Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@jungs: Beziehungsangst?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von JessyX, 28 September 2003.

  1. JessyX
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, ob viele Jungs hier Angst vor einer Beziehung bzw. diesem Begriff haben und was ihr alles damit verbindet (bitte möglichst mit Altersangabe).

    Denkt ihr dann gleich an Verpflichtungen oder fühlt ihr euch eingeengt, weil ihr dann nicht mehr mit so freizügig mit anderen Flirten könnt?

    Wo setzt ihr eure Prioritäten? Ist es euch wichtiger eure Freundin zu sehen oder die Zeit mit euren Freunden zu verbringen? Würdet ihr aus Zeitmangel (Uni/Arbeit, Freunde etc.) eine intakte aber noch frische Beziehung lieber gleich wieder aufgeben?

    (Die Fragen richten sich im Speziellen an die über 20jährigen; alle anderen (Mädels ebenso) dürfen natürlich auch antworten)

    Freue mich über eure Antworten!

    Jessy
     
    #1
    JessyX, 28 September 2003
  2. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    hi!

    also ich bin noch 19, also knapp an der grenze...
    also als ich meine jetztige freundin kennenlernte, hatte ich extreme beziehungsangst, weswegen sie auch immer den nächsten schritt gewagt hat... ich bin aber nach wie vor immer noch skeptisch gegenüber so manchen "weiterführenden" schritten...

    mittlerweile ist es schon vieeeel besser geworden als am anfang, allerdings fühl ich mich manchmal schon eingeengt; der tag müsste mehr zeit haben :loch:

    allerdings habe ich eigentlich deshalb noch nie dran gedacht, die Beziehung zu beenden, es ist immer nur ein organisatorisches problem, welches aber auch zu bewältigen ist!
    manchmal hab ich z.b. angst zu sagen "nein, ich müsst eigentlich noch was für die uni tun", weil ich denke, sie könnte sich dann vernächlässigt vorkommen....
     
    #2
    genosse, 28 September 2003
  3. georg1040
    Gast
    0
    Ich bin zwar 15 und habe keine ahnung jetzt ob dich jetzt meine Meinung gerade soooo interessiert, aber diese lautet wie folgt:
    Wenn ich in jemanden verliebt bin, dann halt ich mich auch daran. Eine Beziehung bedeutet Verpflichtung, aber nicht nur dass sondern auch dass man den anderen nicht hintergeht. Und bei flirten würde ich dies schon als eine "hintergehung" verstehen. Es muss einem klar sein das man schließlich wenn man eine Beziehung hat auch dabei bleiben muss und sich nicht mit der/dem nächst besten verabredet. Meine Prioritäten sind mir ganz klar festgelegt: Meine Freunde sind mir in dieser hinsicht sicher einmal zweitrangig, daher man ja mit der Freundin sicherlich mehr Zeit verbringen will. Hier muss eine deutliche Grenze zwischen Freundschaft und Beziehung geschlossen werden. Wegen der Freunde würde ich sicher keine Beziehung aufgeben. Und diese würden das auch sicherlich verstehen. Eine viel schwerere Frage ist es eher sich die Frage selbst zu stellen was wichtiger ist wie Beziehung oder Uni. Denn hier muss einem klar sein, dass es einem einerseits wichtig ist die Uni zu machen und andererseits das einem auch die Beziehung sicherlich wichtig sein wird. Bei frauen ist es ausserdem im Übrigen immer so das sie erwarten das der Partner den ersten Schritt macht/bzw den nächsten. Es muss immer klar sein was hier wichtiger ist. beziehungsangst hatte und habe ich auch noch, aber von nix kommt nix. Du brauchst dir nur zu denken- will ich nun mit dieser Person eine Beziehung oder will ich keine. und wenn einem das dann wichtig ist eine Beziehung zu dieser Person aufzubauen dann wagt man halt den Schritt für die Beziehung. Allerdings wegen irgendetwas würde ich doch nicht gleich eine Beziehung aufgeben. Erstmal schaun was es wird und wie es sich entwickelt. Danach solltest du im Stande sein eine Entscheidung zu treffen....
     
