Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Könnt ihr mir einen Rat geben?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von KleineJuli, 2 August 2010.

  1. KleineJuli
    Gast
    0
    Hallo und guten morgen :zwinker:
    Ich mache es besser kurz, sonst wird es zu lange.

    Ich hatte 2 Jahre eine beste Freundin, aber bevor es dem Ende zuging, habe ich schon sehr gemerkt, wie wir uns auseinander entwickelt haben.
    Sie hatte mich am Ende ehrlich gesagt nur noch genervt.
    Klar hatten wir auch viele schöne Momente, aber es hatte einfach nicht mehr gestimmt.

    Sie ist einfach noch der sehr kindliche Typ, die immer ihren Kopf durchsetzen will, und vorallem keine Kritik mal annehmen kann. Austeilen konnte sie immer wunderbar, aber selbst mal was einsehen, das ging gar nicht.
    Spaß hatte ich mir auch keinen mehr, sie war nur am Motzen und immer langweilig, sie hatte auf gar nichts Lust. Und sie hatte immer ihre zu vielen Erwartungen an mir gehabt, daß ich immer "funktioniere".
    Ich "durfte" auch keine anderen Freunde haben, weil sie sonst total eifersüchtig wurde, aber sie selbst hat mich einfach stehenlassen, um mit anderen in die Disco zu gehen, weil ich sowas nicht mag.

    Jedenfalls hatte es einfach nicht her gestimmt. Sie hatte sich zu kindisch verhalten und zu erwartungsvoll, bekam sie nicht ihren Willen, kamen nur Vorwürfe. Und ich hatte keine Lust mehr, ihr Depp zu sein.

    Wir hatten uns jedenfalls in einem Streit getrennt, weil ich darauf keine Lust mehr hatte, und ich meine Meinung gesagt hatte. Sie legte am Telefon sofort auf, anstatt darüber zu reden. Das war sehr typisch von ihr.
    Am nächsten Tag bekam ich von ihr eine Mail, wo sie mir vorwarf, daß ich das Allerletzte wäre, und sie mir das Schlechteste im Leben wünscht, und daß ich, so blöd wie ich bin, eines Tages auf die Schnauze fallen werde.

    Ich habe das Ganze dann ignoriert und habe damit abgeschlossen.

    Dann, ein paar Wochen später, kam sie langsam "angekrochen", und wollte fragen, warum ich mich plötzlich so verändert habe, wir hätten doch so viel Spaß miteinander gehabt.

    Ganz einfach, sie hat erwartet, daß ich nach ihrer ersten Hass-Mail aktiver werde und um sie kämpfe. Aber das ist total kindisch. Wenn man nicht will, zwinge ich niemanden, und außerdem war die Sache am Ende eh schon für mich abgehakt gewesen.
    Also ignorierte ich auch das.

    Und jetzt, vor ca. einer Woche, bekam ich von ihr nochmal eine Mail.
    Ich schreibe sie mal hier rein, damit man sehen kann, um was hier also geht:

    Bin sehr traurig über die Situation wie sie
    jetzt ist. Eigendlich haben wir doch so viel
    gemainsam. wir hatten so viele schönen
    gemeinsame Momente. Ich stehe zu meinen
    Fehlern wenn ich welche gemacht habe.
    Ich hoffe sehr das noch einbisschen von der
    alten Freundin ich dir steckt, die die immer
    ein bisschen schusselig und unbeholfen war,
    die aber eigendlich immer wusste was sie
    tut.
    Die die immer sehr viel Wert auf unsere
    Freundschaft gelegt hat und auf die ich mich
    wenns drauf ankam verlassen konnte.
    Ich hoffe du schreibst mir vllt mal zurück.



    Soll ich ihr trotzdem was antworten oder es wieder ignorieren?
    Ich will mit ihr keine Freundschaft mehr, weil es einfach nicht mehr stimmt. Es würde nicht gutgehen.
    Sie hatte schon vorher 2 Mal unsere Freundschaft hingeschmissen, weil mir angeblich alles "egal" gewesen wäre, was nicht stimmte. Ihre Erwartungen waren viel zu hoch. Da ich in Therapie bin, muß ich mich auch um mich etwas kümmern, das geht nun mal vor. Aber das versteht sie nicht.

    Klar hatten wir schöne Momente und - ganz ehrlich - vermisse ich es schon, weil ich jetzt niemanden mehr habe, der mich so nahe steht und dem ich alles anvertrauen kann.
    Aber ich habe eigentlich damit abgeschlossen, weil es am Ende so besser ist.
    Aber das machte mich jetzt doch nachdenklich.

    Was ratet ihr mir? Was habt ihr darüber für eine Meinung?
     
    #1
    KleineJuli, 2 August 2010
  2. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Zuerst einmal finde ich gut, dass du dich nach der Hassmail nicht zu einer Antwort hast hinreißen lassen. Das wird ihr total den Wind aus den Segeln genommen haben.
    Überlegst du denn, es nochmal zu probieren?
    Wenn ja, dann muss ich sagen, dass für mich die Ausgangssituation absolut nicht standfest klingt. Sie wird sich wohl kaum verändert haben und nun "kompatibler" zu dir sein und auf Dauer wird dich das frustrieren. Es ist schade, dass du momentan niemanden hast, der dir so nahe steht, aber du solltest dich deswegen nicht mit dem "erstbesten" zufrieden geben. Denn auch das wird dich auf Dauer nicht glücklich machen.

    Wenn du sowieso keinen neuen Versuch mehr in Betracht ziehst, kommt es darauf an, wie du fühlst. Ist die Sache für dich abgeschlossen? Denkst du, es ist kein Redebedarf mehr? Dann ignoriere auch diese Mail.
    Wenn du dich allerdings nochmal aussprechen möchtest, um dann "sauber" einen Schnitt machen zu können, wäre das ein guter Zeitpunkt.

    Ich kenne sie nicht und kann sie nicht wirklich einschätzen, aber ich vermute mal, dass sie zum Großteil auch einfach ihren "Depp" vermisst und wenn ihr euch schon zwei Jahre kanntet, ist es für sie natürlich auch komisch, wenn du plötzlich für sie komplett verschwindest. Aber sie weicht ja auch nicht von ihrer Meinung ab, dass du diejenige bist, die sich negativ verändert hat. Sie sucht noch immer die Schuld bei dir und kommt scheinbar gar nicht auf die Idee, dass sie erheblich zu der Situation beigetragen hat. Auch für ihre kindische Hassmail hat sie sich nicht entschuldigt. All das würde mir schon ziemlich zu denken geben und wenn es stimmt, was ich denke, dann bist du ohne diese Person besser dran.
    Du hast ganz bestimmt nicht nötig, für andere den Deppen zu spielen. :zwinker:
     
    #2
    Loomis, 2 August 2010
  3. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Weiß sie eigentlich, was dich während der Freundschaft gestört hat? Hast du ihr contra gegeben oder alles still ertragen bis es dir zu viel war und du es nicht mehr ausgehalten hast?
     
    #3
    User 86199, 2 August 2010
  4. Lenii
    Lenii (33)
    Öfters im Forum
    894
    53
    61
    vergeben und glücklich
    Also wenn du für dich entschieden hast, dass du die Freundschaft nicht mehr möchtest (weil einfach zu viel passiert is udn ihr euch auseinander entwickelt habt ) und alles gesagt is und du das ganze recht gut verarbeitet hast, würde ich wohl entweder nicht auf die mail reagieren oder ihr recht neutral zurückschreiben, dass ihr zwar schöne zeiten in eurer freundschaft hattet (die soll u kann man ja nich wegdiskutieren), aber dass du die freundschaft nicht mehr aufleben lassen möchtest.

    Könnt ihr denn völlig getrennte wege gehen? oder besteht das "risiko", dass ihr euch durch gemeinsame freunde oder hobbies/verein irgendwie begegnet?
     
    #4
    Lenii, 2 August 2010
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich würds ignorieren.
     
    #5
    capricorn84, 2 August 2010
  6. KleineJuli
    Gast
    0
    @Loomis: Vielen Dank für deine Antwort! Du hast mir damit schon sehr geholfen :smile:

    Ja, wie fühle ich mich ... eigentlich recht gut. Ich habe damit eigentlich abgeschlossen und sehe keinen Sinn,
    es nochmal aufleben zu lassen. Es würde scheitern.
    Und du hast Recht, sie sucht die Schuld bei mir. Sie schreibt, daß ich mich verändert habe (dabei habe ich mich einfach weiterentwickelt), aber sie sieht ihre eigenen Fehler nicht ein. Durch deinen Post ist mir das deutlicher geworden.
    Nein, ich verspüre keinerlei Bedürfnis mit ihr nochmal zu reden. Ich habe damit abgeschlossen.
    Und mich nochmal mit ihr zu "versöhnen", das läßt mein Stolz nicht zu. Ich war immer ihr Depp und jetzt reicht es mir einfach.
    Natürlich kommt es ihr komisch vor, daß ich nicht mehr da bin, und daß sie keinen Deppen mehr hat, aber dadurch lasse ich meine Konsequenz anmerken, daß sie mit mir nicht mehr umspringen kann, wie es ihr passt.

    @Honigblume: Ich habe es ihr wirklich schon früh mitgeteilt, was mich stört. Zuerst im Guten, dann immer deutlicher, aber NICHTS wurde angenommen, im Gegenteil; ich war immer die Schuldige. Sie kam gleich mit eigenen Vorwürfen. Da ist mir die Lust vergangen, daran weiter zu arbeiten.

    @Lenii: Ja, wir können getrennte Wege gehen ... wir haben keine gemeinsame Freunde. Sie wohnt zwar nur 1 Km von mir weg, aber sie will nächstes Jahr sowieso wegziehen, wohin weiß ich nicht, und ist mir egal.
     
    #6
    KleineJuli, 2 August 2010
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.455
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hey KleineJuli,

    das ist echt unschön und leider bei einigen Menschen gang und gäbe...
    Ich finde es auch sehr stark, dass du nach der ersten Hassmail trotzdem nicht geantwortet hast und habe da hohen Respekt vor! Ich weiss nicht, ob ich das geschafft hätte!

    Wenn ich die Mail von deiner ehemals besten Freundin als Grundlage nehme, dann würde ich nicht antworten. Ich habe natürlich kein Vorwissen, aber ich nehme mal ihre Formulierungen auseinander:

    Hier versucht sie meiner Meinung nach erstmal das friedvolle Bild wieder herbeizuzaubern, das faktisch nie existiert hat. Sie sagt sie sei traurig über "die Situation" und redet dir dann gut zu, als sei es dein Fehler gewesen "...hatten wir doch so viel gemeinsam..."

    Nein tut sie nicht und dann auch SOFORT die Einschränkgung "WENN ich welche gemacht habe." Sie behält sich also vor keine gemacht zu haben...

    Noch besser...du bist auf einmal diejenige, die sich zum schlechteren entwickelt hat und sich doch bitte wieder auf ihre alten Werte besinnen soll, woraufhin sie dich noch als schusselig und unbeholfen bezeichnet...das klingt in meinen Ohren nicht sehr reumütig. Dann setzt sie sogar noch eins drauf und behauptet, dass du jetzt nicht mehr weisst was du tust, im gegensatz zu früher.

    Dann kommt zum schluß noch der Hinweis auf die Pflicht auf die Freundschaft Wert zu legen, was du ja in ihren Augen einfach so nicht mehr getan hast. Ausserdem wird gleich noch auf die Verlässlichkeit gepocht.

    Wärst du im Augenblick SEHR stabil, würde ich es noch ins Auge fassen auf irgendeine Art und weise zu antworten bzw. sich sogar mit ihr zu treffen und sie nochmal ganz ruhig zu fragen, zu welcher Zeit man sich denn mal auf SIE verlassen konnte...
    Im moment bist du das aber einfach nicht und wie du es schon richtig erkannt hast brauchst du deine Kraft in erster Linie für dich selbst. Danach kommt die Familie und enge Freunde. Falsche Freunde brauchst du im Moment garnicht, es wäre eine völlige Verschwendung in eine solche Person auch noch Kraft zu investieren...
     
