Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Robin Hut
    Robin Hut (32)
    Benutzer gesperrt
    2
    0
    0
    Single
    21 August 2007
    #1

    Jungs, wann wissen eure Eltern von euren Mädels?

    Es geht nun eigentlich gar nicht darüber was sie wissen und wieviel sie wissen, sondern ob sie um diejenige Person wissen!

    Also, wann erfahren sie davon, dass ihr ne Freundin habt?
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    21 August 2007
    #2
    Ich sage das ihnen nicht. Aber sie finden dann das irgendwie schnell raus, weil ich aus auch nicht verstecke. Dann fragen sie halt und ich geb ihnen Antwort.
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    21 August 2007
    #3
    Wenn ich ihnen davon erzähle wissen sie es, ansonsten logischer weise nicht. :zwinker:
     
  • Hundsgemein
    0
    21 August 2007
    #4
    beim mir glaub ich schon son "bisschen" beim kennenlernen..

    dann glaub ich nach den ersten date... und dann fuhr ich immer am wochende 450 km weiter weg... daher wussten sie es solangsam auch ^^
     
  • User 34625
    User 34625 (47)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    21 August 2007
    #5
    Manchmal zu früh, manchmal gar nicht ;-)
     
  • hary_h
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    101
    0
    nicht angegeben
    21 August 2007
    #6
    dito! Ansonsten wenn sie das erste mal bei mir schläft!
     
  • OptionZukunft
    0
    21 August 2007
    #7
    Also meine letzte Beziehung (die 2 Jahre ging) konnte ich komplett geheimhalten. Bis zum Schluss lief alles reibungslos, jedoch musste meine Liebste umziehen und dann war's das einfach.

    Ich hab's eigentlich auch nur meinen Eltern & Geschwistern verschwiegen, da meine Mutter mir höchstwahrscheinlich die Beziehung kaputtgemacht hätte (wie bei meinen älteren Bruder). Auf sowas hatte ich nach dem ganzen Stress denn auch keine Nerven mehr für sowas und so wussten es am Ende nur meine Freunde.

    Aber letztlich gesehen klappte das sehr gut... meine Eltern arbeiten tagsüber und so hatten wir das Haus ganz für uns alleine* :zwinker:
    Erst ab 19 Uhr kommen meine Eltern dann wieder....

    Und für den Fall, dass wir Abends was unternehmen wollten, gingen wir einfach zu ihr... da ihre Eltern nichts dagegen hatten...

    Von daher halb so schlimm, wenn die Umstände es nicht anders zulassen...
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #8
    Wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt, den Eltern von der Freundin zu erzählen, ist es der richtige Zeitpunkt :zwinker: . Das ist das Schöne, wenn man nicht mehr zu Hause wohnt. In den ersten Beziehungswochen weiß man ja meistens noch nicht genau, ob es sich für die Familie überhaupt lohnt, sich den Namen der Frau zu merken, nach ein paar Monaten ist die Wahrscheinlichkeit schon höher.
    (Außerdem nervt meine Familie mit Fragen bezüglich meines Privatlebens, so daß ich ihnen erst recht wenig davon erzähle :zwinker: ).
     
  • wildchild
    wildchild (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    866
    101
    0
    nicht angegeben
    21 August 2007
    #9
    Nie. Meine Mutter ist mir zu maßregelnd.
    Wenn DIE es wagen würde, mich ständig über mein Verhalten als
    Partner und meine Beziehung zurecht zu weisen oder Kommentare
    in Verbindung mit mir, meiner Freundin und Sex abzulassen, würd'
    ich KOTZEN.
    My love, my cock, my business...
     
  • Robin Hut
    Robin Hut (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    2
    0
    0
    Single
    21 August 2007
    #10
    so ist es bei mir auch... und das will ich vermeiden.

    und ich kann es nicht erklären, aber irgendwie ist es mir vor denen auch peinlich :schuechte bin ich nun seltsam?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    21 August 2007
    #11
    Die Familie meines Freundes wusste es ab dem Abend, wo wir zusammenkamen.

    Ich käme mir komisch vor, würde mein Freund mich sozusagen geheim halten. Außerdem fällt es ja sowieso schnell auf, wenn ständig das Auto vor der Tür steht oder das Handy klingelt, wenn er bei seiner Familie ist. Ich finde, daran muss einem nichts peinlich sein. Ich war diesbezüglich früher auch sehr nervös, aber so ab 16 legte sich das komplett.
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #12
    So spät wie möglich. Spätestens wenn ein ihnen unbekanntes Mädchen im Haus ein und aus geht.:tongue:
     
  • Mephorium
    Mephorium (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.489
    121
    1
    Verheiratet
    21 August 2007
    #13
    So vor dem 1. Date ... also wenn ich mehr mit ihr zutun hab wissen es meine Eltern auch.
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.380
    198
    631
    Single
    21 August 2007
    #14
    Wenn der unwahrscheinlichste Fall jemals eintreten sollte und ich eine feste Freundin habe, dann würde ich es vor meinen Eltern geheim halten und es ihnen nie sagen.

    Der Grund liegt schlicht und einfach darin, dass es mir zu peinlich wäre, um jemandem davon zu erzählen. :schuechte
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    21 August 2007
    #15
    Ganz genau so habe ich das auch immer gehalten, bis ich aus Versehen dem Impfpass vom Kleinen bei meinen Eltern liegen gelassen habe und meine Mutter fragt: "Du hast eine Freundin, die schon ein Kind hat?" - "Nein, habe ich nicht." - "Aber wieso hast du dann einem Impfpass von einem Dreijährigen?" - "Das ist der Impfpass von unserem Sohn. Aber keine Angst, Mutter, Vera und ich waren bei der Zeugung schon zwei Jahre verheiratet." - Da kam es natürlich etwas überraschend raus, aber ich war mir zu dem Zeitpunkt auch schon rel. sicher, dass es länger halten könnte...:grin:
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #16
    Es wäre dir peinlich, eine Freundin zu haben?:ratlos:
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.380
    198
    631
    Single
    21 August 2007
    #17
    Off-Topic:
    Ja und ich glaube das hat gesellschaftliche, bzw. schulische und familiäre Hintergründe.

    Während der Schulzeit wurde ich sehr geprägt in der vorpubertären Phase meiner Mitschüler. Damals wurde mit dem Finger aufeinander gezeigt und spöttisch verkündet, der oder diejenige wäre in dieses Mädchen/diesen Jungen verknallt, während man selbst alle Vertreter des anderen Geschlechts doof fand und an diesem Grundsatz auch eisern festhielt. Zudem wurde eifrig gekichert, wenn sexuelle Themen in den Raum geworfen wurden, was mir endlos peinlich war, obwohl ich mir das Kichern verkneifen konnte. Ich versuchte mich diesen Situationen so gut wie möglich zu entziehen und verhielt mich einfach so als wüsste ich überhaupt nichts von sexuellen Dingen und für mich war es fortan ein ungeschriebenes Gesetz, die Mädels zwar nicht doof, aber niemals interessant zu finden. Als meine Mitschüler dann in die Pubertät kamen und offen ihr Interesse am anderen Geschlecht bekundeten, war ich selbst gesellschaftlich und auch von der Persönlichkeitsentwicklung her viel zu weit weg von den Klassenkameraden, mit denen ich mich überhaupt nicht mehr identifizieren konnte, wodurch sie auch keinen Einfluss mehr auf mich ausübten.

    Im privaten Umfeld gab es auch einige Vorkommnisse. Im Alter von 10 Jahren wurde von Bekannten und Verwandschaft scherzhaft die Frage in den Raum geworfen, ob ich denn schon eine Schulfreundin in Form einer Sandkastenliebe hätte und ich würde sicher dieses oder jenes Mädel toll finden oder mich zumindest später für die Mädchen interessieren. Darüber wurde ich ziemlich wütend, ich fühlte mich gedemütigt, so als ob man mit dem Finger auf mich zeigen würde und wäre vor Scham fast im Boden versunken, obwohl ich sowohl damals wie auch bis heute nie was mit Mädels am Hut hatte. Damals protestierte ich energisch, dass ich z.B. auch nie heiraten würde und die Antwort meiner Eltern darauf war, dass ich mir das später garantiert anders überlegen würde. Heute scheinen die Eltern weitgehend eingesehen zu haben, dass sie mit ihrer Prognose von damals falsch lagen.

    Ich bin mir nicht sicher ob das jemand versteht, aber vielleicht gibt es hier jemand der die gleichen Erlebnisse und Empfindungen hatte und auch dadurch geprägt wurde.
     
  • Streifenhorn
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    1
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #18
    Spätestens wennse mit zu mir kommt :smile:
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #19
    Also wenn wir zusammen sind, würd ich schon wollen, dass spätestens auch ab da seine Famile Bescheid weiß... ansonsten fänd ich das schon recht komisch,...
    Kommt aber natürlich auch auf die Familie an!
     
  • emkay83
    emkay83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    989
    103
    2
    vergeben und glücklich
    21 August 2007
    #20
    ich hab ein ziemlich gutes verhältnis zu meinen ältern, besonders zu meinem vater, insofern wussten die das spätestens dann, als ich sie das erste mal mit nach hause gebracht habe, also so nach einer woche
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste