Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist Opel eine Gallionsfigur der deutschen Wirtschaft?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 19 Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Findet ihr, dass Opel eine Gallionsfigur der deutschen Wirtschaft ist, die man auf keinen Fall kippen darf und die man notfalls auch mit staatlicher Hilfe retten muss? Oder ist Opel ein Verlierer der Globalisierung oder nur ein Anhängsel von GM?
     
    #1
    Theresamaus, 19 Februar 2009
  2. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Scheiss doch der Hund auf Opel. Wer scheiss Autos baut, hat auch kein Recht darauf gerettet zu werden
     
    #2
    tiefighter, 19 Februar 2009
  3. User 39864
    Sehr bekannt hier
    1.542
    168
    291
    in einer Beziehung
    Opel war mal was, so in den 1950er bzw. 1960er Jahren. Da waren sie mit ein Aushängeschild der dt. nachkriegswirtschaft. Aber seit Mitte der 1980er jahre ..... :kopfschue
    Leidtragende sind doch nur die kleinen Angestellten, wie überall.
     
    #3
    User 39864, 19 Februar 2009
  4. Joppi
    Gast
    0
    Die Frage bei einem großen Unternehmen ist immer, ob es überhaupt pleite gehen darf (too big to fail). Entschließt man sich dazu, dass es pleite gehen darf, sollte man den Zeitpunkt nicht unberücksichtigt lassen.
     
    #4
    Joppi, 19 Februar 2009
  5. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Hast Du Dich mal gefragt, warum die Autos eine ganze Zeit lang kaum zu gebrauchen waren?

    Dachte ich mir. Daher eine kleine Reise über Deinen Horizont hinaus: Wie bekannt, gehört Opel zu GM. Seit 1929.
    Der Abstieg von Opel begann allerdings Ende der 80er Jahre unter Vorstand Lopez. Durch den heute geläufigen "Lopez-Effekt" - billige Bauteile und schlechte Verarbeitung, verbunden mit massivem Sparkurs - wurde Opel der Ruf versaut. Lopez ging 1993 zu VW und wurde später von GM wegen Geheimnisverrats und krimineller Verschwörung verklagt, weil er Geheimnisse von Opel zu VW mitgenommen hatte. Er kam nur deshalb nicht in den Knast, weil Clinton und Kohl intervenierten und einen Vergleich erwirkten, bei dem VW 100 Millionen US-$ Schadenersatz zahlte und für 1 Milliarde US-$ Bauteile von GM bezog, während Lopez selbst 400.000 US-$ Strafe zahlte.
    In der Folge bestimmte GM die Vorstände selbst, nachdem Opel bis dahin autonom arbeiten konnte und sich die Amis nicht in die Modellpolitik einmischten (andernfalls hätte es Kultautos wie den Manta oder Kadett nie gegeben). Die dachten, US-Fahrzeugpolitik auf Deutschland anwenden zu können und führten mehr oder weniger die Lopez-Politik weiter. Das alles geschah auf administrativer Ebene (kannst Du sehen, wenn Du Dir den Vectra C anguckst, der definitiv mehr amerikanische als deutsche Züge hat). Gleichzeitig ist das Innovation Center in Rüsselsheim DIE Perle von Opel. Nur hat GM dummerweise sämtliche Patente in die USA übertragen. Und massiv Geld abgezogen, um die eigenen Defizite zu kaschieren. Denn die Fahrzeuge, die in den letzten Jahren im Innovation Center entwickelt wurden, sind extrem hochwertig, aber lange nicht so teuer wie beispielsweise Modelle von VW und Mercedes. Und eigentlich könnte sich das Image deutlich verbessern, beispielsweise mit dem Insignia. Wenn GM es zuließe.

    Und das erklär mal den knapp 100.000 Menschen in Deutschland, dass sie unbedingt arbeitslos werden müssen, weil das Federal Reserve System den Ausschaltknopf für seine Dollardruckmaschinen nicht mehr findet.
     
    #5
    User 76250, 19 Februar 2009
  6. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Opel ist sicherlich keine Gallionsfigur der deutschen Wirtschaft.

    Aber trotzdem wäre es auch ungeachtet der vielen Arbeitslosen schade, wenn diese Firma Pleite gehen würde.
    Vor einigen Jahren wäre eine Pleite wegen katastrophal schlechten Modellen noch halbwegs gerechtfertigt gewesen (egal, wer nun für die Modelle verantwortlich war - sie waren einfach Schrott. Ich denke dabe nur z.B. an den Omega B, der zwar eigentlich ein tolles Auto, aber leider extrem unzuverlässig und anfällig war).
    Aber nachdem Opel das Ruder jetzt wieder halbwegs rumgerissen hat und brauchbare Autos produziert, fände ich eine Pleite schon schade.
     
    #6
    User 44981, 19 Februar 2009
  7. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Denk ich auch. Der Insignia z.B. scheint ja ein klasse Stück Technik zu sein. Aber eine Herauslösung aus dem Konzern ist kaum möglich, bzw extrem schwer: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,608376,00.html
     
    #7
    User 24257, 20 Februar 2009
  8. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Saab hat es bereits erwischt.