    #7
    Damian, 2 August 2010
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    weißt du, was ich ganz stark von dir finde? Die "frühere" Juli wäre nach der Mail absolut durch den Wind gewesen, hätte die Vergangenheit hervorgekramt und nur das Gute in dieser Freundschaft gesehen, während sie die vielen negativen Dinge einfach ausblendete oder ihr ganz persönlich die Schuld fürs Scheitern gegeben hätte.
    Da sie auch noch extrem harmoniesüchtig ist und gerne hat, wenn ihr Menschen wohl gesonnen sind, wäre die Gefahr sehr groß gewesen, dass sie sich erneut zu einem intensiveren Kontakt hätte hinreißen lassen, weil sie einfach eine herzensgute Person ist, die normalerweise jedem ein oder sogar mehrere Chancen gibt...

    Die "heutige" Juli ist aber mittlerweile schon selbstbewusster geworden und kann sehr wohl sondieren, wer es gut mit ihr meint oder sie nur ausnutzt bzw. massiv auf ihren Schwächen einhackt, so dass sie gezielt "klein" gehalten wird.
    Und da hat sie erkannt, dass sie sich das nicht ständig gefallen lassen muss und man sich durchaus auch mal wehren oder nein sagen darf - um sich selber nicht weiter zu schaden.
    Ferner ist sie sich mittlerweile auch zu schade, nur irgendwo zweiter Geige oder Lückenbüßer zu spielen, weil sie einfach mehr zu bieten hat und wer das nicht erkennt oder ignoriert, der hat eben Pech gehabt...

    Also: Nachdenken darüber war okay, Meinungen hier einholen auch, die wohl deine innere Haltung nur bekräftigt haben, es mit dieser ehemaligen Freundin einfach bleiben zu lassen.

    Schönen Tag noch.
     
    #8
    munich-lion, 2 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. KleineJuli
    Gast
    0
    Wow, liebe Löwin, ich danke dir!!!
    Du hast einfach absolut Recht ... früher hätte ich mich hinreißen lassen, weil ich wirklich harmoniesüchtig bin und auch wirklich jemanden an meiner Seite "brauche", außer noch meinem Partner ... aber ich habe mich verändert .... ich bin lieber alleine, als von jemandem der Depp zu sein, nur damit ich nicht alleine bin ... das ist vorbei, das läßt mein Stolz nicht zu ... und ja, du hast wirklich Recht, jetzt wo du es sagst, hat sie mich wirklich immer "klein" gehalten ... vielleicht damit sie neben mir besser dasteht .... weil sie kein Selbstbewusstsein hat und sich gerne versteckt ...

    Sie hat schon zweimal unsere Freundschaft hingeschmissen, weil ich angeblich zu wenig für sie getan habe, was aber nicht stimmt .... aber durch meine Therapie, die nun mal vorgeht, muß ich mich auch um mich kümmern und kann nicht immer "da" sein, wie man es gerne möchte ... und dann habe ich auch schon von ihr Abstand gehalten, weil ich es nicht mit mir machen lasse ... und auch da kam sie angekrochen und warf mir vor, warum ich nicht um unsere Freundschaft kämpfe ... das muß man sich mal geben ... macht mit mir "Schluss", damit ich kämpfe um sie ... anstatt erwachsen drüber zu reden ... blöderweise habe ich mich damals dazu noch hinreißen lassen ...
    Aber jetzt nicht mehr ...

    Sie war immer für mich da, keine Frage... wenn ich was hatte, konnte ich mich immer bei ihr ausweinen oder klagen ... sie war schon für mich da und hat für mich das eine oder andere getan, wofür ich ihr ja dankbar bin ... aber ich muß deswegen nicht bei ihr "bleiben", wenn es nicht mehr stimmt ...

    Ich danke euch sehr für eure Ratschläge, besonders dir, wie immer, liebe Löwin :smile:

    Und auch dir, @ Damian, daß du ihren Text auseinander genommen hast ... genau sowas habe ich mir nämlich auch gedacht, und deswegen sprang ich nicht mehr darauf an, was ich früher noch getan hätte ...

    Ich danke euch.
     
    #9
    KleineJuli, 3 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mir Rat geben
Joanlee
Kummerkasten Forum
3 November 2016
49 Antworten
Lunaselena
Kummerkasten Forum
10 September 2016
32 Antworten
Lady-Serenity
Kummerkasten Forum
22 Januar 2010
19 Antworten