Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Jungfernhäutchen operativ entfernen lassen

Dieses Thema im Forum "Das erste Mal" wurde erstellt von Lilii, 13 November 2008.

  1. Lilii
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    Verliebt
    Hallu zusammen :smile:
    Ich erzähle mal kurz, was bisher so gewesen ist.
    Ich hatte ein Jahr lang einen Freund, mit dem ich auch schlafen wollte ~ es ging partout nicht. Daraufhin war ich mehrmals beim Frauenarzt und später auch noch bei einer weiteren. Die haben mir beide gesagt, dass es einfach zu stabil ist und es keine andere Möglichkeit gibt, als es operativ entfernen zu lassen. War auch schon im Krankenhaus und naja.. Die Untersuchung dort war grauenhaft, ich habe nur gezittert und die Ärztin absolut nicht an mich rangelassen und habe mich dann am Ende schon fast selbst untersucht. Ich lasse einfach keine Berührungen mehr zu, weil ich es mit starken Schmerzen verbinde. Sie war der gleichen Ansicht und mir wurde zu der Op geraten.. Die wohl mit heftigen Schmerzen einhergehen wird, angeblich 10 mal mehr als die der Untersuchung. :flennen: Die haben versucht, ein Wattestäbchen einzuführen und ich hatte 2 Tage lang danach Schmerzen beim Gehen, Sitzen usw. :eek: Jedenfalls habe ich mich entschlossen, dass ich die Op einfach machen muss und das wohl am besten, bevor ich wieder in einer Beziehung bin (was bald sein könnte).
    Meine Frage wäre nun, ob jemand die Op schon hinter sich hat und mir etwas darüber erzählen kann? Wie groß die Schmerzen waren und wie lange.. Wie der Sex danach war und so weiter.. Wäre echt froh über ein paar Erfahrungen. Morgen werde ich im Krankenhaus anrufen und mir den Termin geben lassen. Ich habe echt Angst..
    Liebe Grüße

    Ich bin übrigens 16, werde in 2 Wochen 17, bevor die Frage kommt.
     
    #1
    Lilii, 13 November 2008
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Bin zwar ein Mann versuche aber trotzdem mal zu antworten - das von dir beschriebene Problem ist zwar selten aber es kommt wohl vor.:geknickt:

    Und ich denke wenn die Frauenärztin meint das da "nur" eine Op hilfst dann wird sie wohl damit recht haben...:ratlos:

    Zu den Schmerzen:
    Ich will mich nicht aus dem Fenster lehnen aber ich wage mal zu behaupten das du sicherlich teilweise betäubt wirst und somit wohl nichts spüren wirst. Desweiteren ist es "nur" ein Häutchen das durchtrennt wird.:schuechte
    Das du Angst hast kann ich gut verstehen aber ich bin mir sicher das du danach froh über die Op bist.:smile:

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle nochmal mit deiner Frauenärztin bzw. einem anderen Arzt ausführlich sprechen sofern das möglich ist und deine Ängst und Fragen mitteilen.
     
    #2
    brainforce, 13 November 2008
  3. Lilii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    Verliebt
    Naja. Ich bekomme eine Vollnarkose, das steht fest. Hauptsächlich geht es mir um die Schmerzen nach der Op, beim Sitzen, Gehen, dem Klogang usw. Abgesehen davon, dass ich ab dem spätestens 2.Tag nach der Op mit Tampons oder einem Dildo / lebenden Objekt üben muss (!), damit sich das ganze nicht wieder zurück entwickelt sozusagen. Sie hat halt betont, dass es schmerzhaft ist, weil es eben eine Wunde ist (wird ja auch genäht..) und es dort ja auch allgemein sehr empfindlich ist.
    Das mit dem 'nur ein Häutchen' dachte ich auch, wurde mir nur anders geschildert. Da laufen auch Nerven und alles mögliche durch und ist deswegen definitiv nicht schmerzunempfindlich.. Das dachte ich vorher auch.
    Das Gespräch habei ich bereits letzte Woche sehr ausführlich geführt.. 2 Stunden saß ich da..
    Mir ist so richtig mulmig, wenn ich nur dran denke, ich bin eh schon so wehleidig. :schuechte
    Danke für die Antwort. :smile:
     
