Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Jetzt bin ich ganz alleine...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 16418, 20 Juli 2008.

  1. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Leben war so toll in letzter Zeit, ich hatte nen super Urlaub bin verliebt und überhaupt - bis heut Morgen als das Telefon ging.

    Das Krankenhaus war dran und hat gesagt das meine Oma gestern Abend verstorben sei :flennen:. Steh irgendwie noch völlig unter Schock.

    Meine Oma war ja der einzige Teil Familie den ich noch hatte, sie war immer für mich da, hat mich immer unterstützt. Damals als meine Mum mich rausgeworfen hatte, hab ich kurzzeitig bei ihr gewohnt. Mach mir grad auch nen paar Vorwürfe weil ich sie in letzter Zeit selten besucht hab :cry:. Jetzt fühl ich mich irgendwie ganz alleine...

    Musste das jetzt einfach mal loswerden...
     
    #1
    User 16418, 20 Juli 2008
  2. Jimmy18
    Jimmy18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Heyy Kopf Hoch

    Hey du,
    ich weiß das ist ein schwieriger Schritt und eine harte Erfahrung und man macht sich immer immer wieder Vorwürfe.

    Das wird leider auch noch ne Zeit lang so gehen, denn vergessen kann man es von heut auf morgen nicht.

    Was ich dir raten kann ist mit ner Person zu reden, das genauso zu sagen (erzählen) wie du das hier "uns" gesagt hast. Denn über´s Internet geht sowas schlecht und keiner kann dich in den Arm nehmen außer "virtuell" ich mein wenn dir das hilft :smile: "nimm dich in Arm" :schuechte

    wie gesagt geh zu deiner Mum oder zu deiner besten Freundin oder zu sonst wem, nur sprech mit jemanden darüber denn sonst frisst es sich in dich rein und das kann ganz schlecht enden.

    Wenn was ist kannst dich immer melden :smile: :smile: :schuechte

    Und mach dir keine Vorwürfe :geknickt: denn du kannst da am wenigsten was für.
     
    #2
    Jimmy18, 20 Juli 2008
  3. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hey :knuddel: :knuddel: das mit deiner oma tut mir erstmal sehr leid ! das ist natürlich eine hammer nachricht, die es erstmal zu verarbeiten gilt :frown: -> nimm dir dafür bitte ganz viel zeit.

    mach dir selbst auch keine vorwürfe. schuldgefühle nützen meistens niemandem etwas und sind acuh nicht immer berechtigt.

    viel kraft, dass du das alles durchstehst!
     
    #3
    User 70315, 20 Juli 2008
  4. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    das tut mir total leid....bitte keine vorwürfe machen!
    ich habe meine oma,als diese plätzlich im krankenhaus im koma lag,dauernd besucht...also den ersten tag war ich 12 std bei ihr,wollte dort pennen,aber hatte danach einen nervenzusammenbruch..meine oma hat mich mit aufgezogen..die schwester hat mir kackfrech ins gesicht gesagt:"musst dich damit abfinden,dass sie wahrsch. stirbt,als ich 15 war,sind meine eltern gestorben,ich habs in ner woche verdaut,was heulst du hier rum?"
    den 2.tag konnte ich s kaum aushalten,meine ma und mein onkel waren dort..ich ging immer nach ner halben std für ne halbe std raus..am 3.tag hielt ich s nur 3 stunden dort aus und in der folgenden nacht starb sie..ich habe sie auch tot gesehen..

    lenk dich ab,wenn du magst,jeder verarbeitet es auf seine art und weise...und denk nciht,dass es falsch ist,zu lachen..deine oma hätte es so gewollt,dass du nciht ganz fertig bist..
    n mensch stirbt erst richtig,wenn du nciht mehr an ihn denkst..

    ich weiß,wovon ich rede-3 plötzliche todesfälle in den letzten 3 jahren: okt '06 starb mein dad, feb '07 meine oma und anfang juli '08 mein onkel....mein dad und mein onkel waren noch jung,aber alle waren gesund,teils kerngesund..

    wenn was ist,kannst du dich per pn melden..
     
    #4
    User 46728, 23 Juli 2008
  5. User 16418
    User 16418 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.892
    123
    21
    Verliebt
    Hey danke für die lieben Beiträge. Morgen ist die Beerdigung, danach werde ich wohl für 3-4 tage wegfahren meinen besten Freund besuchen, einfach raus hier.

    Naja damals als mein Vater gestorben ist war ich ja noch sehr klein(9) da hab ich zwar geweint und so - aber die richtige Trauer kam erst mit 14/15.

    Die letzen Tage waren immer Freunde hier und haben mich recht gut abgelenkt.
     
    #5
    User 16418, 23 Juli 2008
  6. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    das is doch gut,dass du dich aböenkst...und das tut mir leid mit deinem vater..
    als mein dad gestorben ist,habe mich mich (außer viel mit freunden getroffen) viel mit meiner oma unterhalten...dann starb die besagte oma...außer freunde hat mich ganz besonders mein bruder,der paar tage da war,wieder aufgemuntert..danach kam mein onkel für 3 wochen....als mein onkel starb,kam erst wieder mein bruder, dann fuhr ich einfach für paar tage zu mienem schwarm (war klar,dass da auch mehr draus wird) und wir kamen zusammen..alleine seine anwesenheit lenkte mich ab..nicht nur die gespräche..das we war echt notwendig..

    mein freund,mit dem ich zusammen war,als mein dad und miene oma starben,war damals nicht für mich da..obwohl er sowas auch erlebt hat...dabei kannte er mich schon viel länger,als mein neuer freund..

    lass es dir gut gehen!!
     
    #6
    User 46728, 23 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ganz alleine
Marzipanschnitte
Kummerkasten Forum
10 Juni 2011
7 Antworten
Test