    #3
    georg1040, 28 September 2003
  4. JessyX
    Gast
    0
    Danke euch beiden schon mal! Offenbar seid ihr "reifer" als mein (Ex)Freund mit 26. :eek:

    Ich bin auch der Meinung, daß es nur eine rein organisatorische Sache ist alles zu vereinbaren, aber wenn einem das schon zu viel ist ... Zeitmangel kann doch kein Grund zum Schlußmachen sein, oder?


    @Genosse: von welchen "weiterführenden" Schritten sprichst du da genau? und inwiefern fühlst du dich eingeengt?


    Also, sollte man als Frau weiserweise das Wort Beziehung ganz außen vor lassen? Was ist dann überhaupt der Unterschied, wenn man zusammen ist oder eine Beziehung hat? ( für war das eigentlich immer das gleiche, von der Anfangsphase der ersten Wochen mal abgesehen)
     
    #4
    JessyX, 28 September 2003
  5. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich bin 21 und hab kein Problem damit in der Beziehung nicht mehr mit anderen flirten zu "dürfen". Erstens bin ich dafür eh viel zu schüchtern und bin deswegen auch froh, es doch bei meiner Freundin irgendwie geschafft zu haben und zweitens brauch ich das nicht um irgendwie mein ego aufzubauen oder so nen Quark.

    Die einzige Angst die ich mir vorstellen könnte wäre, mal keine Zeit mehr für Freunde zu haben, aber da hab ich ebenfalls keien Bedenken weil meine Freundin genauso unternehmungslustig ist wie ich.
     
    #5
    DerKeks, 28 September 2003
  6. *Popp*star
    *Popp*star (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    nicht angegeben
    muh!

    ich bin auch 21, man kann schon sagen das ich irgendwie angst vor beziehungen hab, hatte eigentlich erst eine "richtige" und die war eher kurz. ich hab angst mich wieder so sehr zu verlieben und dann sie wieder schlus macht und ich das dann wieder fast net pack.
    aber in ner beziehung hab ich keinen bock jeden tag antanzen zu müssen oder so, ich brauch oft auch zeit für mich und besonders auch für meine kumpels, also minimum diese freiheit brauch ich.

    ansonsten bin ich ziemlich kompromissbereit

    ciao
     
    #6
    *Popp*star, 28 September 2003
  7. JessyX
    Gast
    0
    Hey, daß klingt genau wie mein Ex, nur daß er eben jetzt Zeit allgemein als Grund vorgeschoben hat und leider nicht kompromissbereit ist. *seufz*

    wie kann man einem Typen also die Angst nehmen? Verbringe selber schon viel Zeit mit Uni, Freunden oder alleine, aber wenn das auch nicht hilft ...

    Ansonsten seid ihr mir echt hilfreich!!!:smile:
     
    #7
    JessyX, 28 September 2003
  8. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Alter: 19
    Angst: Nein
    Sicher geht man Verpflichtungen ein, aber ich denke wenn man sich ernsthaft liebt, macht man das gerne und wenn man sich wie gesagt wirklich liebt brauch man wohl auch kaum zu flirten.

    Beides muss aufrecht erhalten werden, wobei sicher die Freunde einen schritt zurück machen müssten, aber man kann das ja auch kombinieren.
    Aufgeben würde ich eine Beziehung wohl kaum, aber von Luft und Liebe lebt es sich auch nicht so gut :smile: Man muss eben einen gesunden Mittelweg finden. Aktuell würde ich jedoch behaupten habe ich genug Zeit um alles 3 unter einen Hut zu bekommen, wer leiden würde wäre wohl mein PC :zwinker:
     
    #8
    Chris84, 28 September 2003
  9. genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    um das mal klarzustellen:
    ich fühl mich nicht eingeengt, falls du das aufs flitern oder so beziehst... mit dem flirten ist es bei mir ziemlich gernauso so wie es DerKeks beschreibt: ich brauch es nicht, will es nicht und kann es sowieso nicht :grin:

    ich mein eingeengt vielmehr dahingehend, dass ich immer mein, mich rechtfertigen zu müssen, wenn ich mal nichts mit meiner freundin mache(obwohl ich das vielleicht gar nicht bräuchte), damit sie nicht traurig oder böse ist; ich kreig dabei leicht ein schlechtes gewissen... ich mach eh nicht viel mit freunden, ich gehe aber gern meinen hobbies nach(allein!!), und das kann sie glaub ich nicht ganz so verstehen...
    aber ganz klar kommt meine freundin vor meinem restlichen freundeskreis!!

    mit den "weiterführenden" schritten meine ich sachen wie das zusammen in urlaub gehen oder...


    wie man dem typen die angst nehmen könnte? hmm... ka!
    :clown:

    du musst ihm halt wirklich klar machen, dass er die freiheit (also ich mein die nicht-sexuelle:smile:) auch bekommen wird, die er braucht;
     
    #9
    genosse, 28 September 2003
  10. jakob34
    Gast
    0
    da sag ich gerne was dazu..

    ich bin 34 und kenne das. bei mir kommt das daher, dass ich kein großer anmacher bin. deswegen bin ich oft in beziehungen gelandet, die von ihr ausgingen und mich nicht unbedingt glücklich gemacht haben. ich hatte dann immer das problem, ihr das beizubringen, ohne sie zu sehr zu verletzen. summa sumarum war für mich "beziehung" damit gleichgesetzt mit "verletzung" und mit zu viel nähe, die ich eigentlich nicht wollte.

    mittlerweile habe ich die unterschiedlichsten beziehungsformen kennengelernt und kapiert, dass ich meine bedürfnisse besser rüberbringen muss (mal wieder das stichwort kommunikation).

    ich bin nach wie vor vorsichtig und lerne eine frau lieber erst ein bisschen kennen, bevor ich mich auf eine vollwertige beziehung einlasse. und da bin ich ganz egoistisch: entweder, sie macht das mit, oder es ist eben die falsche frau für mich..
    auf gut deutsch: eine beziehung fängt bei mir mit einer freundschaft an. und vor freunden habe ich keine angst. :grin:
     
    #10
    jakob34, 29 September 2003
  11. nachtmensch
    0
    ich bin 28, und gerade zeitmangel wäre für mich überhaupt kein grund zum schlussmachen... je stressiger der alltag ist, umso schöner ist es doch jemanden zu haben der für einen da ist, und bei dem man wenigstens mal ein paar stunden abschalten kann.

    für mich sind die verpflichtungen die man mit einer beziehung eingeht in keinster weise eine belastung. klar muss man sich in manchen dingen etwas einschränken und nach dem anderen richten, aber in einer intakten beziehung bekommt man das ja schliesslich auch wieder zurück was man an zeit und mühe für den partner investiert, und ich finde es schön für jemanden da sein zu können den ich liebe. das ist für mich nicht lästig, sondern etwas das mir freude macht. :smile:

    klar gibt es auch extremfälle, wo man von seinem partner so in anspruch genommen wird, dass man wirklich keine zeit mehr für sich hat und einem dann irgendwann alles zu viel wird, dann ist das natürlich etwas anderes, aber das ist für mich keine normale beziehung sondern krankhaft und solche beziehungen gehen auch selten lange gut...

    in einer intakten beziehung sollte man sich seine freiräume lassen und es darf kein problem sein, wenn man auch mal etwas ohne seinen partner unternehmen will, bzw. wenn man sich mal nicht sehen kann weil man etwas zu erledigen hat.

    dadurch dass ich am wochenende immer arbeite, war es bei mir völlig normal, dass meine freundin öfter ohne mich weggegangen ist, und wenn man dann mal doch ein wochenende für sich hatte war es umso schöner.
     
    #11
    nachtmensch, 29 September 2003
  12. JessyX
    Gast
    0
    @jacob34
    Also bei mir war es ja umgekehrt, daß ich nämlich erst nur an Freundschaft interessiert war und er immer wieder mehr wollte, was er auch immer wieder schaffte. Daher hätte er sich doch eigentlich freuen können.

    Das dachte ich mir ja auch. Deshalb kann ich es überhaupt nicht verstehen ... und er hat immer wieder betont, daß ihn ansonsten gar nichts gestört hat; er eben nur mit seinem Studium fertig werden will und nebenher arbeiten. Außerdem wolle er seine Freunde nicht vernachlässigen.

