Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist meine Freundin zurückgeblieben??

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ~Vienna~, 18 März 2006.

  1. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Hallo @all.

    Es geht um eine Freundin von mir. Genauer gesagt meine beste. Wir kennen uns schon seit 15 Jahren.

    In letzter Zeit lässt unsere Beziehung nach. Sie hat vor zwei Jahren Abitur gemacht und ich bin jetzt dabei. Im Moment macht sie eine Ausbildung und hat immer Schichtdienst, weswegen man sich nicht oft sehen kann.
    Was aber nicht das Problem darstellt. Dieses liegt nämlich viel mehr in ihrem Charakter.

    Ich bin der Meinung, dass sie sich nicht normal entwickelt für ihr Alter. Sie ist 21 und hatte noch nie in ihrem Leben "Kontakt" zu einem Mann. An ihrem Äußeren liegt es nicht, denn schlecht sieht sie wirklich nicht aus. Ihr Leben besteht aus ihrer Arbeit. Wenn sie gerade nicht dort ist, dann lernt sie entweder für die Berufsschule (welche im Vergleich zum Abi ja nun wirklich nicht schwer sein kann), sitzt in ihrem Zimmer und schaut fern, liest (Liebes-) Bücher, oder geht mit ihrer Mutter Einkaufen. Ihre Beziehung zu ihrem Bruder (ca. 23) und ihrer Schwester (30) ist wohl auch recht eng. Doch beide haben/hatten schon Partner und gehen auch abends aus und scheinen recht normal zu sein, vor allem die Schwester. Das letzte Mal aber, dass ich mit meiner Freundin in einer Disco war, liegt nun schon mehr als 6 Monate zurück. Ich frage sie wirklich immerzu, aber von ihr kommen dann nur so verhaltene Zusagen und sie wechselt ganz schnell das Thema. Und wenn dann der Abend gekommen ist, kann ich inzwischen 100% sicher sein, dass sie absagt, weil sie entweder krank ist, Bauch- oder Kopfschmerzen hat, oder sonst was dazwischen kommt. Es ist wirklich nicht mehr glaubwürdig.
    Alles, was ich mit ihr unternehmen kann, ist ins Kino zu gehen. Sehr spannend. Und sie „bucht“ mich quasi für jeden guten Film aus, sodass ich mit niemand anderem mehr ins Kino kann.

    Sie regt mich in letzter Zeit nur noch auf, weil sie immer mit so einer piepsigen Stimme in Babysprache mit mir redet. Und ich habe überhaupt keine Lust mehr, mit ihr zu sprechen, weil sie mir immer nur von ihrer Arbeit erzählt und noch dazu immer das Gleiche. Meine (wirklich viel spannenderen geschichten) scheinen sie nicht zu interessieren.

    Sie macht sich so klein, sie wirkt wie eine graue Maus, dabei könnte sie viel mehr aus sich machen. Und jedes Jahr zu Silvester lautet ihr Vorsatz, einen Freund zu finden. Nur wie will sie jemanden finden, wenn sie nie raus geht und jedem Kerl ausweicht?? Jedes Jahr Silvester mit ihr ist auch richtig frustrierend für mich, weshalb es dieses Mal das letzte gewesen sein wird. Wir haben es in einer Cocktailbar in nem Keller verbracht und ich war um 1 Uhr zuhause :kopf-wand

    Und dann noch der Hammer: Ich kenne durch meine neuen Freunde auch einige Leute, die damals im Jahrgang von ihr waren und ich habe jetzt beim Erwähnen ihres Namens so oft die Frage gehört "Wer ist denn das??", dass ich mich frage, ob sie überhaupt jemals ein Wort mit einem von denen gesprochen hat. Die Leute kennen sie nicht!!? :eek: Und wenn wir welche von denen treffen, dann grüßen die eher mich und nicht sie, obwohl sie mich zum Teil nur vom Sehen kennen?!

    Ich weiß echt nicht, was ich tun soll. Ich würd ihr ja echt gerne helfen, aber ich traue mich auch nicht, mal richtig meine Meinung zu sagen, weil sie schon bei der kleinsten Kritik voll zickig wird oder gar anfängt zu weinen :ratlos:

    Aber das ist doch nicht normal, dass man mit 21 noch nie Kontakt zu nem Mann hatte und offenbar auch keinen sucht? Es ist doch nicht normal, dass man sich nur in seinem Zimmer vergräbt und völlig unspontan ist und niemals abends ausgehen will? Es ist doch nicht normal, dass niemand aus dem Jahrgang einen kennt?? Ist es normal, dass man in dem Alter nie über Männer reden kann??

    Ich hab mir in den letzten Monaten schon andere Freunde gesucht und habe jetzt überhaupt nicht mehr das Bedürfnis, etwas mit meiner Freundin zu machen, weil wir so völlig verschieden sind. Ich hatte schon zwei Beziehungen und viele Kontakte zu Männern :drool: . Ich gehe fast jedes Wochenende irgendwohin und bin auch recht spontan. Ich mache das, was man in meinem Alter so macht, aber sie lebt wie eine 10 jährige. Ich werd schon immer gefragt, was ich denn mit so einer zu tun habe und ehrlich gesagt weiß ich es auch nicht mehr...Die Freundschaft geht bald zu Ende, weil wir einfach überhaupt nichts mehr gemeinsam haben. :kopfschue

    Soll ich ihr vielleicht mal einen Brief schreiben, in dem ich ihr sage, worüber ich mir Gedanken mache? Aber was soll das bringen, sie weiß es doch sicher selber? Ich will ihr ja nicht weh tun, aber ich bin einfach so genervt von ihrer verschlossenen und kindhaften Art, dass ich sie manchmal einfach nur anschreien könnte :cry:
     
    #1
    ~Vienna~, 18 März 2006
  2. *little lady*
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    vergeben und glücklich
    irgendwie kann ich dich verstehen. ich hab auch so eine vershclossene freundin. arbeitet viel (in dem sinne für schule)..möchte wohl aber gern nen freund. wenn ich ihr dann mal nen rat gebe oder so...also das sie nich immer so abweisent wirken soll da gibts noch mehr. aber das kann ich nich aufzählen), sagt sie immer nur, das sie sich nich traut und so. mit ihr hab ichs auch shcon fast aufgegeben. hoffe eigentlich nur, das sie wirklich mal den richtigen findet, der es dann aber auch gleich für ein paar jahre ist.

    dir könnt ich in dem sinne nur vorshclagen, ihr nun doch wirklihc mal die meinung zu sagen...man kanns ja auch lieb verpacken...hab ich auch gemacht. oder sie allgemein mal fragen, ob sie schlechte erfahrungen gemacht hat, von denen du nichts weißt. es hilft ja nun nichts mehr...da muss man dann meiner ansicht ehrlich sein und seine meinung sagen.

    in diesem sinne - alles gute
     
    #2
    *little lady*, 18 März 2006
  3. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Wieso sollte das nicht normal sein? Vielleicht lebt sie nicht so, wie andere das erwarten würden, das macht sie aber noch längst nicht zu einem "zurückgebliebenen" Menschen.

    Ich habe mehr als eine Freundin, die bis 20 und teilweise aufwärts kaum oder gar kein Interesse an Männern hatten und auch bis dahin nie einen Partner hatten. Na und? Bei einigen geschieht das früher, bei anderen später und selbst wenn es gar nicht geschehen sollte, ist das kein Weltuntergang.

    Und wieso sollte sie ausgehen müssen? Wenn ihr das nunmal nicht zusagt, warum sollte sie sich selbst zwingen? Und dass sie viel arbeitet, kann man auch positiv sehen, vielleicht hat sie einfach Ziele und Träume, die sie unbedingt erreichen will?

    Deine Freundin scheint mir einfach der Typ Einzelgänger und Eigenbrötler zu sein und daran sehe ich nichts, aber rein gar nichts falsches.

    Im Übrigen: Ich gehe nicht gerne in Discos, sondern lieber ins Kino oder essen, ich hasse flirten und bin kein Typ für oberflächliche Bekanntschaften oder Cliquen und ich arbeite sehr viel und das sogar sehr gerne. Bin ich deswegen jetzt abnormal und zurückgeblieben?

    Ich würde an deiner Stelle - wenn du unbedingt mit ihr darüber reden willst - auf keinen Fall mit Vorwürfen oder Unterstellungen daherkommen. Es gibt solche Menschen und solche. Nur weil du das, was du tust, für richtig hältst, heisst das nicht, dass für sie derselbe Weg der richtige ist. Allerdings spricht imho nichts gegen ein ruhiges Gespräch, nur solltest du sie zu verstehen versuchen, und nicht probieren, sie umzukrempeln. Wird sowieso nicht gelingen.
     
    #3
    Dawn13, 18 März 2006
  4. DeRChallenGeR
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es ehrt dich das du dir so viele Sorgen um deine Freundin machst :cool1:

    Aber mal ganz ehrlich, in ihrem Alter muss sie das schon selber wissen; und wen das der Lebensstil is, der ihr behagt, dann kann man da nix machen. Evtl. liegt es aber auch nur daran das sie Discos etc nicht mag, nimm sie doch mal mit auf ne kleinere Party o.ä. :smile: Irgendwas wird auch ihr gefallen, evtl auch einfach Teil einer Clique zu sein, also nimm sie einfach mal mit, und versuch ihr klar zu machen wie sie sich verhalten sollte, ohne das sie sich zu Verstellen braucht (also zB künstliche Fiepsestimme ist nicht so optimal :grin:)

    Wenn sie wirklich, ernshaft, einen Freund sucht, dann hat sie inzwischen vermutlich ein gaaaanz kleines Ego :smile: Helf ihr doch mehr Selbstvertrauen zu entwickeln, zeig ihr das sie Sachen kann / hat für die sie von den meisten Leuten bewundert wird, auch ein neuer Style etc. kann da Wunder wirken (also einfach mal einen Tag in der Stadt verbringen, ein wenig shoppen, evtl Frisur was ändern wenn nötig usw :zwinker:), oder auch ein Sport kann da gut sein, etwas worauf sie stolz sein kann es erreicht zu haben, und das auch anderen erzählen kann (soll heißen: Rekorde aufstellen im Hamburger-essen ist nich die Sorte von Sportart an die ich grad denke :grin:)
     
    #4
    DeRChallenGeR, 18 März 2006
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kann verstehen, dass du das merkwürdig findest aber wieso ist sowas nicht normal? Es ist nunmal nicht jeder Mensch so offen und geht auf andere zu, geschweige denn gerne auf parties geht! Sie macht eben lieber gemütliche Sachen wie Kino, Dvdabend mit ihren Freundinnen... wieso kannst du das denn nicht akzeptieren? Ich verstehe, dass du denkst, sie könnte mehr aus sich machen aber wenn sie das nunmal nicht will?

    Ich frage mich nur gerade, ob sie schon immer so war, immerhin sagst du ja, dass ihr seid 15 jahren befreundet seid, ist sie früher immer auf partys gegangen und erst jetzt nicht mehr? Dann würde ich mir darüber auch Gedanken, ob nich irgendetwas vorgefallen wäre oder ob sie wohl nur so eine Phase hat..

    Ansonsten kenne ich einige Leute, die so sind wie deine Freundin und ich kann daran eigetnlich auch nichts negatives finden, sie lässt die Männer auf sich zukommen und sucht nicht zwangsläufig, ist doch ok? Sie ist eben eher etwas introvertiert aber das andere dich dann fragen, wieso du mit so einer etwas zu tun hast, finde ich schon sehr hart, immerhin kennen sie deine Freundin noch nicht einmal richtig, das finde ich sehr voreingenommen.

