Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

kündigung - hilfe!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von keenacat, 12 Februar 2008.

  1. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    vielleicht kann mir ja jemand helfen :zwinker:

    ich arbeite (offiziell) seit 1.8.07 im unternehmen, hab noch nie urlaub genommen und möchte jetzt kündigen, steht mir dann der gesamte jahresurlaub zu oder muss ich das an die zeit anpassen in der ich angemeldet war, also nur ein halbes jahr? (was bedeuten würde dass ich auch nur die hälfte an urlaub nehmen kann)

    kündigen möchte ich mit 1.3. (habe 1 monat kündigungsfrist, das heißt ich bekomm noch bis 1.4. bezahlt, oder?? und wenn ich dann urlaub nehme im letzten monat könnte ich ja im grunde bezahlt bekommen ohne das noch absitzen zu müssen, oder??)

    hab mich vermutlich etwas verwirrt ausgedrückt,... bitte einfach nachfragen wenn es unverständlich ist!

    danke!

    --> was genau heißt das für mich? (hab ich gerade in meinem dienstvertrag gefunden!)
     
    #1
    keenacat, 12 Februar 2008
  2. eisenstein
    eisenstein (38)
    Benutzer gesperrt
    6
    0
    0
    Single
    Also, ich bin zwar kein Fachmann, aber ich kenne das so:

    Wenn Du kein ganzes Jahr im Unternehmen warst, steht Dir der anteilige Jahresurlaub zu. D.h. bei einem halben Jahr Betriebszugehörigkeit, der halbe Urlaub.

    Wenn Du jetzt zum 1.4. kündigst, heisst das allerdings nicht automatisch, dass Du den noch offenen Urlaub auch sofort nehmen kannst. Wenn Dir Dein Chef z.B. den Urlaub jetzt aus betrieblichen oder sonstigen Gründen nicht geben kann / will, besteht auch die Möglichkeit, dass Du den Urlaub ausbezahlt bekommst.
     
    #2
    eisenstein, 12 Februar 2008
  3. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    das steht auch ncoh im vertrag! was hat das zu bedeuten, find ich auch etwas komisch!
     
    #3
    keenacat, 12 Februar 2008
  4. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Wenn du zum 1.4 kündigst aber jetzt schon nicht mehr arbeiten gehen würdest (weil du z.B. schon bei deinem neuen Arbeitgeber angefangen hättest).

    Wenn du aber (wie geplant) zum 1.4 kündigst und bis zum 30. März weiterhin deinen Job machst, kann dir nix passieren.
    Den Urlaub wirst du nur teilweise nehmen können: Der jahresurlaub wird durch 12 geteilt = Urlaubsanspruch pro Monat Betriebszugehörigkeit. Das entspricht bei dir ca. der Hälfte des Jahresurlaubs.
     
    #4
    User 64931, 12 Februar 2008
  5. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    was heißt hier vorzeitig austritt ? (rest habich noch net richtig gelesen) hast du ein befristetes arbeitsverhältnis ?

    warum willst du eignetlich kündigen ? warum hast du nicht schon im Januar (in vermutlich deiner probezeit) gekündigt ? da hättest du ohne grund mit einer frist von 2 wochen kündigen können. über deines muß ich nochmal nachdenken. hatte ja gerade arbeitsrechtsvorlesungen an einer techtswissenschaftlichen fakultät
     
    #5
    Energy2006, 12 Februar 2008
  6. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Nach §5 Bundesurlaubsgesetzt steht dir, wenn du in der ersten Jahreshälfte ausscheidest der Urlaub nur anteilig zu 25 Tage/12 * 9 Monate = 18,75 Tage -> wird auf 19 aufgerundet.


    Die restlichen Tage musst du noch zur Arbeit erscheinen. Wenn du das nicht tust, versuchen sie dich Schadensersatzpflichtig zu machen - das wär dann das was du zuletzt gepostet hast.
     
    #6
    User 12370, 12 Februar 2008
  7. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    unter welchem punkt steht das mit dem vorzeitig?
    Heute werden nämlich auch schon Verträge geschlossen, die eine Rücknahme des Arbeitsvertrages vor Arbeitsbeginn untersagen und da ein Schadensersatz verlangt wird.
    Scheint mir eher eine solche Klausel zu sein.

    bzw. wenn du einen verpflichtenden Zeitvertrag hast und vor Ablauf dieser Frist kündigst.

    Sowas wäre ein unerlaubtes Fortbleiben von der Arbeit.

    Ansonsten Jahresurlaub anteilig, für das abgelaufene Jahr und für das jetztige Jahr. Berechnung hat Aurelie aufgestellt.

    Standartklauseln bei Kündigungsfristen sind: ... Monate/Wochen zum Monatsende / Quartalsende etc.
    Du solltest nicht erst mit 01.03 kündigen, dann dann hast deine Kündigungsfrist schon überschritten.
    Wichtig ist hier bei das Ende des Monats, heißt du mußt im Endeffekt gewährleisten, das deine Kündigung spätestes am 29.02 in der Personalabteilung vorliegt.
    Dann bist du logischerweise bei 31.03 angestellt und erhälst auch noch für den März dein Gehalt (wenn ihr Vorauszahlung habt, natürlich das letzte mal dann Anfang März).
     
    #7
    twinkeling-star, 12 Februar 2008
  8. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Kommt keenacat nicht aus Österreich? Falls ja, sollte das vielleicht irgendwo erwähnt werden...
     
    #8
    Ike, 12 Februar 2008
  9. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    da hast du Recht, denn dann ist das deutsche Arbeitsrecht für die Katz.
     
    #9
    twinkeling-star, 12 Februar 2008
  10. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    ja komme aus österreich!

    die probezeit is ja schon längst vorbei... bin ja schon seit einem halben jahr dort (eigentlich schon seit 1,5 jahren, davor aber nur auf honorarnote)

    ich will kündigen weil mein chef nciht zahlt, ich finde das ist ein guter grund! ich darf außerdem keinen urlaub nehmen und krank sein darf ich auch nicht, dann verlangt er dass ich die zeit wieder reinarbeite... überstunden hat er (obwohls im vertrag festgelegt ist --> quartalsweise) noch kein einziges mal ausbezahlt.

    und jetzt reichts mir!
     
    #10
    keenacat, 12 Februar 2008
  11. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ok, von österreichischem Recht hab ich keine Ahnung.
    Aber, habt ihr einen Betriebsrat, also eine Arbeitnehmervertretung? Wegen ausstehender Gehälter kann man sich auch an diese wenden und um Hilfe bitten.

    Und wenn dein Chef nicht zahlt (das normale gehalt?) dann wirst du wahrscheinlich auch nach einer Kündigung dein Geld nicht sehen und dieses wohl oder übel einklagen müssen.

    Aber als Kündigungsgrund definitiv verständlich.
     
    #11
    twinkeling-star, 12 Februar 2008
  12. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    mittlerweile zahlt er zumindest das laufende gehalt, aber darauf hab ich auch schonmal 3 monate lang warten müssen!
     
    #12
    keenacat, 12 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kündigung hilfe
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
29 Juli 2015
13 Antworten
salexi
Off-Topic-Location Forum
12 Dezember 2012
39 Antworten
Mäuschen o6
Off-Topic-Location Forum
31 März 2008
17 Antworten