Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist man von naturaus so oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von marko18, 21 Juni 2007.

  1. marko18
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    103
    1
    Single
    wollte mal fragen wie ihr das so denkt oder ob ihr das wisst. Ist man von naturaus schwul oder lesbisch? oder ist das eher erlernt?
     
    #1
    marko18, 21 Juni 2007
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Die Wissenschaft ist sich da nicht einig. Allerdings scheint es genetische Vorbestimmungen zu geben, sodass man es nicht nur auf Umfeld oder Erziehung zurückführen kann ... allenfalls unterstützt das soziale Umfeld wohl, wie schnell man sich dessen bewusst wird bzw wie man es auslebt.

    Ich glaube, dass es so ziemlich vorherbestimmt ist, man such sich da sja nicht aus und kann meiner Meinung nach auch nicht "überredet" werden zu einer Form. Allerdings dneke ich auch, dass viele Menschen weder als eindeutig homo- oder heterosexuell geboren werden, sondern nur Tendenzen in die eine oder andere Richtung haben und dass die Umwelt dann mitentscheidet, inwiefern diese ausgelebt wird.
     
    #2
    Ginny, 21 Juni 2007
  3. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich versteh immer nicht, wie sowas erlernt sein soll. ich krieg doch nicht gesagt, ob ich auf kerle oder weiber stehe. irgendwann merkt man es selbst, findet heraus, was sache ist, und das von sich aus. nennt man glaub ich "coming out" oder so...
     
    #3
    CCFly, 21 Juni 2007
  4. the_last_answer
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verlobt
    mit "erlernt" ist in diesem fall das leben gemeint...ich mein, alles hat doch einfluss auf dich...und wenns nur das männchen in der ampel is, das du in grün sexy findest(ka...nurn paradoxes beispiel...)
    alles ist lernen....

    und "coming out" ist, wenn man seine sexualle neigung seinem umfeld präsentiert...freundeskreis, eltern...etc...das hat nichts damit zu tun, dass man plötzlich ne bewusste entscheidung trifft, homo zu sein....nur das bekanntgeben der neigung^^


    und zum thema an sich...ich denke, es ist das leben..es sind nicht die gene..denn in den genen steckt bei allen ein bissel bi^^..menschen sind ja auch nur tiere^^*g*
    ...aber ich weiss es natürlich nicht...:zwinker:
     
    #4
    the_last_answer, 21 Juni 2007
  5. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich hab ja nicht gesagt, dass man eine entscheidung trifft. meine genauen worte waren: man findet es heraus.
     
    #5
    CCFly, 21 Juni 2007
  6. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Ich glaube an das "GEN".

    Man ist es von Geburt an.

    Niemand kann etwas dafür und sollte in der heutigen Zeit nicht damit lächerlich gemacht werden.

    Man[n] ist, wie man ist [Frau natürlich auch...]
     
    #6
    Dr-Love, 21 Juni 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    beides! Genauso wie bei allen anderen Dingen!
    Andere Charakteigenschaften hängen auch mit dem Gen-Umweltprinzip zusammen und hier ist das sicher auch so.
     
    #7
    User 37284, 21 Juni 2007
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    naja, ich denke dass man schon stark davon geprägt ist was sich als "normal" eingebürgert hat.die, die trotzdem schwul oder lesbisch sind stehen einfach nur zu einer entwickelten vorliebe.oder bixesuelle menschen, denen es einzig und allein darum geht, wie der mensch ist und nicht was für ein geschlecht er hat.ich denke es würde mehr schwule und lesben geben, wenn es diese form von "normal" nicht gäbe.

    andererseits spricht vieles für die genetik.natürliche selektion verhindert nur eben, dass sich die menschheit ohne weiteres frei aussuchen kann mit wem sie sich paaren will :zwinker:
     
    #8
    Sonata Arctica, 21 Juni 2007
  9. -JD-
    Gast
    0
    Ich würde sagen: Beides.

    Ich denke es gibt einige, die von Anfang an mehr Interesse am gleichen Geschlecht haben; also könnte man das angeboren nennen.
    Es gibt aber sicherlich auch einige, die durch Ihre Lebenserfahrung Homosexuell werden; z.b. bei vielen negativen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht.
     
    #9
    -JD-, 21 Juni 2007
  10. cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    Hat Sigmund Freud da nicht mal ein paar Sätze sarüber verloren?
    Ich meine er war der Meinung, dass es an der Erziehung liegt. Wenn man von der Mutter erzogen wurde, ist das Risiko Schwul zu werden höher. So irgendwie sagte er das mal...
     
    #10
    cigam, 21 Juni 2007
  11. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Naja, Freud hat auch was vom Penisneid der Frauen erzählt ... :grrr_alt:
     
    #11
    Ginny, 21 Juni 2007
  12. the_last_answer
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Verlobt
    freud hatte was mit seiner mutter^^

    was nicht heissen muss, dass alle ideen von ihm zwangsläufig schlecht sein müssen^^....

    aber ich würde, mich dir anschliessend, ebenso nicht so pauschalisieren...



    und btw..mal spassenhalber*gggg*
    allein, dass du als frau penisneid als thema anschneidest, ohne, dass es nötig gewesen wäre...hätte freud nur ne bestätigung gebracht
    rofl
     
    #12
    the_last_answer, 22 Juni 2007
  13. User 63483
    User 63483 (36)
    Sehr bekannt hier
    1.758
    198
    614
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    anders ist das ja mit Dativ und Akkusativ,
    die sind nicht angeboren, sollen aber erlernbar sein :engel: :grin:
     
    #13
    User 63483, 22 Juni 2007
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    habe genug lesbische und schule freunde die darauf bestehen, dass es angeboren ist. :zwinker:
     
    #14
    xoxo, 22 Juni 2007
  15. schnuckchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1.363
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen von Natur aus ist ein Mensch auf den Drang nach einer Beziehung, bei der Fortpflanzung das Ziel sein kann, eingestellt. Daher bildet sich eine gleichgeschlechtliche Tendenz eher später heraus. Man "lernt" das warscheinlich auch nicht richtig, sondern man bekommt durch unterschiedliche Umwelteinflüsse eben andere Bedürfnisse, als die Mehrheit.
     
    #15
    schnuckchen, 22 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test