    Wenn du wirklich daran etwas ändern willst, dann zeige ihr, dass du sie akzeptierst wie sie ist aber gerne mehr mit ihr unternehmen möchtest, schleppe sie einfach mal spontan mit irgendwohin (muss ja nicht gleich ne riesen Geburtstagsparty sein ;-)) Ob es ihr dann gefällt, wird sie dann wohl selbst entscheiden.
     
    #5
    User 37284, 18 März 2006
  6. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    @Dawn13:

    Deinen Aussagen nach, ist es also völlig normal und gut, wie meine Freundin ist?

    Natürlich zwingt sie keiner, auszugehen, aber findest du es positiv, wenn sie ihr Leben in ihrem Zimmer lebt? Sie lebt in ihren Büchern und in den Filmen. Und wenn du das normal findest...:ratlos:

    Mit Ausgehen meine ich ja auch nicht nur Discos. Man kann auch in ein Café gehen, auch mal Nachmittags, man kann Essen gehen, Billiard spielen, spazieren gehen, man kann alles Mögliche machen, aber sie will ja nichts von dem tun. Nichts. Es sei denn, man hat es vielleicht ne Woche vorher geplant. Spontan geht da überhaupt nichts. Und das findest du in Ordnung??

    Dass sie noch keinen Mann hatte, ist ja auch nicht das größte Problem. Trotzdem finde ich es nicht normal. Wie es aussieht, findet sie nicht mal mit 30 jemanden. Und es kommt mir vor, als hätte sie Angst, überhaupt mit einem Mann zu reden. Wenn sie jemand anspricht, ignoriert sie ihn, anstatt vielleicht mit einem frechen Spruch zu kontern oder wenigstens mal hinzuschauen, wer das ist. Dazu kommt, dass sie voll die hohen Ansprüche zu haben scheint, die wirklich niemand erfüllen kann. Und wenn ich mal einen Freund habe, findet sie ihn gleich doof, ohne ihn zu kennen.

    Und man kann beim Ausgehen auch andere, als "oberflächliche" Bekanntschaften machen :hmm: Man kann auch Freundinnen finden.

    Ich hab sie auch schon mal mitgenommen zu einer "kleinen Party", aber da hat sie die ganze Zeit immer gesagt, dass sie doch gehen wolle und sich so alt vorkäme und hat immer so getan, als wären die anderen alle irgendwie komisch. Generell frage ich sie sehr oft, ob sie nicht mitkommen will (egal wohin). Aber sie sagt immer nein. Und bringt irgendwelche unglaubwürdigen Ausreden an.

    Ich bin auch nicht das klassische Beispiel eines jungen Mädchens, aber dennoch interessiere ich mich noch für andere Dinge außerhalb der Schule und meinem Zimmer.

    Ich verstehe wirklich nicht, was du an ihrem Verhalten gut oder normal findest. Sie verpasst doch ihr Leben!

    Sie war schon immer so. Früher wollte sie sich immer gar nicht verabreden. Ich musste immer zwei Wochen vorher anrufen um zu fragen, ob sie übernächstes Wochenende zu mir kommen wolle. Sie sagte dann immer "weiß ich nicht". Ich fragte: "Wann weißt dus denn?" Sie: "Weiß ich auch nicht." :rolleyes:
    Unsere Mütter sind befreundet und ihre Mutter sagt meiner schon immer, ich solle sie doch mal aus ihrem Zimmer locken. Also bin ich nicht die Einzige, die es unnormal findet.
    Ob was passiert ist, weswegen sie so ist, kann ich nicht sagen. Ich denke, es liegt an ihrem Vater. Ihr Bruder ist nämlich auch son bisschen komisch. Aber was soll man tun? Der Vater ist wirklich sehr dominant und "tyrannisiert" auf eine gewisse Art die ganze Familie. Ihre Mutter arbeitet schon immer extra lange Abends, damit sie ihren Mann nicht ertragen muss. Außerdem darf sie z.B. nichts mit meiner Mutter machen, weil ihr Mann sonst nicht mehr mit ihr redet (das hatten wir schon mal, da waren beide im Kino und danach war der Typ total sauer). Zu mir ist der aber immer sehr nett.
     