    #3
    Lilii, 13 November 2008
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Oje, du Arme :geknickt: :geknickt:
    Ich kenne mich damit nicht wirklich aus, kenne nur die Schmerzen vom erstem Mal und die fand ich schon sehr schlimm.
    Du weißt ja allerdings jetzt auch nicht, ob die Schmerzen wirklich total schlimm werden, ich kann mir zwar vorstellen, dass es nicht angenehm wird aber wieso sollte es denn so unerträglich werden? Bei einem Dammriss während der Geburt, wird man auch da unten genäht :zwinker:

    Ich habe auch noch nie gehört, dass das Häutchen wieder zuwachsen kann, von daher finde ich es komisch, dass du dann nach spätestens 2 tagen einen tampon oder Dildo einführen sollst, zumal doch dann noch alles entzündet ist und es genäht wird. Wie soll das denn gehen??? :ratlos:

    Hast du dich mal im Internet etwas schlau gemacht?
     
    #4
    User 37284, 13 November 2008
  5. Lilii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    Verliebt
    Naja, im Internet steht nicht sonderlich viel dazu. Aber da gehen die Meinungen auch auseinander.. Die einen sagen abwarten & die anderen halt, direkt ran.. Sie hat das so begründet, dass sich das alles sonst vernarbt und so verwächst, dass die Op nichts gebracht hat und man es wieder entfernen müsste. So habe ich das jetzt verstanden.. & damit wohl auch die Muskeln direkt daran gewöhnt werden. Die kennen da ja auch nichts großartig drin. :zwinker:
    Naja, mir wurde gesagt (von der Ärztin), dass die Schmerzen nicht mal eben so sind & dass es sich anfühlt, als wäre es ein Elefant gewesen, der einen entjungfert habe. :eek:
     
    #5
    Lilii, 13 November 2008
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    du scheinst ja eine super einfühlsame Ärztin zu haben...:kopfschue

    Vielleicht wäre es sinnvoll eine zweite Meinung einzuholen von einem anderen Arzt - vielleicht kennen ne Freundin/Bekannte etc. einen guten Arzt...

    Jedenfalls ist es schlecht wenn man seinen Arzt nicht vertrauen kann und irgendwie wirkt es auf mich als wäre deine Ärztin nicht wirklich gut auf dich eingeganen v.a. angesichts der Tatsache das du doch voller Panik an die Sache ran gehst...:ratlos:

    hmm als Laie finde ich es doch ziemlich seltsam wenn man eine vernähte Stelle "sofort" nach der Op belasten soll:ratlos:
     
    #6
    brainforce, 13 November 2008
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Naja aber abwarten halte ich auch nicht unbedingt für gut. Auf was solltest du denn warten? Kann ja im Prinzip nicht besser werden...
    Mit den Muskeln hat das sicher auch nichts zu tun, als Jungfrau hatte man sowieso meist noch nichts drin, da macht es doch keinen Unterschied, ob das JFH operativ entfernt wurde oder nicht.
    Mal eine Frage: Leidest du denn unter Vaginismus? Was ist die genaue Diagnose? Denn soweit ich weiß, wird normalerweise nur in dem Fall operiert! Ansonsten ist es doch durch die Öffnung immer möglich, das Hymen zu dehnen oder es zum Reißen zu bringen.
     
    #7
    User 37284, 14 November 2008
  8. Lilii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    Verliebt
    Also ich war bei 2 Ärztinnen und dann bei der im Krankenhaus, die alle das gleiche gesagt haben. ^^ Also. Meine 'Diagnose' ist, dass mein Jungfernhäutchen einfach zu stabil ist und nur ganz kleine Öffnungen hat und somit durch einen Penis einfach nicht durchtrennt werden kann ~ unmöglich angeblich und nach meiner eigenen Erfahrung kann ich das nur bestätigen.
    Liegt wohl eher daran, dass ich Ärzten allgemein nicht vertraue.^^
    Sie (im Krankenhaus) hat das nur so extrem ausgedrückt, weil ich da 1.total hysterich war und 2. wohl mit komplett falschen Vorstellungen (keine Schmerzen usw.) kam..
    Also, ich hoffe doch mal nicht, dass ich Vaginismus habe, jedenfalls hat das noch niemand erwähnt. Das ist doch, wenn man die Muskeln immer so anspannt, das es nicht geht?
    Naja, die Ärzte haben wohl 'gesehen', dass es fast zu ist bei mir.. Ich hoffe mal, dass es keine psychische Geschichte geworden ist. :x:kopfschue
    Aber sie hat definitiv gesagt (und meine normale Frauenärztin auch), dass ich das direkt trainieren muss, damit es halt nicht wieder zuwächst, falsch verwächst, wie auch immer und sowas halt. Da bin ich mir ganz sicher! Und das ganze dann mit einer Creme, die das noch weiter unterstützt, Wundheilung und sowas.
    Ich meine, die Ärztin, die mich operieren will, muss doch wissen, wovon sie redet? :x Die meinte, das wäre garnicht so selten und sie habe ein paar solcher Fälle im Jahr. :ratlos:
     
