Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Jetzt mal umgekehrt- An die einsamen Herren, die sich von der Frauen verarscht fühlen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Shadow999, 27 November 2007.

  1. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    Ich denke sowas kann man nur schreiben, wenn man von Natur aus nicht viel für sein Aussehen tun musste. Da sind Sprüche wie "Ja, WENN ICH so wäre, würde ich es so machen" schnell und leicht abgeschossen. Wenn man sich Sachverhalte von außen anschaut, sind wir alle schließlich Engel.
    Aber Du hast schon prinzipiell recht. "Sollen sich die hässlichen zusammentun", das wäre konsequent und auch logisch.

    Doch ich denke, für mich wäre eine Beziehung mit einer Frau, die ich nicht attraktiv finde, sogar noch schlimmer als die Einsamkeit. Dann dürfte ich jeden Tag mit einer Lüge rumlaufen und einer anderen Frau jedes Mal wehtun, wenn sie für mich wirklich etwas empfinden würde. Ich hätte Angst mich mit ihr zu zeigen und wie gesagt, meine Selbstzweifel würden sich da noch eher steigern.
    Stempel mich deswegen als einen schlechten Menschen ab... doch ich bin davon überzeugt, dass sehr sehr viele Männer und Frauen (und nicht "manche" Frauen, bitte) so denken, wenn sie ihre Moralapostel-Maske ablegen würden.

    Ich bin selbst nicht glücklich damit, dass ich mich an schlanken Frauen orientiere, ich wünschte auch ich könnte so über das Aussehen hinweg schauen. Aber bis jetzt habe ich den Schalter im Hirn, den man dafür umlegen muss, nicht gefunden.
     
    #41
    Himmelswolf, 2 Dezember 2007
  2. Like_A_Stranger
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    Wie einfallsreich! Natürlich sind die Ansprüche der Single-Jungs daran schuld, dass sie nicht in einer Beziehung leben. Und diese Unterstellung kommt- wie kann es auch anders sein- von einem Mädchen, welches vergeben ist.
    Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Singles, die sich selber als netten, freundlichen und guten Zuhörer sehen, der immer für seine Freundin da wäre, einfach das Problem haben, eine Partnerin zu finden, die charakterlich viel gemeinsam hat.
    Ich kann hier nur für mich sprechen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ich bisher auf hübsche und nicht so hübsche, etwas dickerere und sehr schlanke, auf schüchterne und sehr selbstbewusste Frauen/Mädchen stand. Das Wichtigste war für mich immer der Charakter, ich konnte mich nämlich erst nach Monaten in ein Mädchen verlieben. Und da hatte ich es schon oft genug gesehen- klar zählt auch das Aussehen- nur verändert sich dieses nach einiger Zeit, sobald man die Person besser kennt. Plötzlich betrachtet man sie mit ganz anderen Augen. Für mich braucht es nur ein hübsches Lächeln…
    Mein Problem ist da ein ganz anderes. Ich bin bisher keinem Menschen (egal ob Junge oder Mädchen, Familie oder Bekannte) begegnet, der mir in den folgenden drei Punkten ähnelt: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Aufmerksamkeit. Das ist aber genau das, was ich mir in einer Beziehung wünsche, denn biete ich schließlich auch exakt das!
    Ich hatte bisher eine Freundin und das nur für ein paar Wochen. In dieser habe ich wieder die Erfahrung gemacht, dass ich jedes Mal mehr hineinstecke als ich herausbekomme. Und das ist ganz gewiss nicht der Sinn einer Beziehung. Es sollte immer ein Gleichgewicht herrschen. Tja, das war niemals vorhanden. Vielleicht werde ich besser verstanden, wenn ich mal meine Beziehungen mit meinen Freunden beschreibe. Egal wann wir uns treffen, egal wo wir uns treffen, es ist jedes Mal so, dass ich als erstes da bin. Meine Freunde kommen regelmäßig 10 min bis (hier ist alles möglich) zu spät. Das war auch schon bei anderen Freundeskreisen der Fall. Selbst wenn ich zu spät komme (kommt fast nie vor), bin ich der erste.
    Letztens habe ich zwei Freunde zum Essen bei mir eingeladen. Habe für sie gekocht. Der eine Kumpel hatte sich am Tag zuvor so betrunken, dass er den ganzen Tag nichts essen konnte, der andere sagte mir EINE Stunde davor ab- wegen eines Sporttermins, den er JEDE WOCHE hat. Andere Freunde melden sich dann nicht, obwohl sie es versprochen haben und und und…
    Soviel zur Zuverlässigkeit.
    Alle Punkte habe ich bei meinen guten Freunden angesprochen, doch es hat nur für kurze Zeit geklappt, danach war das Bemühen vorbei. Ich habe gelernt, dass ich meine Freunde so akzeptieren muss wie sie sind, auch wenn ich dadurch viele Nachteile habe. Übrigens bringt es nichts sich einen neuen Freundeskreis zu suchen. Seit der Grundschule habe ich jedem Menschen die Chance zu geben ein sehr guter Freund von mir zu werden. Fast mit jedem Mädchen und jedem Jungen habe ich für einige Monate sehr viel Zeit verbracht um sie besser kennen zu lernen. Daraus entstanden dann 1-2 sehr gute Freundschaften und viele oberflächliche. Doch auch diese sind dann nach einiger Zeit in die Brüche gegangen.

