Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Jeder sagt, ich sehe altmodisch aus

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von KleineJuli, 13 Juli 2010.

  1. KleineJuli
    Gast
    0
    Ich weiß, es ist ein Luxusproblem, aber irgendwie tut mir das weh, weil man irgendwann an sich selber schon zweifelt :frown:

    Es ist so ... ich habe schon seit Jahren (seit ich 16 gewesen bin) meinen eigenen Stil gefunden, den ich sehr mag. Ich ziehe mich gerne mädchenhaft an.
    D. h. ich mag Röcke und darüber eine Strickjacke, ich liebe Oberteile mit Blumen drauf, Ballerinas und Haarreif ... einfach mädchenhafte Stile :zwinker:

    Und man meint, daß ich mich total altmodisch anziehen würde. Auch mein Freund. Und das tut mir weh :frown: Ich liebe meinen Stil und alles andere wäre nicht "Ich".

    Eine Freundin meinte, daß ich mir doch mal Glitzersachen anziehen soll, mich mal knalliger schminken, einfach was Fetzigeres. Aber ich mag sowas nicht, ich stehe nicht so auf den "Party-Style". Klar ziehe ich mich modisch an, aber nichts Glitzerndes, auch nichts mit Strass-Steinen.
    Für jeden sehe ich aber wohl langweilig aus :geknickt:

    Ich habe mir zum Beispiel das hier letztens gekauft:

    Yfrog Image : yfrog.com/2o96141997p

    Und ich liebe dieses Teil :herz: Genau mein Stil. Schön mädchenhaft und feminim für mich.
    Aber meine Cosuine, die dabei war beim Kauf, meinte, daß das so langweilig aussehen würde, wegen dem "grauen Rosa" und altbacken.
    Auch meine Freundin meinte das.
    Und dann hat es auch mein Freund bestätigt, daß er sowas "oma-haft" findet.

    Es ist auch nicht jetzt das Top, daß mich das verletzt, Geschmäcker sind ja verschieden.
    Aber weil es wirklich allgemein zu sein scheint, daß ich mich altmodsich anziehe, obwohl ich meinen Stil liebe, aber jeder mich wohl als "Oma" sieht, obwohl ich eigentlich nur modisch und schick aussehen möchte, aber eben feminim. Und dann sehen andere einen als sowas an.

    Naja, wollte ich nur loswerden. Weil es mich irgendwie "verletzt", weil es eben auch von meinem Freund noch kommt, dem gerade ihm ich so gefallen möchte.
     
    #1
    KleineJuli, 13 Juli 2010
  2. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Es ist dein Stil. Würdest du dies nicht tragen, dann wärst du nicht du.

    Nicht jeder mag den Stil. Aber wenn Leute dich mögen dann sollten sie es akzeptieren. Auch wenn sie es vielleicht nicht verstehen können.
     
    #2
    User 11345, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 7
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Nicht jede(r) will wie ein Kanarienvogel aussehen.

    Das Teil finde ich übrigens sehr chic, und wenn es Dir gut steht, umso besser :grin:
    Ich sehe nicht wieso das "omamäßig" aussehen sollte.

    Vielleicht in Zusammenhang mit Deiner Figur?
    Kleidest Du Dich vielleicht manchmal nicht sehr vorteilhaft?
    Oder vielleicht nicht körperbetont genug für Deinen Freund?

    Dass diese Kritik Dir wehtut kann ich nachvollziehen, vor allem wenn das nicht wirklich mit konstruktiven Vorschlägen gepaart ist (Hauptsache bunt?).

    Bleib vor allem Dir selber treu, zieh vor allem das an was Dir gefällt, was Dir paßt und worin Du Dich wohl fühlst.
    Du kannst ruhig für jeden langweilig aussehen, solange Du Dir nicht langweilig bist.
    Nur für Deinen Freund könntest Du vielleicht mal eine Ausnahme machen, um ihm einen kleine Gefallen zu tun.
    Du könntest sie überraschen indem Du einmal etwas "knallbuntes" anziehst.
    Dann wären sie alle sprachlos.
    Aber da das nicht Dein persönlicher Geschmack ist, mußt Du das natürlich nicht tun.