    #8
    Lilii, 14 November 2008
  9. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    du ...
    ich verstehe aber nicht so recht wie ein o.b. ein jungfernhäutchen davon abhalten soll, dass es wieder "zuwächst"?
    meinst du nicht vielleicht das deine ärztin dir den tipp mit dem o.b., Dildo etc. gegeben hat um das ganze ein bisschen zu entkrampfen??

    ich kann deine angst verstehen!
    das mit dem wattestäbchen und den schmerzen ist für mich irgendwie auch unvorstellbar. :ratlos_alt:

    ok, wenn dir 2 ärzte bestätigen das es zu fest ist dann ist es so.
    aber vielleicht kannst du dir selber ein bisschen helfen in dem du dich mal ganz in ruhe mit dir selbst beschäftigst und dich langsam vortastest.

    ich drück die daumen das alles gut geht!
     
    #9
    schneewante, 14 November 2008
  10. nik3air
    nik3air (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    101
    2
    nicht angegeben
    Wie gut das ich seit 2 Monaten schon 16 Ops hinter mir hab. Somit kann ich dir hier etwas Trost spenden, auch wenn ich keine Frau bin. :zwinker:

    Erstmal ist die Vollnarkose total harmlos, dir wird irgendwo 'ne Vigo (Nadel in der Vene) gelegt durch die du die Medikamente bekommst. Und ich vermute mal, das dürfte das für dich Unangenehmste werden, an der ganzen Sache. Der kleine Pieks der Nadel. Denn im Prinzip operieren die ja nicht groß rum, sondern schneiden einfach ein sehr dünnes Häutchen weg, was normalerweiße beim normalen Geschlechtsverkehr schon reißt. Also denke ich mir mal, das du danach keine Probleme mit dem Laufen usw haben wirst. Kann ich mir nur sehr schwer vorstellen. Den Tag danach dürfest du von der Narkose ziemlich benebelt sein, aber das dürfte es auch gewesen sein. :smile:

    Also nur Mut! :knuddel:
     
    #10
    nik3air, 14 November 2008
  11. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Dann meld ich mich mal zu Wort. :smile:
    Ich hatte nämlich ein rigides Hymen und musste mich auch operieren lassen. Sex ging absolut gar nicht und eine normale Untersuchung beim FA war auch nicht möglich. Naja, hab meiner FA von dem Problem erzählt, sie hat versucht, mit ihrem Untersuchungsgerät reinzukommen -> ging natürlich nicht. Sie hat sofort aufgehört und ihre Diagnose gestellt.

    Also: ab ins Krankenhaus und Termin machen.
    Gut, bin ich also in der darauffolgenden Woche oder so hin und hatte da meine Untersuchung. Bei einem Mann ... war zwar etwas seltsam, aber es war ja eine Schwester dabei, dadurch ging es. Er konnte mich auch nicht auf normalem Weg untersuchen, also hat er das Gerät hinten reingesteckt ... war schon unangenehm, v.a. weil er meinte, ich soll mich mehr entspannen. :zwinker: Gut gesagt, wenn man zum ersten Mal da was drin hat.
    Insgesamt war die Untersuchung aber auch okay. Haben dann einen Termin gemacht und ich durfte wieder gehen.

