Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 März 2009
    #1

    Juliette: Erfahrungen

    Hallo Zusammen,
    Nehme seit ca. 5 Jahren die Pille. Die ersten vier Jahre habe ich die Microgynon genommen, dann ein halbes Jahr die Femranette und dann ein halbes Jahr Femigyne. Sind aber vom Wirstoff alle gleich.
    Seit ca. 1-1,5 Jahren leide ich an Haarausfall. Daraufhin hat mir meine Frauenärztin gerade die Juliette verschrieben. Hab gefragt ob es etwas besonderes zu beachten gibt, aber sie meinte wenn ich mit der Microgynon gut zurecht kam wird sich mit der Juliette nichts ändern.
    Jetzt würde ich von euch gerne eure Erfahrungen mit dieser Pille hören. Gibt es da Besonderheiten? Habt ihr negatives mit ihr erlebt?
    Würde mich sehr über Informationen freuen.
    Vielen Dank!
    Ana-Lea
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    12 März 2009
    #2
    Das in der Juilette enthaltene Cyproteronacetat ist ein Antiandrogen, d.h. es hebt die Wirkung männlicher Sexualhormone (Androgene), welche auch natürlicherweise bei der Frau vorkommen, auf. In er Medizin findet es Anwendung bei Prostatatumoren, übermässigem Haarwuchs der Frau, Haarausfall bei Frauen, zur chemischen Kastration von Männern, vorzeitiger Geschlechtsentwicklung beim Mann sowie eben bei Akne wenn andere Therapien versagen.

    Die PIlle ist höher dosiert als die Microgynon und dein Haarausfall müsste schon wirklcih sehr stark sein, dass diese Pille nötig wäre. Da sie ein ziemlicher "Hormonhammer" ist, wird sie niemals zur alleinigen Verhütung, sondern immer nur bei Vorliegen von starker Akne oder u.U. auch starkem Haarausfall verschrieben.

    Theoretisch kann dein Haarausfall an der PIlle liegen, Pillenwechsel ist also vielleicht nicht verkehrt. Aber nicht unbedingt die Juliette. :ratlos: Kommt mir zumindest komisch vor.
    Juliette und auch das Ursprungspräparat Diane35 sind eigentlich "PIllen" zur Behandlung von Hormonstörungen und wirken sozusagen nur nebenbei gegen eine ungewollte Schwangerschaft.

    Warum hast du denn deine letzten beiden Pillen alle 6 Monate gewechselt?
     
  • Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    483
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 März 2009
    #3
    Ich glaub das war aus Kostengründen beim Arzt.
    Denn inhaltlich sind sie identisch, nur dass die eine günstiger ist als die andere.
    Jetzt machst du mir schon ein wenig Angst, dass es so ein Hormonhammer ist hat sie mir verschwiegen. Hat sie andere Nebenwirkungen als meine vorherige Pille?
    Der Grund für den Haarausfall ist nicht geklärt worden. Entweder er ist anlagebedingt oder er kommt von der Pille.
    Wenn er anlagebedingt ist sollte ich Minoxidil auf die Kopfhaut sprühen und nach drei Monaten würde es sich verbessern, damit hab ich angefangen. Trotzdem wollte ich nochmal mit meiner Frauenärztin sprechen, die meinte aber sofort es kommt von der Pille also gibt es Juliette, das alles sei gar kein Problem.
    Das die Pille so heftig sein soll wurde mir nicht gesagt....
    weiß jetzt nicht so recht was ich tun soll:ratlos:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    12 März 2009
    #4
    Frag doch noch mal bei deiner Ärztin nach.
    Evtl. morgen telefonisch oder auch heute noch. Donnerstags sind Ärzte ja normalerweise den ganzen Tag erreichbar. Ich würde sie noch mal damit konfrontieren, dass diese Pille normalerweise nur zu Nichtverhütungszwecken eingesetzt wird und ob der Haarausfall bei dir wirklich ein so gravierender Grund ist.