    Der mit Abstand wichtigste Punkt ist aber die Aufmerksamkeit. Ich hasse Eigenlob, da ich mich aber ansonsten sehr wenig lobe, ist das hier vielleicht mal angebracht. Ich gehöre vielleicht zu den aufmerksamsten Menschen überhaupt  Mir entgeht weder bei Fremden noch bei Freunden ein Augenrollen, ein böser/trauriger Unterton, ein Blick oder überhaupt ein Satz und vor allem erinnere ich mich auch an alles. Soviel zum Thema Männer können nicht zuhören.
    Wenn es meinen Freunden schlecht geht, dann brauchen sie mir das nicht zu sagen, ich spüre das. Wenn sie mal nen Wunsch äußern und ich die Möglichkeit sehe diesen zu erfüllen, dann mache ich das. Für meine besten Freunde habe ich mir unglaubliche Geburtstagsgeschenke einfallen lassen. Alle zusammengetrommelt, geplant und die Überraschung war gelungen, mit wenig Aufwand aber viel Mühe.
    Als ich als letztes an der Reihe war (ich wollte gar kein Geschenk, mir war es nur wichtig, dass sich meine Freunde auch für mich mal Gedanken machten) kam ebenfalls eine Überraschung. Es kam nämlich gar nichts. Ein Anruf und eine SMS…tja, genau da merkt man dann, wie wichtig man anderen ist… Natürlich merkten sie dann nach einiger Zeit etwas und machten mir 1-2 Monate später ein Geschenk…worauf es mir aber wie gesagt gar nicht ankam. Dadurch wurden auch aus diesen Freundschaften oberflächliche.
    Allerdings war das bei jedem Menschen so…es waren ja nicht immer die gleichen Freunde von denen ich enttäuscht wurde. Mittlerweile vertraue ich nur noch einem Freund, die anderen sind halt Leute mit denen man mal abends weggeht.
    Um es noch einmal zu sagen. Bei Freunden kann man bestimmte Punkte vielleicht akzeptieren. Aber meine Freundin (um jetzt mal wieder zum Thema zu kommen) will ich nicht akzeptieren. Das halte ich nicht auch noch aus. Bei meiner Ex war es leider so, hat zum Glück nicht lange gehalten. Ich habe so viel reingesteckt in die Beziehung. Wenn es ihr schlecht ging, habe ich sie versucht aufzumuntern oder einfach darüber geredet. Wenn sie Angst hatte, habe ich sie aufgebaut. Wenn sie erschöpft war, habe ich sie massiert… Ohne dass sie etwas sagen musste und an ihrem Blick konnte ich erkennen, dass sie das toll fand.
    Doch von ihr kam nichts. Anfangs war ich zu blind, um es zu erkennen. Doch nach und nach wurde ich unzufriedener und mit ging das Selbstbewusstsein aus. Ich fragte, ob ich denn alles richtig mache, ob sie glücklich sei (leider zu oft, weil, wie gesagt, erkennen konnte ich es nicht- es kam ja nie etwas zurück). Während ich ihr ab und zu eine Nachricht schickte (viel Glück bei der Klausur etc. ), kam von ihr aus keine. Ich denke, es ist dann normal, wenn man plötzlich das Gefühl bekommt, dem anderen nicht wirklich wichtig zu sein.
    Genau deswegen möchte ich ein Mädchen, dass in diesen Punkten so ist wie ich! Leider habe ich so eine noch nicht getroffen. Die meisten sind eher oberflächlich oder mögen so etwas gar nicht. Naja und dann muss man natürlich auch erst mal Gefühle für diese Person bekommen. Wenn die Auswahl aber so gering ist…