    :engel:
     
    #3
    User 35148, 13 Juli 2010
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich habe noch nie was Glitzerndes mit Strass-Steinen angezogen, aber sehr Mädchenhaftes wär auch nicht meine Wahl. :grin: Bin eher der sportliche Typ, allerdings trage ich derzeit gern Röcke.

    Allerdings kann man sich auch bei der Vorliebe für mädchenhafte Sachen sehr unterschiedlich anziehen, genau wie beim "Partystil" kann das sehr unterschiedlich aussehen. Ist ja ein gewisses Spektrum.
    Gibt es denn Bekannte, die grundsätzlich dem mädchenhaften Stil aufgeschlossen gegenüberstehen und Dich beraten könnten? Es könnte sein, dass der gewählte Stil durchaus noch modischer umzusetzen ist als jetzt.

    Off-Topic:
    Folgendes schreibe ich nicht, um Dich anzugreifen! Also - bei mädchenhafter Kleidung an erwachsenen Frauen habe ich manchmal den Verdacht, dass Frauen sich gern "kleiner" machen wollen, als sie sind, eben liebes Mädchen statt starke Frau. Harmlos wirken und nicht anecken. Mädchenhaft kann eben auch farblos und "ohne Ecken und Kanten" bedeuten und verdecken, was wirklich in einem Menschen steckt. Da Du ja schreibst, dass Du eher ängstlich bist, könnte sehr mädchenhafte Kleidung diese zurückhaltende Art noch unterstreichen - bloß nicht auffallen, lieb und brav wirken.

    Ich kenne jedenfalls zwei Frauen, bei denen das der Fall war, die sich sehr mädchenhaft kleideten und so "versteckten". Als sie dann ein Praktikum machten, wo sie sich eher "businesslike" anziehen mussten, fühlten sie sich zunächst verkleidet, fanden aber bald in diese Rolle. Und nach dem Praktikum zogen sie sich auch anders an als vorher, nicht permanent wie die Geschäftsfrau, aber auch nicht mehr so mädchenhaft, sondern feminin.


    Du sollst schon Du sein und Dich so kleiden, wie es Dir gefällt. Vielleicht überlegst Du trotzdem mal, ob Du Dich vielleicht einfach nicht traust, andere Facetten Deines Charakters auch mit der Kleidung zu zeigen. Wenn Du Partystil nicht magst - kein Ding. Gibt ja nicht nur diese beiden Alternativen Mädchen/Partygirl, oder? Probier es mal sportlich-lässig oder elegant.
    Gibt es in Deinem Umfeld Frauen, deren Stil Du magst und bei denen Du weißt, dass sie gern shoppen und Spaß an Mode haben? Vielleicht brauchst Du jemanden, der Dich ermutigt und mal mit Dir ein bisschen herumprobiert und Neues wagt.
     
    #4
    User 20976, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  5. Blauerdrache
    Öfters im Forum
    192
    53
    29
    Verheiratet
    Ist doch egal was die anderen sagen hauptsache du bist glücklich
     
    #5
    Blauerdrache, 13 Juli 2010
  6. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.055
    nicht angegeben
    An dem Oberteil kann ich absolut nichts Oma-haftes finden. Mädchenhaft ja, aber das ist ja nicht schlimm. Wenn deine Freunde mehr auf Glitzer und Knalleffekte abfahren, dann haben in meinen Augen eher die ein Problem als du :grin:

    Aber gut. Konstruktives: Ich finde einen eigenen Stil ehrlich gesagt gut und jeder soll das tragen, worin er sich gefällt, und möglichst, worin er auch gut aussieht. Ohne jetzt deine Garderobe zu kennen, muss ich trotzdem sagen, dass es etwas langweilig sein kann, wenn man z.B. IMMER nur pastellfarbene Kleidung anhat, bei jeder Wetterlage, bei jeder Gelegenheit. Bei mir ist es so, dass mir bestimmte Farben z.B. irgendwann zum Hals raushängen und ich mich automatisch nach was Neuem umsehe (betrifft jetzt auch den Stil), mal was Neues ausprobiere, einen neuen Schnitt suche, etc und auch fündig werde. Das peppt dann durchaus den Kleiderschrank etwas auf. Von zu viel Tamtam und Klimbim bei der Kleidung halte ich auch nichts, aber dezent eingesetzt sind auch knallige Farben oder schärfere Schnitte durchaus mit einem mädchenhaften Stil kompatibel. Es muss nicht immer romantisch-verspielt-blumig sein.

