Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Jahrelange Beziehung mit Absicht beenden?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von n3o23, 24 Februar 2009.

  1. n3o23
    n3o23 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo leute,
    es hat sich bei mir in der Beziehung leider folgendes Problem festgesetzt.

    Meine Freundin und ich (beide 23 Jahre alt ) sind seit knapp 3 Jahren ein festes und glückliches Paar, klar gab es auch mal tief und hoch Phasen.
    Wir haben über gut 2 1/2 Jahren eine Fernbeziehung geführt, sie studiert 300 km entfernt von mir und hat mich meist am Wochenende besucht, oder ich habe sie besucht, haben uns spätestens jedes 2 WE gesehen.

    Nun sagte sie mir vor paar Tagen das sie sehr an die Zukunft denke und auch langsam planen muss wie es weitergeht mit uns / ihr.
    Sie ist jetzt im Sommer fertig mit dem studieren und möchte dann ins Ausland gehen, Work&Travel.

    Ich denke ebenfalls daran W&T zu machen allerdings fasziniert mich seit langem ein anderes Land wo ich gern hinreisen möchte, sie allerdings interessieren ganz andere Länder.

    Von daher sagte sie mir das sie das Gefühl hat mich nicht mehr zu lieben wie es früher einmal war, sondern mich "nur" noch lieb hat, worauf für mich eine kleine Welt zusammen gebrochen ist. Ich dachte immer das wir es vll. doch schaffen die nächste Zeit durchzustehen wobei sie jetzt langsam sehr viel lernen muss und nicht mehr die 300km pendeln will, höchstens alle 5 wochen mal.
    Wir haben uns vorgestern sehr lange ausgeprochen und auch geweint, aber sie sagte sie sieht keine andere möglichkeit als sich langsam von mir abzuschotten um das studium zu schaffen und uns nach dem studium eh getrennte Wege erwarten werden.

    kurz gesagt, es hat den anschein das sie künstlich versucht die liebe zu unterdrücken um damit besser klar zukommen, letztes jahr wollte sie es teilweise auch versuchen, ist dann aber weinend mit dem zug zu mir gekommen wegen der Sehnsucht, aber diesmal ist alles anders, viel ernster und ich mache mir wirklich große Sorgen das es deswegen in die brüche geht, denn ich liebe sie wie am erstem tage, habe es ihr auch mehrmals gesagt.
    Und ihr tut es auch Leid was sie mir für schmerzen zu führt, aber sie hat keine andere Lösung als langsam die liebe zuverdrengen ;/

    habt ihr irgendwelche Ideen / Erfahrugen / Vorschläge wie wir es vll. versuchen können zu retten ? Denn mir ist die Sache zu wichtig um sie deswegen in sterben zu lassen

    danke euch
     
    #1
    n3o23, 24 Februar 2009
  2. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Wie ist es denn mit der "fernen Zukunft"? Habt ihr über sowas mal geredet?
    Es kommt unter Umständen vor *Vorurteile*, dass Frauen sich darüber mehr Gedanken machen als Männer (kann natürlich auch andersrum sein, keine Frage).
    Habt ihr von einer gemeinsamen Zukunft geträumt? Ich meine so ein Jahr Ausland (und länger) getrennt, das haben viele Paare schon geschafft. Aber es geht eben nur, wenn man eine langfristige gemeinsame Perspektive hat. Habt ihr die?
    Hast du schon mal versucht, Vorschläge diesbezüglich zu machen?

    LG
     
    #2
    sommerregen89, 24 Februar 2009
  3. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sommerregen hat ja eigentlich schon alles gesagt. Es ist alles schaffbar, wenn man das gemeinsame Ziel vor Augen hat.

    Ich würde mich an deiner Stelle nicht auf solche halben Sachen einlassen, auch wenn es verdammt schwer ist und verdammt weh tut und ein hohes Risiko hat.
    Entweder Beziehung - dann aber ohne Liebesentzug, damit die Trennung leicher fällt (so verstehe ich das?), oder eine richtige Trennung, so hart es auch ist. Wenn sie das wirklich durchziehen will, machst du dich für lange Zeit sehr unglücklich. (Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...) Vielleicht leistest du so auch Entscheidungshilfe bei ihr, was sie denn eigentlich will. So ist das ziemlich mies von ihrer Seite, sorry.

    Hast du die Möglichkeit, öfter zu ihr zu fahren (statt andersrum)?
    Dann muss sie dich ja nicht auf Entzug setzen.

