen freund weniger liebe(!) hab ihn sogar noch mehr ins herzgeschloßen...:smile:

    ich denke es liegt daran das die ehe nicht mehr den sozialen status hat wie noch vor 20 jahren...für die paar steuervorteile lohnt es nicht zu heiraten...
    und ewig binden tut man sich auch nicht mehr...da muß man nur einen blick auf dei scheidungsraten zuwerfen...

    was meint ihr dazu? was bedeutet euch heiraten?
    ist eine lebensgemeinschaft nicht vllt die bessere form der ehe, weil man nur aus liebe zusammen bleibt und nicht weil ne scheidung zu aufwendig wäre?

    gruß schaky
     
    #1
    Schaky, 13 Juni 2005
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    und noch eine Frage zu dem Thema wo ich mich direkt mal zu äußere.

    Heiraten ist weder in noch out meiner Meinung nach Heiraten ist zeitlos !
    Und man heiratet nicht aus steuervorteilen oder aus sonstigem sondern aus Liebe und sich dern Rest seines Lebens zu binden und dieses durch die Symbole die den ZUsammenhalt bezugen sollen (Ringe, Nachnamen etc.) zu demonstrieren.
    Der Hinweis das man sich nicht mehr ewig bindet mit der Scheidungsrate zu belegen hinkt doch arg finde ich. Diese entscheidung kann man damit nicht pauschalisieren weil das einfach jeder bzw. jedes Paar für sich entscheiden muß ob es ewig zusammengehört oder nicht.
    Da darf man keine Zweifel haben.
    An der Scheidungsrate kann man höchstens ablesen wie oberflächlich sehr viele Menschen mit der Frage des Bindungswillens um gehen und nicht darüber nachdenken was es wirklich bedeutet den Rest seines Lebens mit einander verbringen zu wollen.
    Ich habe, bevor ich meiner Freundin den Antrag gemacht habe, auch sehr lange und intensiv darüber nachgedacht, ob ich mir vorstellen kann den Rest meines und ihres Lebens gemeinsam zu verbringen. Was wäre wenn sie einen Unfall haette und behindert wäre danach ? Könnte ich dann immer noch für sie da sein und sie pflegen und zu ihr halten? Kann ich ihre Launen den Rest meines Lebens aushalten (und ja Schatz auch du bist hin und wieder launisch aber das ist menschlich und macht dich zu dem besonderen Menschen der du bist) und mir wurde klar, daß es mir egal ist was passiert solange ich an der Seite dieses wundervollen Menschen alt werden kann. Weil das wichtigste ist das sie mich einfach so nimmt wie ich bin und ich bei ihr der sein kann der ich bin.
    Das alles hatte mich (hier in abgekürzter Form wiedergegeben) dazu bewogen ihr den Antrag zu machen den sie auch angenommen hat.

    Für mich ist heiraten nicht eine Frage des In oder Outseins sondern einfach eine Frage des Gefühls.
     
    #2
    Stonic, 13 Juni 2005
  3. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    naja mir stellt sich die Frage leider gar nicht, auch wenn ich eigentlich schon irgendwann heiraten wollte.

    Ansonsten hast du schon recht. Das mit dem Heiraten war ja früher nicht zuletzt dank dem Einfluss der Kirche Pflicht. Doch der ganze Lebenswandelt hat sich geändert. Wenn ich das von meinen Eltern so höre. Man war aufeinander angewiesen. Es ging einem finanziell nicht so gut. Wenn man zuhause ausziehen wollte, dann ging das nur mit einem Partner. Ne Wohnung alleine zu finanzieren war undenkbar. Noch eine Generation war die Ehe ja mehr oder weniger einer Eigentumsüberschreibung gleich zu setzen. Ab diesem Moment gehörte die Frau zum Mann. Die Frauen waren so erzogen, dass es eben ihre Pflicht war, für ihn da zu sein. Zudem waren die Frauen alleine nicht überlebensfähig. Sie waren für Kinder und Haus zuständig. Wenn sie Geld verdienten, hätte das nie zum Überleben gereicht.

    Heute ist das alles anders. Die Kinder machen ihre Schule, danach in eine Ausbildung oder sie ziehen zum studieren in eine andere Stadt. Hier lernen sie es kennen, alleine zu leben. Ihr eigener Boss zu sein. Ihre Partner sehen sie meist nicht 24h am Tag, weil man in 2 Wohnungen lebt usw.

    Damit ist viel mehr Abstand drin. Klar hat man einen partner, aber man hat eben auch viel Zeit für sich. Eine Hochzeit aber würde diese Freizeit beschneiden und einen einengen, das wollen viele nicht, damit ergeben sich dann das entsprechende Desinteresse an der Heirat.

