Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Jungfrau" ist gestorben!

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von cLEAr, 11 September 2007.

  1. cLEAr
    cLEAr (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    103
    3
    Single
    Inwiefern könnt ihr den folgenden Überlegungen bzw. Vorschlägen zustimmen?

    Die veralteten Wörter "Jungfrau", "entjungfern" und "Jungfernhäutchen" sollten (ähnlich wie die Wörter "Neger" oder "Fräulein") künftig vermieden werden; denn sie erschweren sachliche Diskussionen über Sexualität.

    Das Wort "Jungfrau" wirkt stigmatisierend.
    Personen werden oft ausgegrenzt oder fühlen sich ausgegrenzt, wenn sie mit einem Begriff wie "Psychopath", "Dieb", "Sünder" oder hier eben "bereits nicht mehr Jungfrau" bzw. "immer noch Jungfrau" bezeichnet werden. Sagen wir doch lieber "diese Person besitzt Erfahrung mit Sex" bzw."diese Person hatte bisher noch nie Sex" . (Dann muss man sich auch nicht darüber streiten, wie jetzt der Begriff "Jungfrau" genau definiert ist. Und es stellt sich auch nicht die Frage, ob man einen Jungen als "Jungfrau" oder als "Jungmann" bezeichnen soll, was ja beides irgendwie lächerlich klingt.)

    Das Wort "entjungfern" betont ein Machtgefälle.
    Wenn man sagt "Jemand entjungfert eine Person", dann wirkt das so, als ob diese Person die Prozedur als passives Opfer erdulden müsse. Das ist aber sicher nicht der Idealfall. Sex sollte doch etwas sein, was zwei gleichwertige Partner gemeinsam erleben, auch wenn die beiden unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen und unterschiedlich aktiv sind. Sagen wir doch lieber "diese Person erlebt ihr erstes Mal Sex mit jemandem."

    Der Ausdruck "Reißen des Jungfernhäutchens" ist negativ.
    Wenn man vom "Reißen des vorher noch intakten Jungfernhäutchens" spricht, klingt das so, als ob hier ein Schaden entstünde. Dabei handelt es sich doch um einen natürlichen und letzten Endes erwünschten Vorgang in der Entwicklung vom kleinen Mädchen zur sexuell aktiven Frau. Daher wäre eine positive Formulierung angemessen. Wir könnten zum Beispiel sagen, dass die "Vergrößerung des Scheideneingangs" erfolge. (Dann ist es auch nicht erforderlich, darauf hinzuweisen, dass dieser Vorgang nicht notwendigerweise beim ersten Geschlechtsverkehr erfolgt.)
     
    #1
    cLEAr, 11 September 2007
  2. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Das Wort "Jungfrau" wirkt stigmatisierend.
    Personen werden oft ausgegrenzt oder fühlen sich ausgegrenzt, wenn sie mit einem Begriff wie "Psychopath", "Dieb", "Sünder" oder hier eben "bereits nicht mehr Jungfrau" bzw. "immer noch Jungfrau" bezeichnet werden. Sagen wir doch lieber "diese Person besitzt Erfahrung mit Sex" bzw."diese Person hatte bisher noch nie Sex" . (Dann muss man sich auch nicht darüber streiten, wie jetzt der Begriff "Jungfrau" genau definiert ist. Und es stellt sich auch nicht die Frage, ob man einen Jungen als "Jungfrau" oder als "Jungmann" bezeichnen soll, was ja beides irgendwie lächerlich klingt.)


    Finde ich nicht. Das ist kein Problem des Wortes an sich. Wenn angefangen wird, zu sagen "Hat (keine) Erfahrung mit Sex" fühlt sich diese Person doch genauso ausgeschlossen, wie mit der Bezeichnung "(keine) Jungfrau". Genauer definieren müsste man Erfahrung mit Sex auch - mit Geschlechtsverkehr? Oder "nur" andere Praktiken?
    Falls es wirklich so sein sollte, dass das Wort "Jungfrau" stigmatisierend wirkt, dann wird jede Ersetzung dieses Wortes nach kurzer Zeit genauso stigmatisierend wirken, weil das Problem an der Sache nichts mit Fakten zu tun hat, sondern mit der Gebrauchsweise.
    Das ist genauso wie zb mit "Neger", was abwertend gebraucht wurde und durch "Schwarzer" ersetzt wurde, was aber genauso abwertend gebraucht wird und mittelerweile in bestimmten Kreisen auch schon verboten worden ist.

    Das Wort "entjungfern" betont ein Machtgefälle.
    Wenn man sagt "Jemand entjungfert eine Person", dann wirkt das so, als ob diese Person die Prozedur als passives Opfer erdulden müsse. Das ist aber sicher nicht der Idealfall. Sex sollte doch etwas sein, was zwei gleichwertige Partner gemeinsam erleben, auch wenn die beiden unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen und unterschiedlich aktiv sind. Sagen wir doch lieber "diese Person erlebt ihr erstes Mal Sex mit jemandem."

    Da stimme ich eher zu.

    Der Ausdruck "Reißen des Jungfernhäutchens" ist negativ.
    Wenn man vom "Reißen des vorher noch intakten Jungfernhäutchens" spricht, klingt das so, als ob hier ein Schaden entstünde. Dabei handelt es sich doch um einen natürlichen und letzten Endes erwünschten Vorgang in der Entwicklung vom kleinen Mädchen zur sexuell aktiven Frau. Daher wäre eine positive Formulierung angemessen. Wir könnten zum Beispiel sagen, dass die "Vergrößerung des Scheideneingangs" erfolge. (Dann ist es auch nicht erforderlich, darauf hinzuweisen, dass dieser Vorgang nicht notwendigerweise beim ersten Geschlechtsverkehr erfolgt.)


    Ich finde es nicht negativ, da ist ein Häutchen, das dann mehr oder weniger reißt, gegebenenfalls blutet es sogar oder tut weh. "Vergrößerung des Scheideneingangs" finde ich eher seltsam.
     
    #2
    User 15848, 11 September 2007
  3. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    inwiefern ich zustimme? voll und ganz.

    in den monotheistischen kulturen bezeichnet die jungfernschaft einen zweifelhaften wert, den es in vielen anderen kulturen zum glück gar nicht gibt. ich wünsche mir für unsere mittlerweile säkularisierte kultur, daß dieser quatsch aufhört.
     
    #3
    Lou, 11 September 2007
  4. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Wort "Jungfrau" wirkt stigmatisierend.
    Finde ich nicht, bzw. es lässt sich ja nichts an den Tatsachen ändern. Wenn eine Person nunmal noch nie Geschlechtsverkehr hatte, dann ist es halt so. Das ist genauso eine Wortspielerei wie mit "Arbeitslos" bzw. "Arbeit suchend"

    Das Wort "entjungfern" betont ein Machtgefälle.

    Das stimmt, klingt irgendwie nach Herr und Sklave.....ich benutze das Wort aber nie und habe es noch von keinem anderen gehört.

    Der Ausdruck "Reißen des Jungfernhäutchens" ist negativ.

    Wiederum Wortspielerei, wie sie so typisch ist für die heutige Zeit.
     
    #4
    tessa88, 11 September 2007
  5. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    du hast zuviel zeit. :ratlos:
     
    #5
    CCFly, 11 September 2007
  6. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    z.b. erwachsene menschen ohne sexualerfahrung sind negativ behaftet, dagegen hilft keine umbenennung. nicht die worte machen die negative behaftung, sondern wir alle.

    da eben z.b. ist nicht das wort jungfrau behaftet, sondern die tatsache, dass jemand z.b. in jungen jahren schon sex gehabt hat. ein umbenennen wird religiöse fundis nicht dazu bringen, dort nicht weiter den "sünder" zu sehen.

    klar haben wort selbst auch einen einfluß auf die sache, die sie benennen. alleine einen mann ohne sex-erfahrungen eine "männliche jungfrau" zu nennen ist ein bisschen so etwas wie eine verbale kastration. aber meiner meinung nach ist die negative belegung des wortes jungfrau vielleicht zu 5% durch ein umbenennen zu beenden, der rest muss durch übel-an-der-wurzel-packen beseitigt werden. die zwei negativen behaftungen des wortes jungfrau (jung und slutty, alt und psycho), die du gebracht hast, haben mit einander nichts zu tun, haben beide völlig andere ursprünge, ursachen, umstände..
     
