Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist meine Welt jetzt hier vorbei?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Blaubeerchen, 2 April 2009.

  1. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Vielleicht weil ich einfach nicht konnte. Oder nicht wollte oder was auch immer. Ich weiß es nicht.

    Um zu erklären, was los ist muss ich glaube ich erst mal die richtigen Worte finden.

    Vor jetzt fast genau 14 Monaten kam ich mit meinem Freund zusammen. Morgen sind es 14 um genau zu sein. Ich hab ne schwierige Phase durchgemacht vor ihm. Bulimie, Enttäuschungen und sehr viel Ärger in der Schule und Familie.
    Ich hab alles nie wirklich in den Griff bekommen, aber ich hab alles von mir weggeschoben. Schule. Ärger. Gegen die Bulimie habe ich gekämpft und erbreche nun nicht mehr, aber ich habe den Kampf nicht gewonnen. Jeden Tag weiß sie, wie sie mich unglücklich machen kann. Tja, persönliches Pech vielleicht. Wer weiß. Ich weiß nur, dass ich nicht mehr kann. Die Mutter meines Freundes hatte einen Schlaganfall und entsagte dann allem was sie stressen konnte und so warf sie auch meinen Freund im Alter von 17 Jahren aus der gemeinsamen Wohnung und jetzt lebt sie so rum, alleine, egoistisch. Für meinen Freund brach eine Welt zusammen, seine Mutter erzählte ihm er würde mich ebenfalls so fertig machen wie er es mit ihr getan habe. Also kam er zu mir. Ich war so glücklich, dass er vertrauen bewies und zu mir kam um sich auszuweinen. Und ich war mit ihm traurig. Denkste. Denn er kam um mich zu verlassen. Er hat zu mir gesagt, dass es besser wäre einen Freund zu finden, der mich nicht fertig macht und bei dem ich mich anlehnen und weinen kann, der mich unterstützt.
    Das kann ich heute nicht verstehen. Denn für mich war es klar, dass ich für ihn da sein würde. Solange es ein zusammensein für uns gab. Das war für mich selbstverständlich. Wir waren damals 6 Monate zusammen.
    Ich schlug damals gegen einen Tisch, gegen eine Wand und verletzte meine Finger, doch es störte mich nicht, zu sehen wie das Blut lief interessierte mich nicht. Es war diese gewaltige Energie die rausmusste. Es tat nicht mal weh. Aber es hat geblutet und geblutet also muss es doch tiefer gewesen sein. War deswegen kurz im Kh, ich weiß nicht mehr viel aus dem Kh ich war wie in Trance. Ich schrie meinen Freund an und er wollte gehen und gab mir seinen unserer Ringe. Die, die uns zusammenhielten. Symbolisch. Aber er blieb bei mir. Aber ab da habe ich alles verloren. Ich vertraue nicht mehr darauf, dass er bei mir bleibt, ich rechne jeden Tag damit, dass er mich nicht mehr will, dass ich ihm nicht mehr genug bin oder dass seine Liebe *puff* einfach weg ist.
    Wenn ich in Tränen ausbreche dann nicht weil ich so fertig bin, ich fühle einfach nicht. Spüre nicht mehr die Tränen auf meinen Wangen, ich sehe sie nur im Spiegel. Ich muss mich irgendwann im letzten Jahr aufgegeben haben. Nur wann. Die Schule ist schlecht. Ich hab irgendwie vergessen zu lachen. Wenn ich in der Schule stehe, bei den Leuten denen ich früher mal wichtig war, dann schaue ich wie aus weiter Ferne und frage mich was ich nun für sie bin. Wann sie an mich denken und wohin ich gehöre. Für mich hat mein Leben an Bedeutung verloren. Wenn man mich lachen sieht dann ist es überdreht und aufgesetzt und egal was ich tue man hört es nicht. Ja vielleicht habe ich aufgegeben und es ist für mich hier zuende. Ich habe aber nicht den Mut gefunden es zu beenden. Was aber ist, wenn ich den Mut finde alles in naher Zukunft zu beenden. Was wird mein Freund tun. Mit dem nächstbesten Mädchen durchbrennen? Werden meine "Freunde" fragen wer ich war? Oder werden sie um mich Trauern, heucheln und sich darum reißen wer mich am besten kannte...?

    KEINE AHNUNG?

    ABER WAS IST WENN ICH DEN MUT FINDE ES ZU BEENDEN????? WAS DANN????

    Mir kanns ja dann egal sein. Aber erfahre ich dann jemals ob ich den richtigen Weg gewählt habe?
     
    #1
    Blaubeerchen, 2 April 2009
  2. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi Blaubeerchen,

    puh, das ist ne harte Geschichte… :cry: Ich kann Dir eigentlich nicht viel mehr sagen, als dass das Leben es wert ist, weitergelebt zu werden.

    Auch wenn Du im Moment ganz unten bist und unglaubliche Angst hast und glaubst keine Kraft mehr zu haben… Ich würde Dir DRINGEND empfehlen, Dich über Deinen Hausarzt an einen Psychologen überweisen zu lassen.

    Es ist möglich, aus diesem Loch wieder herauszukommen – wenn Du Hilfe annimmst. Bitte wirf nicht einfach alles weg und versuche vorher diesen Weg. Er wird Dir helfen. Habe ich sozusagen fast am eigenen Leib erfahren. Meiner Schwester ging es Anfang des Jahres ähnlich wie Dir, sie hatte aufgegeben, versucht sich umzubringen. Sie befindet sich jetzt in Therapie und ist gottfroh, dass ihr Versuch fehlgeschlagen ist. Sie will leben. Sie fühlt wieder sich und die Welt. Sie hat es in diesem Moment nur einfach über all das Leid nicht mehr gesehen. Heute blickt sie wieder viel optimistischer in die Zukunft, kann wieder echt lachen und Dinge wirklich genießen.

    Und richtig: Wenn Du wählst zu gehen, wirst du nie erfahren was sonst passiert wäre. Unzählige schöne Momente – Du würdest sie einfach wegwerfen und nie am eigenen Leib erfahren. Deinen Freunden, Deiner Familie und Deinem Freund würdest Du einfach nur unsägliches Leid antun. Was glaubst Du wie Dein Freund sich fühlt, wenn er die Verantwortung für Dein Handeln bei sich sucht? Auch so kann man ein Leben zerstören. Willst Du ihm das antun?

    Es gibt noch so viel Schönes zu tun, sehen, fühlen und erleben auf dieser Welt. Auch für Dich. Auch wenn du es im Moment nicht glauben kannst. Versuch stark zu sein, suche Dir Hilfe. Es gibt einen Weg da raus, auch wenn du es nicht glauben kannst. Und er ist es wert.

    Lg und ganz viel Kraft,:knuddel:
    Brainie
     
    #2
    User 10802, 2 April 2009
  3. Schnattchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    73
    31
    0
    in einer Beziehung
    Hallo :smile:

    Du bist doch echt noch sooo jung und das Leben hat dir noch so viel Gutes zu bieten und wird es auch.
    Das Leben ist nicht einfach, nicht gerecht und wird es nie sein ABER es ist dennoch wert gelebt zu werden.
    Sei dankbar dafür das du die Chance hast zu leben, Erfahrungen zu machen - gute und schlechte.
    Ich denke alle hier können dich verstehen, weil sicher jeder von uns schon einmal an einem Punkt in seinem Leben gestanden hat, an dem Mann nicht weiter wusste. Aber trotzdem ist das Leben schön.
    Es hält viele Überraschungen und Wendungen für Dich bereit. Du musst nur versuchen mit viel Kraft und vor allem Optimismus deine Krise zu überwinden - Ich weiß, leichter gesagt als getan. Aber ich bin sicher das du es schaffen kannst. Du musst nur nach vorne Blicken .. dir nicht so viele Gedanken über das Was-Wäre-Wenn machen sondern einfach leben.

    Sein Leben leichtfertig aufzugeben kann keine Lösung sein.
    Dein Leben wird sich auf jeden Fall bessern - vielleicht musst du nur eine neue Richtung einschlagen.

    Falls du liest kann ich dir mal ein Buch empfehlen, welches in jedem Fall aufbauend ist: Paulo Coelho - Veronika beschließt zu sterben

    Ansonsten - wenn du so unglücklich bist und nicht mehr weiter weißt würde ich mich meinem Vorredner anschließen und sagen, dass du dir vielleicht professionelle Hilfe holst. Das ist auch keine Schande.. ich kenne viele Leute die sich von Psychologen weiter helfen lassen.

    Nur Mut - Du schaffst das. Du hast bestimmt noch ein langes und wunderschönes Leben vor dir :knuddel:
     
    #3
    Schnattchen, 2 April 2009
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    was WILLST DU?

    willst du es beenden oder willst du wieder ein normales leben haben?
     
    #4
    Beastie, 2 April 2009
  5. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    Danke Leute... =(

    Was ich will? Das es aufhört, aber ich habe keinen Mut. Was ich damit meine, was wenn ich irgendwann doch Mut habe aber dann das falsche tue. Beastie, ich begreife einfach nicht, wo ich jetzt stehe. Ich kenne mich nicht und was wenn die Person die ich bin das falsche tut. Es ist schwierig zu erklären...

    Ich hoffe, dass es vorbei geht. Ich hoffe es wirklich. Und vielleicht sollte ich wirklich mal schauen ob ich Hilfe bekommen kann, denn da wo ich jetzt stehe geht es nicht weiter....
     
    #5
    Blaubeerchen, 2 April 2009
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Hallo liebes "Blaubeerchen"!

    Denke bitte an die Menschen, die nicht die Wahl hatten.
    Die Menschen, die nicht auswählen konnten das größte und wunderschönste Geschenk, das wir und auch DU erhalten haben, zu Leben!

    Bitte,

    stelle Dir nicht die Frage, ob diese Entscheidung die Richtige ist.

    Jeder Mensch, DU, die du vor schweren Prüfungen in deinem Leben stehst, hinterlassen Schmerz und Leere, Trauer und tausende Fragen bei denen, die mit dir verbunden sind.

    Jeder hat eine zweite Chance verdient.

    Die Menschen, die du zurücklassen würdest, sollten auch die Chance haben, ihr Leben zu leben und sich nicht den Rest mit dem "WARUM" beschäftigen müssen. Die, die dich gerne haben, dich lieben - auch wenn du meinst, das nicht zu merken.

    Und besonders die Menschen, mit denen du noch glücklich sein wirst, die dich lieben werden und die du gern haben wirst.
    Irgendwo leben Menschen, die um die Chance gebracht werden dich zu treffen, deine Freunde zu werden und euch gegenseitig zu helfen, zu unterstützen und gemeinsam einen Weg zu gehen.

    Deine Entscheidung betrifft nicht nur Dich, sondern viele, viele andere Menschen auf dieser Welt!

    Es wird viel Hilfe angeboten, scheue dich nicht, dir fachlichen Rat zu holen.

    Du wirst sehen, es lohnt sich! Ehrlich!

    Du bist stark und hast den Willen (das Erbrechen hast du doch auch besiegt) dir profesionelle Hilfe zu suchen!

    Wir hören von Dir! Okay!? :smile:
     
    #6
    donmartin, 2 April 2009
  7. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    :cry: Ja...
     
    #7
    Blaubeerchen, 2 April 2009
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    willst du denn, dass es aufhört und vorbei is und dann nichts is?
    oder dass du dann ein glückliches leben führen kannst?
    oder weißt du das auch noch nicht?

    hast du das erbrechen eigentlich alleine besiegt?
     
    #8
    Beastie, 2 April 2009
  9. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    Ich hab nur so ein Gutachten bekommen, auch über sowas anderes noch. Aber ich wollte nicht. Ich musste es alleine schaffen, vllt wollte ich mir was beweisen.
     
    #9
    Blaubeerchen, 2 April 2009
  10. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Klar kanns du dich umbringen. DIe konsequenzen sind auch nicht allzu dramatisch. DU bist dann einfach nicht mehr da und die welt dreht sich weiter.

    Dein Umfeld wird sehr traurig sein, aber sie werden darüber hinwegkommen und ihr leben weiter leben. Andere Konsequenze hat das eigentlich nicht.

    Du musst wissen ob du weiterleben willst oder nicht, an die anderen solltest du da nicht denken.

    Aber überleg dir noch mal ob es nicht doch dinge gibt die du noch erleben willst. Umbringen kannst du dich in 10 Jahren immer noch. Vllt willst du ja vorher noch mal richtig lieben. Vllt willst du das leben noch mal in vollen zügen genießen. Vllt willst du noch mal die Welt bereisen.Vllt willst du nochmal ein kind bekommen. Vllt willst du noch mal nen hohen berg hoch klettern. Vllt willst du noch mal mit nem fallschirm aus nem flugzeug springen.

    Es gibt noch viel was du machen kannst, du hast die wahl ob du das willst.
     
    #10
    diskuswerfer85, 2 April 2009
  11. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    ich möchte mich hier jetzt wirklich nicht selbst bemitleiden. Es gibt so viele die sind schlimmer dran. Ja... viel zu viele. Es geht mir nicht darum ob mich jemand vermissen würde, das war ein flüchtiger gedanke. Ich denke mal, dass es leute gibt die das tun. iwann werden die klarkommen, natürlich. Es liegt an mir. Wenn ich jemanden mit diesem Thread angegriffen oder aufgeregt habe dann tut es mir leid. wirklich. Ich wollte mir iwie nur n bruchteil von der seele schreiben... =( Sry
     
    #11
    Blaubeerchen, 2 April 2009
  12. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Musst dich nicht entschuldigen. Dein Gefühl ist so wie es ist. Und weil es anderen schlechter geht heißt das nicht, das es dir nicht auch schlecht geht. Und manche sind glücklich obwohl sie totkrank und arm sind und andere unglücklich obwohl sie reich und schön ist. Glück ist etwas was du nur im inneren deines Herzens finden kannst.

    Zum Vermissen: es gibt leute die dich vermissen werden und andere nicht. Ich bin mir z.b sicher das dein Freund dich sehr liebt. Aber daran solltest du deine entscheidungen nicht hängen. Wichtig ist wie du fühlst.

    PS: Das mit der hilfe kann ich natürlich nur bestätigen. Oft liegen solche depressionen an hormonellen situationen oder psychologischen Traumata die sich in deinem Ego festgesetzt haben. Das solltest du mit einem psychologen(über hausarzt am besten-diesem sagen das du selbstmordabsichten hast, dann kommst du schnell dran) abklären. Vllt kannst du ja viele deiner probleme so schon lösen.
     
    #12
    diskuswerfer85, 2 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welt vorbei
Love96
Kummerkasten Forum
10 September 2016
15 Antworten
khrys
Kummerkasten Forum
13 Juni 2015
7 Antworten
Burlesque
Kummerkasten Forum
19 Dezember 2014
15 Antworten