    Am Tag des Termins durfte ich natürlich nichts essen ... zum Glück war die OP um 7 oder 8 ... war total müde und wurde von meinem damaligen Freund zum Krankenhaus gefahren. Naja, wurde ins Bett gebracht, musste mir die Sachen da anziehen und dann warten. Wurde dann bald runter zum OP geschoben und musste dort dann warten. (Muss noch hinzufügen, dass ich eigentlich Kontaktlinsen trage, bei OP verboten und hab alles nur verschwommen gesehen; war schon komisch). Naja, wurde nach 10-15min dann in den OP geschoben. Ich glaub, ich musste auf ein extra Bett und dann waren da Beinstützen wie eben beim FA. Ab dann meine Vollnarkose bekommen (war eigentlich das unangenehmste, hat so komisch gekribbelt). Hätte nie gedacht, dass die echt so schnell wirkt .. naja, weg war ich. :smile:

    Bin dann nach der OP relativ schnell aufgewacht und musste auf Toilette ... hat mir die Schwester nich geglaubt. :geknickt: Liegt an dem "Tampon", ich muss nicht auf Toilette ... naja, hab sie solange mit Klingeln genervt, bis ich durfte. (Zwischendurch bin ich immer wieder eingeschlafen, so eine Narkose fühlt sich echt ein bisschen wie betrunken an, wenn man aufwacht). Ich durfte aber erst nicht richtig auf Toilette, sondern sollte in diese Behälter pinkeln ... ging ja mal gar nicht, ich kann so nicht. Nach etlichem Hin und Her durfte ich dann endlich auf Toilette. Kam nicht viel raus und hat etwas gebrannt, aber ich fühlte mich besser.
    Wieder ins Bett und weiterschlafen.

    Um 15 Uhr gings mir super, hatte Mittag gehabt (war nicht der Hammer) und mein damaliger Freund war da. Mussten bis 16 Uhr warten bis die Ärztin endlich kam und mich entlassen hat. Musste nämlich noch aus der Hand die Kanüle, oder wie man das nennt, rausziehen, wo die Narkose eingeführt wurde.
    Naja, dann ging's nach Hause. Gehen war etwas ungewohnt, ging aber Sitzen war viiiieeel schlimmer. Konnte nicht normal sitzen, musste immer halb liegen. :zwinker: Wegen diesem Ding da in mir drin. Zum Glück waren Ferien.

    Am nächsten Tag zum FA, das Zeug da unten rausholen ... sie war extrem erstaunt, wie lang es war, so 30-40cm :eek: Wie das alles reingepasst hat, weiß sie wohl auch nicht. War sozusagen so ein Baumwollstoff (war natürlich keine Baumwolle), der das Blut aufsaugen sollte. Hat er auch gemacht. :zwinker:

    Danach ging es mit dem Sitzen auch schon etwas besser. Ich glaub, nach spätestens einer Woche hab ich nichts mehr von der OP gespürt.
    Sex war in der ersten Zeit natürlich noch verboten, musste ja erst alles heilen. Hatte auch noch einen kleinen Bluterguss, aber der ging auch weg.
    Hatte die OP damals im Dezember (war 17) und ab Januar oder Februar hätt ich dann Sex haben können. Im Endeffekt hat es noch bis Juli gedauert, aber da ging es dann auch. Hat zwar etwas weh getan, aber gut ... war ja auch das erste mal Sex und somit war das erste Mal was drin. Aber ansonsten lief alles super.

    Sex und auch Untersuchungen beim FA sind absolut in Ordnung, tun nicht weh, gar nichts. Die OP war für mich die richtige Entscheidung, aber ich muss auch hinzufügen, dass meine Ärzte sehr verständnisvoll waren.

    So, ich hoffe, es war nicht zu lang und hat dir etwas geholfen. :smile:
     
    #11
    Guzi, 14 November 2008
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Und genau aus diesem Grund versteh ich nicht weshalb man gleich nach der Op mit einem "Dildo" üben soll (was letztlich von der Form her nicht wesentlich von einem Penis abweicht...).

    Ansonsten hast du der Threadstarterin sicherlich Mut gemacht.:smile:
     
    #12
    brainforce, 14 November 2008
  13. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Das ist mir auch nicht klar. Erst einmal muss alles heilen. Bei mir hat es bis Jan./Feb. gedauert, weil ich noch den Bluterguss hatte. Meine FA meinte aber, dass das bei solchen OPs häufig vorkommt und man sich deswegen keine Sorgen machen muss.
    Ich persönlich würde der TS raten, nicht danach mit Tampon/Dildo rumzuhantieren. Es ist alles noch frisch operiert und muss erst einmal heilen.
    Meine FA meinte aber auch, dass man sicherheitshalber nicht zu lange warten sollte mit Sex o.ä.; damit meinte sie aber, dass man nicht über 1 Jahr verstreichen lassen soll. Einfach aus dem Grund, damit der Körper sich daran gewöhnt (was bei einem normalen ersten Mal der Fall wäre).