    An deiner Stelle würde ich also einfach mal shoppen gehen und zu Dingen greifen, die du sonst nicht mit in die Umkleide nehmen würdest. Du kannst deinem Stil ja durchaus treu bleiben und trotzdem was Neues ausprobieren :smile:
     
    #6
    User 91095, 13 Juli 2010
  7. Moonlightflower
    Verbringt hier viel Zeit
    471
    113
    69
    nicht angegeben
    Hallo!

    Also ich finde das von dir gepostete Oberteil jetzt auch nicht oma-like sondern mädchen-haft- und mir gefällts auch sehr gut :zwinker:!

    Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht grundsätzlich ändern, aber du kannst ja versuchen durch unterschiedliche Kombinationen mehr Pepp reinzubringen- wenn du das willst und wenn dir das gefällt natürlich nur! Ich denke da etwa an einen Rock in einer Nicht-pastell-Farbe, z.b. ein dunkelblauer Jeansrock. Zu diesem Oberteil könnte ich mir etwa so eine Kombi gut vorstellen! Außerdem kann man auch schlichte Sachen nach Lust und Laune mit einem knalligerem Schal oder einer auffälligen Tasche optisch total verändern- allerdings immer nur in einem Rahmen in dem du dich auch wohl fühlst!

    Wie wäre es, wenn du z.B. mal deinen Freund zum shoppen mitnimmst und dir auch mal von ihm Sachen zeigen lässt, die ihm an dir gefallen würden- wer weiß, vielleicht gefällst du dir darin dann auch gut oder er erkennt, dass dieser Stil einfach nicht zu dir passt!

    Lg
     
    #7
    Moonlightflower, 13 Juli 2010
  8. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Grundsätzlich würde ich auch schreiben, dass du unbedingt deinem Stil treu bleiben und dir von den anderen Leuten nichts anderes einreden lassen solltest.

    Wenn das aber offenbar schon mehrere Leute unabhängig voneinander erwähnt haben, scheint es ja wirklich etwas omahaft zu wirken.

    Warum peppst du dein Outfit nicht etwas auf? Du brauchst dafür sicher keine Sachen mit Glitzer drauf anziehen. Das würde ich auch nie tun. Macht man das nicht mit 14? Du könntest dir ja 'ne modische Handtasche kaufen oder mal ein paar Schuhe mit leichtem Absatz tragen.

    Schminkst du dich gar nicht oder meinte deine Freundin wirklich, sie fände es gut, wenn du dich stark schminken würdest? Im Falle, dass du dich gar nicht schminkst, könnte auch das helfen.
     
    #8
    User 18889, 13 Juli 2010
  9. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Also ich meine der eigene Kleidungsstil repräsentiert nach Aussen hin nicht nur den persönlichen Geschmack, sondern auch ein Teil der eigenen Persönlichkeit. Dabei kann die Wahl der Kleidung genau das ausdrücken, was dem Klischee nach dieser Persönlichkeit entspricht, es kann aber auch in eine andere Richtung gehen. Während jemand in Bezug auf Verhalten und Auftreten nicht so einfach aus seiner Haut fahren kann, wenn er z.B. schüchtern und introvertiert ist, hat er dafür bei der Wahl seiner Kleidung zumindest rein theoretisch einen bestimmten Spielraum, indem ein bestimmtes, an sich empfundenes Defizit in die eine oder andere Richtung abgestimmt werden kann. Das geht mitunter so weit, dass manche Leute sich bewusst so kleiden, dass sie nach Aussen hin etwas darstellen, was sie zwar nicht unbedingt sind, aber gerne sein möchten.

    Eine mädchenhafte, unauffällige Kleidung hat nun mal den Hang neutral aber süss und vielleicht auch ein Stück weit profillos zu wirken. Selbst wenn die Trägerin darin ihren Stil gefunden hat, kann es nach Aussen hin so wirken, als habe sie ihren Stil noch gar nicht gefunden, als wirke sie noch unentschlossen und unsicher, da sie sich womöglich nicht traut mal etwas auffälligeres anzuziehen, das ein bisschen Profil hat und in eine entsprechende Richtung geht.

    Das setzt natürlich voraus, dass die Kleidung neutral und dennoch zeitgemäss ist, so wie z.B. das Kleid, das auf dem verlinkten Bild erscheint, das auch meiner Meinung nach nicht oma-haft wirkt. Es gibt tatsächlich sehr altmodische Röcke und Strickjacken, die im Extremfall danach aussehen, als seien sie aus dem alten Kleiderschrank von Oma oder Ur-Oma ausgegraben worden, die dieses vor ca. 100 Jahren getragen hat.

    Selbst wenn deine Kleidung also total altmodisch wäre, was wahrscheinlich gar nicht der Fall ist, so würdest du damit etwas bestimmtes ausdrücken und andere Leute etwas in die Kleidung hinein interpretieren, das durchaus Anlass zu Kritik geben könnte. Die Frage wäre dann, ob du wirklich dahinter stehst oder es auf Dauer könntest, wenn andere Menschen ständig Sprüche darüber reissen. Es ist also bestimmt nicht schlecht, wenn man ein Stück weit angepasst ist, und seinen eigenen Stil darauf abstimmt, dass man damit nicht vollkommen aus der Reihe fällt.

    Manchmal machen Menschen im Laufe der Zeit persönliche Veränderungen durch und ihre Kleidung bleibt dennoch dieselbe, die dann zu einem anderen Persönlichkeitsbild oder einer veränderten Lebenssituation etwas deplatziert wirken kann. Das Umfeld kann durchaus registrieren oder aber auch (fälschlicherweise) vermuten, dass jemand sich mit seinem Kleidungsstil in Wahrheit gar nicht so wohl fühlt, sondern sich bloss auf eine bestimmte Art und Weise kleidet, weil er sich nicht traut mal etwas Neues auszuprobieren.

    Da du ja eher schüchtern und unsicher bist, aber an anderer Stelle schreibst, dass du dank der Therapie in letzter Zeit grosse Fortschritte gemacht hast, hast du vielleicht schon selbst mal mit dem Gedanken gespielt, dass du es mal wagen könntest etwas anderes auszuprobieren und etwas anzuziehen, das ein bisschen knalliger ist. Das heisst nicht, dass du nicht grundsätzlich hinter deinem Stil stehst und diesen komplett verändern möchtest, sondern nur, dass du nicht auf der Stelle stehen bleiben, sondern klamottentechnisch deine Optionen etwas erweitern würdest. Vielleicht versucht dich deshalb dein Umfeld dazu zu ermutigen, weil die Leute in deiner Umgebung glauben, dass dir dazu lediglich ein kleines Stück Mut fehlt.

    Möglicherweise meinen sie auch gar nicht, dass deine mädchenhafte Kleidung so oma-haft wirkt, sondern nur, dass sie nicht deinem Alter entsprechend ist, da du den gleichen Stil schon seit 16 trägst.
     
    #9
    Maxx, 13 Juli 2010
  10. User 95143
    Meistens hier zu finden
    899
    148
    459
    vergeben und glücklich
    Ich finde das Oberteil auch schön. Werden Strickjacken jetzt nicht wieder "in"? Vielleicht überzeugt ihn das. :zwinker: Ich weiß, dass das bei einer Person in meinem Umfeld ein Argument für Strickjacken wäre. Ich persönlich weigere mich aber irgendeinem Trend hinterher zu rennen. Wenn eins meiner Kleidungsstücke gerade zum Trend passt, gut, wenn nicht auch gut. :zwinker:
    Wenn du findest, dass dir die Sachen stehen und du dich wohl darin fühlst, dann soll der Rest das akzeptieren.
    Warum hat dein Freund dich zur Freundin genommen, wenn du ihm von den Klamotten her so wenig gefällst?
    Ihr könntet zusammen einkaufen gehen. Vielleicht findet ihr Sachen, die deinem Stil entsprechen, die er aber trotzdem schön findet.
     