    Um jetzt mal was klar zu stellen. Ich bin keiner, der seinen Freunden und seiner Freundin hinterher rennt. Wenn ich hier so Sätze höre wie: Das Leben dreht sich nicht nur um dich oder man kann nicht immer an alles denken, dann wird mir schlecht!
    Für mich ist es eine Lüge, wenn meine Ex zu mir sagt, ich kann dir nicht das zurückgeben, was du mir gibst! Klar kann sie das, das Problem ist nur: Sie muss es WOLLEN! Auf diese ganzen Dinge komme ich nicht, nach 10stündiger Überlegung und weil ich mir dadurch einen Vorteil erhoffe. Sie fallen mir spontan ein, weil ich eben aufmerksam bin und weil es mir Freude bereitet anderen zu zeigen, dass sie mir wichtig sind.
    In der Schule aufmerksam zu sein, mag vielen schwer fallen, aber bei seinen Freunden oder bei seinem Freund??? Ich gehe durch einen Laden und entdecke eine DVD. Ich erinnere mich, dass meine Freundin beim ERSTEN DATE zu mir sagte: Den Film mag ich sehr, habe ich aber lange nicht mehr gesehen. Was mache ich? Ich kaufe ihn und gucke ihn mir bei einem gemeinsamen Essen mit ihr an. Und??? Mein Leben dreht sich auch nicht nur um meine Freunde oder um eine Freundin. Aber es ist auch nicht schwer und dauert auch nicht lange, sich mal kurz Gedanken um jemanden zu machen…
    Ich kann es nicht verstehen, dass hier Leute schreiben, sie seien seit einem Jahr oder länger mit ihrem Freund zusammen und er hat noch nie etwas für sie gemacht…keine Aufmerksamkeit…HALLO?? Trennt euch, es gibt genug Menschen, die das tun werden.

    Also ich frage dich mal TS- warum sollte ich eine Beziehung mit einem Mädchen eingehen, wenn ich merke, dass ich jedes Mal mehr reinstecke als ich erhalte. Vielleicht liegt es aber auch nur an zuviel Anspruch meinerseits. Sowas darf man in der heutigen Zeit vielleicht einfach nicht mehr erwarten.
     
    #42
    Like_A_Stranger, 2 Dezember 2007
  3. Piratin
    Piratin (39)
    Beiträge füllen Bücher
    6.946
    298
    1.090
    Verheiratet
    Jetzt stell dir bitte mal vor, in diesem Moment würde ein Mädchen aus deinem Freundeskreis SO von dir denken. "Och ja, der ist ja eigentlich ganz süss und so aber ich hab ehrlich gesagt Angst, mich mit dem auf der Strasse zu zeigen und käme mir wie eine Loserin vor, wenn ich den als Freund hätte."

    Was möchtest du schreien? Dass du unglaublich viel zu geben hast, ein toller Mensch mit einem guten Herzen bist? Dass man mit dir Spass haben kann, dass du ein toller Freund wärst, dass du abnehmen wirst u.s.w.? Wie flach , dumm und oberflächlich diese Dame denkt, wie unreif sie ist, dass sie auf die falschen Dinge wert legt, und ihr etwas wichtig ist, was nicht wichtig sein sollte?