    #6
    squarepusher, 11 September 2007
  7. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hm, wieso....was ist denn an der Umfrage so ungewöhnlich?
     
    #7
    tessa88, 11 September 2007
  8. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    naja, nicht ungewöhnlich, aber ich würde über sowas nicht nachdenken. ich find so wie es ist ok.
     
    #8
    CCFly, 11 September 2007
  9. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    .aber echt....:eek:
     
    #9
    User 75021, 11 September 2007
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du sagst sicher auch "Kollateralschaden" ....
     
    #10
    waschbär2, 11 September 2007
  11. medice
    medice (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.257
    123
    10
    vergeben und glücklich
    man kann genausogut darüber diskutieren, was als sex zu bezeichnen ist und was nicht :tongue:
     
    #11
    medice, 11 September 2007
  12. Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    nicht angegeben
    Wer sagt das? Und wer glaubt mir das vorschreiben zu können?
     
    #12
    Schildkaempfer, 11 September 2007
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Jungfrau: (weibliche) Person, die noch keinen vaginalen Geschlechtsverkehr gehabt hat.

    Entjungferung: Erster vaginaler Geschlechtsverkehr.

    Reißen des Jungfernhäutchens: Beschreibung dessen, was bei der ersten Penetration normalerweise geschieht.
    ...
    ...
    So long, Archie. Wir haben es hier also erstmal mit ganz alltäglichen Begriffen zu tun.
    Jetzt kommt die Seuche der political correctnes, die uns schon das schöne Kinderbuch "Zehn kleine Negerlein" geraubt hat - Moderne Zensur eben - und sagt: das sind keine guten Begriffe, das ist tendenziös, nicht wertneutral, das sagen wir nicht!
    -> PROTEST, meine freidenkerischen Freunde!!
    ...
    Ok, soviel zur Polemik. Jetzt mal ernsthaft: ich finde, du übertreibst doch.
    Jungfrau, als deutsches Wort, betont sicher eher die weibliche Seite, aber, ehrlich, kein Sack sagt Jungmann - wir meinen also mit Jungfrau, wie im englischen "virgin", einfach nur eine Person, die noch nie Sex hatte. Sex ist ein wichtiges Thema - die Tatsache, dass man noch keinen hatte ist bedeutsam - man braucht ein Wort für den Zustand - Jungfrau. Eigentlich klar, oder? --- Das man natürlich eigentlich über den Jungfrauenstatus heute und in der Vergangenheit immer viel zu viel gewese machte und macht, steht auf einem anderen Blatt. Wird das anders, wenn man das Wort ändert oder streicht? Eher nicht.
    Entjungfern ist ein Wort aus der männlichen Perspektive, welches als Zeuge dafür steht, dass Sex immer noch vorallem aus dieser Perspektive gesehen wird. Sex ist für Männer. DAS ist ein Punkt, in dem sich die Wahrnehmung ändern muss, denn siehe! Sex ist für Männer und Frauen (und geschlechtlich Unentschlossene). Das Wort "entjungfern" betont den Vorgang, in dem der Mann die Frau in die Welt der Sexualität initiiert. Und es betont die zentrale Bedeutsamkeit des heterosexuellen Vaginalverkehrs. Sicher, an diesen traditionellen Perspektiven sollte der moderne Mensch ansetzen und Änderungen vornehmen. Aber das Wort verbieten? Es ändern? Das ist a) Gedankenzensur und b) Unsinn, denn der Vorgang bleibt derselbe.
    ...Ach ja, diese "Reißen des Jungfernhäutchens"-Sache. Entschuldigung, aber *das* bezeichnet nun wirklich ziemlich sachlich den tatsächlichen Vorgang. Das Hymen wird bei der ersten Penetration durchstoßen. Man könnte also sagen, das Jungfernhäutchen reisst. Sicher, man konzentriert sich hier wieder sehr auf dieses kleine Fleckchen Haut, aber, ernsthaft, die Penetration dieses kleinen Fleckchens Haut kann in der Situation bekanntlich Schmerzen und sogar Blutaustritt produzieren, also ist es verständlich, dass dieser Aspekt des ersten Geschlechtsverkehrs einen eigenen und etwas unschönen Begriff erhalten hat.
    ...
    So, also meine Meinung: du übertreibst. Die hier problematisierten Begriffe spiegeln natürlich die Sicht einer männlich dominierten Gesellschaft auf den (ersten) Geschlechtsverkehr wieder, aber siehe! diese männliche Sicht ist gesellschaftliche Realität, die sich nicht ändert, weil übersensible political-correctnes-Gurus die Sprache und damit das Denken zensieren!
     
