Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Justiz verschont ab sofort Raubkopierer

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Dr-Love, 6 August 2008.

  1. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Justiz verschont ab sofort Raubkopierer


    Schwere Schlappe für die Musik- und Filmindustrie: Die Staatsanwaltschaften mehrerer Bundesländer weigern sich seit einigen Wochen, kleine Raubkopierer zu verfolgen. Grundlage sind Leitlinien der Generalstaatsanwälte. Die Musik- und Filmindustrie ist entsetzt – und pocht weiter auf ein hartes Vorgehen.

    Im Kampf gegen das illegale Herunterladen von Musik und Filmen aus dem Internet wollen die Strafverfolger in vielen Bundesländern einem Medienbericht zufolge nur noch gegen große Internet-Piraten vorgehen und die Masse der Tauschbörsennutzer in Ruhe lassen. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, empfahlen etwa die Generalstaatsanwälte in Nordrhein-Westfalen ihren Internetfahndern Mitte Juli, nur noch gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzer im Netz zu verfolgen. Nach ähnlichen „Leitfäden“ agierten nach Angaben von Justiz- und Ministeriumssprechern auch Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.

    Laut der Richtlinie in Nordrhein-Westfalen drohen dem Bericht zufolge „Filesharern“ erst dann Strafen, wenn sie mehr als 200 Dateien illegal heruntergeladen haben. In den südlichen Bundesländern liege die Messlatte bei einer Schadenshöhe von etwa 3000 Euro. Sachsen-Anhalts Beamte agierten erst bei 3000 Dateien oder 200 Filmen. Niedersachsen arbeite an einer Leitlinie, sagte der Sprecher des Justizministeriums, Georg Weßling. Berlin war bereits zuvor dafür bekannt, praktisch gar nicht gegen Raubkopierer vorzugehen.

    Entsetzen bei der Musik- und Filmindustrie

    Die Musik- und Filmindustrie zeigt sich von den neuen Leitlinien sehr enttäuscht. "Raubkopien sind kein Bagatelldelikt. Das ist so, als würde die Justiz plötzlich Ladendiebstahl nicht mehr verfolgen", sagte Daniel Knöll vom Bundesverband Musikindustrie WELT ONLINE. Die Musikindustrie ging bislang vor allem zivilrechtlich mit Abmahnungen und Unterlassungsverfügungen gegen Raubkopierer vor. Diese Praxis wird sich nun wohl nicht mehr aufrechterhalten lassen, da die Justiz bei der Identitätsfeststellung der Kopierer mitgeholfen hatte.

    Die Filmindustrie setzt derweil auf das Vertrauen, das man sich in den vergangenen Jahren erarbeitet habe. "Die Staatsanwälte, die mit uns zusammenarbeiten, wissen, wie die Sache gelagert ist", so Christine Ehlers von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU). Die Filmindustrie setzt auf Strafverfolgung – auch bei Raubkopierern, die lediglich eine Datei ins Internet gestellt. "Wir haben es besonders auf solche Täter abgesehen, die einen aktuellen Film erstmals im Internet anbieten", sagte Ehlers. Noch ist unklar, wie die Staatsanwaltschaften in solchen Fällen künftig reagieren werden.

    Was meinst Du so zu der (vorgeschlagenen) Regelung?
     
    #1
    Dr-Love, 6 August 2008
  2. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich würde sagen, dass das KEIN Freifahrtschein für die eMule-User dieser Welt ist. Denn es heißt ja nicht, dass es jetzt erlaubt ist, sondern lediglich, dass sich die Strafverfolgungsbehörden auf "größere" Fische konzentrieren wollen. Und was heißt schon groß oder gewerblich...

    Ich hab's drangegeben. Die Musik, die ich wirklich öfter hören möchte, kauf ich mir jetzt bei Apple iTunes für 0,99 EUR/Song bzw. ggf. mal ein Album. Und da kommt bei mir im Monat nicht sooo viel zusammen.

    Ok für Hardcore-Musikkäufer wird das vielleicht zu teuer, aber dann wird's auch wieder kritisch in den Tauschbörsen, da ja sehr viel heruntergeladen wird.

    Kurzum - meiner Meinung nach lohnt es sich nicht dieses Risiko einzugehen.
     
    #2
    LiebesLieber, 6 August 2008
  3. func`
    func` (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    Tauschbörsen sind mitlerweile eh im Rückgang. Das Problem dort ist eben der upload, der Strafbar ist und womit man leicht deine Adresse etc rausbekommt. Mitlerweile sind reine ftp/http downloads angesagt. Das geht 1. deutlich schneller und 2. ist es schwierig nachzuverfolgen. Außerdem ist NUR downloaden zwar illegal, aber keine Statsanwaltscht wird dich jemals dafür vor Gericht zerren. Sprich es wird "geduldet".
     
    #3
    func`, 6 August 2008
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    mir reicht das radio und die legalen wege musik zu hören. :smile:

    aber letztlich wandelt sich das leben und die musikindustrie muss über kurz oder lang damit leben lernen, das sie sich ihr geld anders besorgen muss.
    als damals die ersten radiorekorder auf den markt kamen haben die auch geglaubt pleite gehen zu müssen, weil sich jeder hans und franz seine musik direkt vom radio aufnehmen konnte ... die kinoindustrie hatte angst vor den videorekordern ... alles hat eben seine zeit und nur wer sich verändert und anpasst überlebt auf dauer.

    von mir aus kann man einen aufschlag auf rohlinge und datenspeicher packen und das laden komplett legalisieren.
     
    #4
    User 38494, 6 August 2008
  5. Lenny84
    Gast
    0
    Ich verstehe nicht, warum man für Leistungen nicht einfach ganz normal bezahlen kann. Im Supermarkt klau ich ja auch nicht meine Lebensmittel. Von mir aus kann man auch gerne die kleinen Diebe verfolgen.
     
    #5
    Lenny84, 6 August 2008
  6. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Iss ja schon n Aufschlag drauf!
     
    #6
    LiebesLieber, 6 August 2008
  7. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    So ähnlich mache ich das auch, nur dass ich keine rechtegeschützte Musik kaufe. Erstens sind die Einschränkungen mehr als mies, und zum anderen wenn Apple den Laden zu macht und die DRM Server abschaltet kannste die Musik nie mehr abspielen. Ich kauf einzelne Songs als MP3 bei Musikload und ansonsten CDs.

    @Topic: Ansich finde ich das gut, sich auf die großen Fische zu konzentrieren. Die kleineren fügen da viel weniger Schaden zu, und sobald die Großen weg sind, haben die kleinen nix mehr zum saugen.
    Und was dann zum Schluß noch übrig bleibt ist mehr oder weniger "Schwund". War ja früher mit den Kassetten auch so, da hat man halt mal für den Nachbarn ne Kopie gemacht. Und das hat auch niemanden gestört :tongue:
     
    #7
    User 64931, 6 August 2008
  8. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich brenne von den Downloads eine CD im Audio-Format und wandle diese dann in MP3 um...

    ...außerdem: Apple for ever...:zwinker:
     
    #8
    LiebesLieber, 6 August 2008
  9. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Auch ne Möglichkeit, aber trotzdem nervig - dann lieber direkt als MP3 :smile:
    Darüber lässt sich streiten :tongue:
     
    #9
    User 64931, 6 August 2008
  10. Ich kann die Industrie verstehen.

    Hoffentlich wird sich da noch was ändern und die Industrie kann sich durchsetzen.

    Ich wär auch nicht sehr erfreut, wenn Digitale Werke von mir einfach so kopiert werden dürften und ich könnte da nichts unternehmen. Schändlich.

    Aber grossartig unternehmen kann man nichts, also müssen neue Wege her.


    Dann haben wir halt mehr mit Kopierschutzmassnahmen und ähnlichen Hürden zu kämpfen, das ist ja auch toll. :smile:
     
    #10
    Chosylämmchen, 6 August 2008
  11. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    #11
    LiebesLieber, 6 August 2008
  12. Deepstar
    Deepstar (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    Nunja, durchaus ein interessantes Ergebnis.

    Für mich selber ändert sich aber nichts *g*. Ich beziehe meine Musik seit Jahren nur noch per HQ Streaming aus dem Internetradio. Tauschbörsen nutze ich für solche Musik seit der damaligen Napster/Kazaa Sache nicht mehr.

    Das einzige wofür ich Tauschbörsen noch nutze ist in der Regel für den Download von Dokumentationen oder Spielshows die sowieso im Free-TV laufen und das ist meines Wissens nicht wirklich illegal, sofern es diese Sachen nicht auch auf DVD o.ä. zu kaufen gibt.
     
    #12
    Deepstar, 6 August 2008
  13. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Du irrst: Wenn die ohne Erlaubnis der Rechteinhaber reingestellt wurden (wovon auszugehen ist), sind die illegal. Du darfst auch selber Deine TV-Mitschnitte zwar an Freunde und Bekannte weitergeben, aber nicht einfach in Tauschbörsen stellen.
     
    #13
    User 11466, 6 August 2008
  14. Pornobrille
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    Mir gefällt diese Entscheidung.
    Ich lade zum Großteil meine Musik auf youtube und last.fm runter und was mir gefällt kaufe ich.

    Stimmt es, dass man die Musikvideos auf youtube verbieten will?
    Wann merken die Deppen, dass das kostenlose Werbung ist?
     