    Ein Freund/eine Freundin ist doch kein Statussymbol uind nicht zum Herzeigen, der/die soll nicht das Selbstbewusstsein aufwerten und ist auch kein Schmetterling auf der Nadel, der ewig schön zum Anschauen in nem Glaskasten hängt.
    Wer sich von seinem solchen Denken lösen kann, der wird seine wahre Liebe finden, meine ich.
     
    #43
    Piratin, 2 Dezember 2007
  4. Himmelswolf
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    Vielleicht nicht ganz so extrem, aber sinngemäß kommst Du da sehr nahe dran wie viele Menschen so ihre potentiellen Partner einschätzen.

    Ich musste in den letzten Jahren lernen, dass all diese Dinge keinen Wert haben. Außer das Ergebnis des Abnehmens vielleicht.
    Ich halte mich nicht für Gott auf Erden, aber ich denke schon, dass ich sehr viel zu geben habe. Aber dafür interessierte sich bisher niemand.

    Oh, zu einem gewissen Teil schon.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich eine Frau, so wie ich jetzt aussehe, sich vor ihren Freundinnen rechtfertigen müsste, wieso sie jetzt ausgerechnet mich genommen hat. Bei einem gutaussehenden Mann würde sich die Frage aber nicht stellen.

    Vielleicht ist für einen selbst der Partner kein Statussymbol, aber für dein Umfeld ist es das. Das macht am Ende keinen Unterschied mehr.

    Ich wünschte, ich könnte in deiner Welt leben.
     
    #44
    Himmelswolf, 2 Dezember 2007
  5. Piratin
    Piratin (39)
    Beiträge füllen Bücher
    6.946
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ist mir das scheissegal was meine Freundinnen von meinem Freund denken, und schon grad andere Leute. Und das sag ich nicht nur so!

    Meine Freundinnen lästern zwar ganz gern mal und sagen mir auch direkt ins Gesicht wenn sie meinen Männer-Geschmack mal wieder unter aller Sau finden, aber was sie vor allem wollen ist dass ich glücklich bin und dass er lieb zu mir ist. Offensichtlich besitzen sie mehr Reife als die Leute mit denen du so Umgang pflegst, also sei vorsichtig mit Verallgemeinerungen.
    Für meine Familie bin nur ich wichtig und jedem den ich zu Hause anschleppe wird freundlich-reserviertes Entgegenkommen entgegengebracht.

    Und mit dieser Einstellung erwartest du, dass du eines Tages in der Lage sein wirst, eine glückliche Langzeitbeziehung zu führen? :eek:

    Da haben wir ja schon das Kernproblem. Meinst du denn dass es Leute gibt, die jedem gefallen? Jeder hat doch einen anderen Geschmack! Die Freunde meiner Freundinnen möchte ich nicht mal geschenkt haben, aber um mich geht es hier doch auch gar nicht. Die haben sich gegenseitig mit süßem Liebesgift beschossen und beten sich an, und das ist für mich als Freundin das wichtigste, überhaupt das einzige, was in dieser Situation zählt.
     
    #45
    Piratin, 2 Dezember 2007
  6. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich hab das noch nie verstanden warum Menschen in diesem Zusammenhang von "hohen Ansprüchen" reden. :ratlos:

    Wenn ich einen Gebrauchsgegenstand anschaffe, dann kann ich hohe Ansprüche haben an die Funktionalität und die Qualität dieses Produktes. Aber wie soll das bei Menschen sein?

    Welche objektiven Kriterien soll es da geben? Klar gibt es manche Menschen die von relativ vielen als attraktiv erachtet werden, aber es gibt dann gleichzeitig noch eine ganze Menge Menschen die das dann anders sehen. Sind die einfach zu blöd um den "Wert" zu erkennen oder woran kann das liegen?

    Wenn jetzt jemand mit einer zusammen ist die mir persönlich überhaupt nicht gefällt, hat der dann niedrige Ansprüche?

    Das ist doch alles Unsinn.