    Ich persönlich mag keinen Opel. Ist zwar lustig zum Schauen (Manta :grin: ) aber kaufen würde ich sowas net.
     
    #8
    Theresamaus, 20 Februar 2009
  9. User 39864
    Sehr bekannt hier
    1.542
    168
    291
    in einer Beziehung
    Ich war voll platt als ich das hörte das es Saab erwischt hat. :eek:
    Was mach ich denn jetzt wenn mal an meinem Firmenwagen defekt geht? *grummel* :mad:

    @ BigDigger: Danke für den ausführlichen Beitrag
    Das mit Lopez hatte ich selbst inzwischen schon voll vergessen.
     
    #9
    User 39864, 21 Februar 2009
  10. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Das mit Saab is scho sch...
    Aber ich denke mal, das der Service ansich (Kundendienst, Reparatur) noch aufrecht bleibt. Mittlerweile macht ja fast jede ordentliche Vertragswerkstatt ned nur eine Marke, sondern z.B. Opel, Alfa und Chevrolet in einem. Ersatzteile fürsich können und werden die Zulieferer bringen. Da die Hersteller heutzutage eigentlich fast keine direkt eigens Produzierten sachen haben.

    Opel werden sie wohl versuchen zu retten. Ist nach dem was ich weis nach VW die meistgefahrene Marke in Deutschland. Und wie oben erwähnt sind die Fahrzeuge ja wieder brauchbar, seh ich scho an meinem Corsa. 9 Jahre alt, viel gefahren und läuft immer no wie ein Uhrwerk.
     
    #10
    Kenshin_01, 21 Februar 2009
  11. Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin strikt gegen eine Subventionsspritze für Opel. Jeder weiss, dass Subventionen das Sterben eines Unternehmens nur in die Länge ziehen und dem Steuerzahler letztenendes nur auf der Weste liegen. Opel erlitt in den letzten Jahren einen Abfall des Marktanteils von 19% auf unter 10% und das nicht ohne Grund. Die Autos waren einfach nicht "competitive". Das kann man gerne dem Mutterkonzern in die Schuhe schieben, aber das ändert auch nichts an der Tatsache. Dass eine Abtrennung von Opel aufgrund der vielen Verflechtungen nicht möglich ist, haben inzwischen alle verstanden (ausser die Opelianer selbst glaube ich), von daher kann es nur eine Kompromisslösung geben...evtl. eine europäische Verbundlösung (mit Vauxhall ggf.). Dann aber bitte mit Geld von Kreditinstituten und nicht mit dem des Steuerzahlers. Ich kann VW sehr gut verstehen, dass sie einer staatlichen Subventionierung von Opel sehr argwöhnisch gegenüberstehen...schliesslich haben sie relativ gut gearbeitet die letzten Jahre und dürfen keine "günstigen" Kredite in Anspruch nehmen...quasi als Dank dafür, dass man die besseren Modelle auf den Markt gebracht hat....verkehrte Welt....:kopfschue
     
    #11
    Fördefeger, 4 März 2009
  12. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Ohne lange Ausführungen hier lautet meine Grundhaltung: Keinen Cent Steuergeld für Opel.

    Einer Ausnahme würde ich zustimmen, wenn der zukünftige Vorstand und Aufsichtsrat ausschließlich mit der geballten Kompetenz aus Wirtschafts- und Finanzministerium (Staatssekretäre & Minister) besetzt wird.

    Das Schauspiel wäre es mir wert :ROFLMAO:
     
    #12
    Endivie, 4 März 2009
  13. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es gerade so "in" ist, "Die Politiker können kein Unternehmen führen" nachzuplappern, wenn Westerwelle, Hans-Werner Sinn und diverse Unternehmensberater so etwas bei ihrer Tour durch sämtliche Talkshows verbreiten.

    Es ist ja nicht so, als könnten Manager per se gut managen oder als hätten Banker ein gutes Händchen bei strategischen Entscheidungen, wenn es um zukunftstaugliche Geschäftsmodelle geht. Von den tollen Strategen der US-Immobilienbranche rede ich besser erst garnicht...
     
    #13
    MrShelby, 4 März 2009
  14. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Wir sind doch gar nicht so weit auseinander Shelby. Ich warte ja nur darauf, dass die Personen, die eine solche politisch motivierte Entscheidung treffen auch die unternehmerische Verantwortung dafür übernehmen.
     
    #14
    Endivie, 4 März 2009
  15. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Opel ist für mich schon eine Gallionsfigur der deutschen Wirtschaft, auch wenn ich noch nie einen Opel besessen habe.

    Wenn es tatsächlich so sein sollte (ich kann das nicht beurteilen), dass Opel eine Zukunft hat und die Probleme in erster Linie auf Grund von GM bestehen, bin ich dafür Opel zu helfen und aus GM herauszulösen. Wieso sollte man ein Unternehmen verrecken lassen, das im Kern "gesund" ist?
     
    #15
    User 77547, 4 März 2009
  16. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Und die Zukunftsperspektiven von Unternehmen beurteilt jetzt der Staat und nicht mehr der Markt.

    Vielleicht gibt’s ja auch bald eine Behörde für „due diligence“ Prüfungen von sanierungsbedürftigen Unternehmen. Eine andere Idee wäre auch eine eigene „Exit“-Abteilung für die lukrativen Verkäufe der geplanten Staatsbeteiligungen.

    Ich überlege gerade, ob ich nicht in die Politik wechseln sollte. Das können Gysi, Lafontaine, Nahles & Co. unmöglich alleine stemmen:drool:
     
    #16
    Endivie, 4 März 2009
  17. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    (1) Gysi und Lafontaine sind nicht an der Regierung beteiligt, insofern auch nicht damit befasst. Ist Dir das entgangen? Die Sache stemmen Merkel, Steinbrück und Guttenberg. Die könnten aber tatsächlich Hilfe brauchen.

    (2) Ehrlich gesagt wäre mir eine Behörde für due diligence Prüfungen im Moment lieber als dass das zur Zeit die Banken etc. übernehmen. Die Idee mit der Exit-Abteilung ist ebenfalls hervorragend.

    Wer übernimmt im Moment bei GM die unternehmerische Verantwortung? Was verstehst Du genau darunter? Weshalb sollte der Staat keine unternehmerische Verantwortung übernehmen können?

    Und was ist denn das immer für ein Gelaber, dass der Staat der schlechtere Manager sei. Das ist doch Käse. Wenn der Staat Beteiligungen an Banken etc. erwirbt, heißt das doch nicht, dass Politiker und Staatsekretäre das Unternehmen operativ führen. Das machen ja wohl weiterhin die Manager.

    Und ja: Ich bin für ein Primat der Politik über die Wirtschaft! Politiker werden nämlich gewählt. Insofern habe ich nichts gegen politisch motivierte Entscheidungen, die in die Wirschaft eingreifen, einzuwenden.
     
    #17
    User 77547, 5 März 2009
  18. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Wer Opel rettet, sorgt letztlich nur dafür, das sich der Arbeitsplatzverlust auf die anderen Autofirmen mit verteilt. Es gibt derzeit Überkapazitäten, die werden abgebaut werden, ob es jetzt Opel erwischt oder nicht spielt da keine Rolle. Wenn man jetzt Opel nicht rettet werden dafür VW und Co. ihren Marktanteil ausbauen und weniger Leute entlassen müssen oder sogar neue einstellen können irgendwann.

    Gewisse Banken musste man retten (z.B. AIG), da die sich auf fast schon kriminelle Weise untereinander verflechtet haben (unter anderem auch einer der "Verdienste" von Rot-Grün), und ein Absturz dieser Banken nicht nur eigentlich gesunde Banken, sondern auch zig andere verstrickte Unternehmen und Staaten betreffen würde (z.B. Stichwort Cross-Boarder-Leasing). Man sollte aber die Bankenregulierung so umstellen, das solche Verflechtungen in Zukunft so nicht mehr entstehen können (cds verbieten etc.).
     
    #18
    Schweinebacke, 5 März 2009
  19. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Mir geht es hier nicht um eine Grundsatz- und Systemdiskussion. Das überlasse ich lieber den Philantrophen und Sozialromantikern hier.

    Worum es mir im Kern geht ist, dass man diese Zeit ganz einfach als einen Marktbereinigungsprozess verstehen sollte. Und Opel erwischt es nun jetzt mal.

    Dem Prozess kann man sich als Politiker aus opportunistischen Motiven im Superwahljahr 2009 natürlich entgegenstellen, aber mittel- und langfristig räume ich diesem Unternehmen nun mal keine Chance ein. Und das sieht der Markt derzeit ähnlich.

    Wer den Niedergang von Opel ein bisschen mitverfolgt hat weiß, dass es sich hierbei nicht allein um ein Problem des Mutterkonzerns handelt. Opel kränkelt schon sehr lange und diese „Grippewelle“ sorgt halt für eine Auslese.

    Und wer weiß, vielleicht steigt ja auch der Sammler-Wert des einen oder anderen Opel-Modells in ein paar Jahren. Da muss ich doch gleich mal nachschauen beim Autohändler:smile:
     
    #19
    Endivie, 5 März 2009
  20. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Opel wird es auf jeden Fall schwer haben, ein zukunfstfähiges Konzept vorzulegen, als reiner Volumenkonzern sind sie alleine einfach nicht mehr groß genug, für ein Nischendasein sind die Autos, bei aller Liebe zum Insignia, einfach nicht gut genug und viel zu gewöhnlich.
     
    #20
    Schweinebacke, 5 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Opel Gallionsfigur deutschen
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
5 März 2016
148 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
21 Februar 2010
4 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test