    Ich denke daher rüht auch die große Scheidungsrate.
    1. war es früher nicht gern gesehen
    2. war man meist voneinander abhängig => man raufte sich eben auch zusammen wenns nicht gut lief
    3. man hat nie die Freiheiten kennen gelernt wie es ist, wenn man zu 100% egoistisch sein kann
     
    #3
    Chris84, 13 Juni 2005
  4. ...ich bin jetzt 6 Monate verheiratet...nochmal würde ich es aber nicht tun...außer der Steuerklasse und dem Namen hat sich nichts geändert! Man kann auch ohne Trauschein gemeinsam alt und glücklich werden!
     
    #4
    De kleene Hexe, 13 Juni 2005
  5. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ganz deiner Meinung!
     
    #5
    die_venus, 13 Juni 2005
  6. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    trotzdem entscheiden sich nur noch wenige für die ehe...allein in meiner familie haben 3cousinen letztes jahr kinder bekommen...alle mit ihren unverheirateten(!) lebensgefährten...
    alle 3 sind schon seit über 10 jahren mit ihren partnern zusammen und plannen keine hochzeit...
    tja...die gefühle für meinen schatz hab ich auch so...
    hab selbst schon viele ehen scheitern sehen...vllt bin ich nur desilliosioniert...

    gruß schaky
     
    #6
    Schaky, 13 Juni 2005
  7. bikermädl
    Gast
    0
    heutzutage muss man nicht mehr heiraten das ist schon richtig..
    ich hab geheiratet da ich finde dass es dazu gehört. und da ich vorhabe mit ihm alt zu werden wollte ich auch eben heiraten. ich bin froh dass ich es getan habe , schon alleine die wunderschöne feier möchte ich nicht missen. :gluecklic
     
    #7
    bikermädl, 13 Juni 2005
  8. Cats
    Cats (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    Verheiratet
    ich finde heiraten is heutzutage nur noch wegen den steuervorteilen usw. wichtig. ansonsten ändert sich bei uns ja nix
     
    #8
    Cats, 13 Juni 2005
  9. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet

    Und das ist genau der Grund der die Scheidungsrate erklärt wenn er als Grund für die ehe heran genommen wird *Good Luck*
     
    #9
    Stonic, 13 Juni 2005
  10. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    das hat nix mit glück zu tun...ich glaub die beiden lieben sich einfach so...
    für liebe braucht man keinen trauschein...
    man kann auch ohne zu heiraten für immer zusammen bleiben......
    ich war das letzte mal mit 5 jahren auf ner hochzeit...

    gruß schaky
     
    #10
    Schaky, 13 Juni 2005
  11. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Genausogut kann man aber auch andersrum denken und die Hochzeit als 'Krönung' der Liebe betrachten. Ich glaube, das ist einfach eine persönliche Entscheidung, da gibt es kein richtig oder falsch. Und abgesehen davon hat die Ehe nunmal auch einige praktische Aspekte, und zwar nicht nur im steuerlichen Sinn, sondern auch wenn's um Kinder und Absicherungsfragen geht, wenn einem Partner mal was zustößt usw.

    Ich war diesen Samstag erst auf einer Hochzeit, mein Cousin (24) und seine Freundin (22) haben geheiratet, die beiden haben schon eine 1,5-jährige Tochter. Und ich muss sagen, es war wirklich ein sehr schönes Ereignis, ich bin direkt ein wenig sentimental geworden. :zwinker:
     
    #11
    User 4590, 13 Juni 2005
  12. Charlotty
    Gast
    0
    Wenn überhaupt nur mit Ehevertrag!!! :grin:
     
    #12
    Charlotty, 13 Juni 2005
  13. cat85
    Gast
    0
    ich wüßte nicht warum ich heiraten sollte, also kann ich es auch lassen... :schuechte
     
    #13
    cat85, 13 Juni 2005
  14. Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    698
    103
    3
    vergeben und glücklich
    überlegt mal, was bringt Euch das Heiraten:

    steuerlich ist es nur von Vorteil, wenn einer von beiden deutlich weniger verdient - wenn Ihr Kinder habt, ist die rechtliche Situation besser gelöst - aber braucht jemand, der sich echt liebt und vertraut, denn den "Zwang" der Ehe - oft laufen Beziehungen ewig gut bis die Leute heiraten - und dann sind sie nach 3 Jahren auseinander. Ich denke, wer vorher oft den Partner und die Einstellung gewechselt hat, wird sich durch die Ehe nicht ändern ................... Wolf
     
    #14
    Wolf50, 13 Juni 2005
  15. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja und getrennte konten...hab bei meinen eltern gesehen wie glücklich meine mum ist seit sie ein eigenes konto hat...über mein geld will ich doch lieber selbst bestimmen...