    Du kannst es ja auch erstmal mit dem Mittel probieren und die 3 Monate abwarten. Und solange noch deine alte Pille nehmen.
    Erfahrungsberichte gibts im Netz genug. Nicht jede Juliette-Anwenderin hat schlimme Nebenwirkungen. Wie bei jeder Pille gibt es positive und negative Erfahrungsberichte.

    Was du noch nicht beantwortet hast, ist, wie schlimm der Haarausfall bei dir ist?
    Haarausfall hat schließlich jeder.

    Geh doch evtl. mal zu einem Endokrinologen und lass deine Hormone überprüfen.

    Bist du unter 20? Ansonsten versteh ich das mit den Kostengründen nicht.
     
  • Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    483
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 März 2009
    #5
    Bin grad 20 geworden.
    War beim Endokrinologen und da war fast alles ok. Paar Kleinigkeiten, aber nichts zum behandeln. Der hat dann gesagt, dass ich entweder Minoxidil nehmen muss, oder zur Frauenärztin damit ich mal für drei Monate die Pille absetze, um dann zu schauen wie sich meine Werte verändern. Meine Frauenärztin hält nichts davon und meinte, wenn ich diese Pille nehme ist alles in Ordnung.

    Naja, was heisst der Haarausfall ist schlimm. Hab so ca. 2/3 meiner Haare verloren, da ich aber überdurchschnittlich viele hab fällt das nur Menschen auf die mich kennen. Hab jetzt ca. so viele wie jeder andere. Und sie fallen eher am Scheitel aus.
    Werde sie morgen wohl nochmal anrufen, denn sie hat die Juliette einfach nur als andere Pille bezeichnet.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    12 März 2009
    #6
    Wenn der Endokrinologe hormonell nichts festgestellt hat, dann liegt der Haarausfall wohl auch nicht an der Pille. Sonst hätte er da ja irgendein Ungleichgewicht festgestellt.

    Pille mal absetzen ist sinnvoll, zumindest sinnvoller als die Juliette zu nehmen. Denn ganz ohne Hormone siehst du wirklich, ob der Haarausfall was mit den Hormonen zu tun hat(te) und ob er sich ohne bessert.

    Ob deine FÄ davon etwas hält oder nicht, kann dir ja egal sein. Du kannst die PIlle schließlich jederzeit ohne ihre Zustimmung absetzen.
     
  • Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    483
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 März 2009
    #7
    Absetzen will ich auch nicht unbedingt, da ich es als Verhütungsmittel nutze und nicht ungewollt schwanger werden will. Kondome sind mir nicht sicher genug.
    Werde wohl die nächsten drei Monaten noch die alte Pille nehmen und mein Spray nutzen und wenn das nicht hilft kann ich mir immer noch etwas Neues überlegen...
    Ich könnte die Juliette auch mal mit meinem Endokrinologen besprechen, der könnte dazu doch auch was sagen?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    12 März 2009
    #8
    Ja hatte ich dir ja auch geraten. Vielleicht erübrigt sich der PIllenwechsel dann ja schon.
    Wird sicher nicht schaden, aber wenn du sowieso erst die 3 Monate noch abwarten willst, dann ist es im Moment ja nicht soooo wichtig.
     
  • Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    483
    103
    1
    vergeben und glücklich
    12 März 2009
    #9
    Vielen Vielen dank für deine Hilfe.
    Wusste am Anfang nicht, dass das so ein Hormon Brummer ist.
    Bin bei sowas eher vorsichtig.
    Aber hab jetzt erstmal eine Alternative und kann danach immer noch schauen!
    Ganz liebe Grüße
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    13 März 2009
    #10
    Vielleicht erübrigt sich der Pillenwechsel ja sogar.

    Ich wünsch dir alles gute! :smile:
     
  • Nac
    Nac
    Gast
    0
    13 März 2009
    #11
    Also die Juliette hat mir gut getan ehrlich gesagt. Ich kann sie nur weiter empfehlen aber ich hatte davon halt mega viele Pickel. Bin ca. 120 km weit gefahren um zu einem Spezialisten zu kommen. Der hat einfach nur mit Vitamin Tabletten gegebn mit viel Zink und das wars dann auch schon. Naja ich kann nur sagen lass dich gut untersuchen
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste