Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ist Streit in eurer Beziehung ein wichtiger Punkt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Joker86, 17 Januar 2010.

  1. Joker86
    Gast
    0
    Vllt. haben es schon einige mitbekommen, dass ich keine Freundin mehr habe. Undzwar seit anfang Okt.09.
    Seitdem habe ich sie ca. 3-4 mal gesehen. Ich hatte damals Schluss gemacht. Telefonieren tun wir noch relativ regelmäßig ca. 1-2 mal die Woche.

    Naja und sie hat mir dann noch mehrmals gesagt, das sie meine Gründe für das Beziehungsaus nicht versteht.
    Deswegen macht sie sich warscheinlich immernoch Gedanken, warum ich Schluss gemacht haben könnte weil sie eben meine gründe nicht versteht und deshalb denkt das es nicht die wahren Gründe sind (aber es sind wirklich die wahren).
    Jetzt hat sie mir was am Telefon erzählt:
    Sie ist der Meinung, dass ich Schluss gemacht hätte, weil sie mich öfters mal am tel. oder wenn ich bei ihr war voll gemeckert hatte. Das stimmt auch, meistens war es aber eher ein "frustablassen" wenn sie schlechte Laune wegen irgend etwas hatte.
    Das hab ich eigentlich dann auch immer gemerkt und bin ganz ruhig geblieben, bin nicht drauf eingegangen und hab mich desahlb auch nicht mit ihr gestritten. Ich fand das dann eher immer etw. kindisch und musste drüber schmunzeln, was sie natürlich noch wütender gemacht hatte...
    So richtig Probleme wo es Streit geben könnte, hatten wir eigentlich kaum.
    Kurz zu meiner Person: ich hatte früher schon vieel Streit und Probleme in der Familie. Vllt bin ich deshalb inzwischen ziemlich gelassen und lasse mich duch so aufgebauschte Probleme nicht aus der Ruhe bringen.
    Jetzt denkt sie, weil sie mich öfters so mal angemotzt hat, hätte ich Schluss gemacht. Aber eigentlich hat mich das gar nicht gestört. Hab da drüber hinweg gesehen und bin eigentlich nur sehr selten laut geworden, wenns mich dann doch mal angenervt hatte.

    Naja, jedenfalls ist sie der Meinung, dass man sich in einer Beziehung auch öfters mal streiten muß. Und sie hätte es immer dann noch besonders angenervt wenn ich nicht auf ihre sticheleien eingegangen war.

    Wie ist eure Meinung zum Streiten? Meint ihr ich bekomme auf Dauer in jeder Beziehung irgendwann Probleme weil ich so gelassen bin, wenn der andere Streit sucht?
     
    #1
    Joker86, 17 Januar 2010
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Wenn der andere Streit sucht, wird es vermutlich schon zu Problemen kommen. Allerdings könnte es ja auch sein, dass du mal eine Partnerin findest, die nicht so streitlustig ist wie deine Ex, oder die deine gelassene Art gut findet, da dadurch ja öfters größere Streits vermieden werden.

    Mein Freund ist auch viel gelassener als ich (wobei ich mich nicht als streitlustig bezeichnen würde), und ich finde das gut, denn so gleicht es sich relativ gut aus und wir haben eigentlich extrem selten einen wirklichen Streit.
    Kleine Zickereien kommen aber wohl überall mal vor.

    Vielleicht solltest du deiner Ex aber mal sagen, dass du nicht deshalb Schluss gemacht hast? :hmm:
     
    #2
    User 12900, 17 Januar 2010
  3. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ich lasse mich auch nicht aus irgendwelchen Launen heraus anzicken oder anmotzen und hätte da wohl genauso gehandelt wie du: nicht ernst nehmen.