    #13
    many--, 11 September 2007
  14. *schepper*
    *schepper* (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    äh... ja

    Man kann sich auch Probleme bauen, wo keine sind...

    Mal einigen Vorrednern beigepflichtet: Du hast zu viel Zeit! :smile:

    Und ganz im Ernst, alles hier auf die Gesellschaft abwälzen von wegen Männerdomäne ist auch etwas, hm, amüsant interpretiert... wäre mal gespannt, was ein sprachwissenschaftler zu dem Ursprung von "Reißen des Jungernhäutchens" sagt... Natürlich, ich Kleingeist denke natürlich nicht an irgendwelche gesellschaftlichen Hintergründe oder Ungleichberechtigung von Personenkreisen... Wie komm ich nur darauf, dass man das Reißen des Jungernhäutchens "Reißen des Jungfernhäutchens" nennt, weil das Jungfernhäutchen reißt...

    Ich glaube ich sollte mir lieber ein Brot schmieren (Ach, nee! das könnte dann ja mit der Männerdomäne Auto in Zusammenhang gebracht werden, worauf sich bei "schmieren" auf Öl ableiten lässt... HÄ? Kommt an, oder?)... ich werde mir vielleicht für morgen dann ein Brot mit Butter bestreichen und mit Aufschnitt ( ach halt, es wird ja eigentlich wurst abgeschnitten nicht aufgeschnitten...) also mit Abschnitt belegen... (wie Abschnitt? Absatz oder Holz jetzt?) ...


    Ganz ehrlich, das is doch total egal, das is deutsche Sprache...auch auf seine eigene Art vielseitig und nun ja, hab ich womit ein Problem, sage ich's auf eine andere Weise, basta!...

    Würde mir persönlich eher sorgen machen, dass man in Zeitalter von frühem Sex und laschen Kontrollen in ner Disko nach zu viel Bier noch jemanden mit nach Hause nimmt oder ähnliches, bei dem Vater Staat, Rechtsanwalt und Gewissen im Nachhinein auf der Matte stehen um zur Kasse zu bitten... Aber nun ja :smile: bin auch nur .. ich.. ^.^
     
    #14
    *schepper*, 11 September 2007
  15. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Also ich finde die Begriffe alle total in Ordnung, würde nichts daran ändern.
     
    #15
    xoxo, 12 September 2007
  16. Kappa007
    Gast
    0
    Hatte deine Mutter nur Alice Schwarzer Bücher im Schrank? :eek:

    Man kann überall ein Problem reinzaubern wo garkeins ist.
    Seit wann sind die Wörter denn veraltet?
    Fräulein gibts nicht mehr? Gut möglich - die heutige Jugend sagt "Bitch" :tongue:
    Das doch alles Augenwischerei. Wegen mir kann der "Neger" auch wieder verwendet werden. Nur wegen political correctness den "Dunkelhäutigen" oder sonstwie zu nennen hilft der Person auch nichts wenn er durch die Gassen geprügelt wird.

    Den Mitbürger mit Migrationshintergrund in Abschiebehaft (upps wie heißt das nochmal richitg?) wird dadurch jedenfalls auch nicht geholfen.