    #10
    User 95143, 13 Juli 2010
  11. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also ehrlich. Damit du mal nicht "alleine" dastehst: Ich mag Strickjacken/Westen und ziehe auch gerne Shirts mit Motiven an. (zb Lisa Simpson/Frosch, Brillosaurus etc.) Ich mag das. Meine Freunde kleiden sich eher schick (fast schon tussig). :zwinker: Die haben kein Problem damit wie ich rumlaufe und mir gefällts. Meinem Freund auch und er würde nie zu mir sagen dass ich wie ne Oma aussehe. :eek:

    Bleib deinem Stil TREU!!! Unbedingt! Das bist du und was die anderen sagen muss dir egal sein. Was sind das für Freunde die dich runtermachen wg. der Kleidung? Ich dachte bei Freundschaften gehts um innere Werte und nicht um den Stil....
     
    #11
    capricorn84, 13 Juli 2010
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du hast einen Freund und Freundinnen, obwohl sie deinen Stil kritisieren. Sie sind ehrlich zu dir, aber sie schätzen dich wegen ganz anderen Eigenschaften. Also bleib dir und deinem Stil treu und nimm dir das nicht so zu Herzen, sondern steh da drüber.
     
    #12
    xoxo, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wo steht, dass jemand sie "runtermacht" oder sie nicht schätzt, nur weil ihr Stil anders ist? Unter Freunden halte ich Ehrlichkeit für wichtig - genauso Taktgefühl, klar. Aber wenn man den Eindruck hat, jemand kleide sich zum Beispiel eher altmodisch und andere Kleidung könnte ihm besser stehen , dann finde ich es nicht unbedingt verkehrt, das zu sagen. Je nachdem, wie man das mitteilt.

    Natürlich heißt das nicht, dass der Angesprochene dann seinen Stil ändern und seine Vorlieben aufgeben soll. Aber wenn von mehreren Leuten das Stichwort "altmodisch" fällt, kann man ja mal _nachdenken_, ob die Kleidung tatsächlich altmodisch ist oder man einfach einen anderen Geschmack hat, den die anderen eben nicht teilen. Die Frage ist auch, wie wichtig einem die Meinung anderer ist und wie sehr man hinter seinem eigenen Stil steht. Anziehpuppe nach dem Geschmack anderer zu werden, halte ich für falsch. Aber ich finde es auch falsch, am eigenen Stil festzuhalten, nur weil man ihn eben seit acht Jahren hat - und sich in den Klamotten sicher fühlt.

    Vielleicht ist es Zeit, auch mal andere Klamotten auszuprobieren, die weniger mädchenhaft sind - insbesondere, wenn sich im Leben von KleineJulii derzeit "was tut", könnte es sein, dass andere den Eindruck haben, auch äußerlich sei es Zeit für etwas Neues. Weil sie jetzt eben nicht mehr ein sechzehnjähriges Mädchen ist, sondern eine 24 Jahre alte Frau. Auch Frauen dürfen mädchenhafte Röcke tragen - aber aus meiner Sicht ist das dann einfach mal eine Facette.
    Immer nur Pastell und Blümchen und Haarreif und zart finde ich zu einseitig. Aber das heißt nicht, dass KleineJulii das auch so sehen soll. :zwinker:

    Aber darüber nachdenken, ob es _immer_ der mädchenhafte Stil sein muss oder ob sie auch mal "erwachsenere" Kleidung oder einfach Kleidung mit kräftigeren Farben ausprobieren will - das empfehle ich. Deswegen muss man sich nicht verleugnen!