    Ein Jahr / 2 Jahre Work und Travel sind hart. Aber ganz sicher auch irgendwie machbar. Am besten wäre es natürlich, wenn ihr es zur selben Zeit machen könntet. Ihr scheint ja nicht so sehr aneinander zu kleben, das ist doch schon mal eine gute Ausgangsposition. Heute gibt es auch fast überall Internet und Skype.

    Ich habe 2 Auslandssemester mit meinem Freund durch, plus 2 Diplomphasen - es geht, wenn man Kontakt hat, und sicher ist, dass man die Beziehung will!

    Ich wünsche dir viel Glück!
     
    #3
    schokobonbon, 25 Februar 2009
  4. n3o23
    n3o23 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    72
    91
    0
    vergeben und glücklich
    die ferne zukunft lässt sich ihrer meinung nach nicht planen,
    da sie nach ihrem Work a. Travel aufenthalt ( der 1/2 - 1 jahr dauern wird ) ihrer Master studieren wird und dann eben auch wieder Praktikas absolviren muss die sie aber nicht in deutschland machen möchte. Sie sagte das sie es sich nicht vorstellen kann in zukunft zurückzukommen in ihren Geburtsort, dort lebe ich weiterhin.

    Sie will eher Karriere machen und kann mich dann nicht mit gutem gewissen in ihr leben mit einbringen.

    das macht mir alles momentan so zuschaffen, das ich es einfach nicht wahr haben mag, dass es nun in der nächsten zeit zu ende sein soll nach der ganzen schönen zeit.

    Dennoch habe ich das Gefühl das sie ihre Gefühle künstlich unterdrückt und nicht genau weis was sie da anstellt.
    Auf der einen Seite will sie sich abschotten, auf der anderen Seite fragt sie mich ob ich nicht zu ihr kommen mag sodass sie meine Nähe spüren kann.

    Aber dieses hin und her macht mich ganz kirre.
    Soll ich noch bis zum Sommer abwarten wie sich ihre Gefühle entwickelt haben ?

    Soll ich sagen das ich es nicht länger ertrage ohne eine klare entscheidung ob sie mich nun aus ihrem zukünftigen Leben verdrengt oder nicht ?

    Und nur eine Fernbeziehung bis zum Sommer aufrecht zuerhalten werde ich auch nicht ertragen können, dass ist mir einfach zu wenig nur alle 3-4 wochen zu sehen, ich möchte sie einfach öfter bei mir haben, denn die 2 1/2 jahre Fernbeziehung fand ich manchmal wirklich schrecklich, gerade wenn man den anderen gebraucht hat war er nicht da.

    Am Valtinstag wollte ich sie überraschen mit einem Sekt im Eiskühler und ihrer neuen Lieblings Dvd. Ich bin jetzt schon soweit das ich warte bis sie zu mir kommt um ihr "Geschenk" entgegen zunehmen, sprich das ich es ihr nicht gebe wenn ich zu ihr fahre, sondern sie es nur bekommt wenn sie wieder bei mir zu hause ist, nur das wird diese Wochenende wieder nicht sein, dann stehen die Sachen hier bald 3 Wochen rum.

    danke für euer bisherigen antworten
    gruß n3o23
     
    #4
    n3o23, 3 März 2009
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Das verstehe ich nicht so ganz ...

    "Von daher" bedeutet eigentlich "deswegen".
    Und wenn sie dich "deswegen" nicht mehr liebt, dann ist das wirklich nur eine Schutzfunktion.

    Aber sei´s drum ... ihr stellt euch unterschiedliche Lebenswege vor und die passen nicht zusammen. Jedenfalls nicht, ohne dass einer seine Zukunftsvorstellungen teilweise begraben muss.

    Das bedeutet, dass jetzt Entscheidungen getroffen werden müssen, die das restliche Leben tief beeinflussen.

    Und sie hat sich wohl für die berufliche Zukunft entschieden.
    Mit oder ohne Liebe zu dir.

    Das musst du wohl so oder so akzeptieren.
     
    #5
    waschbär2, 3 März 2009
  6. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Wenn mir jemand so kommen würde, würde er sich wundern, wie schnell ich mich abschotten würde.
     
    #6
    kingofchaos, 3 März 2009
  7. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    In dem Alter ist so etwas bei Frauen nicht selten. Sie wollen noch einmal etwas erleben, sich nicht fest binden usw. Wenn dann noch völlig verschiedene Zukunftsplanungen der Partner hinzukommen, ist die Trennung vorprogrammiert.

    Meine Tochter hat letztens genau das Gleiche gemacht. Sie hatte eine Beziehung mit einem sehr netten Mann (der aber wohl zu nett war). Als sie für ein Aufbaustudium ins Ausland ging, hat sie die Beziehung vorher beendet.