    #6
    ~Vienna~, 18 März 2006
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Du denkst vielleicht sie verpasst ihr Leben aber vielleicht ist es doch genau das, was sie will? Sie lebt einfach für ihre Bücher, die Schule und Kino? Ich sehe daran eigentlich auch nichts verwerfliches...

    Es kann schon sein, dass sie sich für Männer interessiert aber das heißt ja nicht gleich, dass sie sich auf die Suche machen muss, sie will mal einen Freund haben, aber nicht auf biegen und brechen..

    Was mich eben interessiert ist, ob sie schon immer so war, immerhin bist du ja schon 15 Jahre mit ihr befreundet? Hat sie sich geändert und war früher anders? Sie lebt wohl einfach ihren etwas introvertierten Stil aus und hat kein Problem damit, an den Wochenenden zu Hause zu sitzen und nicht auf Parties abzutanzen - jedem wie es gefällt!
     
    #7
    User 37284, 18 März 2006
  8. Pennywise1980
    0
    @ Vienna: Deine Freundin ist mir sympathisch, die würde ich gerne kennenlernen :zwinker:
     
    #8
    Pennywise1980, 18 März 2006
  9. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Sie dich aber mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht, weil du ein Mann bist.

    Sie war früher noch viel schlimmer. Da ist sie überhaupt nicht rausgegangen.
    Aber sie macht auch nicht wirklich Fortschritte, wenn ich es so nennen darf.

    Ja aber das ist doch schlecht! Irgendwann ist sie dann 30 und hat noch überhaupt nichts erfahren in ihrem Leben und sie wird dann auch ihre Jugend nicht mehr nachholen können. Irgendwann sind ihre Geschwister verheiratet, ihre Eltern tot und ich weg und sie wird alleine sein :cry:
    Was soll daran positiv sein, wenn man sein Leben nicht selber lebt, sondern die Gedanken anderer (Bücher, Filme) lebt? So lernt sie doch nie die schönen Gefühle kennen, die es so gibt (Verliebtheit, Liebe, Freundschaft, Spaß).

    Ich hab aber wirklich den Eindruck, als hätte sie Angst davor, zu leben. Sie hat Angst vor Männern (und wenn es nur ein Gespräch ist) und Angst vor Menschen. Irgendwas muss doch passiert sein.

    Wieso bin ich eigentlich die Einzige, die sich irgendwie Sorgen macht? Vielleicht, weil ich selbst mal so ähnlich war, wie sie...?

    Wie auch immer, ich kann so nicht mehr wirklich mit ihr befreundet sein. Weil sie einfach nicht so ist, wie ich. Und weil wir keine gemeinsamen Themen haben, über die wir reden können. Ins Kino zu gehen reicht mir nicht als Basis für eine Freundschaft. Und vielleicht hat sie auch deswegen so wenig Kontakte.

    Ich hab einfach Angst, noch mal so zu werden, wie sie.

    Was soll ich also tun? Ihr die Meinung schreiben, natürlich ohne Vorwürfe. Die Freundschaft ausklingen lassen? Ich bin so ratlos, weil ich natürlich 15 Jahre auch nicht einfach vergessen will. Aber ich hab einfach das Gefühl, als würd ich mich weiterentwickeln, während sie noch da ist, wo ich mit 14 war...
     
    #9
    ~Vienna~, 18 März 2006
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe dich und kann mir vorstellen, wie du denkst aber wieso stört dich das jetzt erst? Schließlich war sie doch immer so...

    Gerade weil sie schon immer so ist, kann sie sich einfach nicht vorstellen wie es ist viele Freund zu haben und rauszugehen! Kannst du sie nicht einfach mal mitnehmen, im Sommer ins Schwimmbad, grillen oder so? Das muss einem ja gefallen, du musst ja nicht gleich eine Herde von Leuten mitnehmen sondern einfach 1-2 Freunde von dir, mit denen sie auch Gesprächsthemen aufbauen könnte!