    Was Meinungsverschiedenenheiten anbelangt: darum möchte ich bitten! Nichts stelle ich mir gruseliger vor, als eine Beziehung, bei der man sich keinen Konflikten zu stellen hat, immer derselben Meinung ist und widerlich harmonisch auf rosa Wölkchen durch die Gegend schwebt. Inwieweit das nun aber gleich "Streit" sein muss, weiß ich nicht. Streit hat für mich meist den negativen Beiklang, dass man laut und emotional wird und nicht mehr sachlich bleibt. Unter Umständen sagt man dann Sachen, die man nicht sagen will und am Ende tut es allen schrecklich Leid usw. - das wäre auch nichts für mich. Man kann sehr leidenschaftlich argumentieren und es ist okay, wenn Gefühle hochkochen, aber man sollte es nie auf eine persönliche Ebene herabziehen, wo es nicht mehr um die Sache geht sondern nur noch darum, den Partner zu verletzen respektive zu besiegen. Meiner Ansicht nach ein definierendes Kriterium für Streit.

    Somit möchte ich zusammenfassen, dass ich der Meinung bin, dass man sich nicht zwangsläufig in einer Beziehung streiten muss, dass wohl aber Konfliktpotenzial tatsächlich sehr förderlichen Einfluss haben kann.

    Darüberhinaus bleibt zu erwähnen, dass das sehr subjektiv gefärbt ist. Ich kenne Menschen, die sind so temperamentvoll, dass es wohl einfach ohne Streit nicht klappen würde. Für die ist das tatsächlich ein Ausdruck von Liebe, so seltsam das Außenstehenden auch anmutet. Problematisch wirds halt nur, wenn ein sehr phlegmatischer Partner mit einem temperamentvollen zusammenkommt. Aber auch daraus kann man eine Menge machen und ich würde mir daher von dir aus keine Sorgen machen. Du sagst selbst, dies war nicht der Grund für das Scheitern deiner Beziehung als wird das auch nicht der Grund für das Scheitern deiner potenziellen nächsten Beziehung sein.
     
    #3
    Fuchs, 18 Januar 2010
  4. User 95041
    Meistens hier zu finden
    553
    148
    281
    Verliebt
    Mein Verflossener war auch ein recht gelassener Mensch. Bzw. bezeichnete er diese Angehensweise als "harmoniesüchtig". Mich hat dieser Wesenszug ehrlich gesagt recht auf die Palme gebracht. Probleme sollten angesprochen und beseitigt, nicht tot geschwiegen werden. Mit seiner Art fühlte ich mich für die Probleme in der Beziehung ahuptverantwortlich, als wäre ich eine Art Verwalter dafür, weil der andere ja nichts dazu beisteuert.

    Körpersprache und Gestik können ausserdem ja auch Unbehagen ausdrücken, was er recht oft tat. Man muss schon ein ziemlich gleichgültiger Mensch sein, wenn das einen nciht stört, mich hats recht aggro gemacht :/

    Aber vielleicht ist das nur meine Meinung und du brauchst einfach nur einen Menschen mit deiner Seelenruhe :zwinker:

    Edit: Habe übersehen, dass du erwähnt hast, kaum richtige Probleme gehabt zu haben. Na ja, in dem Fall war deine Ex wohl einfach aufgewühlt und brauchte etwas zum anbreagieren. Das ist okay, so lange man die Person davor darüber aufklärt, aber in diesem Fall... ists kindisch. Stimm ich dir zu :grin: Grundloser Streit ist nur blöd und zeugt von zu viel Freizeit und / oder einem langweiligen Charakter.
     
    #4
    User 95041, 18 Januar 2010
  5. Joker86
    Gast
    0
    habe ich ihr sofort am Telefon gesagt als wir drüber redeten.

    ja ich denke das versteht sie auch unter streit. Und das man ab und zu bei irgendwas unterschiedliche Ansichten hat und darüber diskutiert ist ja was ganz anderes wie du schon sagt. Dagegen hab ich bestimmt nichts! Das macht es ja erst interessant.

    Ahh nee da hab ich mich vllt nicht genau genug oben ausgedrückt!
    Ich bin ein Mensch, der viel viel lieber Probleme aus der Welt schaffen will, als sie tot zu schweigen. Das kann z.B. auch soweit gehen, dass ich lieber meiner Freundin selber erzähle das ich mit einer anderen rumgeknutscht hab (wahre Geschichte leider), als das sie es von irgend einem Trottel erfährt, was sie sicher noch viel mehr verletzen würde. Da gehe ich geh lieber den für mich persönlich viel unangenehmeren Weg und sag es meiner Freundin selber. Ich finde auf diese Art macht man sich auch viel mehr selber klar, dass man scheisse gebaut hat... Ich z.B. habe mir nach meinem Geständis geschworen sowas nie wieder zu machen. Und das hab ich trotz einiger Gelegenheiten danach eingehalten!!
     
    #5
    Joker86, 18 Januar 2010
  6. kaninchen
    Gast
    0
    Ich denke, auch Streiten sollte man lernen. Es ist normal, dass man mal Meinungsverschiedenheiten, andere Ansichten usw. hat. Darüber diskutieren und sprechen find ich völlig in Ordnung, das ist was, was nicht in Brüllerei ausarten muss. Wenn einer schlechte Laune hat kommt das auch vor, einerseits ist es fies, die am Partner auszulassen, andererseits isses auch nicht schlecht, mal Dampf abzulassen. Ich kenn das von mir, wenn mich wer auf der Arbeit nervt, oder ich einfach meine zickigen 5-Minuten hab sag ich meinem Freund, wer böse zu mir war oder dass ich grade mies drauf bin... Dann weiß er, dass er mich nicht zuuu ernst nehmen darf und irgendwann hat sich das wieder.

    Allerdings verstehen kann ichs nicht, wenn jemand auf Teufel komm raus Zoff sucht. Srteit in einer Beziehung muss nicht rausgefordert werden find ich, den gibts so oder so manchmal, da braucht mans nicht auch noch extra drauf anzulegen. Ich kenn auch ein paar Pappenheimer, die meinen, dass das wichtig wäre (wegen der Kommunikation und weils sonst langweilig wäre)... Find ich ist Quatsch... Also ich glaub, dass es genug Frauen gibt, die nicht freiwillig Striet suchen, und mit denen du auch nicht so oft aneinanderrappeln wirst...
     
    #6
    kaninchen, 18 Januar 2010
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ohne Streits kann eigentlich eine Beziehung nicht funktionieren. Das würde darauf hinauslaufen, dass einer der Parteien zu allem Ja und Amen sagt und keine eigene Meinung sagt. Das wiederum führt ebenso zum Streit, weil der andere Partner nicht damit klarkommt, dass sein Gegenüber keine eigene Meinung hat.

    Deie andere Sache:
    Frauen regen sich über Dinge auf, die Männer nur müde belächeln. Weil es sich oft um Kleinscheiss handelt, worüber es sich nicht zu diskutieren lohnt. Männer sind da sehr einfach gestrickt.

    Umgekehrt haben Frauen diverse Marotten, die Männer wirklich rasend machen können. Zum Beispiel unsachgemässe Kritik oder das übliche Gezicke.

    Mich zickt man nicht an, denn dann gibts ordentlich Kontra. Ich neige allerdings dazu, dass ich schnell laut werde. Ich kann mich aber meist zusammennehmen.

    Ich stimme aber der Meinung zu, dass es Frauen gibt, die die Männer testen, um zu sehen, wie weit sie gehen können. Ich hatte schon mit solchen Kalibern zu tun, und da ist auch schnell Sense bei mir, ich lasse mich nicht testen!

    Streitereien sind das Salz in der Suppe, aber es sollte nicht so weit gehen, dass man sich nur noch anschreit. Vernünftiges Diskutieren auf menschlicher Ebene sollte daher immer möglich sein, auch wenn der eine oder andere ein Choleriker ist.
     
    #7
    User 48403, 18 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Streit eurer Beziehung
kevinhoh1
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 November 2016 um 17:43
5 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Sabrin2001
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 18:35
7 Antworten
Test