    hoffentlich änder ich meine meinung noch...eigentlich ist heiraten was schönes...
    leider lassen sich in meinen umfeld mehr scheiden las das sie heiraten

    gruß schaky
     
    #15
    Schaky, 13 Juni 2005
  16. BuBBle GuM
    Gast
    0
    Warum projezieren viele das denn immer gleich auf sich selbst? Wenn sich in einem Umfeld viele scheiden lassen heißt das also auch sofort für diejenigen das wenn ihr heiratet ihr euch dann ja auch irgendwann scheiden lässt!?? (wie die anderen auch)
    oder versteh ich das falsch? zumindest hört sich das so für mich an!

    so wie wenn andere vom hochhaus springen, spring ich auch!

    es heißt doch net immer gleich wenn es anderen passiert das es bei euch auch passiert! okay die scheidungsrate ist wirklich gestiegen aber ich denke viele Paare machen sich das Leben auch leicht und hauen gleich bei dem nächst größeren Streit ab!

    klar denk ich auch, was bringt das heiraten, wenn man vorher auch glücklich ist!? und das kann wirklich jeder für sich entscheiden! aber nicht zu heiraten, nur weil viele sich scheiden lassen find ich ne bescheuerte begründung! :rolleyes2

    naja aber wie gesagt man kann so glücklich werden oder so... der eine möchte gerne heiraten der andere nicht. :gluecklic

    lg bubble gum
     
    #16
    BuBBle GuM, 13 Juni 2005
  17. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    keine ahnung warum ich das mache...mein freund hat mir von einen seiner mitstudenten erzählt ...er hat mit 20 geheiratet...während seines studiums hat er ne neue kennen gelernt mit der dann auch seit längeren schon was lief....
    jetzt nach nicht mal 2jahren ehe läßt er sich scheiden...*kopfschüttel*
    da frag ich mich echt wozu hat der kerl überhaupt geheiratet?
    ich meine wenn man nicht mal zwei jahre lang garantieren kann das man ne ehe führt? :rolleyes2

    aber so ne geschichten eben sind genau der grund warum ichso verunsichert was bin was heiraten angeht...

    vllt posten ja noch ein paar glückliche ehepaare...

    gruß schaky
     
    #17
    Schaky, 14 Juni 2005
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. BuBBle GuM
    Gast
    0
    hmm okay vllt sollte man auch nicht so jung heiraten! und auch auf jeden fall schon eine zeit lang zusammen sein :gluecklic

    ich würd jetzt auch noch nicht mit 20 oder so heiraten :rolleyes2 wär mir persönlich zu früh...

    aber ich würd auch wirklich nicht so danach gehen wie es bei anderen ist! :gluecklic wie lange bist du denn schon mit deinem freund zusammen?

    Lg bubble gum
     
    #18
    BuBBle GuM, 14 Juni 2005
  19. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    jetzt schon wieder 3,5 jahre...davor waren wir schonmal ein jahr zusammen und haben uns aber getrennt, weil ich mit meiner eifersucht nich klar kam (er ist bei seiner ex eingezogen)...insgesamt kenn ich ihn schon seit 7jahren...ich denke ich war mit 16 einfach zu jung um nich vor eifersucht an die decke zu gehen...:zwinker:
    für meine schwiegermutter sind wir jedenfalls schon ewig zusammen ^^ sie kann sich zumindest seit 5,5 jahren an kein wochenende erinnern wo ich nich angerufen hab...

    ich denke auch das man mit 20 noch zu jung ist um zu heiraten , aber wenn man bis über beide ohren verliebt ist macht man so ziehmlich alles :zwinker:
    aber genauso schnell kann die liebe eben auch wieder kaputt gehen...

    mein freund will übringens zuerst kinder und dann heiraten...
    vermutlich wird sich meine einstellung bezüglich heiraten dann noch ändern...
    ich hoffs zumindest...

    *gg* und wer weiß vllt heiratest du deinen schatz auch in zwei jahren...man weiß ja nie...

    aber wann ist man überhaupt lange genug zusammen um zu heiraten?
    ich kenne ehen die sind nach 15jahren gescheitert...eigentlich kann man doch nie auf nummer sicher gehen...:/

    gruß schaky
     
    #19
    Schaky, 14 Juni 2005
  20. Hughi
    Hughi (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    Single
    Die Ehe ist der Versuch einem Zufall was Allgemeines abzugewinnen!
    (Albert Einstein)
     
    #20
    Hughi, 14 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - heiraten out
RiaSommer
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 März 2016
10 Antworten
banane0815
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 Januar 2016
26 Antworten
Anonym_
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 Februar 2012
7 Antworten