    Das du ihr deswegen die Freundschaft kündigen willst, finde ich etwas komisch, wieso stört dich das gerade jetzt und wieso hast du keinen Gesprächsstoff meher? Früher war sie doch genauso wie jetzt..
     
    #10
    User 37284, 18 März 2006
  11. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Weil ich früher auch so ähnlich war, wie sie. Da ist mir das nicht so aufgefallen. Aber seit zwei Jahren ungefähr hab ich halt auch das "andere" Leben kennengelernt und mich wirklich verändert. Ich bin viel offener geworden und gehe mit einer anderen Einstellung ans Leben. Und ich merke, wie ich mich weiterentwickele, aber sie bleibt dabei halt zurück auf immer demselben Stand.


    Ich hab das doch schon versucht. Ich wollte sie damals mitnehmen, als ich mit meinem Freund was gemacht habe. Wollte sie nicht. Sie sollte mitkommen, als ich mit einer (oder mal zwei) Freundin(nen) gegrillt habe. Wollte sie nicht. Neulich wollte ich sie mitnehmen zu einem Date mit nem wirklich netten Jungen (den ich selbst noch kaum kannte), der auch jemanden hätte mitbringen können. Wollte sie nicht. Mehr als fragen kann ich doch auch nicht :kopfschue Es ist ein Wunder, dass ich überhaupt noch frage, weil sie sowieso jedes einzelne Mal nein sagt.

    Neulich war sie einmal mit, aber da hat sie halt nichts gesagt (hab ich ja in nem Beitrag vorhin schon was zu geschrieben, auch zu meiner Vermutung)...Ich kenn das ja, dass man Fremden gegenüber sich nichts traut und still ist. Aber wenn es doch nur eine andere Person ist...

    Was also soll ich tun? Freundschaft kündigen ist natürlich hart ausgedrückt. Aber die Freundschaft verläuft sich halt in den Sand, wenn es so weitergeht. Weil ich mit ihr einfach überhaupt keinen Spaß habe. Wie gesagt, keine gemeinsamen Themen, keine gemeinsamen Erlebnisse.
     
    #11
    ~Vienna~, 18 März 2006
  12. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    es kann aber teilweise sehr interessant (wenn auch etwas schwierig) sein, mit einem menschen, der ganz anders ist, befreundet zu sein.

    ansonsten schließe ich mich Dawn voll an. es gibt solche leute, die trotzdem sehr glücklich mit ihrem leben sind. im übrigen versteht jeder unter "spaß" etwas anderes. manchen menschen macht kontakt mit vielen menschen und soziales leben eben keinen spaß, bzw. nur unter bestimmten umständen. ich finde das nicht schlimm. grade einzelgänger haben oft eine außerordentliche persönlichkeit und eine besondere tiefe.

    und wenn ich euch 15 jahre kennt, dann rate ich davon ab, diese freundschaft aufzugeben. soetwas ist sehr wertvoll. auch du wirst dich im laufe der zeit immer wieder verändern und ihr werdet euch bestimmt irgendwann in einer lebensphase befinden, in der ihr euch wieder ähnlicher werdet.
     
    #12
    klärchen, 18 März 2006
  13. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Ja, ich bin ja selbst immer Einzelgänger gewesen, aber sie ist ja nicht der klassische Einzelgänger. Und eine besondere Tiefe konnte ich bei ihr auch noch nicht feststellen. Sie ist einfach wie ein 10 jähriges Mädchen. So ist sie.

    Aber wie ihr schon sagt, jedem das Seine.

    Nur dann kann man doch von mir nicht erwarten, meine Freundschaft mit ihr so fortzuführen. Weil das Ihre eben nicht das Meine ist.

    Ich finds halt nur schade drum, wenn jemand sein Leben so vergeudet.
     