    Sie war sich wohl im Klaren, dass sie dort viele neue attraktive Männer kennen lernen würde und wollte sich nicht mit einer Fernbeziehung binden, zumal die Entfernung so groß ist, dass sie maximal alle 3 Monate nach Deutschland kommen kann.

    Ich habe auch geschluckt, als ich das erfahren habe. Aber so ist das nun einmal mit den Karriere-Frauen…
     
    #7
    alter, 4 März 2009
  8. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Es geht ja nicht nur darum, ob man eine Fernbeziehung will, sondern auch darum, ob man eine gemeinsame Zukunft sieht. Es macht einen großen Unterschied, ob man für ein halbes Jahr oder Jahr ins Ausland geht, um dann wieder in die Heimat-/Unistadt zurückzukehren, oder ob man ins Ausland geht und keine Ahnung hat, wo es einen danach hinverschlägt oder vielleicht sogar vor hat, dauerhaft und jahrelang dort zu bleiben.

    Eine Fernbeziehung (zumal mit einer Entfernung, dass man sich nur alle paar Monate sehen kann) ist meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit, um eine gewisse festgelegte und begrenzte Zeitdauer zu überbrücken, aber nicht, wenn es quasi auf unbestimmte Zeit so wäre und man nichtmal weiß, ob sich die jeweilige Lebensplanung überhaupt jemals gemeinsam und am selben Ort verwirklichen lässt.

    Mein Freund will nach dem Doktor auch für ein paar Jahre im Ausland arbeiten - da hätte ich prinzipiell auch absolut nichts dagegen, nur ist das für mich nicht so leicht zu realisieren, und ob wir dann auch noch im selben Land und am selben Ort was finden würden... na ja... aber das ist zum Glück noch mindestens 3 Jahre hin und wir können uns mit dem Problem immer noch beschäftigen, wenn es soweit ist (zumal es ja jedenfalls nicht ausgeschlossen ist, dass wir beide gemeinsam unsere Wünsche verwirklichen können). Aber wenn er z.B. für 3-4 Jahre in die USA wollte und ich beruflich hier gebunden wäre... ich weiß nicht, ob ich die Beziehung aufrechterhalten würde, Liebe und Gefühle hin oder her.

    @Threadstarter: Manchmal lassen sich Lebensplanungen eben einfach nicht auf einen Nenner bringen, so hart das ist. Es ist heute (je nach Sichtweise leider oder zum Glück) nicht mehr so, dass man zwangsläufig sein Leben lang in seiner Heimatstadt oder in der näheren Umgebung bleibt, umso schwerer wird es dann, jedenfalls wenn beide studieren und jeweils eigene Pläne haben, das alles unter einen Hut zu bringen.

    Es gibt Leute, denen die Beziehung wichtiger ist als alles (oder jedenfalls vieles) andere und die dafür auch gerne Kompromisse bei der eigenen Planung machen. Andere sagen sich "jetzt bin ich noch jung, wenn ich jetzt nicht meine Träume verwirkliche und alle Möglichkeiten nutze, die ich hab, bereue ich das später vielleicht". Manche wollen sich mit Anfang 20 schon auf einen Partner für's Leben festlegen, andere wollen erstmal ihr eigenes Ding machen und denken sich, den Partner für's Leben kann man auch später noch finden.

    Keine Einstellung ist "falsch" oder "richtig", da entscheidet jeder selbst, was für ihn das Richtige ist. Deine Freundin hat sich gegen die Beziehung und für ihre Freiheit entschieden, so blöd das für dich ist.

    Ich denke aber auch, du solltest es dir nicht antun, noch bis zum Sommer zur warten und in der Schwebe zu hängen. Rede nochmal mit ihr und frag sie ganz klar, ob sie sich definitiv von dir trennen will oder nicht. Falls ja, dann musst du selbst wissen, ob du die verbleibende Zeit mit ihr bis zum Sommer noch genießen kannst oder ob du lieber gleich einen endgültigen Schlusstrich ziehst.
     
    #8
    Grottenolmin, 4 März 2009
  9. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Genau so ist es! Meine Tochter hat alle Brücken hinter sich abgebrochen und weiß überhaupt nicht, wo es sie nach dem Studium hin verschlagen wird. Da war die Beendigung der Beziehung wohl konsequent.

    TE: Gib ihr ihre Freiheit zurück! Behalte sie und die Zeit mit ihr in guter Erinnerung und genieße die Zeit als Single, die jetzt vor dir liegt. Sie wird wohl nicht sehr lange andauern ....
     
    #9
    alter, 4 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahrelange Beziehung Absicht
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2016 um 09:57
11 Antworten
Verstehen90
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2011
29 Antworten