    Merci. Ich hab damals auch hier im Forum gesucht, aber hatte keiner erlebt. Deswegen weiß ich, wie wichtig Erfahrungen sein können. :smile:
     
    #13
    Guzi, 14 November 2008
  14. Lilii
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    116
    101
    0
    Verliebt
    Hallo :smile:
    Erstmal danke, dass du mir deine Erfahrungen geschildert hast, Guzi.
    Dass das ganze ohne Schmerzen abläuft, kann ich mir nicht vorstellen, aber ich kann auch verstehen, dass es jemand nicht wirklich nachvollziehen kann, wenn man es nicht selbst hat..
    Vor der Narkose und alldem habe ich überhaupt keine Angst (hatte schon 2 Op's dieses Jahr), meine größte Angst sind wirklich die Schmerzen und vor allem das 'Üben' danach. Ich verstehe das nur grade nicht, die Ärztin hat auf jeden Fall gesagt, dass ich das machen muss, ich hab mir das ja nicht ausgedacht :x Ich weiß garnicht, was ich jetzt denken soll und ohne das 'Üben' wäre die Op für mich auch leichter anzugehen denke ich, weil mich das psychisch jetzt schon allein beim dran Denken fertig macht. :ratlos:

    Ich fasse mal ein wenig aus dem Internet zusammen..
    'Die eine Frauenärztin meinte nämlich, dass man erstmal 4 Wochen abwartet und die andere meinte, ich sollte relativ zügig anfangen mit Tampon und Finger 'auszutesten'.'
    Steht hier: http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/166610/2/

    'Nach 14 Tagen hatte ich einen Nachsorgetermin bei meiner Gynäkologin, die feststellte dass alles wunderbar verheilt ist und mir nahelegte, die "neue" Öffnung öfter mal mit dem Finger ein bisschen zu dehnen, damit es nicht unter Umständen gleich wieder zuwächst.'
    Hier: http://forum.gofeminin.de/forum/couple2/__f15864_couple2-Jungfernhautchen-OP.html

    Ich weiß einfach nicht, was ich denken soll & natürlich will ich nicht 'Üben'.. Wenn ich nur dran denke. :cry:

    Ach nochwas..
    Genau das ist ja das Problem, es ist kein sehr dünnes Häutchen, was mal eben so reißt bei mir.

    Versuch mal, eine Schlangengurke in dein Nasenloch zu bekommen oder so, dann kannst du es dir vielleicht vorstellen. ^^ Das war jetzt nicht böse gemeint. ;p
     
    #14
    Lilii, 14 November 2008
  15. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann zur OP nichts sagen, weil es bei mir zum Glück "normal" durchzutrennen ging.

    Kann aber deine Angst vor dem Üben voll verstehen. Ich würde dir aber raten, noch einen Termin mit deiner FÄ zu machen und gezielt darüber zu sprechen. In dem einen Form steht ja, dass sie ihr erst nach der OP gesagt haben, wann sie mit üben anfangen soll.
    Also am besten nicht zu viel drüber nachdenken, was sein muss, muss halt sein. :frown: Ich kann mir nicht vorstellen, dass du wirklich SOFORT da rumhantieren sollst?! Eine oder 2 Wochen Zeit werden sie dir sicherlich geben, und die Wunde muss doch auf jeden Fall mindestens soweit verheilen, dass die Schwellung und Blutung weggeht. Wenn ich es mit meiner Kiefer-OP vergleiche, nach einer Woche ging es ja eingermaßen wieder. Könnte mir also vorstellen, dass sie so einen Zeitraum meinten.

    Und außerdem, wenn die Schmerzen dann wirklich noch unerträglich sind, würde ich einfach ein paar Tage mehr abwarten. Und wenns nix bringt, beim Arzt beschweren gehen. :zwinker:

    Viel Glück und Erfolg dabei! :smile:
     
    #15
    schokobonbon, 21 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jungfernhäutchen operativ entfernen
Jessi00
Das erste Mal Forum
4 April 2016
5 Antworten
ShihonRainbow
Das erste Mal Forum
6 Mai 2015
29 Antworten