Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist sie zu eng?was tun?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von steve2485, 1 Februar 2010.

  1. steve2485
    steve2485 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    500
    113
    26
    vergeben und glücklich
    Hallo ich bin der Stefan und neu hier.
    ich habe seit kurzem wieder eine Freundin,meine Beziehung zuvor dauerte 7 jahre. auf jedenfall hatten wir schon Sex, und sie ist etwas kleiner als ich, und auch unten etwas enger gebaut.
    ich habe nicht grad den kleinsten penis, er ist schon was größer als normal.
    auf jedenfall tut es ihr nach dem sex weh, und ihre scheide schwillt wohl an, sie sagt sogar, das sie etwas einreißt.
    sie ist auch vorher feucht, es ist auch nicht ihr erster sex.
    meine frage ist nun:
    was können wir machen, damit es ihr nicht mehr so weh tut?
    beim vorspiel was länger zeit lassen, und viell. mas Gleitgel benutzen?
    gruß
    stefan
     
    #1
    steve2485, 1 Februar 2010
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich finde es toll, dass du dir wirklich Gedanken um deine Freundin machst, denn es ist sicherlich nicht schön für einen Mann, seiner Frau beim Akt weh tun zu müssen, wenn dieser doch was verdammt Toll-Intimes sein sollte.

    Im Prinzip ist es so, dass die Vagina elastisch ist und sich eigentlich prima einem Penis anpasst. Sollte dieser jedoch etwas größer und dicker sein, braucht es manchmal jedoch viel Zeit, Geduld, eine gewisse Eingewöhnungsphase und vor allem Rücksichtnahme und Zurückhaltung von deiner Seite aus, so dass sich die Frau auf das neue Empfinden und die neuen Maße einstellen kann.

    Natürlich dürfte ein ausgiebiges VORSPIEL hilfreich sein, um ihre maximale Erregung herbeizuführen, die wiederum dafür sorgt, dass sich eine ausreichend natürliche Gleitflüssigkeit bildet.
    Jedoch ist diese von Frau zu Frau unterschiedlich, wobei auch hormonelle Einflüsse wie z. B. die Pille für eine etwas zu "trockene" Angelegenheit sorgen kann, was sich jedoch prima mit Gleitgel (die auf Silikonbasis eignen sich m. E. viel besser als welche auf Wasserbasis) ausgleichen lässt, denn dafür wurden diese wunderbaren Mittel ja auch irgendwann erfunden.
    Also macht davon in nächster Zeit auf jeden Fall ausgiebig Gebrauch davon, wobei sich das Auftragen prima ins Liebesspiel miteinbeziehen lässt.

    Was durchaus auch sinnvoll sein könnte, wäre ein gewisses REGELMÄßIGES VORDEHNEN mit Finger und Sexspielzeug, so dass sich deine Partnerin langsam an andere "Dimensionen" gewöhnen kann.
    Außerdem ist darauf zu achten, dass sie völlig entspannt dabei ist, auch wenn ihr das momentan nicht leicht fallen könnte, weil eine gewisse Angst vorherrscht, dass hinterher wieder die Schmerzen kommen könnte.
    Aber wenn sie bewusst oder unbewusst ihre Muskeln anspannt, dann verengt sie dadurch ihren vielleicht ohnehin schon etwas enger Scheideneingang, was natürlich alles andere als gut ist.
    Wenn sie es schafft, etwas entspannter zu bleiben, dann dürfte das bereits ein großer Schritt in die richtige Richtung sein, aber vielleicht kannst du auch durch ein näheres GESPRÄCH erfahren, ob es bei ihr früher auch schon zu solchen Einschränkungen kam und ob sie vielleicht irgendwelche Hemmungen, Ängste oder Negativ-Erfahrungen hat.

    Außerdem solltest du schauen, dass du deiner Freundin in nächster Zeit die Kontrolle über den Geschlechtsverkehr überlässt...das heißt, du bleibst weitgehend passiv und lässt sie einfach machen. (auch könnte in Sachen Stellung und Eindringwinkel experimentiert werden)
    Das bedeutet auch, dass sie ganz alleine entscheidet, wann ihr miteinander poppt, denn wenn jemand über das "äußere" Geschehen Kontrolle hat, dann kann man vielleicht bald auch die innere Kontrolle abgeben.
    Lasse deiner Partnerin die Stellung wählen, so dass sie auch Einfluss auf die Tiefe des Schwanzeindringens hat...und manchmal kann es auch sehr sehr erregend sein, wenn sich quasi die Eichel am Eingang positioniert und diese dann erst einmal vorsichtig anstubbst, bevor ein Impuls zentimeterweise immer mehr aufnimmt.
    Deine Freundin entscheidet, was sich für sie gut und schmerzfrei anfühlt und wie tief sie deinen Schwanz aufnehmen möchte. Sie kann dabei durchaus auch ihre Hände zur Hilfe nehmen und somit das Ganze leiten.