    #14
    Pornobrille, 6 August 2008
  15. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Ich finde die Regelung sehr gut.
    Endlich hört es auf, dass die Musikindustrie die Staatsanwaltschaften als billige Identitätslieferanten für Abmahnwellen missbraucht und dadurch blockiert, so dass wichtige Fälle nicht abgearbeitet werden können.

    Der Musikindustrie ging es nie um die Strafverfolgung. Sie haben nur automatisiert Massenstrafanzeigen gestellt. Eine vorgefertigte Liste mit IP-Adressen und dem jeweiligen Vergehen, schon nach Provider vorsortiert, um der Staatsanwaltschaft die Arbeit zu erleichtern.
    Der einzige Sinn war, dass später Auskunft über das Verfahren verlangt wurde, um so an die Adressen der Leute mit den entsprechenden IP-Adressen zu kommen, um ihnen Abmahnungen schicken zu können.
    Da aber die Einwahldaten bei den Providern bis jetzt nur kurz gespeihert wurden, mussten diese Mannenstrafanzeigen als eilig angesehen und bevorzugt werden.
    Dadurch konnte teilweise in wirklich schlimmen Fällen nicht ausreichend ermittelt werden.

    Da freut es mich, dass die Staatsanwaltschaften bei dieser Taktik nicht mehr mitspielen.
     
    #15
    User 44981, 6 August 2008
  16. Die Deppen merken es, wenn mehr Geld in die Kasse kommt.

    Und egal wie es die anderen sehen, solange die "Deppen" es nicht wollen, ist es ihr Recht dazu.
    Es ist ihr Eigentum.
     
    #16
    Chosylämmchen, 6 August 2008
  17. Lenny84
    Gast
    0
    Wäre mir auch neu, dass man sich ein Video bei YouTube reinzieht und dann gleich zum CD-Laden rennt. Außerdem setzen doch die großen Labels mit eigenen Accounts (exklusive) Videos ins Netz. Das find ich auch besser, denn die Qualität ist besser und ich versteh auch nicht, wieso jeder Hansel immer gleich alles rippen muss, um es dann online zu stellen...
     
    #17
    Lenny84, 6 August 2008
  18. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    dann mutmaße ich einfach mal, daß es immernoch jäger und sammler gibt, die einfach nur "besitzen" wollen. für die is der upload in tauschbörsen eher ein notwendiges übel.

    der typ mensch, der den aufwand betreibt, mim camcorder ins kino rennt, um dann den neusten kinofilm ins netz zu stelln, is mir gänzlich unbekannt. genauso die, die des mit musik von audio CD's machen...
     
    #18
    lillakuh, 6 August 2008
  19. func`
    func` (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    Der Punkt ist ja dieser, dass die Musik im Laden einfach viel zu überteuert ist! Ich zahl doch nicht 20 Euro für ein Album, welches 14 Titel enthält, die in schlechter Qualität sind, dessen Format absolut altmodisch ist und ich noch dafür nichtmal eine Kopie anfertigen darf. Wenn ein Album 10 Euro kosten würde, ich dafür dann Musik in guter Qualität und vor allem im MP3-Format erhalte, wovon ich dann auch noch Kopien fürs Auto und meine zwei Arbeitsstellen machen darf, dann würde ich gerne Musik im Laden kaufen.

    Aber so: NO WAY

    http://www.wirhabenbezahlt.de/

    [​IMG]
     
    #19
    func`, 6 August 2008
  20. DarkPrince
    Gast
    0
    Außer bei dem Punkt mit dem falschen Format der Lieder stimm ich dir zu. Du kannst die CD in den Pc schieben und mit dem Windows Media Player das Album als MP3 auf die Festplatte aufnehmen :zwinker: Ist also eine schlechte Ausrede. Ausserdem hab ich noch kein Album gehört was von minderer Tonqualität gewesen wäre.

    Musicload usw nutz ich auch nicht. Ganz einfach deswegen weil die Musik die ich höre da nicht vertreten ist. Genauso wie Internet Radios. Ich warte bestimmt nicht 4 Stunden, bis ich mal ein Lied von einer Band höre, die ich gut finde. Außerdem will ich wenn schon das Album haben und nicht nur einen Titel.
    Ich seh's auch nicht ein knapp 30 Mark oder mehr für ein Album zu bezahlen.

    Werden Cd's billiger, kauf ich mir durchaus auch wieder welche.

    Filme z.B guck ich immer aus den Videotheken. Ins Kino gehen tu ich mir nicht an.
     
    #20
    DarkPrince, 6 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Justiz verschont sofort
Malin
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
12 Januar 2012
6 Antworten
Dagobert_Duck
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
28 Dezember 2011
30 Antworten
Test