    Von hohen Ansprüchen reden nach meiner Erfahrung meist die Menschen, die mit einem relativ vorgefertigten Bild im Kopf durch die Welt gehen.

    Bei den, mit dieser herangehensweise nicht so erfolgreichen, zeigt sich nach meiner Meinung oft ein (mit recht wenig Menschenkenntnis) lustig zusammengebasteltes Traumbild. Die Menschen denen sie begnen werden dann mal schnell mit dem vorgefertigten Bild verglichen und wenn sie dann eben nicht diese eierlegende Wollmilchsau sind, dann fallen sie halt durch.

    Ganz erstaunlich wird es dann, so wie ich das schon miterlebt habe, wenn sie aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz tatsächlich auf einen Menschen treffen, der diese 25 verschiedenen und sich zum Teil widersprechenden Eigenschaften hat. Da klappt es dann trotz anfänglicher Sympathie und allem trotzdem nicht. :ratlos:

    Die betreffenden Personen erstaunt das allerdings weit weniger als mich, denn die Erklärung haben sie schon auf der Hand. Das Haar in der Suppe wird gesucht und, wer hätt´s gedacht :zwinker: , tatsächlich gefunden. Wie konnten sie nur diese wichtige Eigenschaft vergessen?! Ganz klar, den 25 Eigenschaften wird einfach noch diese "wichtige" 26. hinzugefügt und dann wird munter weitergesucht. :kopfschue

    Ich würde niemandem raten mit einem Partner zusammen zu kommen, der ihm nicht gefällt. Gern würde ich aber dazu raten, die Schablonen auch mal beiseite zu lassen und sich die Welt und die wunderbare Vielfalt der Individuen mal anzuschauen. Da Menschen begegnen und nicht nur "Pflichtenhefte" abarbeiten.

    Die Welt hat ganz unterschiedliche Dinge zu bieten und lässt sich recht unterschiedlich auffassen. Es ist zwar die eine Welt, aber jeder sucht sich seinen Teil davon aus und schafft so gedanklich seine Welt.

    Deine ist eben die Welt, in der übergewichtige Menschen für Partnerschaften nicht in Betracht kommen und man insgesamt nicht den Anderen nicht so unvoreingenommen betrachtet. Die Menschen in Deiner Welt, behandeln dich auf die gleiche Weise wie Du die anderen Menschen siehst und behandelst. Somit ist das ja in Ordnung.

    Betrachte einfach mal dieses Gleichgewicht und beantworte Dir mal selber die Frage, wer dieses Gleichgewicht aus den Fugen bringt.

    Nicht jeder kann und will mit Deiner Art mitkommen, das muss man einfach mal wertfrei so sehen. Du gibst das Tempo und die Intensität an, ohne danach zu fragen, ob die Anderen da auch dazu fähig und Willens sind.

    Die Frustration die dabei bei Dir entsteht kann ich verstehen und die ist zum Teil ja auch begründet. Ich würde an Deiner Stelle aber einfach mal einen Gang runterschalten und schauen, wo das Gleichgewicht entstehen kann.
     
    #46
    metamorphosen, 2 Dezember 2007
  7. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    :ratlos:
    Was interessiert mich denn, ob sie sich selbst gefällt? Wenn sie MIR gefällt, ist es mir egal, wie sie selbst zu sich steht. Sie gefällt mir dann trotzdem........oder warum nicht?
     
    #47
    Neptun, 2 Dezember 2007
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    So hab ich das nicht gemeint.
    Wenn sich jemand regelrecht ekelhaft findet, dann wird er eine negative Ausstrahlung haben oder einfach sein Ekelempfinden übermitteln - und das fände ich persönlich unattraktiv und uninteressant.

    Man muss sich nicht für den geilsten Menschen der Welt halten, aber sich abstoßend zu finden ist genauso ein Extrem.
     
    #48
    SexySellerie, 3 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mal umgekehrt einsamen
leon1
Liebe & Sex Umfragen Forum
9 Juli 2006
3 Antworten
beso
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 Dezember 2005
4 Antworten
DrBingo
Liebe & Sex Umfragen Forum
20 März 2005
38 Antworten