    Auch rate ich immer dazu, bei Problemen zum FRAUENARZT zu gehen, der dann abcheckt, ob wirklich körperlich alles in Ordnung ist, denn es kann durchaus sein, dass bestimmte Dinge vorliegen, die Schmerzen verursachen können.
    Aber alleine das Wissen, dass alles mit ihr "stimmt", hilft oftmals ungemein und trägt zur Entspannung bei.

    Natürlich sollte es auch klar sein, dass ihr erst wieder miteinander poppt, wenn alles verheilt ist...vorher macht es überhaupt keinen Sinn, was auch bedeutet, dass du deine Freundin "einbremst", denn Frauen sind oftmals unvernünftig und beißen die Zähne zusammen, weil sie ihren Partner einfach nicht enttäuschen wollen...und beim Sex schon gleich gar nicht.
    Du musst ihr unbedingt sagen, dass sie sich sofort bemerkbar machen, wenn wieder etwas schmerzt, denn dann wird umgehend abgebrochen.
    So weiß sie dann auch, dass du dich um ihr Wohlergehen sorgst und darüber wird sie dankbar und glücklich sein.
    Auf alle Fälle sollte geschaut werden, dass die Haut an der Vagina geschmeidig bleibt und da könnten bestimmte Cremes oder Hautöle, die täglich einmassiert werden, durchaus gute Dienste tun.

    Nun, wenn ihr das alles beherzigt, könnte es sein, dass sich diese Probleme über kurz oder lang wieder geben.
    Außerdem gibt es doch nicht nur den Akt...Hand und Mund können ebenfalls wunderbare Dinge vollbringen und sollten nicht nur zur Überbrückung von gesundheitlichen Beeinträchtigungen dienen, denn Sex ist auch ohne Geschlechtsverkehr eine wahnsinnig aufregende, sinnliche und tolle Sache!

    Hoffentlich konnte ich ein wenig weiterhelfen und wünsche euch beiden eine schöne Zeit.
     
    #2
    munich-lion, 1 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. donmartin
    Gast
    1.903
    :zwinker: Ähm, ja...da fällt mir ja jetzt garnichts mehr ein......

    Off-Topic:
    Toller Beitrag.
     
    #3
    donmartin, 1 Februar 2010
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Gleitgel und nicht zu langen Sex.
     
    #4
    xoxo, 1 Februar 2010
  5. steve2485
    steve2485 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    500
    113
    26
    vergeben und glücklich
    Also glaubt ihr das wenn man sich etwas zeit nimmt, und gleitgel dazu benutzt, das es dann funktioniert?
    es nimmt uns schon beide sehr mit, das es nicht so einfach geht.
    sie meinte auch zu mir, das sie schon sehr locker war, aber kann es viell. trotzdem sein, das sie doch
    irgendwie verkrampft war, oder ein bisschen angst hatte?was sie viell. nicht wußte?
    weil sie so einen großen vorher noch nie hatte, sie hat schon große augen gemacht.
     
    #5
    steve2485, 5 Februar 2010
  6. steve2485
    steve2485 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    500
    113
    26
    vergeben und glücklich
    Also wie sich herausstellte, war sie wohl im scheideneingang etwas angeschwollen, weil sie mal tabletten bekommen hat, die sie nicht vertragen konnte. nun hatte sie aber nochmals tabletten dagegen bekommen, und als wir sex hatten war alles in ordnung! hat wunderschön funktioniert.
    nur sagte mir mir, das ich beim eindringen wohl auch immer ein bisschen die harnröhre mit einziehe, und das ein bisschen weh tut, aber wenn sie hilft beim einführen was mit, sodass es nicht mehr ganz so schlimm ist.
     
    #6
    steve2485, 18 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - eng tun
Timo1993
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
15 November 2016
14 Antworten
Jana_Pm
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 Oktober 2015
31 Antworten
SweetLexy
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
30 Mai 2007
15 Antworten