    Naja was will man machen....typisch deutsch halt...



    Ohhh noch was....wem die sachliche Kommunikation durch die Worte behindert wird möge bitte die (vermutlich) vorhandenen lateinischen Medizinerbegriffe verwenden. Die heißen übersetzt bestimmt das gleiche aber es fällt Ottonormal nicht so auf.
     
    #16
    Kappa007, 12 September 2007
  17. Rongo Matane
    Verbringt hier viel Zeit
    550
    103
    1
    nicht angegeben
    Allein das finde ich schon völlig sinnfrei. Ob man nun Sex hat oder nicht macht einen noch lange nich zur/zum Frau/Mann. Meine Freundin war vorher genau das was sie jetzt ist. Es ist doch nicht so das das erste mal Sex jemanden total verändert. Meiner Meinung nach änder das NICHTS. Das wird total gehypt. mein Gott, es ist doch nur Sex, und kein episches Ereigniss, das man zelebrieren sollte oO

    Kappa007 hat schon viele meiner Gedanken ausgeprochen xD
     
    #17
    Rongo Matane, 12 September 2007
  18. Homunculus
    Homunculus (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    93
    2
    Single

    Das Wort "Jungfrau" wirkt stigmatisierend.

    Überhaupt nicht, das ist wieder ein PC-Auswuchs. Das Wort ist Neutral, der Verwender benutzt es "zeichnend" (wäre schön, wenn griechische Fremdwörter wenigstens von Leuten verwendet würden, die eine Ahnung von ihnen haben).

    Das Wort "entjungfern" betont ein Machtgefälle.

    Wieder so ein feministischer Auswuchs. "Er massiert eine Person". Oh, eine Subjekt-Verb-Akussativobjekt-stellung, da steckt ein Machtgefälle dahinter!!! Wir sollten lieber stattdessen Subjekt-Verb-Kopula-Dativobjekt verwenden um Machtgefälle zu beseitigen. :grin:

    Der Ausdruck "Reißen des Jungfernhäutchens" ist negativ.

    Jungfrauhäutche, oh weh,
    Scheide(n) tut weh.

    Nun, wenn ein Penis/Dildo/Akkubohrer durch die Scheide stößt, ist es durchauß angemessen, von "reißen" zu sprechen. Darüber, ob das ein positiver oder negativer Vorgang ist, sollte sich der Sprachwissenschaftler nicht den Kopf "zerreissen" :tongue:
     
    #18
    Homunculus, 12 September 2007
  19. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Oh Yeah! Wer keine Probleme hat, macht sich halt welche...

    Es fehlt der Abstimungspunkt "Ich stimme ganz und gar nicht zu". Warum solch manipulative Umfragen?

    Vielleicht sollten wir dann auch noch andere Begriffe in dem Aufwasch mit abschaffen:

    1. "Frau" - seit Jahrhunderten wurde dieser Begriff zur Unterdrückung eingesetzt. Daher eher "Mensch mit innenliegendem Geschlechtsteil"
    2. "Deutschland" - eher "Staatsgebilde südlich Dänemarks", da dieser Begriff sonst rechtsextrem ist.
    3. "Hund" - besser "schwanzwedelndes Haustier", da der Bergiff nur als Schimpfwort missbraucht wird.
    4. "Mensch" - hier könnte man "humanoider Zweibeiner, der nur zum Teil mit dem Schwanz wedeln kann" neutraler benutzen, weil so die Diskussion vermieden wird, was menschlich ist und was nicht
    Da sich die Liste endlos fortsetzen ließe, können wir Sprache eigentlich gleich auf "Ey, ficken?" reduzieren. Wäre zumindest irgendwie problemlos...
     
    #19
    dummdidumm, 12 September 2007
  20. Kappa007
    Gast
    0
    Full ACK
     
    #20
    Kappa007, 12 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jungfrau gestorben
jintekzz
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 Oktober 2016
66 Antworten
user1204
Liebe & Sex Umfragen Forum
19 Juni 2016
102 Antworten
Test