    #13
    ~Vienna~, 18 März 2006
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Du kannst dich ja dann aber gut in ihre Situation reinversetzen, wenn du auch mal so warst, also weißt du ja auch, woran es liegen könnte! Aus welchem Grund hast du dich denn verändert und bist öfters mit Freunden rausgegangen? Vielleicht fehlt ihr einfach etwas der Ansporn... bei dir hat das ja auch irgendwie funktioniert!
     
    #14
    User 37284, 18 März 2006
  15. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Also ich kenn auch haargenau solche Personen.
    Freundschaft kündigen würde ich nicht, aber ihr zeigen, daß du das nicht weiter so mit machst, also in Form von das du nicht mehr so oft mit ihr ins Kino gehst, oder ihr einfach mal sagst, daß du heute mal mit einem netten Mann ins Kino gehst.
    Vieleicht wird sie sich dann mal Gedanken machen. Nur solang du ständig an ihrer Seite bist und alles mitmachst, was ihr gefällt, solange wird sich nichts ändern.
     
    #15
    Witwe, 18 März 2006
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    @ Witwe: Das glaube ich nicht, ich denke eher, dass es der Freundin egal sein wird, schließlich hat sie ja das, was ihr spaß macht: Bücher, Tv etc. etc....

    Am besten wäre, wenn man sie auf den Geschmack der anderen Seite des Lebens bringen würde.
     
    #16
    User 37284, 18 März 2006
  17. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben

    Ich glaube, da haben wir den Knackpunkt. Dass Leute sich auseinander entwickeln und irgendwann vielleicht nichts mehr gemeinsam haben, das ist traurig, aber es passiert eben, da kann man manchmal gar nichts machen. Was du da allerdings tust, ist schon ein wenig unfair.

    Es ist ja wirklich schön für dich, dass du so eine Entwicklung durchgemacht und dein Leben verändert hast. Aber nur weil das für dich richtig war, muss dieser Lebensstil nicht automatisch auch für deine Freundin das richtige sein. Es ist ihr Leben, das sie führen kann, wie sie will, und du solltest nicht versuchen, sie zu deinem kleinen Projekt zu machen und nach deinen Vorstellungen umzukrempeln.

    Und sie ist auch nicht 'unnormal' oder gar 'zurückgeblieben', nur weil sie offenbar nicht so lebt wie du. Wenn du damit nicht klarkommst, dann musst du die Freundschaft wohl beenden, aber versuch nicht, ihr Komplexe einzureden, weil sie nicht nach deinen Vorstellungen lebt. Ein wenig Toleranz sollte man schon besitzen.
     
    #17
    User 4590, 18 März 2006
  18. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Ja, mach ich doch. Ich lebe ihr ja auch schon das andere Leben vor, aber sie will davon nichts wissen. Ist ihr doch egal.

    Sie interessiert sich auch nicht sonderlich dafür, was ich so zu erzählen habe. Wenn ich anfange, was aus meiner Disco-Nacht oder meinem Treffen mit irgendwelchen Leuten zu erzählen, hört sie irgendwie gar nicht wirklich zu, sondern fängt gleich wieder an, von ihrer Arbeit zu erzählen...Und ich hör ihr immer zu, auch wenns mich überhaupt nicht interessiert. Z.B. erzählt sie immer, dass irgendwer in der Berufsschule sie aus Spaß "Dussel" genannt hätte oder solche Lapalien. Ich meine...Das ist so, als ob ich erzählen würde, dass ich heute geatmet hätte :kopfschue Und mit sowas hab ich früher auch immer meinen Exfreund gelangweilt.

    Ja, aber ich glaube, dass wir verschiedene Ursachen für das Problem hatten und überhaupt sind wir uns da nur ähnlich gewesen, aber nie gleich.
    Ich denke immer viel über mich und meine Psyche nach, bin sehr tiefgründig. So bin ich auch irgendwann drauf gekommen, was ich falsch mache. Aber möglicherweise denkt sie ja gar nicht über ihr Verhalten nach, vielleicht erkennt sie ihr Problem nicht und kann deswegen auch nichts ändern. Denn besonders nachdenklich oder tiefgründig kommt sie mir nicht vor. Was ja generell auch keine schlechte Eigenschaft ist. Wenn sie glücklich so ist, bitte. Aber ich kenne keine einzige Person, die so ist, wie sie.

    Ähm...hallo? Was wirfst du mir denn hier vor? Ich rede ihr überhaupt nichts ein. Und Komplexe hat sie offenbar so schon genug. Ich mache sie auch nicht zu meinem Projekt!? Tu ich das, nur weil ich sie dazu bewegen will (worum mich sogar ihre Mutter schon gebeten hat), mal was zu unternehmen? :eek: Ich bin sehrwohl tolerant, ich mache mir nur meine Gedanken um sie. Aber offenbar ist das ja negativ, wenn man sich um seine Freunde sorgt. Ich habe auch nie gesagt, dass sie so sein soll, wie ich. Aber ich kann mir halt nicht vorstellen, dass ein Leben zwischen Fernseher und Büchern erfüllend ist.

    Aber wie gesagt. Jedem das Seine. Und da das Ihre nicht das Meine ist, verstehe ich nicht, wieso du mir hier irgendwas vorwirfst.
     
    #18
    ~Vienna~, 18 März 2006
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, ich glaube nicht, dass es bei ihr was bringen würde, ihr das Leben vorzuleben.. ihr wird das egal sein und weiterhin zu Hause rumsitzen! Aber hat sie nicht irgendwelche hobbies? was weiß ich: reiten, sport etc.? Das wäre doch schonmal ein guter Anfang, du kennst sie am besten, gibt es denn irgendetwas, dass du ihr näher bringen könntest und das ihr auch spaß macht? Ich glaube es ist ziemlich schwer, an solche Leute heranzukommen, sie hat Angst vor neuem, vor einer Veränderung ihres Lebens! Sie gibt sich nämlich lieber mit ihrem eingeschränkten Leben zufrieden, denn es könnte ja negativ sein, wenn sie mal was neues probiert...

    Ich weiß nicht, red mit ihr doch mal in nem vernünftigen ruhigen Gespräch darüber und frage sie mal direkt, ob sie Angst vor irgendetwas hat, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dich nicht bewundert, sie sagt ja selbst, sie hätte gerne einen Freund und so blöd wird sie nicht sein, dass sie denkt, sie lernt ihn zu Hause auf der Couch kennen :zwinker:
     
    #19
    User 37284, 18 März 2006
  20. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Meine Cousine ist auch so. Die musste erst 27 werden bevor sie sich ihren ersten Freund getraut hat.:zwinker:

    Jeder hat sein eigenes Entwicklungstempo; wir alle kennen die 14jährigen die schon hintendrauf mit den Jungs mit den Motorrädern rumgefahren sind während wir noch den Fotoroman in der Bravo Girl gelesen haben. :grin:

    Für deine Freundin sind deine Discogeschichten übrigens bestimmt auch mächtig uninteressant. :zwinker:

    Mein Tip: macht doch mal was zusammen, was nicht bedrohlich für sie ist und wo ihr trotzdem Spass haben könnt und neue, gemeinsame Erfahrungen machen könnt.

    Führt Hunde aus dem Tierheim Gassi, macht nen irren Kurs an der VHS zusammen, meldet euch zum (Erwachsenen)Ballett an oder sucht nen Chor zusammen, oder macht Freiwilligenarbeit beim DRK oder der Suppenküche oder was weiß ich. Näht oder bastelt was zusammen, lernt malen, aquarellieren, stricken..?

    Man kann doch die unterschiedlichsten Freunde haben, das ist doch gerade spannend.
     
    #20
    Piratin, 18 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin zurückgeblieben
Tessy
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 18:30
11 Antworten
Amnesia93
Kummerkasten Forum
1 November 2016
1 Antworten