    Mein eigener Stil hat sich seit meinem 16. Lebensjahr mehrfach geändert, ohne dass ich mir extrem viel aus Mode mache. Ich änder mich, die Mode ändert sich, manche "Trends" kapier ich nicht und mache ich sicher nicht mit, andere finde ich schön, aber nicht für mich - und manche modische Entwicklung adaptiere ich für mich.
    Treu geblieben bin ich Hüten, und dass ich mich auch mit 16 Jahren getraut habe, einen Hut aufzusetzen, darauf bin ich heute irgendwie stolz. Das war damals das "Extravaganteste", was ich modisch gesehen gemacht habe.

    Ich habe viele Cardigans aus Strick und verschiedenen Stoffen und fand sie nie altmodisch, aber es kommt auf Schnitt und Kombination an. Nur anhand des Shirtbeispiels finde ich es schwierig zu beurteilen, ob es sich um einen mädchenhaften Stil handelt, der einfach nicht dem Geschmack der Bekannten von KleineJulii entspricht - oder ob sie bei ihrer Vorliebe für Mädchenhaftes doch gelegentlich Kleidung wählt, die altbacken wirken und bei einer so jungen Frau eventuell befremdlich wirken.
     
    #13
    User 20976, 13 Juli 2010
  14. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    also, ich find altmodisch gut :zwinker:. Ich zelebriere das richtig. Ich liebe es, lange Röcke und ein Oberteil im spanischen Stil zu tragen, und mir die Haare dann nach alten Fotos zu frisieren. Gut, so läuft niemand anders rum, den ich kenne - aber zu mir passt es und wirkt rund.

    Lass dich mal nicht wegen "altmodisch" stressen. Mode ist Zyklen unterworfen. Und die Dinge wiederholen sich, wenn genug Zeit vergangen ist. Vielleicht bist du ja in Wahrheit eine Trendsetterin, die geschickt Dinge vergangener Epochen neu zu einem eigenen Stil kombiniert - und die anderen sehen es bloß nicht?
     
    #14
    Shiny Flame, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. Clocks
    Clocks (30)
    Meistens hier zu finden
    543
    128
    92
    in einer Beziehung
    dgfgd
     
    #15
    Zuletzt bearbeitet: 29 November 2012
    Clocks, 13 Juli 2010
  16. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    Its doch super! Ich mag auch "alte" Kleidung v.a. Röcke und Kleider, die nicht jeder hat und die nicht von der Stange kommen. Ich kaufe die Sachen sogar viel zu groß bei ebay und lass sie dann vom Scheinder anpassen, weil ich will, dass meine Kleider perfekt passen, aber eben nicht von der Massenproduktion kommen.

    Bleib so wie du bist! Ist doch super! Wer will schon immer Mädels im typsichen Vero Moda, Zara, Mango und H&M- Einheitsbrei sehen!
     
    #16
    celavie, 13 Juli 2010
  17. Clocks
    Clocks (30)
    Meistens hier zu finden
    543
    128
    92
    in einer Beziehung
    hehje
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 29 November 2012
    Clocks, 13 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. SweetYJ
    Sorgt für Gesprächsstoff
    138
    43
    22
    vergeben und glücklich
    Ich finde es super, das du deinen eigenen Stil hast!!!!!!! Und du solltest ihm treu bleiben so lange du dich darin wohl fühslt!!!! Allerdings spricht nix dagegen auch mal ein paar teile zu kaufen in denen man urlaub von sich selbst nehmen kann. Ich bin um beispiel ein T-Shirt und jeans mensch, aber ich besitze auch einen echt tlle Korsage und ein getupftes kleid im fifties-Style. Beides ziehe ich an, wenn ich mich mal wieder außergewöhnlicher kleiden will. So etwas würde ich dir auch raten. Such dir ein paar Stilbrüche in denen du dich wohlfühlst. Du könntest statt mädchenhaft, ja mal sexy fraulich, (z.B. rotes Kleid) probieren. Ein bisschen abwechslung macht Freude. Aber lass dich nicht irritieren, du solltest dich so kleiden wie du dich wohl fühlst und dich nicht für andere dauern verkleiden müssen. Meine schwester muss für die Arbeit stets im Buissnes-look rumlazfen. dabei ist sie die totale Rochgöre und tut sich echt schwer damitz. Deshalb ist es ihr wichtig in der Freizeit ihren style zu leben und da lässt sich sich werder von ihrem Freund noch von sonst jemand reinreden.
     