    Wir haben uns wirklich viel Freiraum gelassen - sind getrennt in den Urlaub, haben mit unseren Freunden viel unternommen (ich zumindest, da er oft lernen mußte), usw.

    Danke euch beiden!

    bin auf weitere Antworten gespannt!!:grin:
     
    #12
    JessyX, 29 September 2003
  13. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Ich antworte mal direkt, ohne die Antworten vorher zu lesen.

    Mein Junger, ich meine Alter, beträgt 22, aber lang ist's nicht mehr hin, dann ändert sich das wieder mal. :zwinker:

    Ich hab keine Angst vor einer Beziehung, wieso auch? Ok, dass sie scheitern könnte? Doch das weiß man ja nie.

    Ich denke, ob man dann gleich an Verpflichtungen denkt, hängt von den eigenen Erfahrungen ab. Ich kann mich dahingehend absolut nicht beklagen. :smile:

    Ich hoffe, es ist niemandem aufgefallen, dass dies schon der fünfte Satz ist, der mit "ich" beginnt... :zwinker:

    Wieso sollte ich mit anderen flirten, wenn ich eine Freundin habe? Ein paar Späßchen machen klar, aber so richtig "ernsthaft flirten" brauch ich dann echt nicht und würd ich auch nicht wollen - schließlich liebe ich meine Freundin, wenn ich eine habe. :zwinker:

    Priorität müßte ein Mittelweg sein: Die Beziehung darf nicht viel zu kurz kommen, aber es geht auch nicht, dass das Berufsleben eines Partners darunter stark leidet.

    Freunde treffen und Freundin liese sich bei Bedarf ja kombinieren. Doch im allgemeinen verbringen die meisten wohl doch lieber die Zeit mit ihrer Freundin, was ich auch nachvollziehen kann. :zwinker: Man sollte nur die Freunde nicht komplett vernachlässigen.

    Ich würde niemals eine intakte Beziehung aufgeben, egal, wie hart die äußeren Umstände sind. Harte Zeiten muß man durchstehen können - wenn auch wieder bessere Zeiten in Sicht sind.

    Ergänzende eigne spontane Gedanken:
    Neben der "Angst" vorm Beziehungsende spielt natütlich auch die Qualität und Intensität der Beziehung eine Rolle - und ob es eine tief emotionale oder eher eine oberflächig, rein sexuell attraktive ist. Solche Sachen beeinflussen ja auch, ob man eine Beziehung eingeht, wie lange sie dauert und ob man darin glücklich ist oder sich viel streitet. Letzterer Punkt wäre vielleicht einer der Hauptgründe, eine Beziehung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen: Beide Partner müssen Zeit haben, aber dürfen auch nicht einengen - Mittelweg sozusagen. Dabei sollte sich Eifersucht im Rahmen halten und daraus oder aus anderen Sachen resultierende Streits. Daher sollte man also auch hinreichend zusammenpassen, um die glücklichen Zeiten zu maximieren, um's mal wissenschaftlich auszudrücken. *g*


    Ciao, Quen
     
    #13
    Quendolin, 29 September 2003
  14. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Nun lese ich gerade die Antworten:
    Für mich war es ein riesen Problem, dass meine (Ex-)Freundin nie Zeit hatte - in ihren Augen wären die paar läppischen Stunden schon genug gewesen. Doch das ist eine lange Geschichte und gehört auch nicht hier hin. Ich hab auch immer versucht, aus der wenigen Zeit was zu machen, was zu unternehmen etc., aber so richtig für was unternehmen hat trotzdem die Zeit gefehlt - man kennt das ja, wie die Zeit in trauter Zweisamkeit verfliegt. Und das WE hatte sie auch nie Zeit. Und wenn wir dann mal Zeit füreinander hatten, hab ich irgendwie vermißt, dass sie mir zeigt, dass sie mich liebt und vermißt etc. - doch das liegt auch sehr an ihrer extrem rationalen Art und in gewisser Weise abwartenden bzw. zurückhaltenden Haltung.

    Wegen der ganzen Sachen gab's dann auch nach einiger Zeit gehäuften Streit, da auch Reden keine Besserung brachte, sondern es in meinen Augen sogar schlimmer wurde.

    So gesehen bin ich ein gutes Beispiel dafür, dass Beziehungen daran scheitern können, wenn jemand meint, gar keine Zeit haben zu müssen und nur schwer Gefühle zeigen zu können, was an der Glaubhaftigkeit kratzte. Doch nun weiß ich, dass sie einfach nur extrem rational ist und dafür kann sie ja nicht's.

    Letzten Endes hat sie es dann wegen der Streits beendet - es war einfach keine Lösung für uns beide in Sicht.

    Mittlerweile sind wir wieder recht gute Freunde und sie ist auch nicht mehr hintenrum abweisend, also solche Sachen wie Gesicht unbewußt wegdrehen, wenn man sie anschaut und anspricht, geistig verschlossen, nur oberflächig betrachtet offen für tiefe + wahrhaftige Gespräche etc..Sie kann wieder herzhaft lächeln und ich gebe ihr selbiges zurück, denn trotz allem ist mir die Freundschaft sehr wichtig und ihr anscheinend auch nicht ganz egal, sonst wär sie ja nicht so fröhlich, wenn wir uns doch mal wieder sehn.


    Quen
     
    #14
    Quendolin, 29 September 2003
  15. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Man muß leider auch in Betracht ziehen, dass dies nur ein Vorwand sein KÖNNTE, um dich bequem loszuwerden. Für eine andere hätte er VIELLEICHT sogar mehr Zeit, die selbe Zeit oder würde sich nochmal zusammenreißen, während er sich vielleicht "eingeklettet" fühlt (???) oder dich einfach nicht genügend geliebt hat und somit die Beziehung nicht wirklich ernstnimmt und hat auslaufen lassen...?

    Nur mal als Gedanke, ich möchte ja nix unterstellen. Doch man sollte immer auch schauen, was unter der Oberfläche von eigentlich klaren Fällen stecken könnte...

    Genau genommen halte ich es sogar für eines der Hauptprobleme des Scheiterns von Beziehungen: Neben dem Problem der unzureichenden Gemeinsamkeiten (und interessanten Unterschiede) ist es sicher häufig die unterschiedliche Ansicht bzw. das Bedürfnis nach Nähe und Distanz. Daran wird sich wohl auch nichts in absehbarer Zeit ändern, es sei denn, es legt sich zufällig ein Hebel um oder äußere Umstände wie Arbeitslosigkeut verschaffen einem viel Zeit. Da hat jeder Mensch eben andere Bedürfnisse und Grenzen, was es leider noch schwieriger macht, einen Partner zu finden, mit dem man dauerhaft oder überhaupt glüclich sein kann. Man darf die Hoffnung niemals aufgeben... :hmm: :smile:

    Und wenn es DICH betrifft? Sie sich abkapselt?
    Oder anders: Wer sagt, dass SIE damit klarkommt, dass DU einen streßigen Arbeitstag hast??
    :zwinker:

    Nachtmensch: Du schreibst, ihr habt euch am WE selten gesehen. Wie war es denn wochentags?
    Bzw. seid ihr noch zusammen, da ich hier immer die Vergangenheitsform lese?


    Quen
     
    #15
    Quendolin, 29 September 2003
  16. JessyX
    Gast
    0
    wem sagst du das ... *seufz*

    War bei uns fast genauso. Reden kann man zwar mit ihm (gestritten haben wir nie), aber im Endeffekt gibt´s keine Lösung und alles ist wie vorher bzw. jetzt gleich ganz aus. :frown:
     
    #16
    JessyX, 29 September 2003
  17. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    *tröst*
    Da müssen wir durch, ob wir wollen oder nicht.

    Vielleicht könnt ihr euch ja auch eine gute Freundschaft erhalten, wenn ihr beide das wollt, dann ist auch die Zeit nicht mehr ganz so extrem das Problem wie bei einer Beziehung. Wobei eine enge platonische Freundschaft eigentlich fast genausoviel Zeit bräuchte und man nach einer Beziehung davon noch vieeel weniger bekommt.

    Natürlich ist es auch nicht das selbe und man muß sich erstmal langsam für wen neues öffnen können und abwarten.