    #18
    SweetYJ, 13 Juli 2010
  19. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Du könntest ja ein ein "modernes" Shirt nehmen und drüber ne Strickweste. :zwinker:

    Ausserdem sieht man nicht gleich wie ne Oma aus wenn man ne Weste anhat.
     
    #19
    capricorn84, 13 Juli 2010
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Daran ist ja nix kombiniert, das ist einfach Gammellook ^^. Mit Kombination meine ich jetzt eher Elemente verschiedener Epochen, neu zusammengewürfelt, aber nicht nach dem Motto "Was halt gerade im Kleiderschrank ist", sondern wirklich mal als Kunstform zum Ausgehen, bei der jedes Teil sorgfältig ausgewählt und kombiniert ist. So was wie ein Korsett aus Militärstoffen (ich hatte ein selbstgenähtes schon, bevor es in die Läden kam) zu einem Stufenrock und einem Oberteil mit Biedermeieranklängen und wahlweise geflochtenen Zöpfen mit Bundeswehrschiffchen oder toupiert-schräger Hochsteckfrisur und schwarzen Reißverschlussohrringen zu einer Unterarmstulpe aus dem gleichen Militärstoff. Inzwischen laufen ja viele so rum, aber als ich mir diese Kombi (die bisher meine allerliebste ist, auf die ich am stolzesten bin) ausgedacht habe, war Carmouflage noch auf Hosen beschränkt.


    Und im Alltag dann doch eher wieder scharzer Stufenrock mit T-Shirt und ganz altmodischem selbstgehäkelten dreieckigen Umschlagtuch zu einem Knoten im Nacken und zwei dünnen ins Gesicht fallenden Zöpfen...

    ***

    Grundsätzlich finde ich, dass Kleidung tatsächlich eine Kunstform sein kann, in der wie in jeder Kunstform Neues durch die neue Kombination von alten und neuen Elementen entsteht, so dass ein rundes, evt. herausforderndes Ganzes entsteht. Ist natürlich die Frage, ob die TS das so sieht oder sich so verkaufen will - oder eben einfach einen "unauffälligen", schlichten und femininen Stil will.

    Es schadet nichts, sich von Freunden beraten zu lassen - aber nicht von allen. Die meisten Freunde schleppen an, was ihnen selbst stehen würde, und wollen dich da rein stopfen. Wenn du wirklich ein vages Gefühl von Unzufriedenheit wegen deinem Stil hast, dann lass dich von einer Freundin beraten, die wirklich ein Händchen dafür hat, das Beste aus unterschiedlichen Typen und Stilen rauszuholen. Solche Freunde sind selten - aber ich hab eine, und die hat mir riesig geholfen. Ich hab auch immer geglaubt, einen "eigenen Stil" zu haben, bis ich von dieser Freundin wirklich mal gelernt habe, wie sehr man eigentlich seine Persönlichkeit tatsächlich durch seine Kleidung ausdrücken kann, eine Grundgarderobe anlegt und von da aus kombiniert.

    Es lohnt sich wirklich manchmal, sich mit dem Thema Mode und Kleidung bewusst auseinanderzusetzen - aber nicht mit der Beratung durch "Trendsetter", sondern durch stilsichere Leute mit guten Gespür für die unterschiedlichen (Stil-)Persönlichkeiten von anderen.
     
    #20
    Shiny Flame, 13 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sagt sehe altmodisch
LikeStars
Kummerkasten Forum
3 Juni 2016
12 Antworten
zwischendurch
Kummerkasten Forum
11 September 2015
33 Antworten
Gravity
Kummerkasten Forum
14 Juni 2006
6 Antworten