    Am besten, man verdaut das ganze gescheit, lernt vielleicht was draus und sollte dann mehr oder minder damit abschließen, damit man wieder offen ist. Ansonsten hilft wohl vielen auch viel arbeiten, Freunde treffen oder ich z.B. hab mal mein Leben wieder ein wenig geordnet und war paar Tage mit meinem neuen (gebrauchten) Motorrad in den Bergen unterwegs - man muß sich nur was suchen, was einem Spaß macht und z.B. seinem Freiheitsdrang sowie dem Drang, viel Natur zu erleben, nachgehen und dann geht's einem auch wieder besser, egal, wie es in anderen Lebensbereichen wie etwa Beziehung aussehen mag... :zwinker:


    Lg, Quen
     
    #17
    Quendolin, 29 September 2003
  18. nachtmensch
    0
    also, wenn sie sich rar macht kommt das drauf an wie oft man sich trotzdem noch sieht, und vor allem aus welchen gründen sie keine zeit für mich hat. wenn sie z.B. nen stressigen job hat der viel zeit in anspruch nimmt, oder viel lernen muss, sie sich aber trotzdem bemüht mich möglichst oft zu sehen, dann komme ich damit zurecht auch wenns nur 2 oder 3 mal die woche ist. wenn ich allerdings das gefühl habe, dass sie oft gar kein wirkliches interesse hat etwas mit mir zu machen und ihr andere sachen wichtiger sind, dann hat die beziehung keinen wert.

    meine arbeitszeiten kennt meine freundin von anfang an, daran kann ich nichts ändern und damit muss sie zurechtkommen.

    wie mein nick schon vermuten lässt, arbeite ich nachts. normalerweise mittwoch, freitag, samstag und sonntag. die restliche zeit kann ich mir frei einteilen, hab also mehr als genug zeit für meine freundin, auch am wochenende, da eben nur tagsüber... mit einer hab ich sogar viel zu viel zeit verbracht, was im nachhinein betrachtet ein fehler war. und ich bin momentan solo, die trennung hatte aber nichts mit meinen arbeitszeiten zu tun, oder damit wie oft wir uns gesehen haben. das problem war, dass wir zu manchen dingen eine zu unterschiedliche grundeinstellung hatten, und es deshalb nicht funktioniert hat...
     
    #18
    nachtmensch, 29 September 2003
  19. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Nachtmensch: Tut mir leid für euch. Naja, mangelnde Zeit oder zu verschieden... :hmm:

    Naja, bei mir war's so, dass sie zwar viel lernen und so mußte, aber auch noch ausgiebig anderen Dingen nachging und mich dann einfach sitzen lies, teilweise auch Sachen, die man kombinieren oder wo man Kompromisse machen könnte. 2-3 Mal war dann schon gut und da oft auch nur mal 15 min oder so, aber oft wurde auch mehr draus. Das fand ich nicht sehr befriedigend für eine Beziehung. Vor allem eben auch, da wir am WE uns oft nicht oder nur mal an ein paar Abend/Nachtstunden sahen, sonst wäre das wochentags alles kein Problem gewesen.

    Ja, und das wirkliche Interesse hat sie wohl nicht gehabt oder nur hintendran nach etlichen andren Sachen. Und wenn, dann hat sie eine komische Art, es zu zeigen.

    Naja, ist alles Vergangenheit.

    Das mit den WEs bei euch leuchtet mir jetzt auch etwas besser ein. :smile:


    Ciao, Quen
     
    #19
    Quendolin, 29 September 2003
  20. nachtmensch
    0
    yep, sehr schade, war eigentlich meine absolute traumfrau... :hmm:

    wenn zuwenig rüberkommt, so wie das bei dir wohl war, dann käme ich damit auch nicht zurecht. ich brauche eine frau die mir das gefühl gibt in meiner nähe sein zu wollen... wenns dann aus irgendwelchen gründen nicht klappt, okay, aber ich muss das gefühl haben dass sie es will...
     
    #20
    nachtmensch, 29 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - @jungs Beziehungsangst
Steven_003
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 18:11
18 Antworten
Anon28
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2016
7 Antworten
Ridze
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 August 2015
5 Antworten